HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Alles rund um diese Härtetests

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2007, 12:10   #121
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

@david
Ich persönlich habe in meinen Tests, die gingen aber immer über mehrere Tage, durch solche Loops am besten Unterschiede hören können. Ich verfüge allerdings auch nicht über eine Umschaltbox und kann daher bequem gerade mal Quellen umschalten, aber irgendwie habe ich bei dieser Art des Vergleiches immer am wenigsten, wenn überhaupt was, gehört.

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:12   #122
Albus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Rorschach

Habe ich weiters in meiner Zusammenfassung irgendwo angedeutet, dass ich unsere Ergebnisse zu einer allgemein und für jedermann gültigen Wahrheit erklären möchte? Wohl kaum ... Ich würde Dich und diverse andere Damen und Herren bitten diese Bemühungen wenn schon nicht zu honorieren dann doch als einen von vielen möglichen Zugängen zu diesem Hobby zu akzeptieren.

Jochen
Tag,
und guten Tag Rorschach,

da stimme ich deiner Äußerung doch zu. - Wenn irgendwo alle Neune mit einem Gerätedutzend im Vagen stecken bleiben, so ist das nicht der Hohe Mittag der HiFi-Technik. Eine Anregung, das ja - aber nichts sonst.

Freundlich
Albus
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:24   #123
FullRangeRibbon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Rorschach


Hallo Stefan,

bei allem nötigen Respekt: was soll denn der polemische Unsinn??? Die Einstufung der Lautsprecher als wichtigste Anlagenkomponenten wird zum Einen von niemandem bestritten, zum Anderen kann ich es beim besten Willen nicht mehr hören, dass alle Teilnehmer von Blindtests mit Resultaten wie Sonntag taub wie die Grottenolme sind. Habe ich weiters in meiner Zusammenfassung irgendwo angedeutet, dass ich unsere Ergebnisse zu einer allgemein und für jedermann gültigen Wahrheit erklären möchte? Wohl kaum ... Ich würde Dich und diverse andere Damen und Herren bitten diese Bemühungen wenn schon nicht zu honorieren dann doch als einen von vielen möglichen Zugängen zu diesem Hobby zu akzeptieren.

Jochen

Hallo Jochen,


Die verallgemeinernden Aussagen wie ich sie zugegebenermassen übertrieben gemacht habe springen einen in diesem Forum aber geradezu an.
Nicht speziell von dir, das hab ich auch nirgendwo behauptet.

Nur mutet in diesem Zusammenhang deine Forderung nach Toleranz auch etwas seltsam an wo wir hier an jeder Ecke lesen können das es dies und jenes nicht geben kann und im nächsten Satz zu erkennen gegeben wird das wer das nicht glaubt in irgendeine konstruierte Randgruppe abgeschoben wird (Stichwort: Goldöhrchen)....

Wer mich etwas näher kennt weiss auch eigentlich das ich mit Toleranz normalerweise absolut keine Probleme habe.

Aber Toleranz beruht auch immer auf Gegenseitigkeit. Und gerade die von dir angemahnten verallgemeinernden Aussagen kommen mit stetiger Konstanz von den ´Technikern´ aus diesem Forum.

Und wo siehst du die Toleranz gegenüber Andersdenkenden bei Leuten die tatsächlich laufend meinen BEWEISE ! dafür zu haben das es etwas nicht gibt weil SIE es entweder nicht messen können und/oder weil SIE es in einem Blindtest nicht hören konnten ?

Sorry, aber da lässt bei mir die Toleranz dann auch nach..........


Viele Grüsse

Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:24   #124
pinoccio
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Hifiaktiv

Loops haben wir keine abgespielt.

Stefan, wozu soll es gut sein, dem Probanden zu verheimlichen, wo und wieviel manipuliert wurde? Hier geht es doch nicht um ein Ratespiel.
David, mein Problem ist, wenn ich verblindet teste, dass ich eben auf "Ratespielen" angewiesen bin. Wenn ich Gerät A mit Gerät B vergleiche, weiß ich eben nicht wo ich die etwaigen Unterschiede suchen soll. Ist auch nciht wichtig, was andere über die zu testenden Geräte berichten. Zuerst muss ich mal - für mich selbst - und für das Gedöns eine Art Gefühl entwickeln (mag aber auch sein, dass ich nach Tagen unverblindet hören schon aufgebe)

Wenn dies aber erfolgreich sein soll (soll! und wenn überhaupt Unterschiede da sind!) dann braucht man dazu viel Zeit um sie im BT verifizieren zu können. Mitunter arbeite ich dazu sehr gerne auch mit Loops, welche ich mir am PC mit vorher detektierten Unterschieden herausarbeite (passenden Musiksequenzen separieren und synchronisieren usw.) Sowas ist mitunter tagelange Arbeit, wo man nicht auf der Couch ableisten kann, weil man eben verschiedene, aber passende, Musiksequenzen für das jeweilige Setup finden muss.

Frage an dich: Um wieviel einfacher ist vor einem Kurz-BT der Hinweis dass sich um X,X dB bei XXHz eine Delle befindet und was kommt dem eigentlichen "Gerätetesten" denn näher?

Gruss
Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:27   #125
Pfft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sind Unterschiede, die man erst in tagelanger Feinarbeit herausarbeiten muss, für die Praxis relevant? Ich meine ganz klar nein. Ich höre Musik und nicht Flohgehuste.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:37   #126
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

@pfft
meiner Meinung nach - JA - es zahlt sich aus, auch wenn man es nicht gleich hört, denn wenn man eine kleine Veränderung macht ist es wichtig in die richtige Richtung zu gehen und bei der z.B. nächsten Komponente, wieder in die richtige Richtung zu gehen, so könnte zumindest am Ende ein doch größerer Unterschied zu hören sein.

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:38   #127
pinoccio
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Pfft
Sind Unterschiede, die man erst in tagelanger Feinarbeit herausarbeiten muss, für die Praxis relevant? Ich meine ganz klar nein.
Ähmm... ich weiß nicht ob sie relevant oder nicht relevant sein dürfen. Ist es aber relevant zu behaupten, dass es gar keine mehr gibt?

Für die Größenordnungen einer Allgemeinheit ist man selbstverständlich nicht zuständig. Es geht nur darum, wie man seine eigene Wahrnehmung überprüfen kann. Tut man das, schrumpfen mit einem gemachten BT (zu dem man ja aufgefordert wird) eben die vermeintlichen Unterschiede. Bewertungen über die gefunden Unterschiede mag ich mir dabei nicht antun, es muss o. kann jeder selbst bewerten was sie ihm wert sind. Es kann aber durchaus sein, dass danach die gefundenen Unterschiede eine andere Größe darstellen - nämlich für den der sich die Mühe überhaupt gemacht hatte sie zu finden und zu verifizieren. Kleine Unterschiede, welche aber doch im BT verifiziert wurden, stellen einem auch plötzlich vor ganz andere Abstimmungsprobleme, das wäre aber hier nun völlig OT.

Zitat:
Ich höre Musik und nicht Flohgehuste.
Aha.. gilt das auch für den am Sonntag gemachten BT bei David? Denke schon, dass die meisten hier unterscheiden können zwischen entspannten Musikhören und testen.

Meine nächste Frage würde der BT-Verifizierung von RA-Maßnahmen gelten. Es ist nämlich unglaublich, was bei dieser Sache alles zusammenschrumpfen kann

Gruss
Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 12:47   #128
spendormania
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie gesagt: für mich ist das Phänomen der Brillenträger noch nicht ausreichend berücksichtigt.

Gruß
Ludger
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 13:01   #129
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habs ja schon mal geschrieben, ist aber offensichtlich von manchen wenigen ignoriert worden. Deswegen nochmal: IMHO kann man gar nicht genug Geld in Lautsprecher und Raumakustik investieren. Wie kann man nur aus dem Ergebnis CD-Player vs. CD-Player schliessen dass auch alle Lautsprecher gleich klingen? Ich kann nur annehmen dass es nicht ernst gemeint war...



lg ken
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 13:02   #130
pinoccio
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von ken
Wie kann man nur aus dem Ergebnis CD-Player vs. CD-Player schliessen dass auch alle Lautsprecher gleich klingen? Ich kann nur annehmen dass es nicht ernst gemeint war...
Du würdest dich wundern...

Gruss
Stefan
-der mal hemmungslos bei einem solchen BT durchgefallen ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 13:12   #131
Albus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tag erneut,

in der Ähnlichkeit von Gehörtem stecken ja immerhin drei Möglichkeiten, drei Möglicxhkeiten über die man sich schlüssig werden muss. Es gibt nicht nur das Gleiche und das Unterschiedene. - Es sind in der Ähnlichkeit von Klangbildern als deren Familienähnlichkeit enthalten:
1. Die Kopie - die prägnante Wiederholung in der Erscheinung; B erscheint wie A.
2. Das Verschiedene - die in den Einzelheiten bestimmte und sagbare Abweichung; B verschieden von A.
3. Das Unterschiedene - das, was von deutlich anderer Art und Weise ist; B anders als A.

Das Heraus-Hören dieser Abstufungen in der Ähnlichkeit eines Klangbildes fällt einem entweder zu oder auch nicht; fällt es einem nicht zu, dann kann man es in Beständigkeit üben (es = das feine Gehör). Bloße Vergewisserung seiner gehörigen Musikalität genügt für die permanente Verfügbarkeit dieses Vermögens im Gehör nicht. Auch Dirigenten und Mastering engineers üben ihren (mehr oder weniger feinen) Gehörsinn.

Freundlich
Albus
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 13:40   #132
lattensepp
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 562
lattensepp
Standard

DA GEHEN DIE AUGEN JETZT AUF !

Super Test. Hab einen DENON AVC-A1SR (sicher kein schlechter Verstärker). Hab dann mal "probeweise" einem ALESIS RA-500 Verstärker für die Front genommen. Muss sagen dass ich dann die Hochen "besser" oder "offener" gehört habe. Lautsprecher: MAGNAT VINTAGE 550 über 2x4mm2 Kupfer-feinlitziges Kabel. Kein teueres, ca EK=2 EUR. Beschriebenes gilt nur für Stereo. Is auch dem noeffred aufgefallen.

Hab auch seit gestern ein DVD-3910 über DENON Link Second Edition an den Verstärker angehängt. Klanglich kommt mir schon vor das der besser klingt als ein 11 Jahre alter Technics SL-PG540A der über Optical an den DENON hängt.


@ David

Beim nächsten Test wäre es mir Wert aus Bezirk Voitsberg nach Wien zu kommen. Finde solche Tests "GEIL".
Wäre sicher dabei !!!!


gruß @ all
lattensepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 14:06   #133
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also, wenn ein LS-BT gemacht wird, möchte ich unbedingt dabei sein!

Und Jakob hat sich dann gefälligst um das Testdesign zu kümmern. Satz gelöscht - war nicht nett - Admin.

Zum Schulen des Gehörs: auch ich möchte Musik hören, nicht Flöhe husten. Unterschiede, die ich schon sehend nicht wahrnehme (so eine Einhörphase gab es ja jedesmal), brauche ich ja gar nicht blind zu testen. Und das war ja die eigentliche Situation beim Thema Verstärker und CD-Spieler: da kam es ja gleich zu gar keinem BT, mangels hörbarer Unterschiede.

Alltagstauglichkeit ist gefragt, nicht theoretisch Machbares!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 14:30   #134
pinoccio
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von visir

Alltagstauglichkeit ist gefragt, nicht theoretisch Machbares!
Es könnte sein, dass sich die "Alltagstauglichkeiten" individuell unterscheiden (in meinem Alltag sind mir die Räume, Geräte und LS nahezu völlig wurscht )

Zitat gelöscht, da kein Bezug mehr - Admin

Muss das sein?

Gruss
Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 14:33   #135
Titian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von ken
Ich habs ja schon mal geschrieben, ist aber offensichtlich von manchen wenigen ignoriert worden.
...und es wird bei verschiedenen Leuten (auch bei mir) weiter ignoriert oder stark relativiert.

Gruss

titian
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de