HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2016, 08:15   #46
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.494
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

Zitat:
Da wiederum bin ich dann fast bei dir. Wobei die Freiheitsgrade bei atmos nicht verdoppelt werden wie Mono zu Stereo.
Praktisch das Gleiche wollte ich auch schreiben, habe es aber dann bei der kurzen Stellungnahme in #43 belassen.

Wie auch immer, ohne es gehört zu haben, glaube ich fest (weil wieder einmal logisch), an eine hörbare Verbesserung bei Atmos gegenüber üblichem Surround (egal mit wie vielen Kanälen), bei dementsprechenden Aufnahmen und "richtigem" Setup.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 15:44   #47
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 400
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

... da ich dem 3-D-Klang immer noch auf der Spur bin, die perfekte Installation der LS zu finden, habe ich in einem Interview folgende Ansage gefunden:

> Eine grundsätzliche Regel lautet, dass Zuhörer mindestens so weit von den Lautsprechern entfernt sein sollen wie die Lautsprecher auseinander stehen. Geht man näher an die Lautsprecher heran, ist man quasi wieder in einer Stereositation mit den bekannten Problemen wie Fehllokalisationen etc. <

... und noch eine Ansage, was Objektbasiert bedeutet:

Herkömmliche Audioformate wie Stereo oder 5.1 sind kanalbasiert. Das heißt, dass im Mischprozess entschieden wird, welches Signal von welchem Lautsprecher wiedergegeben wird und auch, dass für jeden Lautsprecher ein Audiokanal gespeichert und distributiert werden muss. Diese Audioformate können wir zwar auch verarbeiten, trotzdem arbeiten wir objektbasiert oder objektorientiert. Dabei gibt es Objekte, wir nennen sie virtuelle Schallquellen, die man sich wie Icons auf dem Desktop vorstellen kann. Diesen Objekten werden Metadaten wie Lautstärke, Quelltyp, Position und ein Audiosignal zugeordnet. Die Gesamtheit der Metadaten nennen wir Szenenbeschreibung. Die Quelle für das Audiosignal kann also ein einzelnes Mikrofon, ein Mixbus oder z. B. der linke Kanal einer Audio-CD sein. Im Mischprozess sage ich also, was ich inhaltlich von wo und mit welchen Parametern belegt hören will.



Bei Dolby Atmos geht es auch um virtuelle Schallquellen, die irgendwo im Raum platziert werden und dann das Schallereignis auslösen.

Gerade die Decken-LS müssen so ausgrichtet sein, dass der gesamte Raum beschallt wird, damit an jeder Stelle des Raumen eine virtuelle Schallquelle entstehen kann.

Ergo: Klang von oben ist kein natives Atmos.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2017, 18:04   #48
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.327
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
Bei Dolby Atmos geht es auch um virtuelle Schallquellen, die irgendwo im Raum platziert werden und dann das Schallereignis auslösen.

Gerade die Decken-LS müssen so ausgrichtet sein, dass der gesamte Raum beschallt wird, damit an jeder Stelle des Raumen eine virtuelle Schallquelle entstehen kann.
Nach der Definition muss ein Atmos Decken-Lautsprecher ein (perfekter) Halbraumstrahler sein.

Ab gesehen davon kann kein 7.4.1 System virtuelle Schallquellen "irgendwo" im Raum platzieren. Das geht mit WFS noch am ehesten, und dort selbst bei den besten existierenden nicht perfekt.

Für den Endanwender ist es völlig egal ob da was objektbasiert ist oder nicht.
Es ist schlicht keine Information im akustischen Output darüber vorhanden.
Es kann auch gar nicht anders sein.
Ein nicht atmos Signal ist genauso wie ein atmos Signal, da ist kein Unterschied - für den Lautsprecher und somit auch nicht für den Hörer.

Ob dieses Signal nun im Studio diskret auf die Kanäle gespeichert ist oder im AVR "erzeugt" wird ist auch egal.
Solange nicht die Lautsprecher und der Hörer getrackt werden und das in Echtzeit eingerechnet wird bleibt das auch so.


mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2017, 18:27   #49
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.494
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

Zitat:
Nach der Definition muss ein Atmos Decken-Lautsprecher ein (perfekter) Halbraumstrahler sein.

Ab gesehen davon kann kein 7.4.1 System virtuelle Schallquellen "irgendwo" im Raum platzieren. Das geht mit WFS noch am ehesten, und dort selbst bei den besten existierenden nicht perfekt.
Ich sage nicht, dass Atmos kein Fortschritt ist gegenüber üblichem Surround, aber nie und nimmer kann man mit so wenigen Lautsprechern tatsächlich jeden Punkt in einer Halbkugel akustisch fokussieren.

Mn müsste sich einmal ausrechnen, wieviele Lautsprecher für welche "punktuelle Auflösung" notwendig wären, aber "in erster Näherung", wie die Ingenieure so gerne sagen, wird das unter (7x4-3) 25 Kanälen nicht funktionieren.
Besser (mehr Feinauflösung) wäre: (8x7-7) 49 Kanäle.

Oder denke ich falsch?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2017, 18:43   #50
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.327
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich sage nicht, dass Atmos kein Fortschritt ist gegenüber üblichem Surround, aber nie und nimmer kann man mit so wenigen Lautsprechern tatsächlich jeden Punkt in einer Halbkugel akustisch fokussieren.
Es geht um die mow. freie Platzierung einer virtuellen Schallquelle im Raum.

Zitat:
Mn müsste sich einmal ausrechnen, wieviele Lautsprecher für welche "punktuelle Auflösung" notwendig wären, aber "in erster Näherung", wie die Ingenieure so gerne sagen, wird das unter (7x4-3) 25 Kanälen nicht funktionieren.
Besser (mehr Feinauflösung) wäre: (8x7-7) 49 Kanäle.

Oder denke ich falsch?
Weiß ich jetzt nicht, aber WFS geht eben in die Richtung, dass über das Array (800 Kanäle) eben ein Wellenfeld nachgebildet wird, das dem Ursprungsraum entspricht.

Atmos ist davon meilenweit entfernt. Und soweit ich den Überblick habe will das nicht mal die Werbung so zum Ausdruck bringen.

Atmos für den Endanwender integriert in div. Consumer AVR ist in der Tat nichts anderes als Surround + Deckenkanäle - und das ist ja schon eine ganze Menge, offenbar reicht es manchen nicht.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2017, 18:52   #51
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.494
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Atmos, eine neue Dimension ....

Zitat:
Atmos für den Endanwender integriert in div. Consumer AVR ist in der Tat nichts anderes als Surround + Deckenkanäle
Ist zwar wirklich nicht viel, aber immerhin wird damit eine weitere Dimension geschaffen.

Die punktuell mögliche Auflösung ist in diesem Fall natürlich extrem grob.
Trotzdem: was ist dagegen Stereo? Genau genommen ein Witz!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de