HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Private Besuche

Private Besuche Höreindrücke und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2009, 13:48   #31
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Babak,

ich hab ja so einige Erfahrungen gesammelt mit omnidirektional abstrahlenden Schallwandlern, meist zugegebenermaßen in Räumen, die ich schon an sich für sehr gewöhnungsbedürftig empfunden habe, oft nur spartanisch eingerichtet mit kahlen Wänden. Duevel baut auch solche Lautsprecher. Auch diese Spezies spaltet die Hörgemeinde. Die einen schwärmen, die anderen wenden sich mit Grauen ab. Für mich ist es immer schwierig zu entscheiden: Kommt die "Räumlichkeit" nun vom Tonträger an sich oder tut da der Lautsprecher in Kombination mit dem Raum etwas ganz Spezielles hinzu. Diese Frage wird niemand eindeutig klären können. Und so bleibt einem nichts anderes übrig, als für sich zu entscheiden: Welche Illusion sagt mir am ehesten zu? Womit fühle ich mich am wohlsten? Was kommt meinen Vorstellungen von weitgehend authentischer Wiedergabe am nächsten. Um diese Frage für sich beantworten zu können, bedarf es Hörerfahrung. Bei mir kommt noch hinzu, daß ich als Ideal nicht die livehaftige Darstellung anstrebe.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 13:54   #32
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 31
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

@Babak,

sobald ich Zeit habe, werde ich mich auf den Weg zu dir machen! Klassik werd ich aber nicht im Gepäck haben...

Wenn du die Zeit findest, komm doch nach Graz, ich bin da mit der Zeiteinteilung recht flexibel. Welche Lautsprecher dann gerade spielen kann ich immer nur kurzfristig sagen, das wechselt immer wieder, sind aber meistens recht eng strahlende Konstrukte....
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 14:29   #33
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Wenn ich viel Diffusfeld haben will und dafür geringen Wirkungsgrad in Kauf nehme, wäre meine Wahl immer ein Flächenstrahler, also vorzugsweise Logan oder Quad. Mit unseren Hörnern gehen wir aber den genau entgegengesetzten Weg...
Wobei mir Eure Hörner sehr gut gefallen haben, vor allem das Beta-Horn.

Ich weiß nicht, ob die Entscheidung wirklich die ist, ob man viel/wenig Diffusschall hören oder einen gewissen Wirkungsgrad haben will oder nicht.

Zumindest bei mir geht es um das was ich höre, um das Ergebnis und dieren Wirkung.
Dabei sind mir solche technischen Details erst mal vollkommen egal.

Mir ruiniert es den Höreindruck, wenn ich im analytischen Denkmodus unterwegs bin und versuche im Kopf vorauszusagen, wie das wohl klingen wird, nach dem, was ich da sehe was ich von der Funtionsweise weiß.

Ich setz mich hin und höre es mir an. Am ebsten ohne dass mir jemand etwas drüber erzählt.

So hatte ich schon sehr spannende Hörerlebnisse.

Zitat:
Zitat von SoundOfMusic Beitrag anzeigen
Was mich immer am meisten gestört hat war der überpräsente, scharfe Hochton bei den Vorführungen, die ich gehört habe, da sind meine Ohren sehr (schmerz-)empfindlich.

Nach den Kommentaren hier lag das wohl nur am Raum ...
Mit scharfen Höhen hab ich teilweise auch zu kämpfen gehabt.
es ist eine Kombination aus so mehreren, unter anderem:
  • Raum
  • CD-Spieler/Wandler (unltimativer Vergleich kommt bald)
  • ein anderes Thema, für das ich hier geteert und gefedert würde

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Für mich ist es immer schwierig zu entscheiden: Kommt die "Räumlichkeit" nun vom Tonträger an sich oder tut da der Lautsprecher in Kombination mit dem Raum etwas ganz Spezielles hinzu. Diese Frage wird niemand eindeutig klären können.
Es gibt schon einen Weg:

Man spielt staubtrockene Studioaufnahmen ab, komplett ohne Raumschall oder künstlichem Hall.

Wer glaubt, dass es da hallig klingt, irrt sich ...

Nach dem, was ich mir zusammenreime, hat die größere Räumlichkeit auch damit zu tun, woher der auf der Aufnahme enthaltene Raumanteil ans ohr trifft:
Ob er Anteil des Direktschalls ist oder ein Anteil des Diffusschalls im Hörraum.

Ersteres klingt in MEINEN Ohren künstlich und gibt ein flaches Bild ab. Der hall kommt nicht rundherum vom Raum sondern von vorne, von der Abbildungsebene.


Am Ende bleibt der Punkt, an dem wir immer landen werden:


Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Und so bleibt einem nichts anderes übrig, als für sich zu entscheiden: Welche Illusion sagt mir am ehesten zu? Womit fühle ich mich am wohlsten? Was kommt meinen Vorstellungen von weitgehend authentischer Wiedergabe am nächsten. Um diese Frage für sich beantworten zu können, bedarf es Hörerfahrung.
jeder macht andere Hörerfahrungen

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:20   #34
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
ein anderes Thema, für das ich hier geteert und gefedert würde

Kabel?

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:24   #35
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Kabel?
Nein, nicht ganz *münzeinschweinderlwerf*

__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:36   #36
SoundOfMusic
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Mit scharfen Höhen hab ich teilweise auch zu kämpfen gehabt.

es ist eine Kombination aus so mehreren, unter anderem:
  • Raum
  • CD-Spieler/Wandler (unltimativer Vergleich kommt bald)
  • ein anderes Thema, für das ich hier geteert und gefedert würde

Nachdem es eine Nachricht von mir betrifft, bin ich natürlich umso gespannter und vor allem beruhigt, dass du als erfahrenen Benutzer der Shahinians das Phänomen kennst. Vielleicht darf ich ja zumindest per PN wissen was du meinst mit dem 3. Punkt?

LG,
SOM
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 18:00   #37
Bluenote
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bitte Bitte Bitte diskutert es hier und nicht geheim per pn! Ich habe gerade alles nochmal sehr aufmerksam gelesen. Mit den Shaninians verhält es sich wie mit meinen Lautprechern. Bin immer noch mit den Raumeinflüssen beschäftigt und es ist nicht so leicht die richitige Balance zu finden. Mir scheint als wenn es dir gut gelungen ist Babak.

Ich war bis gestern mit meinerr Frau beruflich in New York, wo wir aufmerksam Jazzmusik gelauscht haben. Mit geschlossenen Augen war die Ortbarkeit wirklich nicht präzse hörbar. In dem gehörten Raum gelang es beim Schlagzeug überraschenderweise besonders schlecht festzustellen wo welches Geräuch enstand. Die Basstom war sehr breit und so gar nicht punktuell ortbar. Der Flügel kam von verschiedenen Richtungen und und und.... Jedoch war der Alto-Saxofon besonders gut ortbar.

Ich halte die genaue Ortbarkeit seid einiger Zeit für eine Hifi-Erfindung, welche real eher selten anzutreffen ist. Natürlich spielt es eine bedeutende Rolle wie weit man vom Geschehen entfernt ist. Ein Lautsprecher sollte solche Dinge wiedergeben können, zumindest ist es eine Prämisse von uns.

bluenote
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 19:34   #38
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 31
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Ich hab das mit der räumlichen Ortung auch schon anders erlebt. Ich habe mir Massive Attack in Graz angeschaut/hört und mir einen Platz vor dem Mischpult gesucht, da gab es eine Bühnenabbildung wie auf einer CD. Das war ein sehr besonderes Erlebnis, weil ich so noch nie erlebt hatte. Ist aber schon wieder OT...

Auf jeden Fall freue ich mich schon auf meinen Besuch bei Babak, wann auch immer das sein mag...

__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 19:44   #39
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Babak

Mich würde interessieren welche Musikrichtungen du hörst mit deinen Lautsprechern?
Sind die Shahinian-LS für alle Musikrichtungen?
Ich denke Klassik dürften viele hier im Forum hören ist nicht so meins.
Meine Frau zwingt mich manchmal höflich Musicals zu spielen wo mir aber das eine oder andere auch gefällt.

mfg
Gerhard
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 19:55   #40
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 63
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Mir gefällt die Beschreibung sehr gut. Babak hört auch Platten und wenn die hier jetzt kein Thema waren, kann ich doch vermuten, daß die ebensogut Freude am Hören bereiten können. Mir ist vorhin eine Columbia Platte mit Aufnahmen von Glenn Miller an die Ohren gekommen, aus den Jahren 1935 - 1938, mono - ich bin sehr erstaunt. Die auf Babaks Anlage, das ist bestimmt ein Erlebniss.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 19:55   #41
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Meister_Gü Beitrag anzeigen
sobald ich Zeit habe, werde ich mich auf den Weg zu dir machen! Klassik werd ich aber nicht im Gepäck haben...

Wenn du die Zeit findest, komm doch nach Graz, ich bin da mit der Zeiteinteilung recht flexibel. Welche Lautsprecher dann gerade spielen kann ich immer nur kurzfristig sagen, das wechselt immer wieder, sind aber meistens recht eng strahlende Konstrukte....
Es muss nicht immer Klassik sein ...
Na bin gespannt, was Du da mitnimmst.

Es kann sein, dass ich Mitte Dez. beruflich in Graz bin.
Da bin ich gespannt, welcher LS mich da anstrahlen wird.

Zitat:
Zitat von Bluenote Beitrag anzeigen
Bitte Bitte Bitte diskutert es hier und nicht geheim per pn!
OK OK, aber nur, weil ich keinem Hundeblick widerstehen kann.

Wider meiner Überzeugung hat sich die Orientierung des Netzsteckers beim CD-Spieler als weiterer Faktor herausgestellt, der die Schärfe bei den S-Lauten beeinflusst.


Jetzt passt die Orientierung, im Dez werden andere CD-Spieler bzw. Wandler probegehört.
Den NAD 542 kenne ich im Vergleich, der zeigte so gut wie keine Schärfen. Jetzt werden NAD 521 BEE bzw. die Wandler Musical Fidelity V-DAC und der Benchmark als Referenz angehört.

Bei der Raumakustik kommt noch eine zweite Ausbaustufe, da der Akustiker meinte "da geht noch was".
Mal sehen, was sich da bei der Schärfe tut.

Dieses Phänomen tritt aber nur bei alten CDs, hauptsächlich aus den 80ern und frühen 90ern auf (z.B.: Peter Gabriel "So").
Neue CDs bzw Remasters zeigen das nicht.


Zitat:
Zitat von Bluenote Beitrag anzeigen
Bin immer noch mit den Raumeinflüssen beschäftigt und es ist nicht so leicht die richitige Balance zu finden. Mir scheint als wenn es dir gut gelungen ist Babak.
Der Große Sprung ist erst mit Hilfe des richtigen Profis gekommen.
Meine ursprünglich angedachten weiteren Verbesserungen wären in die falsche Richtung gegangen.

Also ist es ihm gelungen, nicht mir.

Zitat:
Zitat von Bluenote Beitrag anzeigen
Mit geschlossenen Augen war die Ortbarkeit wirklich nicht präzse hörbar. In dem gehörten Raum gelang es beim Schlagzeug überraschenderweise besonders schlecht festzustellen wo welches Geräuch enstand. Die Basstom war sehr breit und so gar nicht punktuell ortbar. Der Flügel kam von verschiedenen Richtungen und und und.... Jedoch war der Alto-Saxofon besonders gut ortbar.
So höre ich es auch oft.
Auch beim Orchester sind die Klänge nicht so scharf getrennt, wie man es oft vorgespielt bekommt. Bei vielen LS kommt für mich der Eindruck des "Klangkörpers" nicht auf, den ein Orchestern in realiter darstellt, die Zusammenhänge zwischen einzelnen Instrumenten und Instrumentengruppen fehlt teilweise vollkommen.

Klar, Instrumente haben unterschiedliche Abstrahlverhalten, Ein Saxophon oder eine Klarinette werden den Raum nicht so füllen wie ein Klavier.

Zitat:
Zitat von Bluenote Beitrag anzeigen
Ich halte die genaue Ortbarkeit seid einiger Zeit für eine Hifi-Erfindung, welche real eher selten anzutreffen ist. Natürlich spielt es eine bedeutende Rolle wie weit man vom Geschehen entfernt ist. Ein Lautsprecher sollte solche Dinge wiedergeben können, zumindest ist es eine Prämisse von uns.
Das ist, weil Hifi immer mehr von Ingenieuren und Technikern gemacht wird, und immer weniger Musikliebhaber und Musiker.

Richard Shahinian war zB selber Musiker, dirigierte und nahm auch Orchester auf.

Die Entfernung vom geschehen ist in der Tat wichtig.
Ich mag aber nicht den Eindruck haben, dass mein Ohr keine 30 cm von Clapton's Gitarre entfernt ist und ich jedes zittern der Saiten mitbekomme.

Ich bevorzuge den Eindruck mit einem gediegenen Abstand von ein paar Metern wie in einem Privatkonzert.

Bei Orchestermusik schön zentral im Saal, nicht erste Reihe am Schoß des Dirigenten.

Die vorderen Plätze dürfen andere einnehmen.


LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 20:08   #42
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo wieder

Zitat:
Zitat von Lungau Beitrag anzeigen
Mich würde interessieren welche Musikrichtungen du hörst mit deinen Lautsprechern?
Sind die Shahinian-LS für alle Musikrichtungen?
Ich denke Klassik dürften viele hier im Forum hören ist nicht so meins.
Meine Frau zwingt mich manchmal höflich Musicals zu spielen wo mir aber das eine oder andere auch gefällt.
Das ist breit gefächert.

Blues, Jazz, Funk, Soul (Klassischer), Rock (bevorzugt Classic Rock und Prog), (wo ordnet man Peter Gabriel und Kate Bush ein? ), Singer/Songwriter, etwas Country (selektiert), mit meiner Frau Bossa Nova, Latin, World Music, Klassik und Barock, von orchestral bis Kammermusik ...

Irgendwie kann ich mich nicht ganz festlegen und es gibt zu viel, was sich noch nicht kenne.

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
Mir gefällt die Beschreibung sehr gut. Babak hört auch Platten und wenn die hier jetzt kein Thema waren, kann ich doch vermuten, daß die ebensogut Freude am Hören bereiten können.
[...]
Die auf Babaks Anlage, das ist bestimmt ein Erlebniss.
Ja, Plattenspieler ist vorhanden.
Wenn mal ein Wien-Besuch geplant ist (Museen, Konzerte, Weihnachtsmärkte, etc.), kannst Du dir gerne selber ein Bild machen.
Und 10 min Fußweg entfernt gibt es ein Platzerl, an dem man gebrauchte Jazz-LPs erstehen kann.

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 21:44   #43
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Wider meiner Überzeugung hat sich die Orientierung des Netzsteckers beim CD-Spieler als weiterer Faktor herausgestellt, der die Schärfe bei den S-Lauten beeinflusst.

wundert mich gar nicht. Je nach Steckerstellung sind bei manchen Geräten sehr deutliche Unterschiede im Ableitstrom messbar. Und das ist in den meisten Fällen auch hörbar. Meine Erfahrung: Je mehr Unterschied man misst, desto mehr wirkt sich das auch in der Praxis aus.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 22:00   #44
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ich weiß von einem Hersteller der hat einen Sensor an manchen seiner Verstärkern wo geprüft werden kann ob Phase und Null-Leiter paßt. Wenn es nicht passen sollte, sollte man es umschließen. Soll laut Hersteller den Ton negativ beeinflussen.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2009, 09:30   #45
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn ich das alles so schreiben würde, würde ich geteert und gefedert werden als "HiFi-Voodooist", weil das alles "kein Mensch hört" Aber mal interessant, daß auch Leute, die zu den "Realisten" gezählt werden, Unterschiede bei Netzkabeln hören können. Das ist seit jeher meine persönliche Erfahrung.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de