HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Messtechnik, Messergebnisse

Messtechnik, Messergebnisse Alles um das Thema Messen und Messgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2007, 20:26   #1
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard Schallpegelmessgerät zum Pegelabgleich

Hallo!

Hat schon jemand mal die unterschiedlichen Pegel von player mit Hilfe eines Schallpegelmessgerätes angeglichen? Funktioniert sowas um einiges besser als mit dem Gehör, oder wäre das Geldverschwendung?

Ich habe da mal einiges dazu gefunden:
SL-300
PCE-Group
Messer mit direktem Audioanschluss

Wäre die Methode mit dem direktem Audio-Anschluss die bessere?

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 20:32   #2
Jambor
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

player?

Multimessgerät mV und gut ist es.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 21:17   #3
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

Du meinst ich soll die Spannung von einem Kanal, vermutlich nach dem Vorverstärker messen und dann am Volumsregler drehen bis ich den selben Wert bei beiden Geräten messe?

Oder?

Also nichts mit Schallmessung - zu ungenau?

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 21:34   #4
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naja Schallmessung geht auch.

Um auf eine ähnliche Genauigkeit zu kommen Bedarfs allersdings viel teureren Messgerät.

Ein Multimeter kostet ein paar Euro.
Es geht in dem Fall ja auch nicht um die absolute Genauigkeit.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 21:49   #5
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 539
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Original von melgoth
Du meinst ich soll die Spannung von einem Kanal, vermutlich nach dem Vorverstärker messen und dann am Volumsregler drehen bis ich den selben Wert bei beiden Geräten messe?
Hallo melgoth,

ich würde am Lautsprecherausgang messen, was natürlich nicht geht, falls Du Aktivlautsprecher hast.


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 21:52   #6
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

Gut also wenn kein Schall, dann hätte ich noch folgende Fragen mit Bitte um Antwort:

Soll ich die Messung gleich nach dem Vorverstärker oder direkt bei den LS-Kabel (bei einem Vollverstärker geht es wahrscheinlich eh nicht anders) durchführen?

Mit was für min-max Werten (bei welcher Volumsstellung siehe unten)muss ich denn da eigentlich rechnen (im Fall Vorverstärker und LS-Kabel)?

Bei welcher Volumsstellung (ungefähr 1/4, 1/2, ...) soll ich mit der Messung beginnen?

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 21:54   #7
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

@Uwe
Danke - warst schneller mit der Antwort für das Wo als ich mit der Frage.

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 22:09   #8
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Soll ich die Messung gleich nach dem Vorverstärker oder direkt bei den LS-Kabel (bei einem Vollverstärker geht es wahrscheinlich eh nicht anders) durchführen?
Das hängt davon ab, welches Gerät du vermessen möchtest. Eventuell möchtest du ja auch die komplette Wiedergabekette von A bis Z im Verbund vermessen....

Dazu müsstest du dich erst äussern.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 22:28   #9
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

@Scheller
Ich habe derzeit beim Vergleich von 2 playern das Problem (oder die nervige Ungenauigkeit) der unterschiedlichen Pegel bei gleicher Lautstärkestellung. Die komplette Kette (1*Vor, 2*End, 2*LS) ist also bis auf die Player gleich.

Ich würde die Korrektur gerne automatsieren (was bei meinem Vorverstärker durch die Trimmung des Volumsregler geht). Durch mein Gehör habe ich es derzeit ungefähr eingestellt, aber ich dachte halt eine Messung gibt mir da mehr Sicherheit, dass der Pegel eben nicht zu großen Einfluss nimmt.

Mein erster Gedanke war eigentlich der über den Schallpegel (siehe oben) - durch die Hinweise bin ich jetzt bei der Spannungsmessung gelandet - aber was da der richtige oder besste Weg (ohne aufschrauben) ist, wollte ich noch in Erfahrung bringen.

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 23:14   #10
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 539
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Original von melgoth
Ich würde die Korrektur gerne automatsieren (was bei meinem Vorverstärker durch die Trimmung des Volumsregler geht).
Hallo melgoth,

das heißt also, dass Du die CD-Player an unterschiedliche Eingänge anschließen möchtest und die Pegel der Eingänge einzeln abgleichen kannst.

In diesem Fall ist das Ganze ganz simpel. Du misst am Lautsprecheranschluss. Die Stellung des Volumenreglers ist völlig egal, nur sollte er nicht zu hoch sein, damit beim Einpegeln die Lautsprecher keinen Schaden nehmen.

Jetzt legst Du in den einen CD-Player eine CD mit Test-Ton (z.B. 1 kHz) und misst am Lautsprecherausgangs des einen Kanals den Pegel. Kontrolliere auch, ob der andere Kanal den gleichen Pegel abgibt.

Jetzt tust Du die CD in den anderen Player und wiederholst die Messung. Mit dem Trimmer des Kanals stellst Du den Pegel auf den selben Wert, den Du beim ersten Player gemessen hast. Kontrolliere auch hier, ob der andere Kanal den gleichen Pegel abgibt.

So das war’s.

Ach doch noch etwas. Wenn die CD-Player eine Pegeleinstellung haben (per Fernbedienung oder per Knopf), achte darauf, dass der maximale Pegel abgegeben wird, oder besser, nimm den Ausgang mit fixen Pegel (falls vorhanden).


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2007, 23:23   #11
melgoth
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Beiträge: 74
melgoth
Standard

@Uwe
Danke - die Anleitung ist genau richtig - hilft mir schon weiter.

Gruß
melgoth
melgoth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 13:14   #12
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.328
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Bin etwas verwirrt wenn es um ein Schallpegelmessgerät geht.

Welches kann man nehmen, das genau geht - vor allem im unteren dB Bereich

Die Übersicht ist "unübersichtlich".

http://www.amazon.de/s/ref=sr_st?__m...rank_authority


Das würde sich interessant lesen - kann es aber nicht beurteilen.

Messbereich: 30dB - 130 dB
Genauigkeit: ±1.5dB (unter Referenzbedingungen)
Messbereich: 30-130dBA, 30-130dBC
Frequenzbereich: 31.5 Hz - 8.5 kHz
Auflösung: 0.1dB
LCD Digital Display 4 Stelle (mit Hintergrundlicht)
Selbstkalibrierung: 3Sek.
Abtastgeschwindigkeit: 2 Mals/ Sekunde
1/2" Präzisions-Electret Mikrophon
Stromversorgung: 6F22 9V Batterien (inkl.)
Maße: ca. 14. 5 X 5 X 3.5cm

http://www.amazon.de/Schallpegel-L%C...messger%C3%A4t

Oder hat wer einen Tip in der günstigen Klasse (bis 30,-) ?
Danke
hubert381 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 13:40   #13
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.533
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

mein primitives schnellschallpegelmessgerät hat vor vielen jahren 120ats gekostet.
zum einpegeln nach dbc reichts (meine abhöre ist auf ca. 85db bei 0,77v/0dbu eingepegelt, rosa rauschen)
ich würd da keine unsummen ausgeben.
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 13:54   #14
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.328
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

ich schreibs nun doch hier:

Es gibt da so eine Apfel-App die NOISE heisst. Keine Ahnung wie genau die ist.

Beschreibung
Noise Immission Analyzer – misst die Lautstärke so genau wie Ihr Ohr!

*** Die c't bescheinigt dem Noise Immission Analyzer "erstaunlich genaue Messwerte" (c't 11/2012, S. 26) ***

*** chip.de: "Zum Preis von 2,39 Euro erhalten Sie einen Schalldruckmesser, den es mit dieser Genauigkeit im App Store kein zweites Mal gibt." (11.05.2012). ***

Das menschliche Ohr arbeitet 24 Stunden am Tag und nimmt alle Geräusche jedweder Lautstärke wahr. Ob es sich dabei um angenehme oder unangenehme Schallereignisse handelt, entscheidet jeder selbst. Dabei spielt die Lautstärke eine zentrale Rolle. Doch wie laut ist es bei Ihnen tatsächlich?

Blätterrauschen, Bürogespräche, Baustellen, Fluglärm und Rockkonzerte: Messen Sie mit dem Noise Immission Analyzer die Lautstärke! Die Anwendungsgebiete sind vielfältig: Sind Sie begeisterter Motorrad- und Auto-Tuner? Messen Sie in Sekunden die Lautstärke Ihres Fahrzeuges, bevor Sie zum TÜV fahren!

Der Schalldruckpegel wird mit Hilfe des eingebauten Mikrophons in dB(A) gemessen. Durch unsere speziellen Algorithmen, die mindestens ein iPhone 3GS erfordern, erreicht die Messung eine hohe Präzision (vergleichbar mit einem professionellen Messgerät).

Anwendung:
Für optimale Messergebnisse halten Sie das iPhone so in der Hand, dass das Mikrophon nach oben zeigt und somit nicht verdeckt wird (Home Button nach oben). Um dies zu gewährleisten, haben wir den Screen standardmäßig um 180° gedreht. Die Bedienung ist intuitiv und die Messergebnisse werden unmittelbar in einer Historie angezeigt.


Funktionen:

- Messung des aktuellen Schalldruckpegels (LA)

- Messung des durchschnittlichen Schalldruckpegels über einen Zeitraum (LAeq)

- Messung des Spitzenwertes (Peak- und Peak-Hold-Funktion)

- Bewertung des Schalldruckpegels entsprechend der menschlichen Wahrnehmung in dB(A)

- Darstellung bildlicher Vergleichssituationen zu Ihrer aktuellen Messung

- Speichern und löschen Sie Ihre Messungen (Anzahl unbegrenzt)

- Messanleitung

- Kalibrierungsmöglichkeit

- Teilen Sie Ihre Messergebnisse auf Facebook, Twitter oder per E-Mail!



http://www.wavescape-technologies.com/cms/?id=61
https://itunes.apple.com/de/app/nois...er/id518336921
hubert381 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2013, 18:10   #15
Stax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... ich habe ein Radio Shack Sound Level Meter von Techcessories.

Ich habe das Teil nur genutzt, um die 5.1-Anlage einzupegeln. Das Ergebnis war sehr gut.

P.S. Ist wie das Silverline - s. deinen Amazon-Link -
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de