HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Private Besuche

Private Besuche Höreindrücke und noch mehr

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2012, 10:15   #91
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Muß nicht sein, denn die beiden haben hier gepowert, wie man das sonst kaum macht.

Gruß
Franz
Ah, eben hatte ich den Thread nur überflogen: Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Ich bin eher ein Leisehörer: Selbst auf der kleinsten Skala, zucken die VU-Meter meiner MC2105 kaum, das sind 0,5 Watt. Ich fand die Lautstärke im Studio bereits an der Grenze des gerade noch Erträglichen, als der McIntosh-Verstärker ca. 20 Watt Peak-Leistung zeigte. D.h. ich bringe die Ethos nicht annähernd an ihre Grenzen.

Dann liegt das Problem einfach darin begründet, dass für die Hörgewohnheiten des Testers die Ethos nicht geeignet ist. Laut kann die O410 durchaus - das habe ich in dem Tonstudio selbst erfahren. Nur finde ich die Wiedergabe der O410 nicht so filigran, transparent und losgelöst wie die der Flächenstrahler.
Übrigens wären Verzerrungen bei Klaviermusik für mich auch ein absolutes K.O.-Kriterium: Schließlich hatte ich selbst ein Klavier zu Hause, meine Schwiegereltern waren Pianisten, denen ich oft beim Spielen zugehört hatte und ich höre oft Klaviermusik: Gestern wurde das Schubert-Trio Op. 99 von La Gaia Scienza an mich verschickt. Eine hervorragende Winter&Winter-Aufnahme. Mit Verzerrungen sicherlich unhörbar.
Folglich sollte der Tester nicht schreiben, die ML verzerren bei KLAVIERMUSIK. Er sollte lieber schreiben, sie verzerren bei sehr HOHEN PEGELN. Dann bekommt das Ganze doch eine andere Färbung. Schließlich sind Flächenstrahler nicht die Pegelwunder. Wenn man in großen Räumen Pegelfestigkeit will, sind Hornlautsprecher die eindeutig bessere Wahl.

Fazit: Bevor pauschalisiert wird, erst den Kontext betrachten. Hier ist der Kontext, dass "gepowert wurde, wie man es sonst kaum macht". Und das mit Folien...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 07.11.2012, 10:16   #92
Keafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Respekt Franz

Hallo Franz,

ich bin durch Zufall auf diesen schönen Hörbericht gestoßen....Respekt, alles richtig gemacht.

Gruß Karsten
 
Alt 07.11.2012, 10:35   #93
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Folglich sollte der Tester nicht schreiben, die ML verzerren bei KLAVIERMUSIK. Er sollte lieber schreiben, sie verzerren bei sehr HOHEN PEGELN. Dann bekommt das Ganze doch eine andere Färbung. Schließlich sind Flächenstrahler nicht die Pegelwunder. Wenn man in großen Räumen Pegelfestigkeit will, sind Hornlautsprecher die eindeutig bessere Wahl.

Fazit: Bevor pauschalisiert wird, erst den Kontext betrachten. Hier ist der Kontext, dass "gepowert wurde, wie man es sonst kaum macht". Und das mit Folien...
Hallo Michael,

ich war natürlich nicht dabei und habe ihm auch gesagt: Elektrostaten sind nicht zum Lauthören da. Darauf meinte er, daß sie schon ausgesetzt hätten bei mäßiger Lautstärke. Dazu kann ich natürlich nicht viel sagen. Ich kenne das Stück von Liszt "Vallee d´Oberman" und habe auch die Volodos-Aufnahme - da wird es erst im Mittelteil und zum Ende richtig laut. Da hilft eigentlich nur: nachhören! Klavier ist eben ziemlich heikel.

Beste Grüße
Holger
 
Alt 07.11.2012, 10:41   #94
Karsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franz,

alles richtig gemacht....ist zwar lange her als wir damals Deine tolle Kette hören durften, und Du hast sicherlich zwischenzeitlich da weiter optimiert....nicht aus Unzufriedenheit, sondern weil eine gute Musikreproduktion einfach DEINE Leidenschaft ist.

Wir müssen alle hart arbeiten und sollten uns etwas gönnen.....Ich persönlich sehe heute viele Dinge, besonders was so in den Foren abging durch den nötigen Abstand viel entspannter....Mir sind Grundsatzdiskussionen einfach nur lästig geworden, kostete nur Lebenszeit und Nerven....die Zeit verbringe ich heute lieber mit der Familie!

Würde mich sehr freuen Dich wieder mal treffen zu können....

Gruß Karsten
 
Alt 07.11.2012, 10:46   #95
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

ich war natürlich nicht dabei und habe ihm auch gesagt: Elektrostaten sind nicht zum Lauthören da. Darauf meinte er, daß sie schon ausgesetzt hätten bei mäßiger Lautstärke. Dazu kann ich natürlich nicht viel sagen. Ich kenne das Stück von Liszt "Vallee d´Oberman" und habe auch die Volodos-Aufnahme - da wird es erst im Mittelteil und zum Ende richtig laut. Da hilft eigentlich nur: nachhören! Klavier ist eben ziemlich heikel.

Beste Grüße
Holger
Naja, dann muss "mäßig" eben in "Watt" definiert werden: Um eine "mäßige" Lautstärke in meinem 16qm Hörraum zu erreichen, wird weniger Verstärkerleistung benötigt, als für eine "mäßige" Lautstärke in einem 100qm Studio notwendig ist. Außerdem ist für mich "mäßig" wahrscheinlich anders als "mäßig" für einen Lauthörer. Dementsprechend hilft nur ein allgemeingültiges Maß, um festzustellen, was "mäßig" ist. Und das ist Watt bei gleichem Schalldruck.
Nun, wie dem auch sein mag. Bei mir tritt das Problem zum Glück nicht auf. Deshalb muss ich mich auch damit nicht herumschlagen. Hätte ich es, hätte ich die Ethos umgehend zurück gegeben.

Fazit auch hier: Entweder ist der Defekt eine Ausnahme, selbst wenn sie zweimal auftrat. Oder die Flächenlautsprecher wurden für etwas benutzt, für das sie konstruktionsbedingt nicht geeignet sind: Pegelfestigkeit. Man kann es vielleicht damit vergleichen: Wer "Powern" will, kaufe sich einen Ferrari. Ein Rollce Royce ist dafür weniger geeignet. Es kommt also auf den gewünschten Verwendungszweck an.
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 07.11.2012, 10:54   #96
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Naja, dann muss "mäßig" eben in "Watt" definiert werden: Um eine "mäßige" Lautstärke in meinem 16qm Hörraum zu erreichen, wird weniger Verstärkerleistung benötigt, als für eine "mäßige" Lautstärke in einem 100qm Studio notwendig ist. Außerdem ist für mich "mäßig" wahrscheinlich anders als "mäßig" für einen Lauthörer. Dementsprechend hilft nur ein allgemeingültiges Maß, um festzustellen, was "mäßig" ist. Und das ist Watt bei gleichem Schalldruck.
Nun, wie dem auch sein mag. Bei mir tritt das Problem zum Glück nicht auf. Deshalb muss ich mich auch damit nicht herumschlagen. Hätte ich es, hätte ich die Ethos umgehend zurück gegeben.

Fazit auch hier: Entweder ist der Defekt eine Ausnahme, selbst wenn sie zweimal auftrat. Oder die Flächenlautsprecher wurden für etwas benutzt, für das sie konstruktionsbedingt nicht geeignet sind: Pegelfestigkeit. Man kann es vielleicht damit vergleichen: Wer "Powern" will, kaufe sich einen Ferrari. Ein Rollce Royce ist dafür weniger geeignet. Es kommt also auf den gewünschten Verwendungszweck an.
Hallo Michael,

Lutz hat zuhause einen Föster-Flügel und möchte so laut hören, wie wenn er vor dem Flügel im Wohnzimmer sitzt und selber spielt. Das kann ich verstehen - vielleicht ist das dafür ein Elektrostaten dann aber wirklich ungeeignet und ich weiß nicht, ob selbst mir das nicht zu laut wäre zum Hören. Es kann natürlich sein, daß beim leisen Beginn dieses Stückes - auch aufnahmetechnisch bedingt - das für Flächenlautsprecher schon kritisch ist. Es ist zwar leise (Piano, Mezzoforte), geht aber tief in den Baß runter und der Ton ist sehr füllig. Wenn Hamburg um die Ecke liegen würde, dann käme ich jetzt mal mit der Volodos-CD vorbei!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 07.11.2012, 11:00   #97
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.182
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Einen Flügel in Originallautstärke wiederzugeben ist nicht so schwierig, ein Schlagzeug ist da schon eine ganz andere Nummer.

Richtig ist aber, dass die ausklingenden Töne für so manche Anlage eine Herausforderung sind. Klirr im Leisebereich und erhöhtes Rauschen (gilt jetzt auch für die Aufnahmen selbst) können da den Hörgenuss schon schmälern.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 07.11.2012, 11:09   #98
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Einen Flügel in Originallautstärke wiederzugeben ist nicht so schwierig, ein Schlagzeug ist da schon eine ganz andere Nummer.
Unterschätze da mal nicht den Flügel! Ich habe mal in den 70igern ein Konzert mit Maurizio Pollini im Düsseldorfer Schumann-Saal gehört und einen Podiumsplatz gehabt - wahrlich war der nicht klein, da hat es sogar Orchesterkonzerte gegeben, ist inzwischen abgerissen. Das ging bis an die Schmerzschwelle und darüber hinaus.

Beste Grüße
Holger
 
Alt 07.11.2012, 11:18   #99
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

Lutz hat zuhause einen Föster-Flügel und möchte so laut hören, wie wenn er vor dem Flügel im Wohnzimmer sitzt und selber spielt. Das kann ich verstehen - vielleicht ist das dafür ein Elektrostaten dann aber wirklich ungeeignet und ich weiß nicht, ob selbst mir das nicht zu laut wäre zum Hören. Es kann natürlich sein, daß beim leisen Beginn dieses Stückes - auch aufnahmetechnisch bedingt - das für Flächenlautsprecher schon kritisch ist. Es ist zwar leise (Piano, Mezzoforte), geht aber tief in den Baß runter und der Ton ist sehr füllig. Wenn Hamburg um die Ecke liegen würde, dann käme ich jetzt mal mit der Volodos-CD vorbei!

Beste Grüße
Holger
Schade, dass wir so weit auseinander wohnen! Ja, das wäre sehr schön, wenn wir gemeinsam die Volodos-CD hören würden.

Mich hat eben stutzig werden lassen, dass ein Mensch bemerkt, dass bei "mäßiger" Lautstärke die ML verzerrt - und das zweimal. Ich hingegen davon (sogar als Besitzer, der die ML auch hätte zurückgeben können) nichts bemerke. Im Netz lese ich von Verzerrungen nur bei "hohen" Pegeln. Also scheint mir das Phänomen, personenbezogen zu sein - wahrscheinlich im Nutzungsverhalten. Gut, in mein Wohnzimmer könnte ich einen Flügel unterbringen, der Pianist müsste aber draußen bleiben, weil für ihn kein Platz mehr vorhanden ist. Dementsprechend groß wird das Wohnzimmer des Nutzers sein. Dann ist ein anderes Konzept eher geeignet. Würde ich laut hören und hätte ich ein großes Wohnzimmer, hätte ich mich vielleicht für eine "Blumenhofer" entschieden. Die sind zwar nicht so neutral wie Studiomonitore, machen aber einen höllischen Spaß! Passende Pegel (und wahrscheinlich auch Musikmaterial) vorausgesetzt.
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 07.11.2012, 11:22   #100
Gerhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 522
Gerhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zu Post 98 von Holger: Das kann ich nur bestätigen. Ich habe im Großen Konzerthaussaal in Wien Maurizio Pollini im Jahr 2006 mit Werken von - glaube ich - Nono gehört. Die Lautstärken die Pollini am Klavier produzieren konnte, waren unglaublich laut, ich hätte das für unmöglich gehalten, und waren für mich bereits jedenfalls schon eher jenseits als diesseits der Schmerzgrenze.

Beste Grüße

Gerhard
Gerhard ist offline  
Alt 07.11.2012, 11:22   #101
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Hallo Holger,

bin doch neugierig geworden. Welche der Volodos-Aufnahmen meinst Du?
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_nos...+oberman&ajr=0
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 07.11.2012, 11:28   #102
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
bin doch neugierig geworden. Welche der Volodos-Aufnahmen meinst Du?
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_nos...+oberman&ajr=0
Hallo Michael,

nein, diese hier:



Die gibt es für nur 15 Euro - lohnt sich wirklich anzuschaffen! Ein exquisites Programm und ganz große Kunst des Klavierspiels - besonders in den leisen und ganz leisen Tönen, die Volodos z. Zt. wohl beherrscht wie kein anderer Pianist. Ein sinnlich-hochpoetisches Spiel und dazu noch hervorragend aufgenommen!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 07.11.2012, 11:28   #103
Karsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Hallo Holger,

bin doch neugierig geworden. Welche der Volodos-Aufnahmen meinst Du?
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_nos...+oberman&ajr=0
dito, der ursprüngliche Link funktionierte bei mir nicht!
Würde mir die auch gerne bei Amazon bestellen!!Danke

edit: Danke Dir, Holger.
 
Alt 07.11.2012, 11:43   #104
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Zitat:
Zitat von Karsten Beitrag anzeigen
dito, der ursprüngliche Link funktionierte bei mir nicht!
Würde mir die auch gerne bei Amazon bestellen!!Danke

edit: Danke Dir, Holger.
Hier ist er http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_nos...dos+plays+list

Auch von mir: Danke, Holger!
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 07.11.2012, 11:47   #105
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.902
Mike
Standard

Wow - ich hatte Glück und die Hybrid-SACD für 7 Euro bestellt!

http://www.amazon.de/gp/product/B000...F8&me=&seller=
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de