HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > BERICHTSFORUM > David

David Berichtsforum von Hifi Aktiv

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2015, 18:35   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Die Herstellung meiner neuen Frontboxen

Ich habe mich dazu entschlossen, neue Frontlautsprecher für meine Anlage herzustellen. Prinzipiell werden nur die Hörner gegen AMTs getauscht.
Die dazu notwendigen Holzzuschnitte habe ich im Bauhaus gekauft. Zwar könnte ich selbst auch sehr genaue Sägeschnitte machen, aber mit relativ viel Zeitaufwand und es gibt keinen Vorteil dadurch, nicht einmal einen finanziellen, weil das Zuschneiden im Bauhaus nichts kostet. Mit ein bisschen Freundlichkeit und gut zureden geschieht das dort sogar recht genau, die maximale Abweichung beträgt 0,5mm und die Winkel stimmen perfekt.

Für die Frontplatten habe ich mich für Buche-Leimholz 27mm entschieden, die Gehäuse rückwärts stelle ich aus 19mm MDF her. Dickeres MDF gibt es im Bauhaus nicht, es sollte aber für die 68 Liter Gehäuse mit zusätzlicher Versteifung reichen. Das Gewicht das da zustande kommt, ist gerade noch gut alleine maipulierbar.

Besonders schön sind die Leimholzplatten nicht, obwohl ich aus mehreren die da waren ausgesucht habe. Sollte mir das Ergebnis letztlich nicht gefallen, werde ich deckend lackieren. Ich habe auch zum Spritzlackieren alles, aber keinen staubfreien Raum und der ist dabei ganz wichtig. In dieser Sache warte ich einmal ab wie sich alles entwickelt.

Heute habe ich nur die Löcher in die Versteifungsbretter gemacht, man sieht sie bereits am Foto (ich mache der Einfachheit halber alle Fotos mit meinem neuen iPhone6). Alles Andere ist noch unbearbeitet.



Hier noch einmal der Plan dazu:

__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 19:11   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Heute habe ich die Dübelausfräsungen gemacht......



.....und danach die 4 Kisten zusammengeklebt.

Das sieht viel einfacher aus als es ist, denn wie schon erwähnt, müssen die Platten selbst ganz genau zugeschnitten sein und ebenso müssen die Dübel ganz genau gefräst werden. Kommen Ungenauigkeiten ungünstig zusammen, hat man schnell Passfehler bei den Stößen, die man bestenfalls noch "wegschwindeln" kann, aber ordentlich gemacht ist das dann nicht.

Die Dübelfräse von Festool ist zwar sehr teuer, aber an deren Qualität kommt nichts heran das mir bekannt ist. Alles von diesem Hersteller ist perfekt und praxisgerecht, es ist immer wieder eine Freude, mit so einem Werkzeug zu arbeiten.

Morgen fräse ich Rundungen an den Kanten und setze die kleinen Gehäuse auf die großen auf.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2015, 14:55   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Gestern ganztägig und heute vormittag war ich fleissig.

Die hinteren Kisten sind mehr oder weniger lackierfertig, die rückwärtigen Deckel passen, nur die Löcher muss ich noch bohren. Dazu werde ich mir eine Schablone machen, denn übliches Anzeichnen, Ankörnen und Bohren (noch dazu freihand), das ist mir zu ungenau. Vielleicht geht das auch per Anschlag mit der Oberfräse - da muss ich mir noch was einfallen lassen.

Auch weiß ich nicht so recht, ob ich Holzschrauben oder Metallschrauben mit Einschlagmuttern nehmen soll. Mal sehen.....

Die Ausfräsungen für die Anschlussfelder fehlen auch noch.

Danach kommt das Eigentliche, nämlich die Schallwände.

__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 21:41   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Heute habe ich zuerst einmal die Frässchablone für die Schallwände hergestellt.

Was ziemlich murkslig aussieht, ist tatsächlich eine sehr präzise Möglichkeit um einen großen Radius zu fräsen. Diese Vorrichtung habe ich nur ein einziges Mal gebraucht, deshalb der geringe Aufwand und die Verwendung von Abfallholz. Das "Lager" (10mm Metallbolzen) und die Zentrierung der Fräse haben aber völlig spielfrei funktioniert:





Der Radius von 1,5m hat danach haargenau gestimmt. Den kleinen Radius von 50mm habe ich ohne Zirkel gemacht, sondern mit Hilfe einer runden Metallscheibe, die ich auf der Schablone niedergespannt - und nach der ich dann geraspelt und geschliffen habe. Hat danach auch ganz genau gepasst.

Diese einseitige Schablone habe ich dann zum Fräsen der Schallwandform mit dem Anlauffräser (Kugellager oben bei der Schablone) verwendet. Die zweite Seite dann durch Umdrehen der Schablone.

Dann habe ich rundherum die Kanten der Schallwände rund gefräst (vorne und hinten Radius 9,5mm):





Zuletzt habe ich dann auf der Rückseite der Schallwände alle Dübelfräsungen gemacht, die notwendig sind zur Verleimung mit den Boxen. Auf einer Fläche exakt fräsen ohne Kanten an die man anlegen kann, das ist nicht so einfach. Ganz genaues Anzeichnen ist notwendig und dazu nimmt man dann Holzleisten die man als Anschlag verwendet und die man mit Zwingen fixiert.

Wie hier erkennbar ist, sind die Leimholzplatten nicht besonders schön. Eine Seite ist quasi "Pest" und die andere "Cholera". Ursprünglich wollte ich sie nur fein schleifen und farblos lackieren. Um die dunklen Hölzer zu kaschieren, werde ich die Schallwände zuerst dunkel beizen und erst dann farblos lackieren.
Gefallen sie mir dann noch immer nicht, lackiere ich sie deckend.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2015, 21:13   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Heute habe ich die rückwärtigen Deckel mit den Bohrungen für die Montage versehen und diese Bohrungen auch in die Leisten in den Boxen übertragen. Noch immer weiß ich nicht, ob ich Einschlagmuttern mit Metallschrauben, oder nur Holzschrauben verwenden werde. Momentan ist das aber nicht so wichtig, Hauptsache die Löcher stimmen.

Dann habe ich die Chassis aus der bestehenden Anlage ausgebaut, um die "Naturmaße" nehmen zu können, denn den Angaben in der Broschüre traue ich nicht so ganz. Und so war es dann auch, die Maße stimmen weitgehend, aber ich werde davon etwas abweichen, damit bei den 15 Zöllern die Gewinde nicht ganz so knapp bei den Ausfräsungen sind.
Auch bei den 10 Zöllern werde ich die Ausfräsungen etwas kleiner machen, obwohl es da genügend "Fleisch" rundherum gibt.





Danach habe ich auf den Frontplatten die Chassis-Zentren genau angezeichnet, die Chassis aufgelegt und die Löcher exakt mit einem Bohrer nur ca. 2-3mm tief angebohrt, damit es auch dafür ein Zentrum gibt, denn nach dem Ausfräsen bekommt man so etwas kaum noch genau hin.

Ursprünglich wollte ich für die 8 Löcher der 15 Zöller eine Bohrschablone machen, aber es hat auch so gut funktioniert.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2015, 18:51   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Die Schallwände sind jetzt bis auf die Ausdehnungen für die AMTs fertig. War viel Bohrerei, Fräserei und Gewindeschneiden. Am Schluss gab es einen Kübel voller Holzspäne.

Ist alles sehr genau geworden, aber das ändert nichts daran, dass das Leimholz nicht schön ist. Bei der Ausfräsung für einen 10 Zöller bin ich mitten im Holz auf einen Fehler gekommen, der ursprünglich gar nicht sichtbar war. Da hilft nur etwas Kitt. Ist nicht wirklich schlimm, aber in der Naturfarbe kann ich diese Teile nicht lassen, ich versuche es vorerst einmal mit dunkler Beize.



Die Schrauben und Metallteile sind heute angekommen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2015, 18:44   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Bin unzufrieden!!!

Alles noch einmal mit kleinen Veränderungen!

Der neue Plan:



Es ändern sich nur drei Dinge:

1.) Die Schallwände mache ich aus MDF, das Buchen-Leimholz hat sich nicht bewährt.

2.) Die Rückwände der unteren Boxen werden zweigeteilt.

3.) Die AMTs werden mit nach hinten offenen Boxen verdeckt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2015, 19:42   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Der neue "Bausatz":

__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2015, 19:57   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Die neuen Kisten sind zusammengeleimt. Dieses Mal habe ich noch genauer gearbeitet und nicht einmal mehr kleine Fehler gemacht. Das ist der Vorteil einer Wiederholung, man hat dort und da dazugelernt.

Die eigentliche "Kunst" ist es, die Dübelfräsungen so genau hin zu bekommen, dass beim Zusammenfügen alles haargenau passt. Das fängt schon bei der Führung der Fräse an, wenn man da nicht sehr geschickt ist, ist man aufgeschmissen. Mit ein paar Tricks kann man sich dabei helfen, aber es ist und bleibt eine ganz heikle Arbeit. Fehler von 0,2mm sind eindeutig sichtbar und spürbar, wenn man mit den Fingern über eine zusammengefügte Eckverbindung streicht. Klar kann man zur Korrektur die Dübellöcher größer fräsen, mit der Folge dass die Dübel keine exakte Führung mehr haben und "wackeln". Das muss man dann beim Zusammenleimen berücksichtigen und letztlich füllt der Leim die Hohlräume auch aus, aber das Zusammenleimen ist so schon eine sehr stressige und "pickige" Angelegenheit die unter Zeitdruck geschieht und alles was diese Arbeit komplizierter macht als notwendig, erzeugt zusätzlichen Stress.

Festool hat alle möglichen Hilfen in seine Maschinen eingebaut, aber ganz so einfach wie es in den Werbe-Videos aussieht, ist es nie. Das gilt für sämtliche Maschinen und alle Arbeiten. Wirklich genau arbeiten nur CNC-Maschinen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2015, 16:39   #10
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Nach zwei vollen Arbeitstagen bin ich wieder fast dort wo ich vorher war.



Die Rückwände sind auch fertig. Erster Feinschliff ist gemacht, es gab nur winzige Stellen wo minimal Kitt notwendig war (die weißen Stellen). Nicht wegen Ungenauigkeiten, sondern weil die Holzkanten vom Zuschnitt her nicht immer ganz scharfkantig waren.

Mit den Schallwänden habe ich schon angefangen. Mit den zwei relativ dünnen MDF Platten ist alles deutlich einfacher als mit der einen dicken aus Buche.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 21:05   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Die Schallwände sind auch schon - bis auf die Ausfräsungen für die AMTs - fertig. Es fehlen aber überall noch die Dübelfräsungen für das Zusammensetzen der Boxen mit den Schallwänden.

Hier lag vor wenigen Tagen noch ein Bretterhaufen. Nach intensiver Arbeit und irrsinnig viel Dreck/Staub/Späne sieht man jetzt schon Konkreteres:



Ist alles sehr gut gelungen, ich könnte es ein weiteres Mal nicht besser machen.

Jetzt stehe ich ziemlich an, bis auf ein paar Kleinigkeiten wie beispielsweise die Anschlussfelder und die Vorbereitung für die Verkabelung. Erst wenn ich die AMTs habe, kann ich alles soweit bringen dass es lackierfähig ist. Das Lackieren wird eine Sache für sich, denn ich habe vor es mit der Spritzlackierung zu versuchen. Mit wenig Druck müsste das sogar halbwegs staubfrei funktionieren. Viel Arbeit wird das Abdecken sämtlicher Maschinen und sonstiger Dinge die sich in meiner Holzwerkstatt befinden, denn verdrecken soll dadurch nichts.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2015, 18:59   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Heute habe ich alle noch fehlenden Dübelfräsungen gemacht, die Schallwände und die rückwärtigen Boxen passen bereits perfekt mit den Dübeln zueinander.
Das Zusammenleimen mache ich erst nach dem Lackieren, weil die Schallwände blau- und die Boxen grau werden. Die Klebestellen muss ich vorher noch mit Klebeband abdecken, damit der Kleber später ordentlich hält.

Dann habe ich noch die Anschlussfelder hergestellt. Das war aufwändiger als gedacht. Oft sind scheinbare Kleinigkeiten mit viel Aufwand verbunden und große Arbeiten relativ schnell erledigt.

Jetzt stehe ich absolut an und kann erst weiter machen, wenn ich die AMTs habe.

Die Staccato ersetzt zur Zeit meine private Anlage, auch beim Proben. Auch sie ist in der Lage, die Band "niederzuspielen" wenn es sein muss (muss sie aber gar nicht, denn wir proben relativ leise).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 08:48   #13
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Gestern habe ich erfahren, dass ich mit etwas Glück die AMTs heuer noch bekomme. Voraussichtlicher Versandtermin ist der 17.12.15

Habe ich mir anders vorgestellt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 17:28   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Weil ich mit der Herstellung der Frontboxen anstehe (wenn's wahr ist, sind die AMTs gestern an mich versendet worden), habe ich die letzten drei Tage schon dringend notwendige Arbeiten gemacht, wie z. B. eine gröbere "Entrümpelungsaktion" in meinem Holz-Arbeitsraum. Obwohl ich dort immer so gute es geht sauber mache, habe ich trotzdem noch einen Kübel voll mit Spänen raus gebracht, denn die sind echt überall wenn man genau schaut und nicht nur oberflächlich.

Dann habe ich gefühlte "Unmengen" von Holzresten aussortiert die sich im Laufe der Zeit so ansammeln, vor allem diese vielen Holzscheiben von den Chassisausfräsungen. Ich denke mir nämlich immer "kann man vielleicht noch brauchen", aber letztlich ist das dann doch nur ganz selten der Fall und der Holzberg wird immer größer..

Da ich ohnehin zum Sperrmüllplatz fahren musste, habe ich auch gleich die Boxen entsorgt, die ich erst vor ein paar Wochen hergestellt habe und mit denen ich dann nicht ganz zufrieden war. Schon arg, zuerst die "liebevolle" Herstellung und kurze Zeit darauf der Wurf in den Holz-Container.

Diese Säuberungsaktion habe ich auch schon im Hinblick auf das Lackieren gemacht. Hoffentlich geht es bald weiter.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2015, 21:26   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.528
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die Herstellung neuer Frontboxen

Heute konnte ich endlich die Ausfräsungen für die AMTs machen. Ist alles gut gegangen, habe auch dementsprechend aufgepasst. Bei der ersten Schallwand hat die Sache über 3 Stunden gedauert, bei der zweiten war es dann die halbe Zeit, weil schon alles vorbereitet war.

Die einzelnen Schritte:

-> Möglichst genaues Anzeichnen. In die vier Ecken Löcher bohren und einmal "brutal" ausschneiden. Ganz egal wie es aussieht, es darf nur nicht zu groß sein. Das Ausschneiden könnte man sich auch sparen und gleich fräsen, aber diese paar Minuten Aufwand sind nicht der Rede wert und es erleichtert das Einrichten der Schallwand auf dem Arbeitstisch.



-> Genaues Ausrichten der Schallwand mit einem langen Lineal, wegen der Parallelität zum Arbeitstisch. Dann festspannen. Danach exakt das Mittel und die Frästiefe bestimmen. Dann die X, Y und Z-Achsen auf der Digitalanzeige auf Null stellen. Diese Null-Referenz nie mehr ändern bis zum Schluss! Dadurch wiederholen sich alle Hübe/Arbeitsbewegungen symmetrisch rund um die Ausfräsung.



-> Es kann losgehen.



-> Zuerst wird der Frontausschnitt gefräst:



-> Danach die erste Ebene:



Dann die "Ohrwaschln" dazu:



Bisher war die Frästiefe noch nicht ganz unten am Fertigmaß. Das habe ich dann noch nachgeholt (ich habe 4mm stehen lassen).

Dann der erste Versuch ob die WGs reinpassen. Leider nicht, ich habe zu "geizig" gemessen. Also dort und da noch ein paar Zehntel wegnehmen und dann.....



.....haben die WGs ganz genau reingepasst, ohne Wackeln und trotzdem nicht zu streng.

Ich bin zufrieden.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de