HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2017, 22:08   #106
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Ich zitiere aus dem Test:

Some listeners will love this speaker for what it does right; others will not be so impressed because of what it does wrong. Bob Reina is definitely in the former camp.


Tja, ist halt Linn und es gibt nicht wenige Hörer, die genau diesen Sound wollen und diese Lautsprecher anderen vorziehen. Mein's wär's nicht, aber ich mag auch nicht mit einem KH Monitor in einem überdämmten Raum hören.

lg
reno

Geändert von Reno Barth (02.01.2017 um 23:38 Uhr).
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:00   #107
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.418
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Genau das habe ich gemeint und ich wurde dafür gescholten (mein Beitrag #70). Bei "HiFi" gehen die Uhren anders und nicht nach Norm.

Mit Lautsprechern, die schon "in sich" nichts richtig machen, wird es sehr schwer, die "richtigen" raumakustischen Maßnahmen zu treffen. Denn welche?

Wie kann man es anstellen, das was die Lautsprecher falsch machen zu kompensieren?
Und vor allem: ist das überhaupt gewünscht? Oder soll dieser "verzogene" Schalldruckverlauf beibehalten werden?

Wie war das beim Händler, wo gehört wurde? Da hat doch sicher auch nichts gestimmt.

Aber es ist ja schon ein Ausnahme, wenn Jemand wie der Threadersteller hier überhaupt daran denkt, aus seinem Hörraum das bestmögliche zu machen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:39   #108
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.501
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Genau das habe ich gemeint und ich wurde dafür gescholten (mein Beitrag #70). Bei "HiFi" gehen die Uhren anders und nicht nach Norm.

Mit Lautsprechern, die schon "in sich" nichts richtig machen, wird es sehr schwer, die "richtigen" raumakustischen Maßnahmen zu treffen. Denn welche?
...

Hallo David,

es gibt eben, wie Du richtig feststellst, "HiFi" und HiFi.

Für "HiFi" kann man sich m.E. auch jedwede raumakustischen Überlegungen gleich ganz sparen, denn die "tolle Spielweise" der jeweiligen "HiFi" Komponenten ist dort offenbar so gewollt. Daß es die jeweiligen Entwickler bloß "nicht anders gekonnt" hätten, ist ja in manchen Fällen auch nur mit größter Mühe vorstellbar ...

Wer wollte also bei einem "so gewollten" Ergebnis noch etwas 'korrigieren' oder 'kompensieren' ?


*** Wenn es also um "HiFi" geht dann doch lieber noch zusätzlich mit einem 'besonderen' Kabel, 'gesalbten' Steinen auf dem Verstärker o. dergl. probieren, anstatt hier ernsthafte Maßnahmen zu versuchen, die womöglich etwas verbessern könnten - was bei "HiFi" nicht gewollt sein kann - und dafür noch unnötig Hirnschmalz kosten. ***


Not my cup of tea.

__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (03.01.2017 um 08:52 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:52   #109
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.418
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Eben Oliver!

Deshalb dann meine weiterführende Ansicht: den Raum möglichst in Hinblick auf gute und symmetrische Schallabsorbtion ausstatten - und das war's.

Was dabei rauskommt, das ist zwar unkontrolliert, aber immer noch besser als übliche Wohnräume.

Das ist dann "der eigene Hörraum", den man kennt und an den man sich gewöhnt. Sollte noch irgendwas stören, kann man punktuell nachbessern.

Ich weiß, dass das keine professionelle Vorgangsweise ist, aber sie ist für Jeden machbar, ohne Akustiker, ohne Berechnungen und ohne dass man dabei "einen Knopf ins Hirn bekommt".

Und noch einmal: im Endeffekt ist so etwas "um Klassen besser" als jeder übliche Wohnraum.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:59   #110
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.501
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Eben Oliver!

Deshalb dann meine weiterführende Ansicht: den Raum möglichst in Hinblick auf gute und symmetrische Schallabsorbtion ausstatten - und das war's.

Ungefähre Symmetrie im Raum reicht hier m.E. :

Bei einem Lautsprecher der im Mittel-/Hochton Bereich z.T. im Energiefrequenzgang ausgewogener ist als auf Achse, wären m.E. auch jedwede Absorptionsmaßnahmen vollkommen überflüssig ( ...oder willst Du ein Spezialistenteam der NASA einfliegen lassen, um den "speziellen Charme" des Produkts dabei noch zu erhalten?):

Man hätte dann m.E. sogar "das Produkt nicht verstanden" ...


Ebenso die 'Grundauslegung' beim o.g. Beispiel-LS im Tiefton mit deutlicher Betonung um 100Hz und dann einer deutlichen Senke um ca. 350Hz, spricht m.E. nicht gerade dafür, daß dieser LS dafür 'gedacht' sei, etwa durch DSP und/oder Aufstellungsmaßnahmen auf eine 'neutrale' Wiedergabe vom Tiefton bis in den unteren Mittelton 'gehoben' zu werden.



Kaufen, hinstellen, Tür zu und fertig.

Und das Wichtigste dabei m.E. : Nicht mehr 'drüber reden ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (03.01.2017 um 09:15 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:15   #111
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 10.502
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hallo zusammen

Ihr macht den Leuten mit ''üblichen Wohnräumen'' ja richtig Mut Bravo ! Man kann auch in herkömmlichen Wohnräumen eine sehr gute Wiedergabe erreichen - dazu gehört natürlich ein gewisses Verständnis und der Wille zum Kompromiss. Schließlich ist es nicht immer leicht eine nachträglich gekaufte Anlage hörgerecht optimal zu installieren (einigermaßen symmetrisch im idealen Hördreieck). Ich habe schon einige mal erlebt wie sich geschickt platzierte, punktuelle Akustikmaßnahmen (z.B. Akustikbilder an Spiegelflächen und Rückwänden) auswirken. Teppiche und Vorhänge wirken ebenfalls sehr positiv. Mit geschmackvollem Design lassen sich auch hartgesottene Emanzen überzeugen ... ... pauschal zu meinen: Wohnraum geht gar nicht ist bösartiger Unfug !

LG, dB
__________________
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher ...
Albert Einstein
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:23   #112
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.501
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

@Dezibel:

Ich habe übrigens an keiner Stelle den Wohnraum von @harol - in seinen mögl. Eigenschaften als Hörraum - schlecht gemacht.

Im Gegenteil: Mit einem 'vernünftigen' LS und 'moderaten' Maßnahmen ist dort echtes HiFi nach allgemein anerkannten Maßstäben absolut möglich.


Ich sehe hier im Thread jedoch gleich 2 erhebliche Hindernisse:
  • der Hörgeschmack des TE geht von vornherein zumindest nicht zwingend in eine 'neutrale' Richtung, das legt die Produktpräferenz bei den LS m.E. nahe
  • manche anderen Teilnehmer möchten aus dem Wohnraum des TE offenbar eine Art 'Regieraum' machen und zu allem Überfluss dabei zuerst noch die Seitenreflexionen ganz wegnehmen ...

Übrigens ist eine im Mittel-Hochton Bereich einigermaßen - je nach Maßstäben ... - ausgewogene Abstrahlung in größere seitliche Winkel so ziemlich die einzige auch nach allg. technischen Maßstäben 'positive Eigenschaft', die man beim oben bisher vorgeschlagenen LS mit gutem Willen noch finden kann. Die soll man dann also zuerst "durch Raumbehandlung" kaputt machen ?

Damit nur noch der - nennen wir es mal 'spezielle', denn ich möchte keinen Ärger mit dem Hersteller bekommen - auf Achse Direktschall übrig bleibt ?

Ich habe das von Anfang an gesagt: Eine 'nachträgliche' raumakustische Beratung ist ohne Kenntnis der jeweils eingesetzten LS nicht sinnvoll.

Hier wird kein Schuh 'draus: Man redet aneinander vorbei und zwar um Lichtjahre ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (03.01.2017 um 10:28 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:35   #113
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen


- der Hörgeschmack des TE geht von vornherein zumindest nicht zwingend in eine 'neutrale' Richtung

- andere Teilnehmer mochten aus dem Raum einen Regieraum machen und zu allem Überfluss zuerst noch die Seitenreflexionen wegnehmen
genau. Und dummerweise siehts grad so aus, als käme das gerade zusammen. In einem stark gedämmten Raum wird die Linn nämlich sicher furchtbar klingen.

Falls der TE wirklich und um jeden Preis () Linn will, würde ich daher folgendes vorschlagen. Die Anlage in den Raum stellen (machen die Linnies eigentlich noch "home demonstration"?) und mal hören, wie das dort mit den Möglichkeiten der eingebauten Raumkorrektur klingt. Dann vielleicht sehr gezielte und begrenzte raumakustische Maßnahmen setzen. Auf keinen Fall mit schwer reversiblen und inkonsequenten Umbauten in Richtung Regieraum beginnen.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:41   #114
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 10.502
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Ich habe an keiner Stelle den Wohnraum von @harol schlecht gemacht.
Ich habe niemand namentlich erwähnt - jedoch die immer wieder kehrenden Anspielungen auf ''Wohnraumhörer'' kritisiert.

Ausgeprägt seitliche Reflexionen - speziell asymmetrische - wie sie bei tendenziell breiter abstrahlenden LS in kleinen Räumen bei relativ geringen Seitenabständen zu den Wänden auftreten, wirken sich m.E. zugunsten der Abbildungsbreite, aber zulasten der Intensität und Ortbarkeit der mittigeren Phantomschallquellen aus - zumindest bei mir im Wohn-/Hörraum war das immer der Fall. Hier brachte eine Dämpfung der seitlichen Spiegelflächen eine echte Besserung - und nicht nur bei mir ....
__________________
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher ...
Albert Einstein
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:42   #115
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.930
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

ich muss mir wirklich mal einen überdämpften raum anhören

mir ist sowas nämlich freilaufend noch nie untergekommen, das gegenteil aber schon.
wenn geigen mir , oder frauenstimmen, oder blech ab eine gewissen pegel, mit dem laserschwert in die ohren stechen zb, wenn der hall, je nach pegel immer metallischer wird, wenn schwebungen und auslöschungen ihr lied singen ....

na im ernst, wer von euch kennt einen überdämpften raum live?

liebe kinder, was nehmen wir heute in der hörschule durch, das kreischerl ....
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (03.01.2017 um 09:49 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:01   #116
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.501
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Hier brachte eine Dämpfung der seitlichen Spiegelflächen eine echte Besserung - und nicht nur bei mir ....

@Dezibel

Es hängt von einigen Faktoren ab, was hier sinnvoll ist.

Es gibt aber Zwischenwege außerhalb der m.E. oft undifferenziert vertretenen Extrempositionen
  • "(immer ...) alle Seitenreflexionen ohne weitere Betrachtung zulassen" und
  • "(immer ...) alle Seitenreflexionen ohne weitere Betrachtung 'vollständig absorbieren'".

In den allermeisten Situationen für (Heim-) HiFi sind beide Extrempositionen einem guten - auch neutralen - klanglichen Erlebnis überhaupt nicht förderlich.

Aber für wirklich differenziertere Betrachungen - auch in Relation zu jeweils konkret möglichen Setups und konkreten räumlichen Verhältnissen - ist in diesem Thread ganz offenbar nicht die passende Aufnahmebereitschaft ... ist sie woanders (andere Foren, andere Threads) übrigens meist auch nicht.

Und mir z.B "einen Wolf zu schreiben für die Tonne" ist zwar für ein paar Jahre ganz lustig, irgendwann findet man jedoch andere Beschäftigungen und reduziert mit dem Alter evt. auch die Anzahl Foren, wo man noch öfters schreibt.


Ich kann ganz allg. im HiFi Bereich empfehlen, etwas mehr Fachliteratur zu lesen. Da ist für den Heim HiFi Bereich übrigens andere Literatur (mit-) relevant, als z.B. lediglich 'trockene' Normen etwa für Regieräume.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (03.01.2017 um 10:17 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:18   #117
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.930
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

von vollständig absorbieren red ich eh nicht

es heißt bedämpfen, nicht auslöschen, bedämpfen ist für mich pegelminderung (aber reichlich)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:23   #118
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.501
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

@logueval

Wie hoch ist - z.B. im oberen Hochton - etwa der Absorptionskoeffizient eines schweren offenporigen Akustikvorhangs, der in Falten mit hinreichendem Abstand vor eine Wand gehängt wird ?
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:41   #119
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.930
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

von dort will ich ohnehin keinen hochton hören, weil er mir alles durcheinander bringt, weil die anfangszeitlücke zu klein ist (ich neige diesbezüglich zur klaustrophobie )

unter 10 -15ms werd ich wuggi, wenn der pegel nicht ausreichend zurückgenommen ist, oder ruhig gestellt.

damit keine zweifel aufkommen, zu lang is auch nix.

aber, ich wills holländisch (van hinten), da hats zeit genug und grad richtig.

wobei meine lautsprecher das problem ohnehin teilweise beruhigen, wegen der abstrahldings meiner hochtöner, um so wihtiger ists bei den raumsaucenwerfern.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (03.01.2017 um 10:53 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:45   #120
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo zusammen

Raumakustik mit WAF.

Da kann ich aus eigener Erfahrung eine abgehangene Decke mit Akustikputz empfehlen.

Sie wirkt wie ein poröser Absorber.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de