HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Halbleiter-Technik

Verstärker in Halbleiter-Technik Die Standard-Technologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2006, 11:24   #16
Markus Berzborn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich weiß nicht, ob der Begriff "Stromreiniger" nicht etwas irreführend für diese Accuphase-Geräte ist. Es handelt sich ja nicht um eine übliche Netzfilterschaltung, sondern die Versorgungsspannung für die angeschlossenen Geräte wird komplett neu generiert. Ich würde diese "theoretische Ideallösung" gerne mal ausprobieren, meine Erfahrungen mit Netzfiltern sind nämlich zwiespältig, ich konnte da sogar schon Klangverschlechterungen feststellen, und das lohnt ja dann den Aufwand nicht.

Gruß,
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 12:20   #17
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.487
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Ich weiß nicht, ob der Begriff "Stromreiniger" nicht etwas irreführend für diese Accuphase-Geräte ist. Es handelt sich ja nicht um eine übliche Netzfilterschaltung, sondern die Versorgungsspannung für die angeschlossenen Geräte wird komplett neu generiert. Ich würde diese "theoretische Ideallösung" gerne mal ausprobieren, meine Erfahrungen mit Netzfiltern sind nämlich zwiespältig, ich konnte da sogar schon Klangverschlechterungen feststellen, und das lohnt ja dann den Aufwand nicht.

Gruß,
Markus
Von Klangverschlechterungen habe ich auch schon gehört, allerdings nicht mit diesen aufwändigen Geräten, sondern mit den einfachen, wie sie beispielsweise von Audioplan geliefert werden. Soviel ich weiss, ist da prinzipiell nur eine Drosselspule mit einem Kondensator drinnen. So ist das ja auch bei Geräten mit "Joke"-Netzteil (Beispiel Musical Fidelity).

Angeblich wird damit die Dynamik verschlechtert. Wie das technisch gehen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:17   #18
HinzKunz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
audiophile Realität verzerrende Auskunft
ich lach mich schlapp
Das kann man wohl als Eigentor verbuchen... "audiophile Realität" klingt mE schon ziemlich 'abgehoben'

Und nun ernsthaft:

Dieser Text versucht es so darzustellen, als währen die "nicht-Hörer" eine Gruppe frustrierter Leute, die weder Hörerfahrung noch technisches Wissen vorlegen können, aber aus persönlicher Frustration heraus 'alles' niedermachen...

Aha...
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:17   #19
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Glaubst Du im Ernst, dass er das nötig hat?
Jepp!

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Wer Interesse an hochwertiger Musikwiedergabe hat, nimmt die im Text so genannten "Abstreiter" doch sowieso nicht ernst.

Gruß,
Markus
Also dann nimmst Du David und mich (und noch ein paar Andere hier im Forum) nicht ernst?

Gruß

Kawa
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:25   #20
Markus Berzborn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Kawa
Also dann nimmst Du David und mich (und noch ein paar Andere hier im Forum) nicht ernst?
Nein, wirklich nicht so ganz. Aber das brauchst Du doch auch sicher nicht für Dein Selbstbewusstsein, oder? :)
Immerhin nehme ich Eure Beiträge mit Interesse zur Kenntnis, das ist doch mehr, als viele von sich sagen können.

Gruß,
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:28   #21
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Zitat:
Original von Kawa
Also dann nimmst Du David und mich (und noch ein paar Andere hier im Forum) nicht ernst?
Nein, wirklich nicht so ganz. Aber das brauchst Du doch auch sicher nicht für Dein Selbstbewusstsein, oder? :)
Nö, in der Tat.

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Immerhin nehme ich Eure Beiträge mit Interesse zur Kenntnis, das ist doch mehr, als viele von sich sagen können.

Gruß,
Markus
was können viele nicht von sich sagen? Dass Du ihre Beiträge mit Interesse zur Kenntnis nimmst?

Gruß

Kawa
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:31   #22
Markus Berzborn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Kawa
was können viele nicht von sich sagen? Dass Du ihre Beiträge mit Interesse zur Kenntnis nimmst?
Nein, dass sie dies mit Beiträgen anderer machen.
Damit bist Du aber sicher nicht gemeint, Du liest ja immer sehr gründlich, soweit ich das überblicken kann.

Gruß,
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:33   #23
Kawa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Markus Berzborn
Zitat:
Original von Kawa
was können viele nicht von sich sagen? Dass Du ihre Beiträge mit Interesse zur Kenntnis nimmst?
Nein, dass sie dies mit Beiträgen anderer machen.
Damit bist Du aber sicher nicht gemeint, Du liest ja immer sehr gründlich, soweit ich das überblicken kann.

Gruß,
Markus
Nö, nur was mich interessiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 13:35   #24
rubicon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ich würde diese "theoretische Ideallösung" gerne mal ausprobieren,
Hallo Markus,

Dann würde ich dir diese "Lösung" nahelegen:



"Saubere Netzquelle - AC Powersource PS 2.4q von Cicable
AC PowerSource PS 2.4q

Die wirklich erst 'saubere' Netzquelle! Dieser Klang ist wahrhaft ein Traum !!!

Statt vieler Worte, zitieren wird direkt aus dem Installationshandbuch: '... wurden die Wirkungen verschiedener Netzqualitäten auf das Betriebsverhalten von Audio-Verstärkern dargestellt. Es konnten sehr grosse Unterschiede in Abhängigkeit von der Stromqualität nachgewiesen werden. Sowohl das Verzerrungs- als auch das Leistungsverhalten von Audiokomponenten wird nachhaltig von der jeweiligen Stromqualität beeinflusst. Es sei nochmals daran erinnert, das nur die Auswirkungen von Netzstörungen des Typs „Netzharmonische' und „Störkomponenten' untersucht wurden; andere Netzanomalien blieben unberücksichtigt.

Die zahlreichen und unterschiedlichen Netzanomalien haben zahlreiche Anbieter nicht ruhen lassen. Die Folge dieser Bemühung ist ein inzwischen schier unübersehbares Angebot an Zubehörkomponenten, wie beispielsweise:

zusätzliche Schirmungsmassnahmen
Spannungskonstanthalter
unterbrechnungsfreie Stromversorgungen
Power-Conditioner gegen DC-Offset-Störungen
Überspannungsschutz-Einrichtungen
Netzfilter
Trenntransformatoren
nachsteuernde Regeneratoren
verzerrungskompensierende Schaltungskonzepte ... usw.

Allen diesen Konzepten ist gemeinsam, das nur ein Aspekt im Zentrum der Betrachtung steht, während alle anderen jedoch unberücksichtigt bleiben, - ja, in einigen Fällen sogar auf Kosten anderer Aspekte „verbessert' wird. Die Vielzahl aller Möglichkeiten und der gegenseitigen Beeinflussungen führt zu einer komplexen und unübersichtlichen Situation, die sich in der Praxis kaum auflösen lässt.

Die Schlussfolgerung aus diesem Sachverhalt kann daher nur sein, eine Lösung anzubieten, die gleichzeitig alle oben genannten Probleme volständig und unabhängig von Nachteilen hinsichtlich einiger Teilaspekte löst.

Von einer ganzheitlichen Lösung, die alle Aspekte berücksichtigt, muss daher gefordert werden, dass die Netzstromversorgung für alle Gerätegleichermassen folgende Eigenschaften aufweist:


Gleichsspannungsfreiheit
Der Netzsinus hat gegenüber dem Nulldurchgang keinen Versatz

Konstante Netzspannung
Die Netzspannung sollte belastungsunabhängig ohne Regelversatz immer den gleichen Wert aufweisen

Konstante Netzfrequenz
Die Netzfrequenz sollte ohne Regelversatz immer den gleichen Wert aufweisen

Verzerrungsarmut
Die Netzspannung sollte frei von Störkomponenten und harmonische Verzerrungen sein

Unabhängigkeit von anderen Verbrauchern
Die Netzstromversorgung sollte von anderen Verbrauchern im Netz vollständig rückwirkungsfrei entkoppelt sein

Eine AC Power Source muss die induktiven und kapazitiven Leistungsanteile kompensieren, damit die reine Sinusform der Netzspannung erhalten bleibt. Nur so ist die geforderte Vezerrungsarmut zu erreichen. Der Techniker bezeichnet diese Fähigkeit als „Arbeitsweise nach dem Vier-Quadranten-Prinzip'.

Eine Lösung, die alle Anforderungen zugleich erfüllt, ist die AC Power Source cicable PS 2.4q.


Klang

Klangliche Vorzüge von technischen Einrichtungen sind nur schwierig zu beschreiben. Sicher ist, dass die technischen Vorteile der PS 2.4q zu klanglichen Verbesserungen aller Komponenten führen. - Das Ausmass und der Zugewinn an Klangqualität ist nur subjektiv quantifizierbar. Dennoch lassen sich die Meinungsäusserungen von Hörern und Interessenten wie folgt zusammenfassen:

natürlichere Wiedergabeeigenschaften (weniger artifiziell)
verbesserte Stimmenwiedergabe
geringerer „Hörstress'
mehr Dynamik
präzisere Raumabbildung
geringere Körnigkeit der Wiedergabe
grössere Differenzierung der Klangfarben
seidigere und zugleich deutlichere Hochtonwiedergabe

Technik, Preis, Lieferung, Installation etc."

Weitere Information unter : http://www.hifisinne.de/cicps.html

Ach so, der Preis beläuft sich auf schlappe 24 000 Euronen.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 14:01   #25
Markus Berzborn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hm, was macht das Ding denn anders als der Netzsynthesizer von Accuphase.
Der liefert doch auch einen reinen Sinus konstanter Frequenz, wobei ich aber nicht weiß, ob die Spannung da absolut konstant ist.

Gruß,
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 16:40   #26
lilux
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hätte da noch was passendes. Kürzlich habe ich mir nämlich mal die McIntosh 6500 und 6900 Verstärker genauer
angeschaut. Ich war schon ein wenig enttäuscht. Die Optik finde ich zwar genial, aber die Machart kommt nicht an
Accuphase ran. Ist Accuphase nicht doch ein gutes Stück besser gemacht?

Gruß
Olaf
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 17:39   #27
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.487
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Original von lilux
Ich hätte da noch was passendes. Kürzlich habe ich mir nämlich mal die McIntosh 6500 und 6900 Verstärker genauer
angeschaut. Ich war schon ein wenig enttäuscht. Die Optik finde ich zwar genial, aber die Machart kommt nicht an
Accuphase ran. Ist Accuphase nicht doch ein gutes Stück besser gemacht?

Gruß
Olaf
Ja, das stimmt bis zu einem gewissen Grad. Die McIntosh Geräte sind aber im Inneren durchaus sauber verarbeitet und auch sonst gibt es kaum etwas zu kritisieren. Die Plastikdrehknöpfe und die Blechgehäuse wären eventuell Ansatzpunkte für Kritik. Auch die Lämpchen der Frontplatte müssen nach vielen Jahren getauscht werden.
Die Langlebigkeit und Langzeitstabilität ist aber sehr gut. Auch der Wiederverkaufswert.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 17:46   #28
lilux
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von HifiaktivDie Plastikdrehknöpfe und die Blechgehäuse wären eventuell Ansatzpunkte für Kritik.
Genau das meinte ich. Und das bei einem Preis von 6650,- € für den 6900er! Da ist dann Accuphase doch das
Tüpfelchen auf dem "i". Aber bitte, ich wollte nicht pingelig sein, die Macs sind schon was feines.
Gruß
Olaf
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 18:12   #29
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 63
Beiträge: 1.121
Micha L
Standard

Ich wollte mir erst den kleinen Accuphase-Amp kaufen, hab mich aber für Audionet-SAM entschieden, da der damalige kleine Accuphase zu wenig Anschlußbuchsen hatte.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2006, 18:20   #30
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.487
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Original von lilux
Zitat:
Original von HifiaktivDie Plastikdrehknöpfe und die Blechgehäuse wären eventuell Ansatzpunkte für Kritik.
Genau das meinte ich. Und das bei einem Preis von 6650,- € für den 6900er! Da ist dann Accuphase doch das
Tüpfelchen auf dem "i". Aber bitte, ich wollte nicht pingelig sein, die Macs sind schon was feines.
Gruß
Olaf
Diese beiden Marken polarisieren sehr stark. Ich habe schon mehrere Leute kennen gelernt, die sich ein Accuphase Gerät schon alleine wegen der goldfarbigen Frontplatte nie kaufen würden. Ebenso welche, die kopfschüttelnd vor den "altmodischen" McIntosh Geräten standen.
Mir gefallen beide Marken sehr gut. Jede auf ihre Art. Auf die Überausstattung der Geräte beider Hersteller könnte ich problemlos verzichten, aber sie stört mich auch nicht wirklich.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de