HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > HiFi Oldies

HiFi Oldies Edle Geräte aus vergangenen Tagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2013, 12:40   #1
NickNick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard alter LS: Dämmmaterial?

Hallo,

Hab (wie auch in anderen Threads erwähnt) zwei Klein Hummel OY ca. Ende 70er oder 80er.

Hab die LS aufgemacht und auch die Treiber rausgeschraubt um mir alles besser anschauen zu können.

Die Frage ist, ob ich das alte Dämmmaterial weiterverwenden soll oder muss für einen guten Klang oder ob man das auch austauschen kann.

Es riecht nicht so gut, hat sicher einigen Staub aufgenommen. Und das Material in der großen Kammer ist vielleicht Steinwolle. Ist das möglich? Wenn ja, ist es ungesund mit "alter trockener" Steinwolle zu arbeiten. Wegen Einatmen usw?

Die Dämmung der Mitteltöner Kammer ist größtenteils ein anderes weicheres Material.
Weiß jemand welches das sein könnte, bzw. was man da heute nimmt?

thanx
binck
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 18:46   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Steinwolle würde ich - wenn überhaupt - nur bei geschlossenen Boxen verwenden.

Ansonsten halte ich Schafwolle für sehr gut. Kostet auch nicht viel. Meist muss man aber ganze Rollen nehmen und so viel brauchst du nie.

Alternative ist Polyester Dämmwolle wie die von Visaton.

http://www.visaton.de/de/chassis_zub...oer/index.html
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 18:58   #3
lattensepp
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 562
lattensepp
Standard

"Die Frage ist, ob ich das alte Dämmmaterial weiterverwenden soll oder muss für einen guten Klang oder ob man das auch austauschen kann"

Für ein guten Klang hat der Hersteller gesorgt und entsprechend Dämmmaterial verbaut, wieso willst du da was ändern ???

gruß
lattensepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 19:14   #4
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von lattensepp Beitrag anzeigen
Für ein guten Klang hat der Hersteller gesorgt und entsprechend Dämmmaterial verbaut, wieso willst du da was ändern ???

gruß
Sehr richtig


@David:
Polyester Dämmwolle als Ersatz für originale Steinwollebedämpfung kannst du vergessen, das wirkt nicht stark genug.

Gruß
Peter Krips
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 21:57   #5
NickNick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:

"Es riecht nicht so gut, hat sicher einigen Staub aufgenommen. Und das Material in der großen Kammer ist vielleicht Steinwolle. Ist das möglich? Wenn ja, ist es ungesund mit "alter trockener" Steinwolle zu arbeiten. Wegen Einatmen usw?


Ergänzungen:
.) Bin stauballergisch.
.) es handelt sich um eine geschlossene Box. Dürfte Steinwolle sein.
Steinwolle vor 1998 soll beim Einatmen (wenn die trocken ist und bricht) sehr sehr ungesund sein. Hab das gleich aus der Wohnung entfernt, muss das aber noch googlen. Kann mir auch vorstellen, dass Dämmaterialen, nach langer Zeit - es handelt sich um eine 30 Jahre alte Box - ihre Eigenschaften ändern - etwa austrocknen, brüchiger werden, dann macht neues vielleicht Sinn.

sonst danke der Infos.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2013, 22:04   #6
NickNick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hab das jetzt kurz gegoogelt und denke es wird neue Mineralwolle reinkommen.

Die ich trotzdem im Keller und nicht in der Wohnung reinmache.

Halte besonders alte brüchige Mineralwolle tatsächlich für gesundheitsschädigend.
Falls jemand was mit alten derartigen LS zu tun hat.


grüße
bink
  Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 08:09   #7
lattensepp
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 562
lattensepp
Standard

Ich verstehe dich trotzdem nicht,

"es handelt sich um eine geschlossene Box. Dürfte Steinwolle sein"
Also kommt kein Staub rein, kein Staub raus,

"Bin stauballergisch", das gleiche, Box ist ja geschlossen

Schreib eh nix mehr

gruß
lattensepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2013, 21:59   #8
NickNick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Überlege eh das Alte zu nehmen.

Aber ersetze mal "Mineralwolle" mit "Asbest", dann wäre wohl zu überlegen ob man die alten Sache in seinem Wohnzimmer wieder einsetzt.
Asbest wurde auch sehr lange komplett bedenkenlos implementiert.

Ist sicher lange nicht so arg wie Asbest, aber denke dass Jahrzehnte und langjährige Erschütterungen die Lungengängigkeit der Teile erhöht haben.
Geschlossene Box heißt ja lange nicht luftdicht.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de