HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2017, 17:47   #76
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
tipp

als anfang
spiegelflächen bedämpfen (das ist dort. wo du die lautsprecher vom hörplatz in einem spiegel sehen würdest.
hinter dir alles bedämpfen und in der mitte diffusoren
in allen 4 raumecken bassfallen (als säulen nicht ganz im eck zb solche wie die hofa)

decke spiegelfläche bedämpfen
schweren hochflorigen teppich zwischen dir und den lautsprechern

frontwand bedämpfen

hörplatz ca auf 35% der raumlänge
lautsprecher direkt an die wand, seitenabstand mindestens 80cm, bass um 6db zurücknehmen.

zum klangunterschied

dir ist schon klar, dass akurate eine software ist, die klangverändernd im gerät mitläuft?
da kann ein amp leicht anders klingen

Danke
Damit kann ich Arbeiten
Wie meinst du mit Bedämpfen? (absorber?)
LS ganz an die Wand???? Wirklich?????

Akurate ist die mittlere Serie von Linn, nicht nur eine andere Software
Der innenaufbau ist auch anders
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:47   #77
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.065
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von harol Beitrag anzeigen
...

das mit den Lautsprecher muss ich mir noch ansehen und mal solche Studiomonitore anhören/sehen
...
ich denke das Studiomonitore an studios etc hauptsächlich verkauft werden und darum hier etwas gespart werden muss ....
... als die BBC für Studiomonitore Eckdaten festlegte, u z.b. den Klang bei Übertragungen sowohl für einfache Radios als auch für das Abmischen von Musikproduktionen festzulegen, kamen die Hifi-Freaks auf den klugen Gedanken, sich auch derartige Monitore in den Raum zu stellen.
Studiomonitore sind Arbeitsgeräte für den Tontechniker/Producer und für's Musikhören nicht unbedingt geeignet.
Der Tontechniker möchte auch wissen, ob der Rahmen des Lüfters in der Studiodecke oder wo sein Pult die Frequenzen beeinflusst. Um eine exakte Einmessung kommt er nicht herum.
Er will ja die exakte Aufnahme Hören und das Ergebnis nicht durch andere Einflüsse verfälschen.

Wenn du ganz gut ankommen willst, kaufst du billige Monitore bei Thomann.
Das zeichnet dich dann als verständigen Profi aus.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:49   #78
Hifi-Kenner
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
aber irgendwie bekomme ich keine klare antwort...
@harol

Ich bin kein Spezialist wie die Vorschreiber, habe in meinem Hifi-Leben aber so viel erlebt, daß ich mir schon ein Urteil erlaube was denn da so (ge)spielt(wird).

Aus Platz und Raumgründen bevorzugte ich viele Jahre den Kopfhörer. So sammelten sich im laufe der Jahre gute, sehr gute und das Beste aus dem KH-Bereich an.

Das Beste ist für mich ein Stax-Elektrostat, ich habe einen der mittleren Preisklasse samt Speiseteil (ohne Röhren - zu weich).

Kein Lautsprecher kommt auch nur annähernd an einen Elektrostaten-KH ran, viel schluckt der Raum weg.

So kann man z.B. bei jedem Stax Unterschiede hören und diese Unterschiede treten auch an unterschiedlichen Speiseteilen immer auf. Also Pustekuchen mit Verstärker klingen nicht unterschiedlich!

Hör Dir bei einem guten Fachhändler die Modelle mal an, dann geht Dir sofort ein Licht auf!

Mit einstellbaren Aktivboxen bist Du auf der sicheren Seite den Klang in Deinem Raum dann anpassen zu können. Mehr braucht es nicht - gute Ohren natürlich vorausgesetzt! - Sowie Grundkenntnisse "wie" man LS richtig aufstellt. Am besten hört man noch im Nahfeld, also die Raumeinflüsse minimiert.

Ein guter Fachhändler wird Dich fundiert hierzu beraten können.

Tipp für Ohr und Auge:
http://www.fairaudio.de/test/lautspr...ox-test-1.html

Geändert von Hifi-Kenner (02.01.2017 um 18:07 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:50   #79
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.336
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von harol Beitrag anzeigen
LS ganz an die Wand???? Wirklich?????
kommt auf den LS an. Die Frage, welche Lautsprecher es werden sollen, ist die nächste und wichtigste.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:52   #80
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... als die BBC für Studiomonitore Eckdaten festlegte, u z.b. den Klang bei Übertragungen sowohl für einfache Radios als auch für das Abmischen von Musikproduktionen festzulegen, kamen die Hifi-Freaks auf den klugen Gedanken, sich auch derartige Monitore in den Raum zu stellen.
Studiomonitore sind Arbeitsgeräte für den Tontechniker/Producer und für's Musikhören nicht unbedingt geeignet.
Der Tontechniker möchte auch wissen, ob der Rahmen des Lüfters in der Studiodecke oder wo sein Pult die Frequenzen beeinflusst. Um eine exakte Einmessung kommt er nicht herum.
Er will ja die exakte Aufnahme Hören und das Ergebnis nicht durch andere Einflüsse verfälschen.

Wenn du ganz gut ankommen willst, kaufst du billige Monitore bei Thomann.
Das zeichnet dich dann als verständigen Profi aus.
Bin ja kein Tontechniker, Sondern nur Musikhörer
Laut deiner Aussage sind die Monitore ja nicht unbedingt zum Musikhören geeignet....
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:58   #81
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.803
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

es ist so mit der wand

die wand hebt, wenn wandnahe, den bass an. da der bass ohnehin schon durch den raum angehoben wird, ist das nicht die empfehlung der hifizeitschriften
es tritt aber, wenn man sie nicht 2 meter von der wand wegstellt der kammfilter in aktion, schlag das nach bei wiki, daher ist es besser, diesen effekt nach oben zu verschieben, wo ohnehin alles viel näher beisamen liegt und dort zu verstecken.
dazu muss man aber den bass um 6db zurücknehmen.
grade linn hatte mal lautsprecher, die waren so abgestimmt für ganz an die wand (oviation?)
ist am markt nicht sonderlich gut angekommen, die kunden habens nicht verstanden und die kindersärge wieder von der wand weggestellt .... (ist ein kreuz mit der kundschaft)
die typischen 50cm wegstellen bringt nämlich gar nix, außer dass man dann beide probleme hat ...
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (02.01.2017 um 18:05 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:03   #82
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.336
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
ist am markt nicht sonderlich gut angekommen, die kunden habens nicht verstanden und die kindersärge wieder von der wand weggestellt .... (ist ein kreuz mit der kundschaft)
das würd ich gar nicht sagen. In Zeiten von Kan, Sara und Isobarik war gerade die wandnahe Aufstellung für viele ein Argument für Linn. Gab ja kaum Lautsprecher, mit denen man das machen konnte.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:04   #83
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
es ist so mit der wand

die wand hebt, wenn wandnahe, den bass an. da der bass ohnehin schon durch den raum angehoben wird, ist das nicht die empfehlung der hifizeitschriften
es tritt aber, wenn man sie nicht 2 meter von der wand wegstellt der kammfilter in aktion, schlag das nach bei wiki, daher ist es besser, diesen effekt nach oben zu verschieben, wo ohnehin alles viel näher beisamen liegt und dort zu verstecken.
dazu muss man aber den bass um 6db zurücknehmen.
grade linn hatte mal lautsprecher, die waren so abgestimmt für ganz an die wand (oviation?)
ist am markt nicht sonderlich gut angekommen, die kunden habens nicht verstanden und die kindersärge wieder von der wand weggestellt .... (ist ein kreuz mit der kundschaft)
OK
Dann plane ich mal die Kindersärge an die wand und seitlich mit 80cm Abstand zu stellen
Sieh dir bitte mal die Skizze an
Ich denke dass ich genau beim fenster und bei der Tür Bedämpfen soll (=hier meinst du absorber, richtig?)
was kann ich da machen?
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:05   #84
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
kommt auf den LS an. Die Frage, welche Lautsprecher es werden sollen, ist die nächste und wichtigste.

lg
reno
voraussichtlich LInn Majik 140 oder die Isobarik
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:09   #85
Thelemonk
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 259
Thelemonk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Hallo Harol,

der Linn knabbert halt ordentlich am Budget.
Wenn dein Herz daran hängt und den Eindruck habe ich, dann würde ich mir diesen kaufen.
Alles Andere wird dich nicht zufrieden machen und darauf kommt es letztlich an.

Eine pauschalen Vorschlag Raumbehandlung hast du bekommen, das ist nicht Ideal, aus Gründen die Dir genannt wurden, aber das Leben besteht aus Kompromissen so auch hier.

Wenn du eine Visualisierung und Vorschlag eines Herstellers haben möchtest, kannst du eine bemaßte Skizze und Fotos deines Raumes hierhin senden: http://www.artnovion.com/project-support-request.

Viele Grüße
Thelemonk
Thelemonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:12   #86
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Hallo Harol,

der Linn knabbert halt ordentlich am Budget.
Wenn dein Herz daran hängt und den Eindruck habe ich, dann würde ich mir diesen kaufen.
Alles Andere wird dich nicht zufrieden machen und darauf kommt es letztlich an.

Eine pauschalen Vorschlag Raumbehandlung hast du bekommen, das ist nicht Ideal, aus Gründen die Dir genannt wurden, aber das Leben besteht aus Kompromissen so auch hier.

Wenn du eine Visualisierung und Vorschlag eines Herstellers haben möchtest, kannst du eine bemaßte Skizze und Fotos deines Raumes hierhin senden: http://www.artnovion.com/project-support-request.

Viele Grüße
Thelemonk
Das klingt interessant
vielen dank für den Ratschlag
die machen das Kostenfrei???
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:13   #87
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.803
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

wegen fenster und tür

akustikvorhang, rabenring, ganz schwere qualität, 30cm vor die wand in deckenschiene bis zum boden, in tiefen falten. (vor tür und fenster, sollte beim hörplatz zu ende sein) gibts in den verschiedensten farben.
schiebt man weg, wenn man grad nicht hört, wär ein kompromiss


http://www.rabenring.com/produkte-un...ustikvorhaenge
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:17   #88
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
tipp

als anfang
spiegelflächen bedämpfen (das ist dort. wo du die lautsprecher vom hörplatz in einem spiegel sehen würdest.
hinter dir alles bedämpfen und in der mitte diffusoren
in allen 4 raumecken bassfallen (als säulen raumhoch nicht ganz im eck zb solche wie die hofa)

decke spiegelfläche bedämpfen
schweren hochflorigen teppich zwischen dir und den lautsprechern

frontwand bedämpfen

hörplatz ca auf 35% der raumlänge
lautsprecher direkt an die wand, seitenabstand mindestens 80cm, bass um 6db zurücknehmen.
auf absolute symmetrie achten (sonst wirds nie stereo)

zum klangunterschied

dir ist schon klar, dass akurate eine software ist, die klangverändernd im gerät mitläuft?
da kann ein amp leicht anders klingen

ich hab mal lautsprecherverkäufer genervt, mit testcd und pegelmesser, man glaubt nicht, was die freunde alles anstellen, damit das besser klingt, das sie verkaufen wollen.
wenn man aber weiß, wie sich hörkurven zum pegel verhalten, oder wie man mit einem kleinen eq trick, was ein wenig "fierimischt" ....
rauschgdaten und pegelmesser, schon war der meister grantig
Du meinst diese bassfallen?
https://hofa-akustik.de/module/basstrap/
da brauch ich aber 8 Stück, das wären ja dann 1200.-....
schon viel geld
Eigenbau geht nicht?
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:22   #89
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.883
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

bezüglich "schwere Akustikvorhänge seitlich (großflächig) in den 'Spiegelzonen' von linkem und rechtem LS" ...


@longueval

Ich will wirklich nicht provozieren:

Aber glaubst Du, daß @harol einschätzen kann, was ihm da als Ergebnis tatsächlich vorgeschlagen wird ?

Trockene Akustik mit geringer Räumlichkeit durch evt. dann sogar noch dominante Boden- und Deckenreflexionen ?

Hochtonarmut in den seitlichen Erstreflexionen ...

Anforderungen mal beschreiben lassen ?

Eine Mehrheit 'nicht professioneller Hörer' d.h. für die Hören keine 'Arbeit' (d.h. am Mischpult sitzen), sondern 'Vergnügen' ist bzw. sein soll ...) will so nicht hören (!), das ist ein Faktum.

Dazu muss mit den Seitenreflexionen sehr viel behutsamer umgegangen werden.



Ich sage voraus: Dieser Thread wird noch eine Menge Konfusion bringen ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (02.01.2017 um 18:41 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:27   #90
Thelemonk
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 259
Thelemonk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Hallo Harol,

der Service ist kostenfrei. Ich habe diesen in Anspruch genommen.
Angenehm war, dass der Vorschlag nicht darauf hinauslief, mir mit Gewalt die Bude mit Elementen vollzustopfen (zwecks Gewinnmaximierung).
Du brauchst aber etwas Geduld, etwa 4-Wochen für den Rücklauf.
Falls du meinen Ausarbeitung sehen möchtest, kann ich Dir diese zusenden (Mail).

Den angesprochenen Raabenring-Vorhang setze ich selbst ein.
Ich bedämpfe damit die Fensterfront hinter den Lautsprechern.

Viele Grüße
Thelemonk
Thelemonk ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de