HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Private Besuche

Private Besuche Höreindrücke und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2013, 12:10   #1
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 287
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Besuch bei Klaus (B&W 802d)

Vor einiger Zeit fragte Klaus im Forum, ob es jemanden gäbe, der seine Anlage einmessen und ihm Tipps zur Verbesserung der Raumakustik geben könnte. Da ich über das nötige Equipment und auch schon über einige Erfahrung in dem Bereich verfüge, bot ich mich an, bei ihm einige Messungen durchzuführen. Nicht ohne Eigennutz, schließlich interessierte mich eine B&W schon lange, allerdings hatte ich bis jetzt weder eine in Natura gesehen geschweige denn eine gehört.
Und so machten sich meine Frau und ich, ausgerüstet mit Messmikro, Laptop und Audioschnittstelle auf nach Linz. Nach zweistündiger problemloser Fahrt erreichten wir unser Ziel und wurden herzlich von Klaus und seiner Frau Gina empfangen. Dabei durften wir gleich ihr geschmackvoll eingerichtetes Wohnzimmer bewundern, in dem die "dicken Damen", wie die 802er von Gina liebevoll bezeichnet werden, schon einen Blickfang darstellen. Anschließend gingen wir gleich in Medias Res und pegelten die Lautsprecher, vor allem die Rears ein. Klaus hatte hier gehörmäßig schon gute Vorarbeit geleistet, die Rears waren im Pegel lediglich ein Dezibel zu leise.
Nach einem leckeren Mittagessen setzten wir unsere Messungen mit CARMA fort. Dabei zeigte sich, dass die raumakustischen Maßnahmen (Bass- und Mittelhochtonabsorber), die Klaus bereits durchgeführt hatte, durchaus Früchte trugen: Der Frequenzgang der 802 verläuft sehr ausgewogen, allerdings stört ein raummodenbedingter Peak bei 42 Hz. Im Wasserfalldiagramm bestätigte sich diese Tendenz: Liegen die Nachhallzeiten im Mittel-Hochtonbereich bei für Wohnräume üblichen 0,5 Sekunden, benötigt der Bass über eine Sekunde, um auszuschwingen. Da Klaus bereits Bassabsorber in den Raumecken stehen hat, empfahl ich ihm zur Bekämpfung des Modenpeaks ein Antimode.
Beim anschließenden Hörtest, dem ich schon gespannt entgegen fieberte, machte sich dieser Peak negativ bemerkbar: Die Standtom bei der Liveversion von "Hotel California" dröhnte schon ordentlich. Ansonsten klingen die 802er aber sehr entspannt, man kann ihnen stundenlang ohne Ermüdungserschinungen zuhören, bei entsprechend guten Aufnahmen löst sich der Klang wunderbar und die Lautsprecher sind als solche nicht mehr wahrzunehmen. Stimmen sind über die B&Ws ein Traum, da macht sich schon Gänsehaut breit.
Nachdem wir noch einen leckeren Kaffee und Gebäck bekamen und nebenbei noch ein wenig fachsimpelten, begaben wir uns wieder auf den Heimweg.

Ich hoffe, dass es mit einem Gegenbesuch auch bald klappt.
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 14:29   #2
KlaWo
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2010
Ort: OÖ
Alter: 42
Beiträge: 50
KlaWo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Thomas,
freut uns, das ihr euch bei uns wohlgefühlt habt! Und natürlich auch, dass dir die dicken Damen gefallen haben :)

Bezüglich Antimode hab ich mich schon ein wenig eingelesen - könnte leicht sein, das dies in nächster Zeit - sobald sich mein Kontostand wieder erholt hat - bei uns einzieht!

Die Einladung zum Gegenbesuch nehm ich gerne an - wahrscheinlich aber ohne meiner Gattin… die hat leider mit Hifi nicht so viel am Hut und ist somit leider nicht so geduldig wie deine Holde

Da dieses Jahr eh wieder einge Messewochenenden anstehen, an denen ich sonst alleine zuhause sitzen und mir mit guter Musik und einem guten Whisky die Zeit vertreiben müsste wird sich schon ein Termin auftun… freu mich nämlich auch schon drauf, mal die Nuberts in Live zu sehen und natürlich zu hören!

Danke nochmals fürs Einmessen,
lg. auch an Barbara!
Klaus
KlaWo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 16:01   #3
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.186
Mike
Standard

Vielen Dank für den schönen Bericht!
Endlich mal wieder Thread über einen privaten Besuch - ist leider recht selten in der letzten Zeit...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 17:05   #4
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.252
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Da kann ich mich nur anschließen. Danke für den schönen Bericht !!
__________________
Viele Grüße,
Sven
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 08:41   #5
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Mir taugt das auch wenn man andere Anlagen hören kann!
Ja, so private Besuche finden viel zu Wenige statt!

Ja, ja, ja,... Stimmern klingen mit den B&W802d einfach nur traumhaft!

lg
Gerhard
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 15:11   #6
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.546
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

sehr schöner Bericht!

Zitat:
Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
allerdings stört ein raummodenbedingter Peak bei 42 Hz. Im Wasserfalldiagramm bestätigte sich diese Tendenz: Liegen die Nachhallzeiten im Mittel-Hochtonbereich bei für Wohnräume üblichen 0,5 Sekunden, benötigt der Bass über eine Sekunde, um auszuschwingen. Da Klaus bereits Bassabsorber in den Raumecken stehen hat, empfahl ich ihm zur Bekämpfung des Modenpeaks ein Antimode.
Zitat:
Zitat von KlaWo Beitrag anzeigen
Bezüglich Antimode hab ich mich schon ein wenig eingelesen - könnte leicht sein, das dies in nächster Zeit - sobald sich mein Kontostand wieder erholt hat - bei uns einzieht!
Bis der Cashflow wieder etwas Geld ins Konto schwemmt, könntest Du einen kostenneutralen Ansatz versuchen.

Ermittle mal die genaue Positionen der Minima und Maxima der Raummode, die für die Überhöhung bei 42 Hz verantwortlich ist.

Dann Stelle die LS (genau geniommen deren Tieftöner) und den Hörplatz auf Minima auf bzw versuche die Maxima so gut wie möglich zu meiden.

Am besten schaust Du Dir die verschiedenen Moden bis ca. 150-200 Hz an.
es könnte sonst sein, dass Du ein Maximum einer anderen mode erwischt und dir somit eine andere Überhöhung einhandelts.

Ich habe das jetzt schon mehrmals umgesetzt, und die Verbesserungen in der Bassperformance waren immer sehr deutlich.


Je weniger Moden angeregt werden, desto weniger gegenmaßnahmen sind nötig, um gegen Überhöhungen anzukämpfen, und desto weniger hätte Antimode zu tun.

LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 21:57   #7
KlaWo
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2010
Ort: OÖ
Alter: 42
Beiträge: 50
KlaWo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Babak,
Danke für den Tipp - leider hab ichselbst keinerlei Messequipment zur Verfügung.
Treff mcih am Sa mit meinem Bruder, werd mal nachfragen, ob er mir diesbezgl. weiterhelfen kann.

Lg. Klaus
KlaWo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 22:33   #8
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.546
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Klaus

Wenn dein Raum quaderförmig ist, geht es sehr einfach rechnerisch:
http://www.trikustik.at/wissen/rechner-raummoden.html

Wenn nicht, dann sollte dein Bruder viel Zeit mitnehmen, da braucht es viele Messungen an verschiedenen Stellen.

Quick and dirty geht es auch per Gehör.
Besser als gar nicht ist es auf jeden Fall.

LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de