HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Die Anlagen unserer Mitglieder

Die Anlagen unserer Mitglieder Anlagenbeschreibungen und Bilder

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2015, 14:34   #1
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Pfleid FRS 20 R – oder warum es sinnvoll ist „Hifi auf den Punkt zu bringen –
Wiedergabetechnik für unverfälschtes Hören.“


Es wurde viel gesprochen bzw. geschrieben, sich abfällig geäußert über Dinge, die man nicht einmal kennt – vielleicht mal etwas aufgeschnappt hat, sich dann dem Nachgeplappertem anschließt und somit eigentlich schon eine vorgefasste Meinung bekommt, die aber doch völlig falsch sein kann.

Deshalb ein Angebot an bekannte Forumsmitglieder, diese außergewöhnliche „Punktquelle“ in einem ganz brauchbarem Hörraum in Frankfurt am Main, also bei mir zuhause, sich anhören. Dann könnte man sich endlich mal selbst auf Fakten und eigene Hör-Erfahrung stützen, ein eigenes Bild machen und solch ein Bild (der gewonnene Eindruck) sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Kontaktaufnahme bitte ausschl. über persönliche Mitteilung. Ich möchte niemanden zutexten oder gar etwas verkaufen, ausschl. hören ist angesagt. Nach Beschreibung eines Forumsmitglieds (Bezeichnung leicht abgewandelt - Admin) kann man ja angeblich nicht mal gut Nachrichten damit hören (schade eigentlich um meinen Revox-Tuner) und jede Mittelklasse 2-Wege-Box wäre auch deutlich besser.

Nachfolgend 2 Links, da kann man sich im Vorfeld informieren, etwas schlau machen, was einen in etwa so erwartet.

www.pfleid.de

und

www.hifi-klangservice.de

Grüße vom Punktstrahler


P.S. Aus diesem Thread sind die User Peter Krips und Oliver (dipol-audio) ausgeschlossen.
 
Alt 19.03.2015, 10:04   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.874
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Ich habe (wieder) ein bisschen auf den einschlägigen Seiten nachgelesen.

Daraus geht ja mehr oder weniger hervor, dass übliche Aufnahmen für die Lautsprecher von Pfleid ungeeignet sind.

Das heisst, man muss immer beides verwenden (Pfleid-Aufnahme und Pfleid-Lautsprecher) um ein Ergebnis zu erhalten, so wie es von Pfleid erdacht ist.
Auf die dazu nötige Raumakustik wird nicht eingegangen, aber stark schallabsorbierende Räume sollten es nicht sein.

Gehört habe ich so etwas noch nie, somit kann ich nichts dazu sagen. Ich bin da aber sowieso kein Maßstab, weil für mich in erster Linie "realitätsnaher Eindruck" zählt und der ist mit so wenig Membranfläche nicht möglich.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 19.03.2015, 10:20   #3
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.257
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Hallo Punktstrahler,

ich bin eigentlich auch ein Liebhaber von Einpunktstrahlern - wie etwa den Ascendos. Zuletzt konnte ich (allerdings nur kurz) die neue "Puls" von Joachim Gerhard in Bielefeld hören (er selbst war anwesend!) - sehr überzeugend (!):

http://www.wittmann-hifi.de/hifi/ima...t-Staender.jpg

http://www.google.de/imgres?imgurl=h...ed=0CCQQrQMwAQ

Was ich an ihnen schätze ist a) die große Homogenität und (b) Präzision der räumlichen Abbildung. Da bin ich durch meine alten LS geprägt - ohne Weiche zwischen Hoch- und Mitteltöner. Wirkliches "Hifi" beginnt für mich dort, wo der Raum stimmt. Falls ich mal nach Frankfurt komme, schaue ich bei Dir vorbei!

Schöne Grüße
Holger

Geändert von Holger Kaletha (19.03.2015 um 10:25 Uhr).
Holger Kaletha ist offline  
Alt 19.03.2015, 12:27   #4
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.257
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

P.S. Was in der "Theorie" richtig oder falsch ist, ist mir ziemlich wurscht. Es zählt für mich allein, wie es tatsächlich klingt - überzeugt es mich oder nicht? Auch mein derzeitiger semiprofessioneller LS aus den 80igern ist sicher technisch ziemlich primitiv und "mangelhaft", nur kann ich damit erstaunlich gut Musik hören! Allein darauf kommt es an und sonst nichts für mich als Hörer - mit allem anderen Theoretischen können und sollen sich die Entwickler rumschlagen, die solche Dinger bauen (wollen).
Holger Kaletha ist offline  
Alt 19.03.2015, 12:31   #5
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Daraus geht ja mehr oder weniger hervor, dass übliche Aufnahmen für die Lautsprecher von Pfleid ungeeignet sind.

Das heisst, man muss immer beides verwenden (Pfleid-Aufnahme und Pfleid-Lautsprecher) um ein Ergebnis zu erhalten, so wie es von Pfleid erdacht ist.
Auf die dazu nötige Raumakustik wird nicht eingegangen, aber stark schallabsorbierende Räume sollten es nicht sein.

Gehört habe ich so etwas noch nie, somit kann ich nichts dazu sagen. Ich bin da aber sowieso kein Maßstab, weil für mich in erster Linie "realitätsnaher Eindruck" zählt und der ist mit so wenig Membranfläche nicht möglich.
@David

Das wäre schlimm und auch völlig unerwünscht wenn dem wirklich so wäre, dass übliche Aufnahmen für die LS von Pfleid ungeeignet wären! Nein David, da hast Du etwas falsch interpretiert oder verstanden. Diese Schallwandlertechnik mit der dazugehörigen TPS-Analogrechenschaltung vermeidet Verfälschungen. Das Übertragungsverhalten des Schallwandlers wird sozusagen optimiert. Nicht alle Aufnahmen klingen damit besser, sie klingen dann vielmehr erst richtig, was schlecht tönt ist und bleibt schlecht. Gutes und sehr gute Aufnahmen tönen auch gut und sehr gut. Die Geschlossenheit eines solchen "Punktstrahlers" der nach TPS-Entzerrung von den maßgeblichen Fehlern befreit wurde, hat unüberhörbare Vorteile.

Für Lautstärken natürlicher Musikinstrumente ist die 20er Membran, ohne bremsende F-Weiche ,zudem wesentlich agiler und völlig ausreichend.

Da auch ich gerne mit höheren Pegeln höre, lasse ich die Pfleid's nicht bis ganz unten (35 Hz -3 dB) durchlaufen, sondern begrenze sie (ist schaltbar) bei 65 Hz.
Den Frequenzbereich 18 - 65 Hz übernimmt ein aktiver Ripol-Subwoofer mit 2 40er Membranen.

Und natürlich sind sie dank der 3 kleinen Raumakustikstrahler an überdämpfte Räume anpassbar. Nur der Direktschall darf dabei nicht verfälscht werden. Einsatzbereich deshalb ab 5000 Hz - 20000 Hz.

Viele Grüße vom Punktstrahler
 
Alt 19.03.2015, 12:38   #6
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.470
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Daraus geht ja mehr oder weniger hervor, dass übliche Aufnahmen für die Lautsprecher von Pfleid ungeeignet sind.

Das heisst, man muss immer beides verwenden (Pfleid-Aufnahme und Pfleid-Lautsprecher) um ein Ergebnis zu erhalten, so wie es von Pfleid erdacht ist.
...und genau das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Nach dem Motto, alle anderen Toningenieure sind blöde und verstehen ihr Handwerk nicht.

Aber wenn ich die Lobpreisungen auf der verlinkten Seite so lese, dann kommt mir das alles ziemlich sektiererisch vor.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 19.03.2015, 17:35   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.874
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Da auch ich gerne mit höheren Pegeln höre, lasse ich die Pfleid's nicht bis ganz unten (35 Hz -3 dB) durchlaufen, sondern begrenze sie (ist schaltbar) bei 65 Hz.
Den Frequenzbereich 18 - 65 Hz übernimmt ein aktiver Ripol-Subwoofer mit 2 40er Membranen.
Das ist sicher besser als "nur Pfleid", wenn gut kombiniert und abgestimmt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 19.03.2015, 17:44   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.874
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Nach dem Motto, alle anderen Toningenieure sind blöde und verstehen ihr Handwerk nicht.
Das Problem ist nur, dass es - zumindest im Bereich der Pop-Musik - nicht so sehr viele Beispiele gibt, die das Gegenteil beweisen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 19.03.2015, 19:10   #9
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Als es Harman Kardon vor ca. 45 Jahren gelang, im elektronischen Bereich der Hifi-Verstärker das Rechtecksignal erstmals ohne Verfälschungen wiederzugeben, war dies ein Meilenstein im Verstärkerbau. Alle hochwertigen Verstärker müssen dies heute können, es hat sich sozusagen zum Stand der Technik entwickelt. Das Preisgefüge ist im Verstärkerbau nahe zusammengerückt und es ist nicht mehr notwendig dort ultrateuer einzusteigen. Selbst preiswerte Elektronik ist nahezu perfekt, es ist im Prinzip nur noch die Ausstattung und Verarbeitung sowie Leistung für das Auswahlverfahren des Konsumenten nötig. Viel falsch machen kann man hier nicht mehr.

Das schwächste Glied in der gesamten Hifi-Kette ist und bleibt der Schallwandler. Es galt also eine Konstruktion zu finden, die ein ähnlich gutes Übertragungsverhalten wie die fehlerfrei gewordenen Verstärker zu erreichen. Dies ist Herrn Pfleiderer mit seinen Forschungen, für die es Auszeichnungen und Erfinderpreise gab, gelungen. Diese Schallwandlertechnik kann ein nahezu perfektes Rechteck und weist somit wie die Verstärker ein nahezu perfektes Übertragungsverhalten auf und das hat mit dem PfleidRecording nichts zu tun. Ein fehlerfreies Übertragungsverhalten sollte vielmehr von jedem Hersteller angestrebt werden.

Grüße vom Punktstrahler
 
Alt 19.03.2015, 21:15   #10
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.470
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Nein, auch die sind nicht blöd. Die tun nur das was ihnen die Produzenten vorgeben. Die wollen ja schließlich ihre Brötchen verdienen.

Popmusik hat mit Natürlichkeit ja ohnehin nicht viel zu tun, das sagst Du selber ja immer.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 20.03.2015, 07:46   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.874
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Popmusik hat mit Natürlichkeit ja ohnehin nicht viel zu tun, das sagst Du selber ja immer.
Aus klanglicher Sicht ist jede Musik mit verstärkten Instrumenten (einschließlich der menschlichen Stimme) "irgendwas", denn es gibt nicht nur "unendlich" viele unterschiedliche Instrumente (die gibt es im klassischen "unverstärkten" Bereich ebenso), sondern noch dazu unendlich viele Verstärker, Lautsprecher, Effektgeräte und Einstellmöglichkeiten. Gleiches gilt für Mikrofone und PA-Analgen.

Wie kann man da auf die Idee kommen, mittels derartiger Musik Audioanlagen zu testen? Bestenfalls lineare Verzerrungen (Klangbalance) kann man mit so etwas grob beurteilen, wenn man sich halbwegs gut gemerkt hat, wie die selben Aufnahmen an einer linearen Referenz-Anlage klingen. Selbst das ist aber bestenfalls "grobe Schätzerei", nur Messgeräte können die Wahrheit aufzeigen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 20.03.2015, 08:11   #12
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Hallo

Können Verstärker überhaupt ein Rechtecksignal 1 zu 1 wiedergeben?
Bevor ich mir meine Endstufe kaufte laß ich einige Tests zu so manchen Endstufen, aber lt Diagramm kam keine an meine Endstufe heran bezüglich Wiedergabe eines Rechtecksignal.
Bei den meisten wars ja nur ein Hügel.

@Punktstrahler

Leider bist du weit weg von mir, sonst würde es mich sehr interessieren bei dir ein Lauscherl zu halten.
lg
Gerhard
 
Alt 20.03.2015, 08:33   #13
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.470
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Zitat:
Können Verstärker überhaupt ein Rechtecksignal 1 zu 1 wiedergeben?
...natürlich können die das nicht (perfekt). Wozu auch, so ein Signal kommt bei Musik (praktisch) nie vor, sowas gibt es nur als abstraktes Messignal. Und noch was, jeder halbwegs ordentliche Verstärker ist jedem noch so guten und teuren Lautsprecher in Sachen Impulsverarbeitung haushoch überlegen. Nicht der Verstärker, der Schallwandler ist das schwächste Glied in der Kette.

@David

natürlich! Und schon aus diesem Grund ist die ganze Ideologie die hinter dem Pfleid-Recording steckt vollkommener Mumpitz!

Die Stereowiedergabe kann nicht ein Schallereignis tatsächlich natürlich reproduzieren (nicht mal annähernd) das geht nicht, mit keiner Aufnahmetechnik der Welt. Man kann nur eine 'glaubwürdige' Reproduktion natürlicher Akustik anstreben und das gelingt nur, wenn man die raumakustischen Gegebenheiten des Aufnahmeortes mit einfängt oder indem man dies z.B. mit DSPs nachträglich künstlich hinzufügt. Auch das ist heute erstaunlich gut möglich. Aber genau das lehnt die Pfleid-Ideologie ja als Teufelszeug ab...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 20.03.2015, 16:02   #14
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.257
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Den theoretischen Ansatz finde ich doch eigentlich sehr sauber und konsequent - was die Aufnahmen angeht. Es gibt ja nun (besonders in der Stereo-Frühzeit beliebt) reine Studioaufnahmen, die ganz bewußt ein künstliches Studiomilieu wählen, um die vielen Nachteile, welche die allermeisten nicht perfekten Konzertsäle haben, zu umgehen. (Inzwischen hat sich das Blatt allerdings gewendet, man bevorzugt wieder Aufnahmen in Sälen und nutzt die vorhandene Raumakustik. Das ist aber für meinen Geschmack eine legitime Grundsatzentscheidung - beide Wege haben ihre Vor- und Nachteile.) In der Logik einer reinen Studioproduktion ist Pfleiderers Ansatz dann konsequent, den Raum (der ohnehin kein natürlicher ist) nicht zweimal zu erzeugen, sondern nur einmal im Lautsprecher. Alles hängt natürlich daran, dass der tatsächlich im Wohnzimmer vorhandene Lautsprecher dazu in der Lage ist, diesen Raum dann auch wirklich entstehen zu lassen. Wenn das allerdings nur mit einem Lautsprecher seiner Bauart möglich sein sollte, wird´s problematisch. Dann klingen diese CDs auf allen anderen LS eben nicht richtig. Dazu kann ich nichts sagen, weil ich einfach keine dieser Aufnahmen besitze und auch nicht probieren kann.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline  
Alt 20.03.2015, 17:17   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.874
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Pfleid FRS 20 R - Hifi auf den Punkt gebracht

Soweit ich die Sache verstanden habe, ist die Wiedergabe von Pfleids Aufnahmen nicht auch von dessen Lautsprechern abhängig, man kann dazu jedes (gute) Lautsprecherpaar verwenden.

Der Unterschied zu den üblichen Aufnahmen ist, dass versucht wird, so wenig wie möglich Raumklang mit einzufangen. Der Raumklang entsteht dann "in den eigenen 4 Wänden".

Das ist ein interessanter Weg und wird seine Anhänger (sowohl von der Theorie her als auch in der Praxis) haben.

Gibt es irgendwo kurze Beispiele zum Download? Dann höre ich mir das einmal an.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de