HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.01.2017, 13:31   #1
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Hallo zusammen

Hallo zusammen

Erstmal gutes neues Jahr allen hier im Forum

Bin neu hier und möcht mich mal vorstellen
Ich komme aus dem Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich. Musik höre ich schon lange aber noch nie wirklich mit gutem Equipment
Letztens hatte ich zwei B&W im Wohnzimmer, dies habe ich aber aufgrund meines Vorhabens Verkauft
Ich höre eigentlich jede Musikrichtung, ausser Volksmusik und Schlager
Gehört wird von Netzwerk und Plattenspieler

Im Keller unseres hauses ist nun ein Raum Frei geworden und nun möchte ich endlich meinen lang gehegten Wunsch von einem Musikzimmer/Hörraum Verwirklichen
Akustisch möchte ich natürlich auch was im Raum machen
Kennt hier jemanden aus dem Bezirk Vöcklabruck/Umgebung der sich dabei Auskennt?

Netzwerkkabel habe ich bereits verlegt. Jetzt kommt noch eine Stromleitung direkt vom Sicherungskasten.
Dann kann ich endlich mal Einkaufen gehen

Probegehört habe ich auch schon etwas. Aber ich bin mir fast sicher, dass ich bei LINN hängenbleibe
Mir gefällt das System des immer weiteren Ausbauens, bzw. das aktive betreiben der Lautsprecher.

Es wird wohl ein DSM und Lautsprecher, sowie ein neuer Plattenspieler werden
So, nun stellt sich die Frage ob Majik oder Akurate DSM
Majik DSM hab ich gehört und war Begeistert
Mein Budget liegt bei 7000.-
Mein Gedanke:
Majik DSM+Lautsprecher+Plattenspieler=7000.-
oder
Gebrauchter Akurate DSM+gebrauchter Verstärker+Lautsprecher=7000.- (Plattenspieler müsste noch warten)

Was meint Ihr?
Lohnt sich der Einstieg mit Majik DSM oder gleich auf einen Akurate bauen?

Freu mich auf Eure Anregungen

lg
Roland
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 13:56   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.942
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

wenn du schon auf linn festgelegt bist, kann ich dir eigentlich nicht raten.

wenn du dich im profieck umschauen würdest, bekämst du qualität zum halben preis, bzw. was noch besseres.

was hast du akustisch in deinem hörraum vor?

da du sozusagen das glück hast, ganz von vorne zu beginnen, mach dich mal abseits der "consumermagazine" offen und locker und bau dir was gescheites auf.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 14:00   #3
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

findest du nicht das linnn "was gescheites" ist?

was wär dein vorschlag?
bzw was meinst du mit "profieck"?

akustisch möcht ich das machen was notwendig wird
Absorber, difusoren etc

Geändert von harol (01.01.2017 um 14:58 Uhr).
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:16   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.942
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

zuerst einmal
linn ist nix schlechtes, sondern einfach um 70% überteuert, unter profiecke versteh ich die technik, die zb auch in studios verwendet wird, also zu 80% no nonsense voodoo.

grundüberlegung
eigentlich geht nicht mehr, als auf den musikdaten drauf ist.
wenn ich also hören will, was sich produzent und tonheini gedacht haben, dann muss ich nahe an ihr abhören heran.

weitere entscheidende fragen, wie groß ist dein raum (abmessungen), wie weit sitzt du von den lautsprechern weg, wo im raum wird dein hörplatz, welcher pegel ....
sind diese fragen beantwortet, dann kann man zuerst einmal was zur akustischen ausgestaltung des raumes sagen, welche lautsprecher ...

die zuspieler sind dann abseits der marken vorstellung eigentlich weniger wichtig. ordentliche technik, die störungsfrei funktioniert und aus.

merke, den klang machen lautsprecher, aufstellung und raum aus.

mit 7000 euro kommst da schon sehr weit.
also stell eine skizze des raums ein, und harre der vorschläge, hierorts sind einige an board, die dir raten können.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:18   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.447
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Hallo @harol und

Linn schlecht machen wäre falsch und unfair, aber @longueval har recht, es gibt mindestens so Gutes aus dem Profilager um wesentlich weniger Geld. Allerdings könnte es sein, dass dir Lautsprecher aus dem Profibereich zu hässlich sind, dafür hätte ich volles Verständnis.

Wenn du aber unbedingt Linn möchtest (ich nehme an, das 140er System), so wirst du mit der Qualität zufrieden sein.

Investiere in jedem Fall "ordentlich und gescheit" in den Raum, damit erzielst du klanglich wesentlich mehr als mit "tollen Geräten" und vor allem ist das etwas Bleibendes.

Weiterer Rat, wenn nicht Linn: nicht unnötig viel Geld in die Elektronik investieren, das bringt klanglich nichts.

Bei den Lautsprechern ist es sinnvoller "etwas mehr" zu investieren, aber wenn der Raum nicht mitmacht, ist auch hier bald viel Geld umsonst ausgegeben.

Du merkst meine starke Tendenz zum Raum. Jeder der viel Erfahrung hat, wird dir das so raten und bestätigen, weil der Raum genau genommen wichtiger ist als die Anlage.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:22   #6
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

danke für deine Infos

Aber ganz zustimmen kann ich dir nicht ganz longevual
merke, den klang machen lautsprecher, aufstellung und raum aus.

wenn der Lautsprecher schon nicht einen vernünftigen KLang vom Verstärker bekommt, kann der LS auch nichts wieder gut machen
oder sehe ich das falsch?

@david
hoffe das ich hier jemanden kennen lernen darf der aus meiner umgebung kommt und sich in sachen raumakustik auskennt und mir bei der Gestaltung helfen kann
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:33   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.447
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
wenn der Lautsprecher schon nicht einen vernünftigen KLang vom Verstärker bekommt, kann der LS auch nichts wieder gut machen
oder sehe ich das falsch?
Ja, das siehst du falsch. Denn auch gute billige Verstärker liefern heute makellose Messdaten und "Verstärkerklang" gibt es genau genommen nicht.

Zitat:
hoffe das ich hier jemanden kennen lernen darf der aus meiner umgebung kommt und sich in sachen raumakustik auskennt und mir bei der Gestaltung helfen kann
Das sehe ich als das Schwierigste überhaupt. Geräte sind schnell gekauft, aufgestellt und verkabelt.

Was die Raumakustik betrifft, gehen hier im Forum die Meinungen stark auseinander. Meine Ansichten dazu werden eher als "nicht richtig" bezeichnet, deshalb will ich dir da gar nichts raten. Jedenfalls bräuchtest du dazu keinen Akustiker.

Lies`einfach in meiner HP nach, wenn es dich interessiert: www.hifiaktiv.at
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:45   #8
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.942
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

jetzt mal von plattenspielern abgesehen, machen digitale spieler und sonstige elektronik keinen klang und die, die fehler machen sind rar, wirst schwer finden.

es sind wirklich der raum, die lautsprecher und aus.

studioware sind meist aktiv lautsprecher, keine sau fragt, welche verstärker drinnen sind.
wenn ich weiß, welche abhörentfernung und welcher pegel, kann ich dir raten und anschließend, was im raum zu machen ist (wobei letzteres nicht viele varianten bietet, reine kostenfrage und eigenes geschick bei der durchführung)

ich bin zwar auch aus oö, aber nördliches mühlviertel. mal sehen ...
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (01.01.2017 um 15:51 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:56   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.942
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

PS

ich hör aus deinem einwand direkt den marketingspeech von linn und friends

vergiss das mal und denk mal offen, kannst ja wieder dazu zurückkehren wennst willst. linn ua verkaufen seit jahrzehnten mit dem quellenschmäh, das war schon zu sondekzeiten fragwürdig und wurde in digitalzeiten immer substanzloser. bin selbst so ein propagandaopfer gewesen.
früher
lp12, lingo, naim arm .....
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 16:25   #10
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Welche Anlage besitzt du jetzt longueval?
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 16:28   #11
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

@david
Tolle anlage hast du da
Aber mal ne blöde frage
Warum baust du dir verstärker etc selber wenn es verstärkerklang nicht gibt wie du vorhin geschrieben hast?
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:16   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.447
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Warum baust du dir verstärker etc selber wenn es verstärkerklang nicht gibt wie du vorhin geschrieben hast?
Weil ich einen "Dachschaden" habe.

Im Ernst: ich bin einfach seit mehreren Jahrzehnten ein "Selbstbau-Freak". Das ist so ähnlich, wie dass ich am liebsten das esse was ich oder meine Frau selbst kochen. Ich habe auch meine (3) Häuser selbst gebaut. Ich mache alles selbst, das ich selbst machen kann.

Aber!
Das ist im Zusammenhang mit der Audiowiedergabe gar nicht notwendig. Noch dazu erspart man sich dabei nicht einmal viel Geld. Viel Wissen und Erfahrung ist auch noch notwendig. Frust, Dreck und Lärm muss man ebenfalls inkauf nehmen und ohne wirklich guten Maschinen geht das kaum.

Ich würde - jetzt einmal vom Selbstbau und vom Raum abgesehen - zwei gute aktive Studiomonitore kaufen und dazu zwei passende Subwoofer. Das sind schon einmal ca. 80% der gesamten Anlage und vor allem die allerwichtigsten.

Als Tonquelle würde ich einen geräuschlosen PC verwenden (mache ich jetzt auch). Das wäre die absolute "Minimalkonfiguration", die klanglich keine Wünsche mehr offen lässt.

"Wahnsinnig praktisch" ist das aber nicht, wegen der Lautstärkeeinstellung, die man dann über das Betriebsprogramm des PCs erledigen muss.
Dazu noch werden HiFi-Enthusiasten gleich einmal darüber "motzen", dass der Audioausgang eines PCs nicht "das Gelbe vom Ei ist". Das mag messtechnisch stimmen. Was aber mehr wiegt, das ist, dass es keinen analogen Eingang gibt.

Alles das ist mit einem Schlag vom Tisch, wenn man sich zum PC einen externen DAC mit Lautstärkesteller und mit analogen Eingängen kauft.

Oder (in deinem Fall wahrscheinlich besser wegen dem analogen Plattenspieler) einen ganz üblichen anlogen Vorverstärker. Vom PC her genügt dann ein einfacher DAC oder ein Interface (also ohne Lautstärkesteller und ohne analoger Eingänge).

Solltest du absolut keinen PC wollen, dann nimm einen "vernünftigen" Netzwerkplayer.
Wenn du dich so sehr in den von Linn "verliebt" hast, dann zumindest den billigeren.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:24   #13
harol
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2013
Beiträge: 37
harol befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

Naja....
Ich nehm das mal so hin
Auch wenn du keine baumarktkabel sondern teurere vewendet hast
(Setze ich gleich mit es gibt keinen verstärkerklang)

Ich werde mal den majik und akurate vergleichen....

Trotzdem denke ich das es den klang elektronischer teile gibt
Eurer meinung nach würden ja alle falsch liegen die verstärker um 20000.- und mehr laifen würden wenn es doch auch ein kleiner um 300.- auch tut
harol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:55   #14
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.942
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo zusammen

ich habe ein kleines studio

das ist akustisch behandelt, wie es sein soll (besser geht immer)

dich wird nur die abhörseite interessieren
da stehen 2 kh 310 abhörmonitore, die sind für meine abhörentfernung ideal, ich habe einen zentralpc (geräuschlos), einen cd spieler, einen restek dac, einen antimodeDC raumakustikprozessor.

passt, nie hab ich besser abgehört. da brauch ich keinen sub.
will man größere abhörentfernung das würde ich den neumann kh 420 monitor nehmen.
mehr braucht in wirklichkeit kein mensch.

netzwerkspieler brauch ich nicht weil pc, der auf eine wdcloud in einem anderen raum via wlan zugreift. brauchte ich einen netzwerkplayer, würde ich mir ein billigeres gerät kaufen als einen linn. (und ich bin finanziell eigentlich schmerzfrei, nur seh ich nicht ein eine voodoobude zu füttern )
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:57   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.447
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo zusammen

Zitat:
Auch wenn du keine baumarktkabel sondern teurere vewendet hast
Meterpreis meiner LS-Kabel: 1,5 Euro. Und selbst das ist unnötig viel.

Zitat:
Trotzdem denke ich das es den klang elektronischer teile gibt
Beweisen könntest du es nie, aber mache, wie du es für richtig hältst.

Zitat:
Eurer meinung nach würden ja alle falsch liegen die verstärker um 20000.- und mehr laifen würden wenn es doch auch ein kleiner um 300.- auch tut
Die liegen auch falsch, denn auch sie könnten nichts beweisen. Das Zauberwort heisst "Suggestion!"

Wir wollen aber nicht schon wieder von vorne beginnen, ist erst kurz her, dass wir hier fast alle "wahnsinnig" geworden sind, genau wegen so einer Diskussion.

Lese einfach nach, aber nimm dir einen ganzen Tag dafür Zeit.

http://www.hififorum.at/showthread.php?t=8284
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de