HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Die Anlagen unserer Mitglieder

Die Anlagen unserer Mitglieder Anlagenbeschreibungen und Bilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2015, 20:25   #1
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Projekt Rack-Umbau

Warum geht es?

Das Metallgestell mit den sechs Komponenten darauf, ist so wie es zur Zeit von mir aufgestellt wurde, optisch für mich grundsätzlich nicht schlecht.

Warum dann der Aufwand für einen Umbau?

Erstens ist der Plattenspieler zu eng eingebaut. Die Haube lässt sich nur minimal öffnen. Somit bleibt das Plattenauflegen eine dem Briefeinwurf am Briefkasten nicht unähnliche Prozedur.

Ebenso ist der Receiver -dritter von unten- so knapp unter der oberen Glasplatte verbaut, dass die Lüftung nur noch unzureichend ist. Das Gerät bringt doch eine erhebliche Wärmeentwicklung mit sich.

Zusätzlich wurde das Rack schon öfters von mir umgebaut, was seiner Stabilität nicht besonders förderlich war.

Neu möchte ich das Rack nicht mehr so hochbauend im Raum stehend haben.
Es soll zwischen den Lautsprecher -ganz konservativ- Platz finden und drei Ebenen aufweisen. Jedes Gerät soll einzeln aufgestellt sein, damit es besser zur Geldung kommt. Siehe auch die Skizze.

Auch die Verkabelung muss verfeinert werden. Die Kabel sollen so kurz wie möglich und einheitlich sein.

Die Lautsprecher selber sind zur Zeit ebenfalls mehr optisch als akustisch aufgestellt.

Ich möchte die LS auf Rollen stellen damit ich sie im Raum so aufstellen kann, damit sie auch meinen Ohren genügen.
Zur Zeit stehen sie mit der Oberkante relativ dicht an der Dachschräge. Ob das gut oder schlecht ist, weiss ich ohne ausprobieren nicht.
Möchte sie aber möglichst mittig im Raum beim grünen Teppich positionieren um sie dann nach dem hören wieder in eine Parkposition schieben zu können.

Das mit dem auf Rollen stellen der LS ist noch nicht zu Ende gedacht. Wie schon wo anders kurz angeschnitten, stelle ich mit einen Fahrschemel, einem Tieflader nicht unähnlich vor, auf den die LS gestellt werden.
Würde ich einfach Baumarkträder unter die LS schrauben, bauen die Lautsprecher zu hoch. Ebenso möchte ich die LS nicht verbohren, auch wenn man es nicht sehen würde.

Da die LS über einen Meter hoch sind und einzeln 50 Kilo wiegen, hätte ich auch bedenken das sie stürzen könnten. Wären die Räder aber nicht unter den Lautsprecher sondern ausserhalb, würde die Stabilität erheblich besser werden.

Ist es den zwingend, dass mit den Räder? Eigendlich schon.
Erstens habe ich in dem Dachraum noch nicht ausprobiert wo die Lautsprecher am besten aufgestellt wären. Mit Rollen könnte ich mich frei bewegen und die LS bei Nichtgebrauch frauenfreundlich veräumen.

Das sind so meine Gedanken zu dem Projekt. Auf den Fotos ist zu sehen wie es zur Zeit bei mir im Dach aussieht, auf der Skizze meine Idee.


__________________
Viele Grüsse Leo
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2015, 21:10   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.190
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

einmal grunzipiell

dachschrägen aus rigips oder was auch immer sind raumakustisch nicht schlecht
erstens, sie fressen überschüssigen bass, sie verhindern teilweise moden, weil, was nicht parallele wand... keine mode (nicht ganz aber fast)

sorgen machte mir in deinem raum eher der glatte boden /reflexionen/

wenns geht stell nicht das geräterack zwischen die boxen, es muss zwar nicht aber kann zu reflexionen kommen ....

mitten im raum die boxen? na ja... versuch macht kluch, meins ist das nicht.

wärs mein raum, meine erste investition wär ein großer langhaariger perser auf dem boden zwischen dir und den boxen,
interessieren würd mich, wie die wand hinter dir ausschaut und wie weit sie weg ist.
frühe reflexionen von hinten können die pest sein. (da kann man aber mit regal oder anderem sich helfen)

wenn du die boxen so aufgestellt lässt, würde ich den bass um 3 db zurückregeln. das macht unter umständen mehr klarheit.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (04.05.2015 um 21:26 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 10:11   #3
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Danke longueval für Deine erste Einschätzung

Werde demnächt für alle Interessierten einen Grundriss nachliefern.

Die Dachschrägen sind mit Holz getäfert.
Das Mauerwerk ist aus Backsteinen mit einem Abrieb verputzt.
Die Wand hinter mir ist die gegenüberliegende Dachschräge. Die Unterkanten sind 8.90 Meter auseinander. Das gegenüberliegende Dach ist auch mit einem Fenster ausgestattet.
Der mit dem Perser ist sicher eine hilfreiche Idee, wird aber nicht machbar sein. Darum auch die Idee die LS zum vorhandene Teppich zu rollen.
Der vorhandene Teppich bleibt in seiner jetzigen Lage.

Das Rackmöbel wir nicht in einer Linie mit den LS zu stehenkommen, sondern zurückversetzt aufgestellt.
Das mit dem Bass etwas zurückregeln, beim jetzigen Stand, werde ich ausprobieren.

Möbiliert ist der Raum mit einem Gästebett, zwei kleinen Schränken aus Glas und Alu, einem Teppich eine kleine Bar und einem Ledersessel.

Wenn ich einen läuferartigen Teppich vor den Lautsprechern ausrolle, den ich bei Nichtgebrauch wieder versorge, kann das aber eine Lösung sein.
__________________
Viele Grüsse Leo
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 12:29   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.190
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

sowas betrifft immer die spiegelfläche, also auf deinem boden die stelle, wo du die boxen sehen würdest von deinem hörplatz aus, wenn dort ein spiegel läge.
je langfloriger der teppich ist, desto weiter im frequenzbereich hinunter wird gedämpft.
was macht die ungedämpfte reflexion
es kommt der schall noch einmal um den abstandsunterschied verzögert, das mischt sich zum direktschall und verfärbt ihn. ist der zeitunterschied gering wie in deinem fall, dann mischt das ohr das zu einem schallereignis.
ist die zeitverzögerung lange, dann hält dein hörhirn das für hall.
was macht die bedämpfung, sie macht die reflexion leiser, dadurch stört sie wenigstens weniger.
ob perser oder was anderes ist egal, hauptsache dick.
plattenböden sind nicht optimal.
die oberflächen der dachschrägen sind eher nicht so wichtig, wichtig ist die steife und das gewicht. leichtbau frisst bass, das wirkt sich oft günstig aus.
der boden deines hörraums erhöht den basspegel ca um 3- 6db. der leichtbau der dachschräge frisst davon was. daher komm ich auf pi mal daumen 3db bass zurückpegeln, bei wandnaher aufstellung /boden aufstellung
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 12:48   #5
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.318
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Kann das sein, dass du eine gewisse Revox-Affinität hast?

ernstgemeinte Frage: Wie geht das eigentlich mit den Lautsprechern? Mussten da mal die Sicken erneuert werden?

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:23   #6
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Kann das sein, dass du eine gewisse Revox-Affinität hast?

ernstgemeinte Frage: Wie geht das eigentlich mit den Lautsprechern? Mussten da mal die Sicken erneuert werden?

lg
reno
Ja Reno

Revox ist ein alter Jugendtraum, den ich mir vor ca. 3 Jahren Stück für Stück verwirklicht habe.

Die Lautsprecher habe ich erst seit anfangs Jahr. Ob die Sicken einmal erneuert wurden weiss ich nicht, liess sich nicht mehr zurückverfolgen. Sie sind aber in Ordnung. Keine Risse oder eine Andeutung von Selbstauflösung.
Bin mir nicht sicher, aber von Seiten Revox wurde die Qualität der Sicken von der Vorgängerbox Symbol B zur meiner, Symbol B MK ll geändert. Müsste das aber selber nochmals recherchieren, ist mir aber nicht so wichtig.

Einzig die Front wurde von mir aufgefrischt. Siehe auch meinen Thread: "Neu hier"

Was ich mir mal überlegt habe, ob es sinnvoll ist, die Frequenzweichen (Passivboxen) überholen zu lassen. Optisch sehen sie ganz in Ordnung aus. Bin zwar der Meinung solange alles funktioniert, Finger weg.
__________________
Viele Grüsse Leo

Geändert von Leo1 (05.05.2015 um 21:20 Uhr).
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:29   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.190
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

in den frequenzweichen ist nix, was altert.
und wenn die sicken hinüber sind, das sieht man deutlich, bei schaunstoffsicken bröselts, bei gummisicken sieht man risse.
(elkos altern nur bei wärme rasend, zb verstärker)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:33   #8
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Ich denke longueval,

dass das aufstellen der Lautsprecher noch eine Herausforderung darstellen wird. Ich glaube aber, dass ich mir zuerst ein Hörbild machen muss, wie sie zur Zeit klingen. Bis jetzt habe ich mich einfach davor gesetzt mit der Meinung, es ist ok.

Durch den Rack-Umbau möchte ich mir jetzt aber die nötige Zeit nehmen, mit der Aufstellung zu experimentieren, um festzustellen, wo bekomme ich noch eine Verbesserung hin, so sie den überhaupt notwendig ist. Bin nicht sehr gut darin mein jetziges Klangbild in Worte zu fassen. Muss das zuerst etwas analysieren.

Gut, dann hat sich das mit den Weichen erledigt.
Genau das ist es longueval. Die Symbol B hatte noch Schaumstoffsicken und meine bereits Gummisicken
__________________
Viele Grüsse Leo

Geändert von Leo1 (05.05.2015 um 20:40 Uhr).
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:38   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.190
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

ich glaub es ist auch ok so, wie sie stehen, in meinen augen.
nur wie gesagt, so ein teppich wär nett
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:39   #10
Wattwanderer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Guten Abend Leo!

Ich teile Longuevals Einschätzung und denke auch, daß du deinen Raum noch etwas optimieren solltest. Die eher spartanische Einrichtung und die großen schallharten Flächen werden einiges an Potential deiner Anlage schlucken.
Aber was solls, wenn sich die Möglichkeiten nicht ergeben, lässt es sich auch so weiter leben. Gibt wichtigeres als HiFi...

Grüße

PS.: Ich beschäftige mich nach meinem Umzug derzeit ebenfalls mit widrigen Raumeigenschaften und habe versuchsweise einen Langflorteppich an die Wand hinter dem Hörplatz drapiert - das funktioniert super, jetzt muss ich nur noch einen finden, welcher nicht saublöd ausschaut. Ich versuche es wohl mal mit dem:

Made by Ikea
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:48   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.190
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

ich möchte bei der gelegenheit auf die meriten eines großen unregelmäßig gefüllten regals (an besten ohne mitvibrierende rückwand) hinter der hörposition hinweisen. das frisst keine höhen aber zerstreut den schall günstig.
aufpassen muss man nur auf wohlmeinende putzteufel, die der versuchung nicht widerstehen können, die bücher in reih und glied zu stellen.
bei leo ist ja hinten auch eine dachschräge, da wär das eher was für die seitenwände.

ich bin ja eher der anhänger des LEDE prinzips
http://de.wikipedia.org/wiki/LEDE
http://www.sengpielaudio.com/Regieraum-Akustik.pdf

nur so zum nachdenken
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (05.05.2015 um 20:55 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 20:52   #12
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Das mit dem Teppich werde ich, mit schon im Haus vorhandenen, einmal ausprobieren. Danke für diesen Tipp. Sollte ich eine Verbesserung feststellen, lässt sich eine Lösung in diesem Bereich finden. Ikea ist auch in meiner Nähe.

Der Dachraum ist nicht vollständig rechteckig. Es gibt da noch eine Stützmauer und einen Treppenabgang. Werde wie versprochen noch einen Grundriss nachliefern, damit das Ganze sichtbar wird.

Mein jetziges Hördreieck besteht übrigens zur Zeit aus einer Kantenlänge von 2.50 Meter.
__________________
Viele Grüsse Leo

Geändert von Leo1 (05.05.2015 um 21:00 Uhr).
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 21:01   #13
Wattwanderer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Zitat:
Zitat von Leo1 Beitrag anzeigen
Das mit dem Teppich werde ich, mit schon im Haus vorhandenen, einmal ausprobieren. Danke für diesen Tipp. Sollte ich eine Verbesserung feststellen, lässt sich eine Lösung in diesem Bereich finden. Ikea ist auch in meiner Nähe.

Wäre in deinem Fall eher schwierig, so ein Ding in die Schräge nageln sieht doof aus und ist sicher auch nicht unbedingt erforderlich, weil keine parallele Wand. Aber auf dem Fußboden würde ich dir den jedenfalls auch nahelegen.
Bücherregale sind wirklich immer eine Empfehlung, in meinem Fall aber leider hinter dem Sofa aus Platzmangel nicht praktikabel...
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 21:07   #14
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 931
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Sorry für das Missverständnis Watt.

Ich meinte mit ausprobieren natürlich die Idee, den Teppich direkt vor den LS. Würde ich einen Teppich an die Dachschräge nageln....Ich glaube nicht, dass Du dann dabei sein möchtest, wenn es mit meiner Frau diskutiert wird..
__________________
Viele Grüsse Leo
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2015, 21:14   #15
Wattwanderer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Projekt Rack-Umbau

Zitat:
Zitat von Leo1 Beitrag anzeigen
Sorry für das Missverständnis Watt.

Ich meinte mit ausprobieren natürlich die Idee, den Teppich direkt vor den LS. Würde ich einen Teppich an die Dachschräge nageln....Ich glaube nicht, dass Du dann dabei sein möchtest, wenn es mit meiner Frau diskutiert wird..
Mein Fehler! Zum Glück ist meine Freundin da sehr tolerant, in der Schräge allerdings wäre sicher auch hier der Spass vorbei...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de