HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Wenn es "um die Wahrheit" geht, führt kein Weg daran vorbei

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2007, 00:59   #16
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

N'abend!

Sehe gerade dass Jochen es heute noch geschafft hat. Vielen Dank Jochen und vielen Dank auch David natürlich. Ich habs ja nicht sein lassen können und hab dauernd eins von Davids Geräten angreifen müssen, jetzt ist er sicher böse auf mich aber das wars mir wert

Hier mal auch meine Eindrücke im Schnelldurchlauf, für alle denen Jochens liebevoll und aufwändigst zubereitetes Protokoll zu lang ist:

- Röhre vs. Transe: Riesenunterschied, je Umschaltvorgang hab ich ca. 5 Sekunden zum Erkennen gebraucht, null Probleme, keine Konzentration oder Anstrengung nötig.

- Transe vs. Transe: Keine Chance, wurscht ob mit Ausgangsübertrager, 30 Jahre alt oder sonstwie spottbillig. Dabei waren die Pegel nicht mehr kindisch, ich bräucht es daheim nicht viel lauter und ich mag laut sehr gern eigentlich.

- Voodoopimping vs. Baumarkt Der Welt längster Forenwitz wie mir scheint, leider ohne Pointe. Trotzdem bin ich weiterhin sehr glücklich und zufrieden mit meinen silbrig glitzernden Audio Agile Netzkabeln daheim.

- CD-Player vs. CD-Player: Keine Chance, dabei hätt ich mir wirklich erwartet dass mein Philips abstinkt gegen die moderne Konkurrenz. Der Philips war einer der ersten CD-Player die überhaupt entwickelt und produziert wurden. Dass seit mehr als 20 Jahren keinerlei ernsthafter Fortschritt in der Digitaltechnik zu verzeichnen ist, das schmerzt schon!

- Verbogener Frequenzgang vs. Original: Möglich aber schwierig. Eine Röhre verbiegt offensichtlich mehr als wir es getan haben.


Dazu auch gleich mein Fazit, das aber natürlich nur eines aus tausend möglichen ist:

1. Michi hat mit dem Pioneer einen Verstärker der absoluten Referenzklasse geschossen. Sollte er besser auch - bei dem Geld das er bis jetzt schon in Reparatur investiert hat.

2. Ich hab mit dem Philips einen CD-Player der absoluten Referenzklasse erstanden. Wundert mich zwar, aber immerhin hat er mich ja damals auch um die 400 Schillinge gekostet, da sollte man für das Geld schon einiges erwarten können...

Alternativ würde sich noch folgende Schlussfolgerung anbieten:

3. Die B&W 800D sind die gutmütigsten Lautsprecher der Welt. Egal mit welcher Quelle oder welchem Amp betrieben, die Performance bleibt immer konstant optimal. (Wobei ich mir nicht verkneifen kann anzumerken - inzwischen gefallen mir meine ML besser. Nicht in allen Disziplinen, aber insgesamt doch)


Soviel zum Test. Bilder hab ich auch ein paar gemacht, werd ich dann bei Gelegenheit der Öffentlichkeit zur Schau stellen. Heut erst mal:

Es war mir ein Volksfest, Gute Nacht und


lg ken
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 01:03   #17
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wollen wir wetten? Ihr habt alle falsch gemacht, seid blinde, taube und ignorante Nüsse oder vom Geheimdienst bestochen ....


Ist schon zu spät für Nüsse und Cola.

Gute Nacht

Lars
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 01:17   #18
HinzKunz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das kann ja gar nicht funktionieren... die LS-Kabel sind der letzte Schrott (Litze), wurde doch schon beim Gemkow-test heraus gefunden.
Und auserdem macht die Umschaltbüchse da eh alles kaputt mit ihren Relais.


tztztz
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 03:46   #19
FaulerWilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
CD-Player vs. CD-Player: Keine Chance, dabei hätt ich mir wirklich erwartet dass mein Philips abstinkt gegen die moderne Konkurrenz...
Das wundert mich etwas. Ich hatte 10 Jahre lang einen Philips CD 100. Dann ersetzte ich den Philips 1995 durch einen T+A CD 1200 R. Der Unterschied war subtil, aber z. B. mit der CD "Friday Night in San Francisco" (McLaughlin, di Meola, de Lucia) hörbar - diese Aufnahme bekam durch den T+A u. a. eine musikalische Spannung und Lebendigkeit, die der Philips nicht bieten konnte.

Ich bin ein ganz ordinärer Musikhörer, eher skeptisch, sehr stark technisch-naturwissenschaftlich orientiert und alles andere als ein Goldohr.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 08:34   #20
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.732
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Danke Jochen für den Super-Bericht. Habe nicht angenommen, dass du den noch gestern machst.

Tja - und so "traurig" sind nun 'mal die Ergebnisse.

Mir ist völlig klar, was da jetzt von bestimmten Leuten alles an Kritik kommt und gemutmaßt wird, aber......

-> es gibt nichts was wir hätten anders machen können, mit der Folge von "besseren" Ergebnissen. Ich bin mir zu 100% sicher dass selbst bei Single-Speaker- und Verwendung "besserer" LS-Kabel (was bitte soll an den V.d.Hul schlecht sein?) nichts anderes herausgekommen wäre.

-> Jeder, der jetzt von der Ferne kritisiert und zweifelt, genau so wie die Anwesenden bestätigt hätte: "kein Unterschied hörbar".
"
-> Jeder der Anwesenden hat sich bei jedem Test zumindest einmal in den Sweetspot gesetzt und die Fernbedienung benutzt. Ich stand sehr oft dabei und nicht selten habe ich gefragt: "hast du überhaupt umgeschaltet?". Vor allem bei den Tonquellen ist nämlich die Umschaltung völlig unterbrechungsfrei. Bei Verwendung vom PC hat Christoph noch dazu mit dem CD-Player synchronisiert, da war absolut Null Zeitversatz.

Meine größte Enttäuschung war der Verstärkervergleich Accuphase gegen McIntosh. Da war wirklich gar nichts an Unterschieden zu bemerken. Aber auch mit den anderen Verstärkern nicht. Zum tausendsten Male" frage ich mich, wo die Tester der HiFi-Magazine ihre Unterschiede hernehmen.

Bezüglich Stromversorgung bin ich mehr denn je davon überzeugt, dass alles was hier am Zubehörmarkt an Verbesserungen angeboten wird, überhaupt nichts bringt.
Das gilt ebenso für Cinchkabel. Wir haben bei dem Netzversorgungstest und bei der "schlimmen Kette" zusätzlich eine ganz primitive Beipackstrippe zwischen CDP und Verstärker verwendet. Und noch dazu den Verstärker bezüglich Phase falsch angeschlossen. Mehr "schlecht" kann man nicht mehr machen und trotzdem hat das keiner der Anwesenden gehört.

Beim nächsten Mal sollte wirklich zumindest einer der "Goldöhrchen" dabei sein. Würde mich nicht wundern, wenn danach für ihn so etwas wie eine Welt zusammenbricht.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:10   #21
Midrange
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein super Bericht!!! Vielen Dank!

Mal sehen, was die ohrwürdigen Emotionskollegen diesmal auszusetzen haben .

grins,
Michael
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:19   #22
schaffi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 380
schaffi
Standard

Hallo,

gestern mußte ich erkennen, dass David auch nur ein ganz normaler Händler ist, vor dem Vergleich Accuphase gegen McIntosh schwurbelte etwas vom röhrenartigen Klang des McIntosh aufgrund der Ausgansstufen, beim Test stellte sich schnell heraus, dass es sich dabei um Suggestion und Wunschdenken handelt.

Es war gut, dass gleich der erste Test mit der Röhre ein eindeutiges Ergebnis lieferte, sonst hätten wir bei den weiteren Tests an einen Fehler im Destdesign geglaubt. Aber man hört die Unterschiede wirklich, Transe gegen Röhre sogar mühelos im Nebenraum.

Wie bruchlos durch die Umschaltbox zwischen den Verstärkern, Verkabelungen, ... gewechselt werden kann ist sehr beeindruckend, aber zum Teil auch sehr ernüchternd, bei allen anderen Konfigurationen spielte es unterschiedslos weiter.

David war gar nicht zufrieden damit, dass keine Unterschiede zu hören waren (Cambridge gegen Accuphase war meine Idee), deshalb wollte er zum Schluß auch noch unbedingt den Test mit dem manipulierten Signal machen, war etwas schwerer als der erste Test, aber durchaus hörbar.

Nochmals danke an David für die tolle Veranstaltung, es selbst zu hören ist sehr lehrreich in bezug auf selbst erlebte Beobachtungen, die sich zum Teil nicht 100%ig mit den Testergebnissen decken. Desweiteren möchte ich anmerken, dass ich auch unverblindet und als nicht Tester keine Unterschiede gehört habe.

mfg
schaffi
schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:21   #23
kraut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Mal sehen, was die ohrwürdigen Emotionskollegen diesmal auszusetzen haben

Alles.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:24   #24
on_waves
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Interessanter Test. :)

Das Ergebnis bei den CD-Playern überrascht mich allerdings sehr. Da hätte ich Unterschiede erwartet. Zwar keine gravierende, aber hörbare.

Das Ergebnis bei Verstärker (Transistor vs Transistor und Röhre - Transistor) entspricht meiner limitierten Erfahrung (auch wenn nie blind getestet). Kabel jeglicher Art sowieso.

Sehr spannend wäre es herauszufinden, ab wann bewusst durchgeführte Veränderungen wahrgenommen werden und wie stark diese Fähigkeit bei den Probanden streut.

Nimmt man das Ergebnis des Tests ernst, dann ist es Zeit die HiFi Karriere zu beenden, sich einen soliden aber keinesfalls sehr teuren Verstärker / Player zuzulegen und sich maximal noch über die Wahl der LS Gedanken zu machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:30   #25
Leseratte
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen,
damit ist erwiesen, daß Unterschiede in Blndtests bei David zuverlässig detektiert werden können.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:41   #26
Alfa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

gm!

nochmals danke an alle!

euer test macht mich wieder neugierig auf eine röhre, muss mir die unbedingt mal anhören! und der ayon sieht wirklich lecker aus!

lg mike
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 09:58   #27
OpenEnd
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Leutz,

jetzt warten alle auf irgendwelche an den Haaren herbei gezogene Kritik. Kommt aber nicht.

Das Ergebnis lautet, dass unter den gegebenen Bedingungen außer bei Röhre - Transistor keine Unterschiede auszumachen waren. Das ist doch OK. Persönlich würde mich interessieren, wie groß diese Unterschiede waren.
Solange jetzt niemand verallgemeinert und den Schluß zieht, daß andere Menschen unter anderen Bedingungen auch keine Unterschiede hören können, dann ist doch alles im grünen Bereich.

Auf jeden Fall ist zu konstatieren, dass diese Unterschiede unterhalb der Erkennungsschwelle der Menschen liegen, die an diesem Blindtest teilgenommen haben.

Grüße vom Charly
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 10:01   #28
OpenEnd
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Leseratte
Guten Morgen,
damit ist erwiesen, daß Unterschiede in Blndtests bei David zuverlässig detektiert werden können.
Darüber bestand doch wohl nie Uneinigkeit. Die Frage ist lediglich, wie groß diese Unterschiede waren, da sie gehört wurden.

Grüße vom Charly
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 10:16   #29
OpenEnd
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo on waves,

wenn man jetzt transversal ansetzt, ist zu erwarten, daß die Unterschiede bei Lautsprechern genauso im Blindtest schrumpfen.
Hören wir doch einfach auf, über Klang der Anlagen zu reden. Reden wir nur noch über Qualität und Machart der Komponenten und zeigen uns gegenseitig Fotos von schönen Platinen und Fräsarbeiten und schwärmen uns von schönen Oberflächen vor.
Damit sind wir dann auch windschnittig im Trend der schönen Äußerlichkeiten.

Grüße vom Charly
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 10:22   #30
alex8529
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nette Gang

netter Bericht

klare Aussage

und wieder einige falsche Schlussfolgerungen
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de