HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2016, 17:18   #46
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.877
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Zitat:
high-pass ab 35 hz / +12 db bei 60 hz / -9 db bei 400 hz / +13 db bei 2500 hz / +4,5 db bei 4 khz / Low-Pass bei 10 khz
Das sind aber dann massive Eingriffe ins Klangbereich über die Aufnahmetechnik. Den Naturklang kann man nur durch unterschiedliche Felle nie so beeinflussen und durch irgendwelche Aufklebe-Pads auch nicht.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 23:51   #47
Svendrums
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Ort: Sachsen Anhalt; Theißen
Beiträge: 65
Svendrums befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Auch wenn ich da etwas vom Thema abgekommen
bin, werd ich erst einmal am Samstag ein längeres Kabel für den Subwoofer besorgen.

Muß immerhin 10 Meter verlegen, und hoffe das ich ein derartig langes Kabel bei uns im M - Markt finde.

Wenn man dort etwas möchte was nicht dem durchschnittlichen Verbraucher entspricht heißt es meist,
Ja können wir ihnen bestellen. Da ich aber lieber in ein Geschäft gehe um zu finden und gleich zu kaufen ...

Zumindest hoffe ich das passende gleich vor Ort zu bekommen ansonsten muß auch noch der Baumarkt herhalten, und ich den Lötkolben wieder einmal mit hinzu ziehen.

Wenn ich den Subwoofer umgestellt, und alles neu eingemessen habe werd ich natürlich über das Ergebnis berichten

MFG Svendrums
Svendrums ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 00:14   #48
Svendrums
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Ort: Sachsen Anhalt; Theißen
Beiträge: 65
Svendrums befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Das sind aber dann massive Eingriffe ins Klangbereich über die Aufnahmetechnik. Den Naturklang kann man nur durch unterschiedliche Felle nie so beeinflussen und durch irgendwelche Aufklebe-Pads auch nicht.
Es sind nicht in dem Sinne einfache Pads, denn in diesen
sind runde Metallplätchen. Wenn auf diese Fläche dann ein Holzbeater mit guter Kraft vom Fuß die Breitseite bekommt gibt es einen nicht zu überhörenden lauten Klick - Ton über dem tiefen Ton zu hören. Man braucht also nicht unbedingt an einem Poti drehen damit der gewünschte Effekt eintritt. Der Hersteller dieses Zubehörs ist Gibraltar.

Aufgrund dessen gibt's dann halt einen sehr individuellen Punch ähnlich eines E - Drums mit nem industriel - Sound. Nur nicht so extrem künstlich wirkend.

Von eimem normalen Filz -Beater , oder aus Kunststoff kann man dies, wenn es so klingen soll, natürlich nicht erwarten.

MFG Svendrums

Geändert von Svendrums (28.10.2016 um 00:37 Uhr).
Svendrums ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 09:35   #49
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.877
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

OK, dieses Zubehör kenne ich nicht und was damit erreicht wird, das geht über das hinaus was man sich von einer Bassdrum erwartet.

Das erinnert mich an meine musikalischen Urzeiten, wo unser Keyboarder einmal spasshalber auf jeden Hammer eines Pianos einen Reissnagel angebracht hat. Der Klang war damit komplett anders, aber bei speziellen Liedern absolut eindrucksvoll.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 12:46   #50
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.177
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

diese einstellungen würde ich auch bei einer pa mikrophonierung eines schwermetall schlagzeuges machen
aber
traditionelle einstellung für kickdrum wäre
+6 db bei 100 hz / -7 dB bei 400 hz / +5 dB bei 2500 hz / +3 dB bei 4 kz

wichtig wäre das absenken um 400hz, weil dort sitzt der "mumpf", der sich sinnlos in andere musibestandteile einmischt und maskiert
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (28.10.2016 um 13:24 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 13:29   #51
Mgdg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Hallo,

mich hätte interessiert was ihr von folgendem Produkt zum entkoppeln des Subwoofers hält: https://www.thomann.de/at/isoacousti..._l8r200sub.htm

Vielen Dank für eure Hilfe.

LG
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 01:05   #52
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Es schaut zumindest sehr interessant aus.
Optisch ist es nicht ganz mein Fall, aber funktionieren wird das sicher. Solange da kein Downfire-Subwoofer drauf soll. Und wenn doch, kann man da sicher noch mit Granitplatten etwas nachhelfen
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 16:05   #53
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.177
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

20*25 finde ich ein wenig kippelig, aber sonst, warum nicht, vielleicht 3 davon? wenns um körperschall geht, sicher eine interessante lösung
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2017, 22:54   #54
armin75
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 1.987
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Mafund Platten: http://www.eichler.at/fkawpc/uploads...d_deutsch1.pdf
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 15:33   #55
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.154
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

@Armin

Habe mir diese Platten (Datenblatt) mal angesehen:

Um eine Eigenfrequenz (bei einer Lage) um 18Hz zu erreichen, müsste diese Platte mit ca. 10N/cm^2 belastet werden.

Nehmen wir mal einen Subwoofer mit einer Bodenplatte von 40x40cm = 1600cm^2:

Dann wären wir bei einem Auflagegewicht von 16.000 N (sechzehntausend) Newton, wenn man so eine Matte einlagig und ganzflächig darunter legt:

Wiegt der Subwoofer also weniger als 1600Kg (1,6 t), so liegt die Eigenfrequenz des resultierenden Feder/Masse Systems damit im Hörbereich und man könnte kaum von "Entkopplung" sprechen.

(Gern jemand nochmal nachrechnen, falls ich einen Fehler gemacht haben sollte ...)

In Wahrheit müsste man diese Platte noch wesentlich höher belasten, um die Eigenfrequenz wirklich weit in den Infraschall zu "drücken", damit man von einer wirksamen Entkopplung sprechen könnte.

Um einen 50Kg (!) Subwoofer mit dieser Matte als Unterlage auf ca. 10Hz abzustimmen, wären "Schnipsel" von nur ingesamt 10cm^2 Gesamtfläche (z.B. 4 x quadratische "Schnipsel"von je 1,6cm Kantenlänge ...) unterzulegen (entsprechend einer Flächenbelastung von ca. 50 N/cm^2 lt. Tabelle), dabei einmal angenommen, es gehe nur um Vibrationen um die Hochachse (z.B. "Whole Body Motion" bei einem "Downfire" Subwoofer).

Es ist dann m.E. die Frage, ob die Matte bei einer so kleinen "Schnipselung" noch ihre Spezifikationen (lt. Tabelle) einhält, weil sicherlich ein eher "flächiger" Einsatz vorausgesetzt wurde.

Evt. würde ich da doch was anderes nehmen ...

Schön wäre natürlich auch, daß man sich eine einzelne Platte (je 1250 cm^2) mit jeweils über 100 Anwendern (und großzügigem Verschnitt ...) "teilen" könnte, die jeweils ihren 50Kg Subwoofer auf ihre "Schnipsel" stellen.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (25.10.2017 um 16:04 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 16:04   #56
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 263
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

...eine so weiche Aufhängung mit niedriger Resonanzfrequenz des Systems läßt sich wohl mit einer flächigen Unterlage nicht vernünftig realisieren. Ein Blick auf Subchassis- Plattenspieler zeigt eine mögliche Lösung: Federn. Zwecks Taumelbewegungen sind da aber Zugfedern, an den das zu entkoppelnde Element hängt, besser als Druckfedern, auf denen es steht. Beide Prinzipien sind bei Plattenspieler zu finden. Gummifedern hätten den Vorteil, dass sie schon eine gewisse innere Dämpfung mitbringen, Stahlfedern (praktisch) nicht....

Aber besonders praktikabel scheint mir die Lösung nicht zu sein, hab auch noch nie ein solches Konstrukt unter (oder gar über) einem Subwoofer gesehen. Auch wenn die verlinkten IsoAcoustics optisch ein bisschen so aussehen.

Die praktische Lösung sind wahrscheinlich weiche Füße, z.B. aus "Sorbothane"
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 16:17   #57
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.154
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Seilfedern/Dämpfer und Drahtgewebedämpfer haben ebenfalls recht hohe Dämpfung und es gibt sie in unterschiedlichsten Dimensionen und Nachgiebigkeiten.

Industriebeispiele:

http://www.sebert.de/index.php/produ...edaempfer.html

http://www.sebert.de/index.php/produ...ldaempfer.html
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 16:28   #58
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.651
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Für Unterlagen bietet sich am Ehesten Sorbothan an. Damit müsste man allerdings experimentieren. Am Besten Matten mit Teppichmesser auf gewünschte Größe zuschneiden - testen ....
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_no...ords=sorbothan

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 19:10   #59
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.279
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Zitat:
Die praktische Lösung sind wahrscheinlich weiche Füße, .....
... mein Canton-Sub, ein Downfire, hat 4 Gummifüsse mit einer Holzplatte als Untergestell, die mit 4 Spikes an den Fußboden ankoppelt.

... der Teufel-Sub - auch DF - hat nur 4 Gummifüsse, also habe ich ihm eine Granitplatte untergeschoben.

Fußboden: Schwimm-Estrich mit Teppichboden
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 22:12   #60
armin75
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 1.987
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Subwoofer effizient entkoppeln

Ja Oliver Du hast richtig gerechnet. Also mit Spikes auf diese kleinen Würfelchen und a Ruha is.

Diese Platten (Stücke) halten so einiges aus.

Hab die auch meinem Bäcker nebenan zum Entkoppeln seiner Salzstangerl-Wuzelmaschine geschenkt.

lg

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de