HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > BERICHTSFORUM > David

David Berichtsforum von Hifi Aktiv

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2012, 11:36   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Und wieder einmal ein neuer Vorverstärker

Da ich meinen letzten kleinen Vorverstärker

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4974

schweren Herzens verkaufen musste (ein Kunde wollte ihn unbedingt haben), werde ich mir wieder so etwas ähnliches bauen.

Nach vielen Recherchen bin ich wieder auf die Module von Funk Tonstudiotechnik gekommen. So etwas hochwertiges, perfekt gemachtes und dabei preisgünstiges bekommt man sonst nirgends.

Es gibt auch ein paar neue Module, eines davon werde ich statt dem bisherigen nehmen (Symmetrier-Ausgangsmodul) es gefällt mir in seiner Art besser als das alte und es ist auch einfacher zu verdrahten.

Ich denke an einen symmetrischen und zwei unsymmetrische Eingänge, sowie einen symmetrischen und einen unsymmetrischen Ausgang (alles natürlich in Stereo).
Eine Kopfhörerbuchse wäre auch nicht schlecht.

Einen der zwei unsymmetrischen Eingänge werde ich eventuell mit Trimmpotis versehen, mit dem Hintergedanken, zumindest für mich den einen oder anderen direkten Vergleich machen zu können (muss ja nicht verblindet sein, Hauptsache Pegelgleichheit und direkte Umschaltbarkeit).

Ich bin aber noch ganz am Anfang mit meinen Überlegungen, bin sogar noch am Grübeln ob 50Hz oder Schaltnetzteil (das es übrigens von Funk auch schon gibt, aber das ist relativ teuer).

Nachdenken.......
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 17:29   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Die Konstruktion ist praktisch fertig (nur symbolisch, das reicht):


Zuerst kaufe ich alle Teile ein, denn wer weiß, vielleicht muss es bei dieser Kompaktheit doch noch minimale Verschiebungen geben. Ist ja alles sehr eng, vor allem im Bereich der rückwärtigen Platte.

Dabei ist alles, was ich eventuell brauchen kann.

Damit das Gerät nicht zu leicht wird, mache ich alles aus 4mm Aluplatten und die Frontplatte sogar aus 8mm Alu.
Die Drehknöpfe werde ich wahrscheinlich auch selbst herstellen, es sei denn, ich bekomme schöne fertige.

Bei der Materialbestellung klärt sich dann noch so Manches.

Die Ausführung wird wie immer recht perfekt, deshalb wird das auch nicht ganz schnell gehen.

Sobald es Fotos gibt, kommen die hier rein.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 07:43   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

So ganz war ich noch nicht zufrieden. Aber nur mit der Anordnung der Anschlussbuchsen und der Teile innen.

Nach vielen Versuchen glaube ich jetzt wirklich die endgültige Form und vor allem die ideale Platzierung aller Teile gefunden zu haben. Das Gerät wird flacher und breiter, das Gesamtvolumen ist gleich geblieben (Skizze oben).

Jetzt erstelle ich noch meine Arbeitszeichnungen mit den genauen Maßen.

Alle Bauteile sind bestellt. Die Aluteile schneide ich mir aus alten Stücken aus, damit verwerte ich noch Sachen, die eigentlich schon für den Müll vorgesehen waren.

Das müsste ein superguter Vorverstärker werden. Klein und edel, so wie ich es gerne habe.

Mit Hr. Funk habe ich lange telefoniert, er ist ein wirklich netter Mann, der von der Einstellung her genau auf meiner Linie liegt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 16:48   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Alle Kleinteile sind heute angekommen. Die Module von Funk noch nicht.

Wie zu erwarten sind einige Teile von der Größe her doch anders als gedacht. Erst wenn man sie in der Hand hat und mit der Schiebelehre vermisst, sieht man klar. Beispielsweise sind die Klinkenbuchsen größer als vermutet, der Stufenschalter für die Eingangswahl dagegen kleiner.

In die dickere Frontplatte muss ich zumindest die Befestigungsmuttern einfräsen, damit die Länge der Gewindestutzen reicht.

Die Fräs- und Bohrarbeiten werden nicht einfach, denn ich habe alles so kompakt gemacht, dass praktisch keine Toleranz zulässig ist.

Aber die Mechanik ist erst die halbe Arbeit!
Ich muss sämtliche Kabel mit winzigen Steckkontakten versehen und das geht nur mittels crimpen mit einer kleinen Flachzange unter der Lupenleuchte. Diese Arbeit hat bisher mit Crimp-Zangen noch nie gut funktioniert, da vertraue ich eher dem was ich händisch mache.

Bereits vor dem endgültigen Einbau müssen fast alle Bauteile mit Drähten versehen werden, denn im Nachhinein geht da nichts mehr.

Dieser Vorverstärker ist unvergleichlich schwieriger herzustellen als die Elektronikeinheiten meiner Aktivboxen.

Da habe ich mir was angefangen!!!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2012, 17:47   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Heute habe ich endlich die Module von Funk bekommen. Klein und fein kann man da nur sagen.

An der Konstruktion muss ich nichts mehr ändern, alle Maße entsprechen den Angaben.

Die beiden Drehknöpfe muss ich selbst herstellen, denn die müssen ganz speziell sein und da passt nichts Fertiges.

Die Materialkosten sind in Summe recht hoch, etwa 500 Euro kommen da schon zusammen.

An eine Fertigung für den Verkauf ist somit nicht zu denken, denn da kommen noch sehr viele Stunden Arbeit dazu und diese Arbeiten sind alles Andere als einfach. Was dann am Ende dabei raus käme, das zahlt kein Mensch, weil man für weniger Geld tadellose Fertiggeräte bekommt. So etwas Verrücktes mache ich nur für mich.

Die erste Arbeit wird sein, dass ich aus Aluresten ganz grob (mit der Stichsäge oder was auch immer) die Gehäuseteile rausschneide.
Nächste Arbeit ist das Kanten fräsen. Auch die Winkel-Aluprofile muss ich zuschneiden und auf genaue Länge fräsen.
Was die diversen Bohrungen und Ausfräsungen betrifft, werde ich wahrscheinlich mit der Frontplatte beginnen. Danach erst fertige ich die kompliziertere Heckplatte. Der Rest ist dann nicht mehr schwierig.

Wieder sehr schwierig wird die Verdrahterei, weil alles so winzig ist. Der Stufenschalter liegt mir dabei besonders "im Magen", aber ebenso die vielen Minikontakte. Ein "Drahtverhau" wird nicht zu vermeiden sein. Der stört mich aber nicht wirklich, wenn alles makellos gemacht ist.

Zumindest muss ich nicht wieder hunderte von Lüftungslöchern bohren, denn da wird nichts warm.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 12:46   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Aus der Alu-Wühlkiste (Abfall, Vermukstes, alte Gehäuseteile etc.) habe ich mir die für das kleine Gehäuse notwendigen Teile mit der Sichsäge zugeschnitten (brutal "rausgenudelt"). Alles ca. um 5mm größer.

Wichtig dabei: sehr gutes Metallsägeblatt, Öl und Schutzbrille.



Die runden Teile werden die Drehknöpfe.

Die Frontplatte (linkes Trumm) mache ich doch nur aus 6mm Alu, der Rest ist 4mm stark.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 10:45   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Das Rohgehäuse ist fertig. Die Oberflächen natürlich noch nicht, die kommen erst nach allen Ausfräsungen dran.


Ich habe keine Fehler gemacht und bin zufrieden.

Schwierig waren die kurzen Sacklöcher plus Gewinde in der Frontplatte und dann (war mir klar, dass das nie von alleine passen kann) die Gewinde in den Winkelstücken, die eine exakte Fortsetzung der Gewindesteigung beinhalten mussten. Alle vier mussten zuerst angepasst werden (durch Nachfräsen der Auflagefläche), bis sie sich genau in der richtigen Position festgeschraubt haben. Erst zum Schluss habe ich die genaue Länge der Winkelstücke fräsen können.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 12:58   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Alle Gehäuseteile sind bearbeitet, geschliffen und farblos lackiert:



Es folgt der Zusammenbau und der Einbau der Teile. Alles noch nicht fix, denn einige Teile werden außerhalb vorverdrahtet und erst dann endgültig eingebaut.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2012, 20:03   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Die Verdrahtung war noch schlimmer als befürchtet! Das sieht alles harmlos aus, ist aber verdammt aufwändig gewesen, weil ich jeden Draht mit winzigen Pins versehen musste. Das heißt, die Mehrpolstecker sind alle komplett selbst gemacht. So Manches habe ich zweimal machen müssen bis ich zufrieden war.

Ohne Lupenleuchte geht da gar nichts, auch nicht mit sehr guten Augen (die ich noch habe).

Morgen wird ausprobiert, müsste aber alles gleich funktionieren.

Die Drehknöpfe fehlen noch.







__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:32   #10
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Der Vorverstärker hat auf Anhieb funktioniert, nur war er viel zu laut. Das XLR-Ausgangsmodul ist bei Lieferung auf Vollpegel eingestellt und ich benötige Null Verstärkung. Somit habe ich die beiden Trimmer komplett zurückdrehen müssen.

Dann habe ich den Deckel drauf gemacht und das Gerät endgültig zusammengeschraubt.
Als letzte Aktion habe ich mir überlegt, wie ich die Drehköpfe machen könnte.
Die Achse für den Lautstärkesteller ist leider sehr kurz. Wenn dann noch dazu die Zentrumsbohrung nicht hundertprozentig exakt ist, entsteht beim Drehen ein "Achter" und das sieht fürchterlich aus. Und genau so ist es auch passiert. Obwohl auf der Drehbank gebohrt, gab es besagten Achter. Weil ich den großen Drehknopf nicht wegschmeißen wollte, habe ich eine Buchse eingepresst und die 6mm Bohrung dann innengedreht. Das waren alles Passungen, wo es um hundertstel Millimeter ging.
Die Aktion ist geglückt, der große Knopf (Lautstärke) läuft jetzt ganz genau.

Nicht so beim kleinen Knopf (Eingangswahl), denn da hat die Achse des Stufenschalters so viel Spiel, dass auch der genaueste Knopf nichts hilft, er wackelt einfach. Sollte mich das einmal stören, nehme ich einen anderen Stufenschalter. Der den ich verwendet habe ist aber ein sonst feines Teil und gar nicht billig.
-----------------------------------------------------------

Wie immer nach dem Abschluss eine Projektes frage ich mich, was ich hätte besser machen können. Dabei bin ich sehr selbstkritisch. In diesem Fall ist es fast nichts, eventuell würde ich bei Wiederholung noch minimale Verschiebungen (dabei geht es um 1-3mm) der Buchsen hinten vornehmen. Auch das Schaltnetzeil könnte um 3-4mm Richtung Frontplatte wandern, das würde die Verdrahtung vom XLR-Ausgangsmodul erleichtern. Und wie gesagt der Stufenschalter.....

Ansonsten alles bestens.



__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 07:48   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Es gäbe eine Möglichkeit, diesen Vorverstärker innen optisch wesentlich schöner zu verdrahten und die habe ich mir gerade nicht nur überlegt, sondern auch schon praxisnah gezeichnet.

Es käme dann ein Hilfsprint rein, an dem sich alle Module mit je einem Flachbandkabel treffen. Dieser Hilfsprint beinhaltet alle Verbindungen.

Es gäbe dann:

Ein 10-poliges Flachbandkabel vom Stufenschalter, zwei weitere 8-polige von den Ein- und Ausgangsmodulen und ein 14-poliges vom Kopfhörermodul.

Das wäre auch jetzt noch kompromisslos machbar (Platz ist vorhanden) und dann würde die Sache echt professionell aussehen.

Die ganze Verdrahtung (abgesehen von den Lötstellen) wäre dann eine Sache von Minuten (Anfertigung der kurzen Flachbandkabel), für die ich jetzt einen ganzen langen Tag gebraucht habe.

Aber!

Mich stören die dann wirklich nur sehr dünnen Kabel. Klar reicht das für die geringen Strömen die da nur fließen, aber dazu kommen die Schneidekontakte, zu denen ich nur sehr wenig Vertrauen habe.

So schön das auch wäre, es ist für mich die technisch schlechtere Lösung und deshalb bleibt alles so wie es ist.
------------------------------------------------------------------
Zwischenzeitlich habe ich dieses Gerät ausführlich in der Praxis getestet, es funktioniert einfach perfekt. Die Module der Fa. Funk sind über jeden Zweifel erhaben. Ich bin mir sogar sicher, dass der Rauschpegel gegenüber vorher noch geringer geworden ist.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de