HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2017, 18:28   #91
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
tipp

als anfang
spiegelflächen bedämpfen (das ist dort. wo du die lautsprecher vom hörplatz in einem spiegel sehen würdest.
hinter dir alles bedämpfen und in der mitte diffusoren
in allen 4 raumecken bassfallen (als säulen raumhoch nicht ganz im eck zb solche wie die hofa)

decke spiegelfläche bedämpfen
schweren hochflorigen teppich zwischen dir und den lautsprechern

frontwand bedämpfen

hörplatz ca auf 35% der raumlänge
lautsprecher direkt an die wand, seitenabstand mindestens 80cm, bass um 6db zurücknehmen.
auf absolute symmetrie achten (sonst wirds nie stereo)

zum klangunterschied

dir ist schon klar, dass akurate eine software ist, die klangverändernd im gerät mitläuft?
da kann ein amp leicht anders klingen

ich hab mal lautsprecherverkäufer genervt, mit testcd und pegelmesser, man glaubt nicht, was die freunde alles anstellen, damit das besser klingt, das sie verkaufen wollen.
wenn man aber weiß, wie sich hörkurven zum pegel verhalten, oder wie man mit einem kleinen eq trick, was ein wenig "fierimischt" ....
rauschgdaten und pegelmesser, schon war der meister grantig
bei 80cm zur seitlichen Wand bleibt bei mir nicht mehr viel übrig...
der Ruam hat gerade mal 3480mm in der breite
da steht die beiden LS 1880mm beieinander...
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:29   #92
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.596
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Ich bedämpfe damit die Fensterfront hinter den Lautsprechern.

Viele Grüße
Thelemonk

Was (@harol) einen vollkommen anderen Effekt hat, als diese Vorhänge seitlich einzusetzen ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:34   #93
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

eigenbau geht viel

nur das grundprinzip wird oft missverstanden

folgende prinzipien

so eine basswelle ist mehrere meter lang, der ist irgendwas direkt an der wand scheißegal, da geht sie durch und wird reflektiert wie nix. schade ums geld. man müsste also so weit wie möglich weg von der wand (druckmaximum) um dort die luftmolekülbewegung zu dämpfen, wo sie schnell ist. geht halt nicht mitten im raum. daher dort einfangen, wo am ärgsten und hölle und verdammnis VOR der ecke in folie locker eingepacktes material eignet sich da am besten.

andere lösung
kästen bauen, vorne schwere folie oder teerpappe oder ähnliches LOCKER auftackern, damit das schwingen kann, innen wie box bedämpfen, das ganze kann man dann wieder mit stoff bespannen. (limp resonator)

komplizierte lösung
leere bassreflex kiste bauen, die auf die kritische bassfrequenz abgestimmt wird, die an den kritischen stellen, der luft überflüssige energie entzieht (abstimmung rohr volumen)

plattenschwinger
abgestimmte große platten, die angeregt durch gegenphasiges mitschwingen der luft bassenergie entziehen.

was beim hofa drinnen ist? keine ahnung, aber ich vermute es ist sowas wie ersteres.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:43   #94
Thelemonk
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 259
Thelemonk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

@Dipol-Audio: Ja, das ist Richtig.

Jeder Raum ist anders und erfordert eine individuelle Behandlung.
Bei mir sind nur die Seitenwänden partiell bedämpft, die Decke wird über dem Hörplatz diffus gestaltet. Hinter dem Hörplatz habe ich ausreichen Platz. Räumliche Abbildung ist gut.

Es ist wirklich ein schwieriges Thema.

Viele Grüße
Thelemonk
Thelemonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:58   #95
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.596
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

@Thelemonk, @alle

im Harman Hörraum (ich spreche hier nicht vom "MLL" <Multichannel Listening Lab>) werden weder ipsilaterale (vom LS auf gleicher Seite des Raums) noch kontralerale Reflexionen (vom LS auf gegenüberliegender Seite des Raums) "gänzlich platt gemacht" (absorbiert):

Man verwendet speziell für die Seitenreflexionen vielmehr einen "Mix" (*) aus
  • Absorption (auch) zu deren Pegelreduktion
  • 'direkt' reflektierenden (Teil-) Flächen und
  • diffus reflektierenden (Teil-) Flächen

http://www.innerfidelity.com/images/...?itok=EpaWq03f


http://3.bp.blogspot.com/_w5OVFV2Gso...ing+in+Ref.png


http://i.imgur.com/mESwI.jpg


Die größten effektiven Absorptionsquerschnitte (äquivalente Fensterflächen) sind hier in Längsrichtung des Raums (Frontwand und Rückwand ebenso am Boden durch Mobiliar und Teppich) installiert und wirken somit primär auf Reflexionen mit geringer seitlicher Komponente, die hohe Ähnlichkeit an beiden Ohren der Hörer zeigen, also eine hohe interaurale Korrelation haben (**).

Auch ist es vorteilhaft, speziell solche Reflexionen, die nahe der Mittelbene auf den Hörplatz einfallen würden (von Frontwand, Boden, Decke, Rückwand), zu diffusieren, um die seitlichen Komponenten des Raumanteils in Relation zu erhöhen.

Für gute Raumakustik ist übrigens Diffusität (durch Diffusoren) noch vor Absorption (durch Absorber) vorzusehen, auch die Funktion der Absorber wird dadurch unterstützt.

In einigen Fällen helfen dabei Mobiliar und Ausstattung ( z.B. Regale, Stuck, ...), in anderen Räumen muss der Diffusität 'nachgeholfen' werden.

_____________

(*) Der 'richtige' Mix würde übrigens auch von der seitlich abgestrahlten Energie und deren Ausgewogenheit beim gegebenen LS abhängen: Damit sind wir - wieder einmal - beim Rundstrahlverhalten der Lautsprecher.

Eine Raumbehandlung kann (muss...) zum Teil auch als der 'Reparaturbetrieb' für Auffälligkeiten im Rundstrahlverhalten der konkret verwendeten Lautsprecher gesehen werden.

Daher kann eine Raumbehandlung auch nicht völlig "am eingesetzten LS vorbei" oder "vorab" geplant werden, bevor dieser feststeht: Das klangliche Erlebnis am Hörplatz resultiert aus einer Lautsprecher-/Raum Interaktion.


(**) Bevorzugt für Räume mit guter Akustik sind Reflexionen mit geringer interauraler Korrelation, die also eine deutliche seitliche Komponenten haben in Relation zur Ausrichtung (Mittelebene, Medianebene) des Hörers bzw. des Stereodreiecks.

Diese Reflexionen kann das Gehör "leichter vom Direktschall unterscheiden" und sie sind einem räumlichen, transparenten und ermüdungsfreien Hörerlebnis förderlicher.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (02.01.2017 um 20:02 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:59   #96
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.696
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

@harol
Ich habe dich überhaupt nicht gemeint, sondern allgemein über das Verhalten der HiFi-Gerätekäufer geschrieben.
Tut leid, wenn du das falsch verstanden hast.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 19:03   #97
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

ja, bedämpfung oberhalb der doppelten schröderfrequenz ziel ebu abhörräume, 15 -20db pegelminderung für indirekte schnell folgende schallanteile.
schallanteile mit ausreichendem halldelay, diffus.

nur beim bass ist halt pest cholera hölle verdammnis

rabenring gibt eine dämpfung von 58% an, 250 -3000 hz
darüber will ich von der seite schon gar nix hören, das sich mit dem direktschall zusammenlegt, sonst hab ichs pfeiferl im ohr. von hinten kommt dann ohnehin genug diffus.

zum boxenabstand

wennst auf etwas mehr als einem drittel sitzt, wie weit bist dann von der boxengrundlinie weg? bei 4,6m? glwichschenkeliges dreieck? passt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (02.01.2017 um 19:31 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 19:36   #98
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
eigenbau geht viel

nur das grundprinzip wird oft missverstanden

folgende prinzipien

so eine basswelle ist mehrere meter lang, der ist irgendwas direkt an der wand scheißegal, da geht sie durch und wird reflektiert wie nix. schade ums geld. man müsste also so weit wie möglich weg von der wand (druckmaximum) um dort die luftmolekülbewegung zu dämpfen, wo sie schnell ist. geht halt nicht mitten im raum. daher dort einfangen, wo am ärgsten und hölle und verdammnis VOR der ecke in folie locker eingepacktes material eignet sich da am besten.

andere lösung
kästen bauen, vorne schwere folie oder teerpappe oder ähnliches LOCKER auftackern, damit das schwingen kann, innen wie box bedämpfen, das ganze kann man dann wieder mit stoff bespannen. (limp resonator)

komplizierte lösung
leere bassreflex kiste bauen, die auf die kritische bassfrequenz abgestimmt wird, die an den kritischen stellen, der luft überflüssige energie entzieht (abstimmung rohr volumen)

plattenschwinger
abgestimmte große platten, die angeregt durch gegenphasiges mitschwingen der luft bassenergie entziehen.

was beim hofa drinnen ist? keine ahnung, aber ich vermute es ist sowas wie ersteres.
Beim Eigenbau denkst du da an solche?
https://www.bonedo.de/artikel/einzel...bsorber/2.html

was ich nicht rauslesen konnte ist welche Grundfläche die haben
50x50cm oder reicht auch 40x40cm??

solche würden mir wohl am besten Gefallen:
http://heimstudio.net/?p=911

Geändert von harol (02.01.2017 um 19:48 Uhr).
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 19:52   #99
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

je mehr, desto besser

aber vorsicht mit dem zeug, das ist nicht gerade gesund, wenn man es einatmet. ich hab sowas im dead end noch zusätzlich in poliestervlies eingepackt, damits nicht in der luft herumwirbelt.

in bezug auf staub wären basotectplatten gestapelt vermutlich gesünder, muss nicht bis zur wand, also 20cm dick als L geschnitten hat den selben effekt, weil was an der wand ist .... siehe oben. dadurch materialsparend und genau so wirksam.
je weiter vor der wand, desto tiefer die wirkfrequenzen, je dicker desto dämpf.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (02.01.2017 um 19:58 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 20:26   #100
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.596
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von harol Beitrag anzeigen
voraussichtlich LInn Majik 140 oder die Isobarik

http://www.stereophile.com/content/l...5RRRowDpAWg.97


Gut, das ich das mal gesehen habe:

Es handelt sich offenbar um einen LS mit einem Korridor von ca. +/-6 dB bereits im Direktschall Abhörfenster ... und das sogar im Hochtonbereich oberhalb 1Khz.

Da braucht es m.E. erhebliche Korrekturen schon im Mittel-/Hochton, bevor man über 'Raumbehandlung' und andere Baustellen überhaupt redet.

Aber das muss man sich natürlich erstmal selbst angehört haben, sonst 'kann man gar nicht mitreden' ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (02.01.2017 um 20:35 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 20:53   #101
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

hihi

http://www.neumann-kh-line.com/klein-hummel/globals.nsf/resources/neumann_kh310_free_field_resp_510.gif/$File/neumann_kh310_free_field_resp_510.gif

na ja
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 20:54   #102
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

hihi

da sollte man mal vergleichsweise die kurve kh 310 anschauen
na ja

http://www.neumann-kh-line.com/neuma...onitors_KH310A

rechts unter messkurven

ich weiß, das ist unfair
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 21:14   #103
Thelemonk
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 259
Thelemonk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Halb so wild, mit dem richtigen Kabel bekommt man das schon wieder hin.
Thelemonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 21:28   #104
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.053
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

linn k20
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 21:30   #105
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 10.691
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hallo zusammen

Ich habe die KH310A schon ausgiebig in einem akustisch punktuell geschickt behandelten Wohnraum hören können. Ich hatte quer durch alle Musikrichtungen nichts auszusetzen. Für Discolautstärken ist sie nicht gebaut, aber wer zusätzlich in zwei Subwoofer aus gleichem Haus investiert wird sicher auch dahingehend glücklich. Und gegen vermeintlich tonale Langeweile gibt es ausreichend Einstellmöglichkeiten.

LG, dB
__________________
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher ...
Albert Einstein
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de