HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Jazz

Jazz Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2017, 14:44   #1
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.195
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard himmel!

http://www.zeit.de/kultur/musik/2017...n-baeumer-film

was fällt uns dazu ein?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 14:58   #2
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.860
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

wundern tut mich nur, dass die schamgrenze schon soweit nach unten gerutscht ist.

nebenbei: ich hab bloß in erinnerung, dass der orf selbst in der brieflosshow, irgendwann am späten nachmittag, den kandidaten incl. begleitung die übernachtung in einem 5* haus gezahlt hat.

was brauchts irgendwelche schräge theorien, satire etc.
die wirklichkeit ist immer schräger.
gruß reinhard

aber schließlich - wir brauchen doch eine marktkonforme demokratie - und damit marktkonforme medien.
doch die kunst ist frei.
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 16:07   #3
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.195
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

es ist viel einfacher
und ich sag es für mich ungewohnt blumig deutlich :

die verantwortlichen sind fetzendeppade flachwixer
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 00:24   #4
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.317
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Tach,

ich kann die Aufregung nicht so ganz nachvollziehen.

Das ist nun mal Musikbusiness und die Verleihung des "Preises" ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung.

VG Bernd

Geändert von B. Albert (23.10.2017 um 00:33 Uhr).
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 11:55   #5
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.860
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

ja - alles akzeptieren solangs die eigene ruhe nicht stört.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 11:56   #6
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.195
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

von wohltätigkeit kann keine rede sein
sie darf nicht ihre musik spielen, weil sonst könnte den schunklern daheim das bier sauer werden, sie muss ihrer begleitung eine eintrittskarte zahlen ....
ich packs nicht.
wennst in wien den nestroypreis kriegst, wohnst ein wochenende im sacher ...
(weiß ich zufällig, weil eine jugendfreundin den gekriegt hat).

das ist derartig tiaf, wie man bei uns sagt, da krieg ich die krätze.

sich selbst zahlen die ndrler mehr als 300 mill im jahr (siehe geschäftsbericht), nur um mal eine relation herzustellen.
nein, das sind nicht sachaufwände, das ist bar aufs händchen (personal). ist das wohltätigkeit? da müssens dann 100€ eintritt von ihrer begleitung verlangen? die haben einen gewaltigen schatten ...
und nein, das ist nicht nur musik business, weil es war nicht die plattenfirma, sondern es war die ndr tante, die nicht wollte, dass sie ihre musik spielt.
das wär so, als würde man bei einem literaturpreisträger verlangen, er soll bei der preisverleihung, den text eines anderen lesen .... absurd.

https://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/bericht186.pdf
s 93, das sind die "organe", lauter minderbezahlte gemeindearme ...
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (23.10.2017 um 12:43 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 13:47   #7
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.283
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
.... sie darf nicht ihre musik spielen, weil sonst könnte den schunklern daheim das bier sauer werden, sie muss ihrer begleitung eine eintrittskarte zahlen ....
ich packs nicht.
.......

.... hast du die Doku über die Preisverleihung am 21. 10 2017 auf 3sat gesehen?

Die Jazzerin selbst tönte, dass sie den Preis für ihre Musik-CD erhalten würde und war dann ungehalten, dass die keine Eigenkomposition spielen dürfe.
Der NDR hat ihr neben "Peace" noch 2 alternative Musikstücke ihrer CD zur Auswahl gestellt, und sie hatte sich im Vorwege mit der Auswahl einverstanden erklärt.
Und weshalb wurde der Titel "Peace" ausgewählt? Ist der Titel nicht von ihrer CD? Warum hat sie ihn denn überhaupt für ihre CD eingespielt? Weil Peace gefälliger klingt und beim Publikum besser ankommt?

Sie bekommt für ihre Auftritte in Clubs 40 bis 80 €, ihr Label-Boss sah sich nicht genötigt, ihr die Echokosten von der Hand zu halten, was auch angesichts des Plattenumsatzes von 2 bis 3 CDs wöchentlich auch kein Wunder ist.
Allerdings hat sich der Umsatz nun um 1000 % erhöht, es werden wöchentlich 20 bis 30 CDs geordert.

Was ich mich allerdings frage, warum hat im Juni 2017 die Öffentlichkeit nicht in dem Maße von der Jazz-Echo-Verleihung Notiz genommen und ist erst jetzt durch die Doku auf 3sat darauf aufmerksam geworden?

Und ich wette, hätte sie nicht die mitleiderregende krebskranke Mutter im Hintergrund, wäre auch keine Doku über die Preisverleihung gedreht worden.

Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 15:36   #8
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.033
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
von wohltätigkeit kann keine rede sein
sie darf nicht ihre musik spielen, weil sonst könnte den schunklern daheim das bier sauer werden, sie muss ihrer begleitung eine eintrittskarte zahlen ....
ich packs nicht....
Man muss hier etwas trennen.
1) der Preisveranstalter
2) die TV Station

Man darf der TV Station nicht anlasten, dass sie nicht die Hotels bzw. Eintritte einer Veranstaltung eines anderen zahlen kann ich verstehen.
Dass alle zusammen ein Lied auswählen auch.

Dass dieses Lied ein 1) nicht ewig langes und 2) der breiten Masse gefälligeres sein soll kann ich auch nachvollziehen.



Zitat:
...
nein, das sind nicht sachaufwände, das ist bar aufs händchen (personal). ist das wohltätigkeit? da müssens dann 100€ eintritt von ihrer begleitung verlangen? die haben einen gewaltigen schatten ...
und nein, das ist nicht nur musik business, weil es war nicht die plattenfirma, sondern es war die ndr tante, die nicht wollte, dass sie ihre musik spielt.
das wär so, als würde man bei einem literaturpreisträger verlangen, er soll bei der preisverleihung, den text eines anderen lesen .... absurd....
Wie gesagt der Preisveranstalter müsste zahlen, die die Station die es überträgt, außer das wäre das selbe, scheint aber nicht so zu sein.
Überspitzt:
Zahlt der ORF den Fußballern und den Fans die Hotels wenn sie ein Match übertragen?

Ein mit NULL dotierter Preis ist halt auch etwas weniger wert als ein Nobelpreis, da wird also auch NULL Budget dahinter sein.


Die exakten Vorgänge sind mir nicht bekannt, aus dem was ich darüber erfahren habe, kann ich keinem besondere Vorwürfe machen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 16:22   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.195
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

der veranstalter ist der ndr...
so wie beim nestroypreis der veranstalter der orf ist
das ist kein nobelpreis, sondern die besten schauspieler und theaterproduktionen des jahres im deutschen sprachraum.
soviel ich weiß, zahlen die übertrager den fußballvereinen unsummen für die rechte
ich rede überhaupt nicht davon, dass sie ihr eine gage zahlen sollen (was auch nicht unsittlich wäre, wenn man genau überlegt) sondern davon, dass sie eine jazzmusikerin "einladen" um ihr einen preis zu verleihen und sie dafür zahlen lassen, ihr nicht einen zeitrahmen stellen, sondern ihr sagen, sie muss was anderes spielen als ihre musik, für die sie den preis bekommt. findest das nicht überaus seltsam? machen sie das beim volxdümmlichen napalmtrio auch so?
muss sich der hansi hinterseer die haare schwarz färben, weil es der ndr tante so besser gefällt?
es ist einfach retrovaginale dummheit.

"Ein surrealer Höhepunkt ist das Interview, das eine NDR-Journalistin mit der Preisträgerin macht. Sie fragt vor laufender Kamera für den Bericht am nächsten Tag: "Was hören wir denn von dir heute Abend?" – "Leider kein Stück von mir", antwortet Anna-Lena Schnabel, "das hat mir der NDR verboten." – "Das können wir leider nicht reinnehmen morgen", sagt die NDR-Journalistin entschuldigend. – "Das wundert mich nicht", sagt die Preisträgerin. "
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (23.10.2017 um 16:44 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 16:50   #10
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.033
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
der veranstalter ist der ndr...
so wie beim nestroypreis der veranstalter der orf ist
soviel ich weiß, zahlen die übertrager den fußballvereinen unsummen für die rechte
Der Veranstalter wird auch "Bundesverband Musikindustrie" genannt - was stimmt jetzt?

Beim Nestroypreis ist der Veranstalter doch auch der "Wiener Bühnenverein" - zumindest steht das auf dessen I-Net Site.

Der ORF bzw. NDR würde wahrscheinlich auch einiges an Rechten zahlen, wenn sich ein Echo-Jazz als "Publikumsmagnet" erweist und dadurch die Quote hochgeht, bzw. die Werbeeinnahmen so höher werden.

Das ist im Grunde das Problem, dass für etwas das kaum wen interessiert halt wenig Geld da ist. Da wiederum können private machen was sie wollen, ein öffentlich rechtlicher Sender sollte eigentlich genau das zeigen, damit es nicht untergeht.
Genauso wie beim Sport eben Randsportarten.

Und da ist wiederum die Frage wie sehr man das dem NDR vorwerfen kann/darf, wenn sie da dann ein "gefälligeres" Lied wählen.
Das ja auf der CD der Künstlerin drauf ist, nur nicht von ihr komponiert.


Ich halte das jetzt für keinen soooo schlechten Kompromiss.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 17:05   #11
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.317
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Hier mal die Gegendarstellung:

Zitat:
Der NDR-Unterhaltungschef betont: „Die finale Entscheidung haben seinerzeit alle Beteiligten mitgetragen – auch Frau Schnabel selbst.“ Die einzige Einschränken von Seiten der Veranstalter sei gewesen, dass es „selbstverständlich ein Stück von der prämierten CD sein“ musste. „Das haben die Beteiligten gemeinsam ausgewählt, über die Aufführungslänge haben sich die Beteiligten abgestimmt“, so Schreiber im Gespräch mit MEEDIA.
Quelle: http://meedia.de/2017/10/23/ndr-wide...itentschieden/

Veranstalter war der Bundesverband Musikindustrie e.V. und nicht der NDR.

http://www.echojazz.de/jazz-impressum/

Ist doch alles prima für sie gelaufen. Jetzt ist sie noch mal in den Medien und bekommt eine Riesenaufmerksamkeit. Das war es wohl, was sie mit der Doku erreichen wollte.

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 20:12   #12
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.363
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Wundert mich nicht. Das ist ja genau die Musik, die ich höre. Und ich hab mich daran gewöhnt, dass ich zumindest in Europa alle anderen, die diese Musik hören, mittlerweile persönlich kenne.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 20:21   #13
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.159
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: himmel!

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen
...

Ist doch alles prima für sie gelaufen.
...

Ohne die Hintergründe zu kennen ...


Sie gewinnt einen Preis für ihre Musik.

Sie darf ihre Musik zum Anlass der Preisverleihung aber nicht spielen (weil "unpassend" ...).

Sie nimmt den Preis trotzdem an und "macht mit" (obwohl sie nach eigener Auskunft darüber nachgedacht hat, evt. auch "nicht mitzumachen" ...).

Man wertet es von Seiten der Veranstalter als ihr "Einverständnis".



Wenn sich jemand - evt. auch mangels Erfahrung - "korrumpieren lässt" (nötigen lässt ?), ist das m.E. noch kein "Einverständnis" ...

Sie wird evt. anders mit derartigen Situationen umgehen, wenn sie älter ist (und sich dann auf anderer Ebene überlegt, "was sie sich leisten kann".)

Am Ende ist es aber doch so: Sie macht die Musik und was die anderen tun, haben selbige zu verantworten (denn sie machen evt. andere Dinge, nicht aber die Musik.)

Wichtig sind m.E. am Ende doch diejengen, die die Musik machen.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (23.10.2017 um 20:31 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de