HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2012, 23:10   #841
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Beat,

mir das Original. Dieses ständige kopieren verzerrt so fürchterlich.

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:23   #842
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Zitat:
Zitat von MusikistTrumpf Beitrag anzeigen

Hallo Thomas

Mit Deinem Original stimmt wahrscheinlich etwas nicht.

Das Cover der Original-CD sieht eher so aus:



Dazu kann ich nur schreiben: Lieber eine anders klingende Kopie als ein falsches Original!

Gruss Beat
__________________
Make it or break it

Geändert von xuser (12.11.2012 um 23:29 Uhr).
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:34   #843
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Beat,

ich hatte das Cover des Originals in der gleichen Fassung wie in der von Dir eingestellten. Nach Download habe ich es erst von Rechner 1 auf einen USB Stick kopiert, danach auf Rechner 2, von dort auf das NAS, vom NAS auf eine externe Festplatte und von dieser wieder auf Rechner 1. Danach habe ich die Datei eingestellt.

Es scheint auf demWeg etwas anders geworden zu sein.

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:47   #844
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo Thomas

Das ist seltsam und erinnert mich ein wenig an die Schilderungen des Users Blindniete.

Falls die externe Festplatte über ein USB-Kabel angeschlossen ist, könnte ich mir den Fehler erklären. Je nach Marke und Qualität können die Datenverluste wie berichtet enorm sein.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:47   #845
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von C36,8 Beitrag anzeigen
Nur noch mal eine Rückfrage an Doc Holger: du hattest irgendwo mal erwähnt, dass einer deiner der Mitteltöner defekt ist, ist der inzwischen repariert?
Hallo Klaus,

er arbeitet immer noch wie gehabt. Wenn er zuviel Hub macht, schlägt die Spule an die Trommel. Das passiert nicht zu häufig, deswegen kann man es verschmerzen. Einen Ersatzmitteltöner habe ich für alle Fälle!

Wenigstens mal eine ernste Frage zwischen lauter Albereien!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:50   #846
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von xuser Beitrag anzeigen
Hallo Thomas

Das ist seltsam und erinnert mich ein wenig an die Schilderungen des Users Blindniete.

Falls die externe Festplatte über ein USB-Kabel angeschlossen ist, könnte ich mir den Fehler erklären. Je nach Marke und Qualität können die Datenverluste wie berichtet enorm sein.

Gruss Beat

Über Firewire kopiert kommen die Farben kräftiger
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:56   #847
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von xuser Beitrag anzeigen
Hallo Thomas

Das ist seltsam und erinnert mich ein wenig an die Schilderungen des Users Blindniete.

Falls die externe Festplatte über ein USB-Kabel angeschlossen ist, könnte ich mir den Fehler erklären. Je nach Marke und Qualität können die Datenverluste wie berichtet enorm sein.

Gruss Beat
Beat,

ich habe WLAN über eine Airport Express genutzt. Zur Kopieroptimierung habe ich mir eine Spezialsoftware für 250€ gekauft.

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2012, 23:59   #848
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von MusikistTrumpf Beitrag anzeigen
Beat,

ich habe WLAN über eine Airport Express genutzt. Zur Kopieroptimierung habe ich mir eine Spezialsoftware für 250€ gekauft.

LG
Thomas

WLAN geht schon einmal gar nicht
Da ist es ja kein Wunder, wenn die die Bits reihenweise abhanden kommen!
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2012, 00:02   #849
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
WLAN geht schon einmal gar nicht
Da ist es ja kein Wunder, wenn die die Bits reihenweise abhanden kommen!
Ich nutze ausschließlich das 2,4 GHz Band und IPV4.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 01:07   #850
Mariechen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und die Unterschiede zwischen CD-Rs sind wirklich ziemlich marginal, obwohl deutlich, die durch Kabel z.B. sind da weit größer.
Aha, der berühmte Kabelklang ... nun ist mir auf Anhieb klar, weshalb Holger Klangunterschiede zwischen bitidentischen Kopien heraushört :)

Das müssen ja nicht nur Goldohren sein, sondern wohl eher Diamantohren :)

Wenn Fehler passieren, dann ist das ausschließlich dem für die Aufnahme verwendeten Material, sprich mangelnde Qualität des Rohlings und des Brenners, geschuldet.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 08:24   #851
kammerklang
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2010
Beiträge: 189
kammerklang befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Blinzeln

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, eines Tages wird er es verstehen, eines Tages, eines hoffentlich nicht allzu fernen Tages....

Holger schrieb:
Zitat:
Ich hatte an einer Stelle erwähnt, daß es Testberichte gibt mit ausführlichen Meßprotokollen. Eigentlich wäre zu erwarten gewesen, daß die Nachfrage kommt: Welche Messungen, welche Tests? Kam aber nicht!
Ja, und ich hatte darauf entgegnet, dass es Testberichte von Papiersorten und Bildschirmen gibt, mit ausführlichen Meßprotokollen zur Unschärfe der damit wiedergegebenen Buchstaben. Eigentlich hättest Du darüber nachdenken müssen. Passierte aber nicht.
Zitat:
Das zeigt für mich nur ideologische Verbohrtheit, daß man ganz gezielt auch meßtechnische Fakten ignoriert, wenn sie einem nicht in den Kram passen.
Diese meßtechnischen Fakten werden nicht ignoriert. Es ist aber so, dass "man" weiß, dass sie im hier diskutierten Zusammenhang nicht die Rolle spielen, die Du vermutest, sondern anders zu bewerten sind. Und weil Du das nicht erkennen kannst, führt das dazu, dass Du ruckzuck anderen selbstbewusst Ignoranz unterstellst, wo Dich in Wahrheit Deine eigene fachliche Unwissenheit grotesk verblendet. Nicht die anderen sind ideologisch verbohrt, sondern Du selbst, was Dich auch die Papieranalogie ignorieren lässt, weil ihre Konsequenzen Dir nicht in den Kram passen.
Zitat:
Wenn Rohlinge deutlich unterschiedlich Jitter produzieren, ist das eine mögliche Erklärung für klangliche Unterschiede.
Mögliche Erklärungen sagen noch lange nicht, ob der Zusammenhang, den sie erklären wollen, überhaupt zutrifft. Wenn eine Theorie mit der Realität übereinstimmt SAGT DAS GAR NICHTS: Wenn seit Jahren die Geburtenrate von Kindern genauso zurückgeht wie die von Störchen, heißt das noch lange nicht, das der Storch die Kinder bringt. Auch wenn ein Philosoph wie Du darauf hinweist, dass das natürlich nicht prinzipiell ausgeschlossen ist - und erklärt, ihm reichten die ähnlichen Geburtenraten und die Möglichkeit dieser Erklärung. Und wenn er dann von seinen Versuchen überzeugt ist, durch das Bebrüten von Storcheneiern mehr Kinder in die Welt setzen zu können, ändert das nichts daran, dass das eine Sch- Theorie ist. Diese Grundzüge im strukturierten Denken müssten doch eigentlich gerade ein Philosoph in seinen Pflicht-Seminaren über Logik und Erkenntnistheorie gelernt haben!?
Zitat:
Bei den Messungen handelt es sich übrigens um Jitter-Werte. Auch das paßt zur Erklärung von Klaus.
Bei den Unschärfewerten für Buchstaben handelte es sich um Auflösungswerte in dpi oder die Pixelgröße. Auch diese Zahlen sind Fakten und werden von keinem ignoriert (genauso wenig wie die Trends von Geburtenraten, die zur Erklärung der Storch-bringt-die-Kinder-Theorie dienen sollen). Aber man muß sie richtig bewerten und lesen können, den Kontext kennen, um die richtigen Schlußfolgerungen daraus zu ziehen. Schon mit Zahlen allein haben's die Philosophen nun mal nicht so. Fehlt ihnen dann auch noch der fürs Zahlenverständnis nötige Zusammenhang, kommt das dabei raus, was du hier rhethorisch vorführst: grotesk amüsante Fehlinterpretationen. Genau umgekehrt, wie Du glaubst, wird hier ein Schuh draus: die Größe der Zahlenwerte sagt nicht, wie stark Papier und Bildschirme Buchstabenfolgen inhaltlich verändern können, sondern ihre Kleinheit soll zeigen, wie sehr die Unschärfe von Papier und Bildschirmen nicht mehr auf die entscheidende Buchstaben-Leseebene durchschlägt.

Diese Meßwerte sind kein Maß dafür, wie unscharf für Dich das Signal wahrnehmbar ist. Das wären sie erst bei viel viel höheren Zahlenwerten. Sondern sie sagen, wie sehr das geringe Trägerrauschen des Mediums die Botschaft nicht beeinflußt, wie groß der Sicherheitsabstand des Signals zum (für Dich völlig unmerklich) rauschenden Trägermedium ist, wie stark Signal und Trägerrauschen weit unterhalb Deiner Wahrnehmung entkoppelt sind. Mit anderen Worten, die Messwerte, auf die Du ohne Verständnis so pochst, bezeichnen zwar prinzipiell die Unschärfe der Signalübertragung auf der untersten kodierten Ebene, aber die Geringfügigkeit der konkreten Zahlenwerte im Kontext der Signalprozessierung bezeichnet umgekehrt auf der obersten für Dich lesbaren inhaltlichen Ebene die nahezu vollständige Sicherheit vor Verfälschung.

Die Tatsache, dass alle Atome Deines Hauses ständig meßbare thermische Zitterbewegungen ausführen, die prinzipiell betrachtet zu einer Bewegung führen könnten, bedeutet noch lange nicht, dass Du mit Deinem Haus gleich merklich abdriften könntest. Sondern die meßbare Geringfügigkeit dieser Bewegungen zusammen mit ihrer statistischen Richtungsverteilung macht das ganz im Gegenteil äußerst unwahrscheinlich, sie belegt unter den gegebenen Umständen vielmehr die Stabilität und Standfestigkeit Deines Hauses. Um an dessen Lage was zu ändern, sind ganz andere Größenordnungen von Veränderungen nötig. Für die Dir aber das Verständnis der Zusammenhänge fehlt, was alles nicht Dein Haus "marginal, aber deutlich", sondern vielmehr Deine Gedanken unbemerkt, aber total abdriften lässt:
Zitat:
Eine CD-R, die genauso wie die originale CD klingt, habe ich bisher wie gesagt noch nicht gehabt. Leben kann man mit diesen Kopien freilich ganz gut. Und die Unterschiede zwischen CD-Rs sind wirklich ziemlich marginal, obwohl deutlich,...
Ja klar: Ein Kopierpapier oder einen Zweitbildschirm, die mich ein und denselben Text genauso verstehen lassen wie die originale Kopiervorlage und mein Hauptmonitor habe ich bisher noch nicht gehabt... Würde das digitale Informationsübertragungs-Prinzip der maximalen statistischen Störungsminimierung und Signalstabilisierung durch binäre Codierung nicht so fabelhaft gut funktionieren, und das Signal nicht fast perfekt schützen, sondern Veränderungen im Signalinhalt in den vergleichsweise gigantischen statistischen Größenordnungen zulassen, wie Du sie beschreibst (nein, herbeifabulierst), könnte Dein Organismus keine Sekunde lang diesen Text hier stabil entziffern. Wenn die Helligkeitsunterschiede die Du beim Lesen wahrnimmst nicht schon auf Deiner Retina digital umkodiert und anschließend voll digitalisiert und unendlich viel besser geschützt in Dein audiophiles Gehirn geleitet würden, als Du es für möglich hälst, würdest Du kaum ein Wort von mir richtig lesen und verstehen können. Manchmal kommt es mir allerdings tatsächlich genau so vor...
Zitat:
Vielleicht habe ich ja auch den besten CDP aller Zeiten, weil er in der Lage ist, Original und Kopie zu unterscheiden (ich habe übrigens gleich drei davon, die das können!). Der vom Media Markt ist vielleicht zu blöd dafür. Vielleicht ist der Grund aber auch einfach, daß ich meine Ohren gebrauchen kann und Musik nicht nur mit dem Kopf in Bits und Bites denke.
Vielleicht hab ich ja auch das beste Gehirn aller Zeiten, weil es in der Lage ist, Gedanken, ausgedrückt in einer bestimmten Buchstabenfolge, von exakt denselben Gedanken zu unterscheiden, die zwar mit identischer Buchstabenfolge, aber eben auf anderes Papier gedruckt sind! Ich habe übrigens gleich drei davon, die ein und denselben Gedanken zu drei verschiedenen machen können! Die Gehirne von anderen sind vielleicht zu blöd dafür. Vielleicht ist der Grund aber auch einfach, dass ich meine Augen gebrauchen kann und Texte nicht nur mit dem Kopf in Buchstaben denke.

Usw usw. :
Statt zu versuchen Wunschdenken zu rationalisieren, wäre Dir zu wünschen rationales Denken zu versuchen. Allmählich dämmert mir, weshalb an manchen Universitäten jetzt schon Parawissenschaften wie Homöopathie usw. über die Hintertür Einzug halten... deren Wunschdenken wird von Phänomenologen protegiert, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen und seriöser Wissenschaft ideologische Verbohrtheit vorhalten.

Geändert von kammerklang (14.11.2012 um 09:25 Uhr).
kammerklang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 10:17   #852
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.252
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...hau...ha. Starker Tobak...aber irgendwie könnte ich jeden Satz unterschreiben...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 12:04   #853
seufert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kammerklang Beitrag anzeigen
Mögliche Erklärungen sagen noch lange nicht, ob der Zusammenhang, den sie erklären wollen, überhaupt zutrifft. Wenn eine Theorie mit der Realität übereinstimmt SAGT DAS GAR NICHTS: Wenn seit Jahren die Geburtenrate von Kindern genauso zurückgeht wie die von Störchen, heißt das noch lange nicht, das der Storch die Kinder bringt. Auch wenn ein Philosoph wie Du darauf hinweist, dass das natürlich nicht prinzipiell ausgeschlossen ist - und erklärt, ihm reichten die ähnlichen Geburtenraten und die Möglichkeit dieser Erklärung.
Du hast vergessen, dass Holger ja auch Experte für Psychologie ist. Somit ist die statistische Beurteilung empirischer Daten ja sein taeglich Brot. Da wuerde ihm doch nichht so ein Anfaengerfehler passieren.

Lg
Christoph
  Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 13:04   #854
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kammerklang Beitrag anzeigen
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, eines Tages wird er es verstehen, eines Tages, eines hoffentlich nicht allzu fernen Tages....
Der überlange Beitrag ist typisch für Deine Art, unendlich auf Deinem geliebtem Steckenpferd herumzureiten, auch wenn es längst kein Pferd mehr zum Reiten gibt!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2012, 17:12   #855
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Der überlange Beitrag ist typisch für Deine Art, unendlich auf Deinem geliebtem Steckenpferd herumzureiten, auch wenn es längst kein Pferd mehr zum Reiten gibt!

Beste Grüße
Holger

Falscher wird der Beitrag dadurch aber auch nicht.
Es ist mir ein Rätsel, warum du so genervt darauf reagierst, wenn jemand deine falschen technischen Vorstellungen korrigiert. Es gibt doch nichts Schöneres, als klüger zu werden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de