HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > BERICHTSFORUM > Cay-Uwe

Cay-Uwe Berichtsforum von Cay-Uwe

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2013, 13:35   #1
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 56
Beiträge: 1.728
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard Sonus Natura Stella

Demnächst werde ich unsere Sonus Natura Stella vorführbereit haben und daher eröffne ich diesen Thread um sie hier vorzustellen.

Wie viele wissen ist die Entscheidung diesen Lautsprecher in unser Programm aufzunehmen durch einen Kundenauftrag entstanden, der sich einen Lautsprecher mit den Manger Schallwandler ( MSW ) gewünscht hat.

Persönlich hatte ich einige Bedenken den Manger MSW für eigene Projekte zu benutzen, da viele der veröffentlichten technischen Daten aus meiner Sicht nicht optimal sind, wie z.B. der nicht sehr lineare Frequenzgang, der Klirr und die Hochtonabstrahlcharakteristik.

Bei der Realisierung vom Kundenprojekt muss ich aber sagen, dass der Manger MSW eins dieser Beispiele ist, die aufzeigen, dass nicht nur die technischen Fakten betrachtet werden sollten um sich ein finales Urteil über eine HiFi Komponente zu bilden.

Hier gilt viel mehr: "Hearing is Believing"

Und so kam es, dass aus dem Prototypen für das Kundenprojekt, die Sonus Natura Stella entstanden ist und aus den Kundenlautsprecher die Sonus Natura Stella Grande.

Von Anfang an wurde das Hauptaugenmerkmal auf eine Aktivbox gerichtet, mit dem Ansatz des "zeitrichtigen" Lautsprechers.

Die Sonus Natura Stella ist eine Standbox, die mit einen 22cm Hochleistungstieftöner und den Manger MSW bestückt ist. Die Sonus Natura Stella Grande ist eine große Standbox ( daher der Name ), die in D' Apolito Anordnung konzipiert ist und zwei Tieftöner um den Manger MSW angeordnet hat.

Nichts desto trotz, weil ich auch den Passivboxmarkt adressieren möchte, wird es die Sonus Natura Stella auch passiv geben, wobei sich gezeigt hat, dass der "zeitrichtige" Ansatz in der Passivversion sich nicht optimal realisieren ließ. Daher entschied ich mich bei die Passivversion für eine minimalphasige Auslegung der Weiche mit flachen Filtern.

Durch den gewählten Tief- Mitteltöner ist es nicht sinnvoll, die Sonus Natuta Stella Grande als Passivbox anzubieten, da das Impedanzminimum sehr niedrig liegen würde.

Das bedeutet zwangsweise, dass die angeschlossenen Endstufen extrem laststabil sein müssten und das schränkt das Angebot an Endstufen reichlich ein ...

Da ich im Moment noch auf die ersten Gehäuse für die Lautsprecher warte, möchte ich an dieser Stelle schon mal eine Skizze der Sonus Natura Stella zeigen.



Die Box ist als Standbox konzipiert und misst ca 116 x 26 x 35 cm ( H x B x T ).

Aus der Seitenansicht ist das "zeitrichtige" Konzept gut zu erkennen, bei den das Modul für den Manger MSW etwas nach hinten zu den Tieftöner versetzt ist. Dies sorgt dafür, dass die Schallentstehungsorte ( SEO ) der einzelnen Chassis übereinander liegen. Dieser Einbau kommt jeder benutzter Weiche zu Gute, da es im Übernahmebereich keine Phasenfehler gibt, die bei Lautsprechern mit plan eingebauten Chassis vorkommen.

Die Passivweiche bzw. das Aktivmodul sind in einen geschlossenen Modul im unteren Bereich der Box eingebaut, wie aus der Rückansicht zu erkennen ist. Da die Rückplatten in beiden Fällen identisch sind, lässt sich eine Umrüstung von der Passivversion in die Aktivversion durchführen. By the way, auch umgekehrt ...

Von Anfang an war der Manger MSW als Grund- Mittel- Hochtöner ( Breitbänder ) gesetzt und es galt einen Tieftöner zu finden, der die geeigneten Parameter aufweist um sich nahtlos in das musikalische Geschehen des Manger MSW einzureihen.

Nach zahlreichen Messungen, Test und Probehörsessions unterschiedlicher Kandidaten kristallisierte sich der Wavecor SW223BD01 als idealer Partner heraus. Er besticht durch sehr geringen Klirr, ausgeglichenen Frequenzgang und guter Pegelfestigkeit.

Außerdem, und das ist nicht zu unterschätzen, besitzt er ein Design und eine sehr gute Verarbeitung, die dem Manger MSW gerecht werden.

Natürlich muss der Rest der gesamten Box hinsichtlich Verabeitung und Qualität auch zu den Chassis passen. Aus diesen Grund sind die Gehäuse aus bewährten MDF konstruiert und innen nochmals mit Verstrebungen und Schwerfolie versehen um mitschwingende Gehäuseresonanzen auf ein Minimum zu reduzieren.

Wie gesagt, die Passivweiche oder das Aktivmodul sind in einen getrennten Gehäuse untergebracht was Mikrofonieeffekte auf die Bauteile so gering wie möglich hält, womit Klangeinflüsse vermieden werden. Zudem kommt noch, dass die Passivweiche nur ausgewählte Bauteile von Mundorf enthält, wie Bandspulen und in Öl getränkte Kondesatoren; Maßnahmen, die Mikrofonieeffekte praktisch eliminieren. Da ist es natürlich selbstverständlich, dass zudem noch induktionsfreie Widerstände eingesetzt werden um die Parameter der einzelne Chassis so gut wie nicht zu beeinflussen.

Was für die Passivweiche gilt, wird auch konsequent im Aktivmodul durchgeführt. Für die Aktivweiche werden nur anerkannt gute Operationsverstärker eingesetzt, dessen Anzahl so gering wie möglich gehalten wurden um negative Effekte wie Rauschen, etc. gar nicht erst aufkommen zu lassen. So zum Beispiel besitzt die Manger MSW Weiche nur drei Operationsverstärker im Signalweg.

Auch die Endverstärker wurden nicht dem Zufall überlassen und hier werden Endstufen von ABACUS electronics eingesetzt, die aus meiner Sicht klanglich wie auch konzeptionell einmalig auf dem Markt sind.

Diese Verstärker haben auch in Test bei mir gezeigt, dass sie außergewöhnlich gut der elektromotorischen Kraft ( EMK ) der Chassis entgegen treten können. Das ist Garant für einen sehr präzisen, konturierten und straffen Bass, aber auch der Hochton wird sehr differenziert und klar wiedergegeben, was dem Manger MSW subjektiv gesehen sehr entgegen kommt und dessen "Schnelligkeit" unterstreicht.

Aufgebaut ist das Aktivmodul auf einer 4mm dicken ALU-Platte und extrem großzügig dimensionierten Kühlkörper um auch bei hohen Belastungen ausreichend Reserven bieten zu können.

Technische Daten Sonus Natura Stella passiv

Minimalphasiger 2-Wege Lautsprecher mit Manger Biegewellenschallwandler
Langhubiger Hochleistungstieftöner mit über +- 11mm linearer Auslenkung
Impedanz: > 4 Ohm
Trennfrequenz ca. 400Hz mit 12dB Linkwitz-Riley Weichen
ca. Frequenzgang: ( -6dB ): 35 – 35.000 Hz
Dauerbelastung: 200 Watt
Maximalpegel > 50Hz: > 105dB

Messungen für Frequenzgang, akustische Phase und Gruppenlaufzeit in unseren Hörraum



Aus den Messungen ist insbesondere die sehr geringe Gruppenlaufzeit im Bassbereich hervorzuheben, die mit maximal ca. 6ms sehr gering ausfällt. Auch die akustische Phase zeigt sich gemäß der 12dB Linkwitz-Riley Implementierung als Allpaß ohne Phasensprünge im Übernahmebereich. Klanglich bedeutet das eine sehr präzise Basswiedergabe, gute räumliche Abbildung und Ortbarkeit einzelner Musikinstrumente, Sänger und Darbieter.

Technische Daten Sonus Natura Stella aktiv

"Zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Biegewellenschallwandler
Langhubiger Hochleistungstieftöner mit über +- 11mm linearer Auslenkung
ABACUS electronics Endstufen und rauscharme Präzisonsaktivweichen
Trennfrequenz ca. 400Hz mit 6dB Weichen und spezieller Phasenentzerrung
ca. Frequenzgang ( -6dB ): 35 – 35.000 Hz
Maximalpegel > 50Hz: > 105dB

Messungen für Frequenzgang, akustische Phase und Sprungantwort in unseren Hörraum



Die Messung zeigen, dass das gesteckte Ziel des "zeitrichtigen" Lautsprechers erreicht wurde. Das ist zum einen an der Sprungantwort zu sehen. Deutlicher wird das Verhalten an der Phase erkennbar, die Bandpasscharakteristik aufweist, so wie es ein Lautsprecher dieser Art haben muss. Im Prinzip kann man sagen, dass im Bereich von ca. 100 Hz bis 10kHz die Phase annähernd konstant verläuft.

Diese Eigenschaft verleiht den Lautsprecher eine sehr natürliche Musikwiederagabe, gepaart mit einer ausgeprägten räumlichen Darbietung und die Ortbarkeit durch eine sehr präsize Positionierung der einzelnen Instrumente, Sänger und Darbieter charakterisiert.

Zu guter Letzt und das ist auch wichtig, die Preise. Für 2013 haben wir einen speziellen Einführungspreis ermittelt:

Sonus Natura Stella passiv, RAL Lackierung seidenmatt, ohne gezeigte Bodenplatte: EURO 4924,00 / Paar
Sonus Natura Stella aktiv, RAL Lackierung seidenamatt, ohne gezeigte Bodenplatte: EURO 6354,00 / Paar

Die Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mwst. von 19% und Selbstabholung.
Bitte beachten: Keine Gewähr auf Druck- bzw. Tippfehler.
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de