HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Halbleiter-Technik

Verstärker in Halbleiter-Technik Die Standard-Technologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2016, 14:17   #61
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 765
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen

Edit: @Mrwarpi: den 14 kHz Sinuston will ich mir zur Zeit noch nicht geben. Noch nicht.
Du kannst ja bei 10 kHz anfangen ....

Spaß beiseite . Warum eigentlich nicht ?
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2016, 17:42   #62
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.872
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Bin durch Zufall auf einen Artikel "Wiener Blindtest 2009" http://www.hifi-forum.de/viewthread-18-1434-5.html im Beitrag #238 steht dort etwas besonders schäbig formuliertes mit: "Der Katzentod war wohl ihm April.. ist aber egal." Geht es in anderen HiFi-Foren überall so übel zu? Wenn ich diesen Thread dort so durchlese und dann mit einem Auge auch schaue, welche Meinungen dort neben einem späteren Status der Mitglieder "Gelöscht / Gesperrt" stehen......
Das war noch harmlos gegen das was sich in mehreren kleineren deutschen Foren abgespielt hat, bis hin zu wirklich schlimmen Streits und Beleidigungen, User-Sperrungen und Hinauswürfen.

Ich bin auch nach einer hitzigen Debatte aus einem deutschen "HiFi-Forum" rausgeflogen, in dem "HiFi-Voodoo" sehr intensiv betrieben wird.

Danach hat der Betreiber verkündigt, dass: "jeder der das Unwort Blindtest noch einmal verwendet, mit einer sofortigen Sperre zu rechnen hat".

Der Betreiber (den ich persönlich kenne, er war drei Mal bei mir in meinem Hörraum), hat bei mehreren verblindeten Vergleichen (ich habe sowieso nie von Blindtests gesprochen) komplett versagt, obwohl er Sekunden zuvor (noch unverblindet) von "eindeutig hörbaren Unterschieden" gesprochen hat.

Diese Blamage hat ihn so in Rage gebracht, dass er völlig ausgerastet ist. Für ihn ist sein Forum "eine Schutzinsel für diejenigen, die besser hören können". Man bezeichnet solche Menschen als "Goldohren" und die die halb taub sind, als "Holzohren".

Ich bin also ein eindeutiges Holzohr.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2016, 19:41   #63
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Technische Daten

Zitat: "Für ihn ist sein Forum "eine Schutzinsel für diejenigen, die besser hören können".

Das ist falsch. Das hat der Forumsbetreiber so nie behauptet. Es stimmt allerdings, daß auf Höreindrücke mehr Wert gelegt wird als in anderen Foren.

Entweder man redet über andere Foren nicht - was ich für sinnvoll hielte - oder man redet fair und wahrhetsgemäß darüber. Ganz offensichtlich wird immer wieder die Forenwelt so beurteilt, wie es dem eigenem Bild davon entspricht.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 04:15   #64
DIN-HiFi
Hört gerne nach DIN :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.148
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

David, in dem Forum stehst Du im Status "Inventar", weder als gesperrt noch gelöscht wenn ich das richtig sehe. Dort sind 2 Geschäftsführer eingetragen, einer ist Diplomkaufmann und einer ohne eine weitere Angabe, in der darunterliegenden Führungsriege vorwiegend betriebswirtschaftliche Abschlüsse. Das Forum ist nicht werbefrei wie die Stiftung Warentest. Wenn diese Person eben nicht so gut hören kann wie diese behauptet so sollte dies auch für sie kein Problem sein. Pech ist es nur dann, wenn man vorher etwas behauptet und dies dann nicht zeigen kann oder, noch schlimmer, dann uneinsichtig ist oder nach passenden Ausreden sucht nach einem vergeblichen Stochern im Nebel.

Darfst Du hier einen Link setzen auf die kleinen Foren, nur um mal lesen zu können, wie es dort sprachlich so zugeht? Wenn ein Link unangebracht ist, so ist es auch nicht schlimm. Man könnte dann ja statt Blindtest verblindeter Test oder verblindeter Vergleich schreiben, aber das ist wohl auch falsch wie ich hier mal gelesen habe denn das wäre ein Unterschied. Offensichtlich haben manche Menschen derart Angst vor einem "nicht unverblindeten Test" ähnlich wie die Pharmaindustrie, Sparte Psychopharmaka, beim Einsatz von Placebos zur Wirksamkeitskontrolle im Zulassungsverfahren. Dort gibt es den sogenannten Doppelblindtest, bei dem zunächst auch die Ärzte nicht wissen ob es sich um ein Placebo handelt. Na ja, ein weißer Kittel eines Technikers könnte beim Vergleichshören mit "zufällig" eingestreuten anscheinend unbedeutenden Worten schon einiges zu einem vorab gewünschten Ergebnis beitragen.....(schmunzel).

Edit: Mir ist es eigentlich egal, wie man den Test oder Vergleich nun nennt, Hauptsache die hörende Person weiß nicht um was es sich handelt und ist frei von irgendwelchen Suggestionen oder Erwartungshaltungen. So detailliert kenne ich mich in Test- oder Vergleichsverfahren nicht aus. Schäbig fand ich dass man Dir das mit Deiner erkrankten Katze nicht glaubte und als Ausrede oder Lüge hinstellte, obwohl Du es klargestellt hattest mit einem Link zu diesem Forum hier in welchem Du dies vor einem Termin geschrieben hattest. Als wenn man so etwas, was einem nicht nur bei einem geliebten Haustier sehr nahe geht, einfach erfinden würde! Leute, welche solche Dinge anzetteln, besitzen zumindest eine große Portion überschüssige und fehlgeleitete Energie, neutral ausgedrückt.

Edit: @Mrwarpi: Den Ton werde ich mir anhören. Dein Vorschlag mit 10 kHz zu beginnen ist gut. Ich weiß allerdings bereits jetzt die 14 kHz nicht zu schaffen, da der Audacity Filter, eingestellt auf 14 kHz als Hochpass mit 48 dB/Oktave ja einiges unter 14 kHz durchgelassen haben musste. Und was nutzt es, einen Ton dann derart laut für den KH aufzudrehen nur um ihn doch gerade noch zu hören, die pegelgleiche Musik aber dann in ihrer Lautstärke und Verzerrungen jenseits alles Guten wäre. Am eigenen Gehör würde man diesen Ton dann nicht mehr aus dem übrigen "Nutzsignal" heraushören. Interessant wird dieser Versuch aber trotzdem sein. Der Kopfhörer wird doch keinen Schaden nehmen, oder? Das Ohr nehme ich mal an nimmt keinen Schaden, denn was man nicht hört kann dem Gehör auch nicht schaden so ist dabei meine Denkrichtung.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Geändert von DIN-HiFi (26.04.2016 um 05:22 Uhr).
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 11:47   #65
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 765
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen

Edit: @Mrwarpi: Den Ton werde ich mir anhören. Dein Vorschlag mit 10 kHz zu beginnen ist gut. Ich weiß allerdings bereits jetzt die 14 kHz nicht zu schaffen, da der Audacity Filter, eingestellt auf 14 kHz als Hochpass mit 48 dB/Oktave ja einiges unter 14 kHz durchgelassen haben musste. Und was nutzt es, einen Ton dann derart laut für den KH aufzudrehen nur um ihn doch gerade noch zu hören, die pegelgleiche Musik aber dann in ihrer Lautstärke und Verzerrungen jenseits alles Guten wäre. Am eigenen Gehör würde man diesen Ton dann nicht mehr aus dem übrigen "Nutzsignal" heraushören. Interessant wird dieser Versuch aber trotzdem sein. Der Kopfhörer wird doch keinen Schaden nehmen, oder? Das Ohr nehme ich mal an nimmt keinen Schaden, denn was man nicht hört kann dem Gehör auch nicht schaden so ist dabei meine Denkrichtung.
Darum gibt es ja einen Hörtest. Macht jede (r) HNO

https://de.wikipedia.org/wiki/Audiometrie

https://de.wikipedia.org/wiki/Tonaudiogramm
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 12:21   #66
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.872
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Technische Daten

@DIN-HiFI
Im großen deutschen Forum war ich nie gesperrt, bin nie rausgeflogen und bin dort auch noch Mitglied. Nur schreibe ich dort nichts mehr, ich schaue nicht einmal mehr rein.

Ansonsten will ich die alten Geschichten nicht mehr aufwärmen, ich bin froh, dass jetzt Ruhe eingekehrt ist.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 12:59   #67
DIN-HiFi
Hört gerne nach DIN :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.148
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Darum gibt es ja einen Hörtest. Macht jede (r) HNO
Auch Hörgeräteakustiker.

Edit: bei der Gehöruntersuchung 1975 sieht man im Hintergrund noch eine schallplatte laufen....
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Geändert von DIN-HiFi (26.04.2016 um 13:35 Uhr).
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 13:35   #68
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.540
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

wenn ich daran denke, wie sehr bei mir höreindrücke nach tagesform schwanken ....
man ist wirklich besser beraten, den ball flach zu halten ....
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 13:53   #69
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 765
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
wenn ich daran denke, wie sehr bei mir höreindrücke nach tagesform schwanken ....
man ist wirklich besser beraten, den ball flach zu halten ....
Ist bei mir auch nicht besser. An manchen Tagen kann ich mein "HiFi - Geraffel" einfach nicht hören ...
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 13:56   #70
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 765
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Auch Hörgeräteakustiker.

Edit: bei der Gehöruntersuchung 1975 sieht man im Hintergrund noch eine schallplatte laufen....

Ja. Mit Messtönen drauf. Gab ja noch nichts Digitales ...
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 14:02   #71
DIN-HiFi
Hört gerne nach DIN :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.148
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Interessante zwei Links von Mrwarpi zur Audiometrie und Tonaudiogramm. Man sieht dort, dass nur Töne von 125 Hz bis 10 kHz angefahren werden, der obere Bereich entspricht dem Link von Longueval zur maximalen Übertragung von Musikinstrumenten samt deren Obertönen. Vor einem auch nur gedachten Neukauf also machen lassen, am besten schon mal eine Beruhigungstablette einstecken (soll kein Medikamentenmissbrauch sein, bitte nur bildlich vorstellen), vielleicht gibt es ja mal einen Gruppentarif für Forumsmitglieder.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Geändert von DIN-HiFi (26.04.2016 um 14:31 Uhr).
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 14:06   #72
DIN-HiFi
Hört gerne nach DIN :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.148
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
An manchen Tagen kann ich mein "HiFi - Geraffel" einfach nicht hören ...
Wie meinst Du dies? Wenn Du damit Musikhören meinst so sind tageweise oder längere Pausen nichts bedenkliches. Also ich hatte mal einen zufälligen Tag, an dem ich auf dem linken Ohr einfach keinen Bass hörte, auch nicht beim Vertauschen der Kopfhörermuscheln. War zum Glück nur ein Tag. Weiß der Kuckuck wie das kam.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 14:39   #73
DIN-HiFi
Hört gerne nach DIN :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.148
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Dieses Posting mit den Obertönen der Musikinstrumente nur bis 10 kHz kann man gefahrlos nur in diesem Forum schreiben. Allerdings kann ich es noch immer nicht so ganz glauben, dass es musikalisch samt Obertönen nur bis zu diesem Wert geht http://www.offbeat.co.uk/wp-content/...6/eq-chart.pdf da wäre ja die CD mit 22 Khz vollkommen überdimensioniert (ich habe mal irgendwo gelesen, dass man den Wert des Shannonschen Abtasttheorem für die Praxis dann noch durch Wurzel aus 2 teilen muss, das wären dann immerhin noch 15 kHz was der UKW Grenze entspricht, die UKW Übertragung mit bis 15 kHz wäre dann allerdings auch zu hoch, hier habe ich nichts von Wurzel 2 gelesen, wenn doch dann käme man für UKW mit 10 kHz dort auch noch hin.

Edit: Auf der Seite http://www.fairaudio.de/hifi-lexikon...-grundton.html steht unten: "10.000-20.000Hz: Superhochton
Bis in die oberen Höhen, aber auch in den Superhochtonbereich reichen die nach oben hin in immer kleineren Intervallen folgenden Obertöne vieler Instrumente (in stärkerem Maße z.B. Geige, Piccoloflöte, Oboe, ...) Die Wahrnehmung feiner Luftigkeit im Klangbild, von Air, wie es im englischen Sprachraum heißt, wird maßgeblich von den höchsten Frequenzlagen vermittelt, was gleichzeitig dazu führt, dass der Eindruck eines fast grenzenlos nach oben offenen Hochtons entsteht. Ein diesbezüglicher Mangel führt nicht selten dazu, dass auch der empfundene Raumeindruck, die Bühnenhöhe ungewohnt niedrig gerät."

Wie ist dies denn zu bewerten: Wurde vielleicht nur nicht dazugeschrieben, dass die Pegel in diesem Bereich nicht mehr relevant sind und dies aber bereits in longuevals Link bei den Obertönen berücksichtigt wurde? Ganz subjektiv stört mich dort die Formulierung "Wahrnehmung feiner Luftigkeit im Klangbild", erinnert mich an HiFi Zeitschriften.

Edit: Habe so das Gefühl, dass die einzelnen Pegel der verschiedenen Obertöne der jeweiligen Musikinstrumente sowie deren hörmäßige Bewertung strittig sind.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Geändert von DIN-HiFi (26.04.2016 um 15:24 Uhr).
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 15:58   #74
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.540
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

natürlich gibts da oben obertöne, aber spielen die bei der musikproduktion eine rolle?
man hört da oben allgemein sehr schlecht, da ist anderes um potenzen wichtiger.
zusatzinfo
je höher eine frequenz, desto mehr frisst luft pegel, desto mehr wird von oberflächen absorbiert usw.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2016, 17:11   #75
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 765
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Technische Daten

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Wie meinst Du dies? Wenn Du damit Musikhören meinst so sind tageweise oder längere Pausen nichts bedenkliches. Also ich hatte mal einen zufälligen Tag, an dem ich auf dem linken Ohr einfach keinen Bass hörte, auch nicht beim Vertauschen der Kopfhörermuscheln. War zum Glück nur ein Tag. Weiß der Kuckuck wie das kam.
Meinte eher meine Laune ....


PS : Für Frequenzen ab 10 kHz ist mein Sennenhund zuständig ....

Hier die 8 - Kanal - Crew : https://commons.wikimedia.org/wiki/Fileennenhund.jpg
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/

Geändert von Mrwarpi o (26.04.2016 um 17:21 Uhr).
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de