HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2012, 23:03   #121
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Das ist zwar ´ne Menge schneller Speicherplatz, aber zum angeben sind PC´s total ungeeignet....Mit 20 oder 30 TB wäre das ebenso unspektakulär.
Unspektakulär vielleicht, aber der Neid würde mich lebendig auffressen.
Über eine Transrotor-Bohrinsel lach ich mich hingegen höchstens tot noch, wenn überhaupt.



lg
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 23:15   #122
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Aha, geht's doch nicht um Musik, sondern um Neidpunkte von anderen?
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 23:23   #123
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich leg nicht fest worum es geht..



lg
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 00:38   #124
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
tja lieber Franz, diese irrtümlichen Zuordnungen sind halt der
ROTE Faden Deines HiFi-Daseins und derer Berichte.
Mach dir mal keine unnötigen Gedanken um mich. Dein roter Faden ist das forenübergreifende Stänkern über andere.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 00:53   #125
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Gerhard,

Zitat:
Hallo Franz!

Trennst Du Dich eigentlich von Deinen CDs auch ? (Nur für den Fall, dass Du die Antwort bereits gepostet hast, ersuche ich um Entschuldigung).

Ist es Dir eigentlich schwer gefallen, Dich von Deinen Platten zu trennen, Du hast ja diese Sammlung sicher mit viel Leidenschaft erworben und zusammengestellt?
Meine CD-Sammlung werde ich behalten. Es fiel mir nicht schwer, mich von den Platten zu trennen. Ich bin da recht konsequent. In dem Moment, wo ich mich dazu entschieden hatte, habe ich nicht weiter den Platten nachgetrauert. War ne tolle und schöne Zeit, jetzt konzentrier ich mich auf streaming. Und bei anderen kann ich ja noch Platte hören, wenn ich will. Für mich zählt die Qualität einer Quelle, egal, ob jetzt Platte, CD oder Daten. Und mit streaming bekomme ich ein Niveau, das ich vorher so nicht hatte. Deshalb die Entscheidung.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 06:55   #126
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Mach dir mal keine unnötigen Gedanken um mich. Dein roter Faden ist das forenübergreifende Stänkern über andere.

Gruß
Franz
na wenn das so ist.....

  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 07:09   #127
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.418
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
tja lieber Franz, diese irrtümlichen Zuordnungen sind halt der
ROTE Faden Deines HiFi-Daseins und derer Berichte.
Irren gehört mit zu den menschlichsten Eigenschaften. Ich finde es nicht richtig das zu kritisieren, schon gar nicht im Zusammenhang mit einem Hobby.

Was habe ich mich in meinem Leben schon geirrt! Ein ganzes Buch könnte ich damit füllen (falls mir überhaupt noch alles dazu einfällt).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 09:30   #128
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.879
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Hä? Ich habe in paar CD-Favoriten, die ich seit 10, teilweise seit 20 Jahren besitze. Und einige davon liegen fast immer auf dem Tisch. Rechne ich einfach mal, dass ich sie NUR 1 x in der Woche einlege, dann sind das 500 Abspielungen in 10 Jahren....Einige meiner CD´s dürften mehr Abspielvorgänge hinter sich haben.....Eine Platte ist dann Schrott.

Wenn man schon vergleichen will, dann bitte "fair".
...ich wusste nicht, dass Du musikalisch soo einseitig orientiert bist und sich Dein Repertoir auf zwei, drei dutzend Alben beschränkt....


Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Das sind dann keine Experten. Ich habe da auch andere Informationen, die von 100 Jahren ausgehen.
...na das mit den 100 Jahren kannste getrost vergessen, wenn ich rauskrame was ich so in Werkstofftechnik mal gelernt habe (lange ist's her)...Polycarbonat ist längst nicht so dauerhaft stabil wie PVC, vor allem was Umwelteinflüsse betrifft...die hybride Bauweise der CD (irgendwann löst sich die Lackschicht einfach ab!) tut dann ihr übriges dazu...Feuchtigkeit mag die CD auch nicht, dem Vinyl ist das dagegen vollkommen egal.

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Dann bin ich wahrscheinlich tot.
...na wenn Du so weiter machst, ganz bestimmt...

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Moment....Dich stört das nicht....mich schon.
...gut, lassen wir's dabei.



Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
http://www.fono.de/Ersatznadeln/G-P/...no-Ersatznadel

Die meisten MC Tonabnehmer muss man einschicken, und wenn man keinen "freien Retipper" nehmen will, und ein 2000 € MCSystem mit abgenudelter Nadel einschickt, dann wird das nunmal teuer. Ich bin nicht so ein "Nobel-Junky" meine teuersten TA kosteten knapp 800 € neu.
Na klar, Extrembeispiele lassen sich immer finden. Fakt ist, Ersatznadeln für die allermeisten TAs lassen sich zwischen 15 und 200 € beschaffen. Und das Retippen ist eine durchaus recht preiswerte Option für gute MCs. Ich habe bei meinem MC9 eine solche Aktion auch in Betracht gezogen, mit rund 100 € wäre ich dabei. Das ist ein akzeptabler Preis.


Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Der mag dann "gut genug" sein, ist dann aber eine hässliche Gurke. So ein Micro Seiki RX 1500....Das ist z.B. was feines zum liebhaben.....Für 500 € nehme ich gleich drei Stück.

Da haben wir beide schlichtweg TOTAL unterschiedliche Vorstellungen und Vorlieben.
So ist das nunmal.
So gehen die Vorlieben auseinander...so einen TD 160 empfinde ich jetzt auch nicht als 'schön'. Aber es stört mich auch nicht, wenn er da steht...da würde ich meine anderen Dreher (SL-1210 M5G und Dual CS 714Q) als optisch ansprechender bezeichnen. Dagegen habe ich nichts, aber auch garnichts für diese Extremkonstruktionen mit Chromblitzenden Oberflächen und irrsinnigem Materialverbau (sog. Bohrinseln)...das sind monströse und Obszöne Klötze...




Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Project baut eigentlich nur preiswerte Spieler....Clearaudio nicht. Man sollte diese beiden Hersteller m.E. nicht gemeinsam "im Set" nennen. Nimm lieber Transrotor mit rein...Die bauen auch schöne Teile.
Klar, nur habe ich hier mal einen Pro-Ject und einen Clearaudio miteinander verglichen, die preislich in etwa gleichauf liegen...na gut, nicht ganz. Was auffällt, diese 'bezahlbaren' Exemplare aus aktueller Fertigung sind im Vergleich zu den hochentwickelten Massengeräten aus der Hochzeit des Plattenspielerbaus (da kann man eigentlich nehmen, wen man will) technisch sehr primitive Konstruktionen...und trotzdem recht teuer.

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Was Hifi-Technik betrifft , funken wir nicht auf der selben Wellenlänge....Das ist ja auch ok....Wenn ich mich recht erinnere, dann hast du auch einen oder einige dieser ätzenden Philips CD-Player.....Sowas zerlege ich sofort und verscheuer´ das CDM-1 in der Bucht...Das mache ich regelmäßig.
...das ist wohl war...ich finde so ein Plastikteil wie meinen gerade zugelaufenen CD-151 einfach Klasse! Das ist ein Zeugnis seiner Zeit, eine Ikone...so vollkommen anders, als alles das, was man heute zu kaufen bekommt. Und damit erhaltenswert. Und eines steht mal fest, Geräte aus aktueller Produktion werden in rund 25 Jahren mit großer Wahrscheinlich nicht mehr einwandfrei funktionieren...

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Das hängt vom Einkommen ab.
Letzen Endes hängt nahezu alles vom Einkommen ab...und von der Größe des eigenen Egos das man füttern muss...aber umgekehrt war es noch nie so billig wie heute, richtig gutes Hifi zu bekommen...

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (29.06.2012 um 09:39 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 09:41   #129
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.527
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Irren gehört mit zu den menschlichsten Eigenschaften. Ich finde es nicht richtig das zu kritisieren, schon gar nicht im Zusammenhang mit einem Hobby.

Was habe ich mich in meinem Leben schon geirrt! Ein ganzes Buch könnte ich damit füllen (falls mir überhaupt noch alles dazu einfällt).
Es wird (wie so oft) über die klangliche Performance eines technischen Dings berichtet speziell auf die Unüberhörbarkeit dieser speziellen Schaltung.

Es wird bei vielen Gelegenheiten betont wie unwichtig die Technik ist, nur der Klang zählt, aber gleichzeitig werden technische Details als Ursache aufgeführt (die in dem Fall gar nicht vorhanden sind).

Wie gesagt ich kritisiere nicht!
Ich finde es nur bemerkenswert und es lässt mich solche (auch andere) Berichte einfach besser einordnen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 10:13   #130
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Dazu noch folgende Überlegung:

Die langfristige Zukunft einer beliebigen Tonaufzeichnung wird entweder digital sein oder gar nicht.

Kein physischer Ton- oder Datenträger - egal ob Tonband, Vinyl, CD oder Festplatte - hält ewig. Ob das jetzt 10, 30 oder 100 Jahre dauert, ist nebensächlich; irgendwann muß umkopiert werden, sonst ist die Aufnahme weg.

Analog ist keine Lösung, denn mit jeder Generation von Kopien schleichen sich Fehler und Verschlechterungen ein. Das mag eine Zeit lang gut gehen, aber früher oder später stößt man damit an die Grenzen. Langfristig kann das Material nur erhalten werden, wenn verlustfreie Kopien möglich sind, und das geht eben nur digital.

Was natürlich wieder eigene Probleme aufwirft. Aber entweder werden die gelöst, oder die Morlocks müssen alles neu aufnehmen :-)
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 10:45   #131
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.879
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Spalatro Beitrag anzeigen
Dazu noch folgende Überlegung:

Die langfristige Zukunft einer beliebigen Tonaufzeichnung wird entweder digital sein oder gar nicht.

Kein physischer Ton- oder Datenträger - egal ob Tonband, Vinyl, CD oder Festplatte - hält ewig. Ob das jetzt 10, 30 oder 100 Jahre dauert, ist nebensächlich; irgendwann muß umkopiert werden, sonst ist die Aufnahme weg.

Analog ist keine Lösung, denn mit jeder Generation von Kopien schleichen sich Fehler und Verschlechterungen ein. Das mag eine Zeit lang gut gehen, aber früher oder später stößt man damit an die Grenzen. Langfristig kann das Material nur erhalten werden, wenn verlustfreie Kopien möglich sind, und das geht eben nur digital.
Analoge Formate kann man nicht verlustfrei kopieren, das ist richtig und ein entscheidender Nachteil analoger Technik. Allerdings gibt es bis heute noch keine digitale Datenträgertechnologie, die was die dauerhafte Archivierung betrifft zuverlässig langzeitstabil ist. Bei allen Nachteilen der Schallplatte...einen Vorteil hat sie, sie hält von allen Datenträgern definitiv am längsten. Klammert man beschriebenes Papier mal aus, das hält noch länger, sogar Jahrtausende...kann aber leider keine Töne konservieren.

Jeder digitale Datenträger muss von Zeit zu Zeit (in relativ kurzen Zeiträumen von Dekaden) auf ein neues Medium umkopiert werden aus diesem Grund. Und auch noch aus einem anderen Grund...die Technik der digitalen Datenträger verändert sich ständig. Bei sehr alten digitalen Medien wird es schwer, heute noch funktionsfähige Lesegeräte zu finden. Wer erinnert sich beispielsweise noch an die 8 Zoll Floppy? Da wird es heute schon schwierig sein, noch lauffähige Lesegeräte zu finden, die gibt es praktisch nur noch in technischen Museen. Und so einfach nachbauen kann man diese Technik auch nicht. Von den vielen Streamer-Bandtypen, die es in den letzten 40 Jahren so gegeben hat, garnicht zu reden. DAT-Laufwerke beispielsweise geben reihenweise ihren Geist auf. Die Technik ist zwar noch garnicht so alt, aber heute produziert sie m.W. keiner mehr neu. Da ist es abzusehen, dass es in einigen Jahrzehnten kaum noch funktionsfähige Geräte geben wird.

Eine Schallplatte kann man mit ein bisschen handwerklichem Geschick und Batellei dagegen problemlos immer wieder auslesen, selbst wenn es keine originären Abspielgeräte mehr geben sollte, man kann sich immer was basteln, weil die Funktionsweise so einfach ist. Die Qualität ist dann zwar unterirdisch, aber lesbar ist die Schallplatte jedenfalls.

Zitat:
Zitat von Spalatro Beitrag anzeigen
Was natürlich wieder eigene Probleme aufwirft. Aber entweder werden die gelöst, oder die Morlocks müssen alles neu aufnehmen :-)
Wollen wir nicht hoffen, dass es mal soweit kommen sollte...aber uns wird der Hintern dann sicher nicht mehr wehtun...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 11:10   #132
KSTR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Jeder digitale Datenträger muss von Zeit zu Zeit (in relativ kurzen Zeiträumen von Dekaden) auf ein neues Medium umkopiert werden aus diesem Grund. Und auch noch aus einem anderen Grund...die Technik der digitalen Datenträger verändert sich ständig.
Sind die Information der bisherigen physischen Datenträger erstmal großflächig in der "Cloud", erübrigen sich diese Probleme vermutlich bis auf weiteres von selbst.

So etwas wie es nun mit "Spotify" anfängt, aber in loss-less, 24/96, und (vermutlich) gratis oder zumindest reell gepreist werde ich mE ganz sicher noch erleben.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 11:16   #133
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.879
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
Sind die Information der bisherigen physischen Datenträger erstmal großflächig in der "Cloud", erübrigen sich diese Probleme vermutlich bis auf weiteres von selbst.
...auch da sind Szenarien denkbar, die mit einem Schlag einen nahezu kompletten oder zumindest weitreichenden Datenverlust bedeuten können...und so unwahrscheinlich ist das auch nicht.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 12:45   #134
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Spalatro Beitrag anzeigen
Kein physischer Ton- oder Datenträger - egal ob Tonband, Vinyl, CD oder Festplatte - hält ewig.
das trifft aber vermutlich auf das gesamte Universum inklusiver aller digitalen Tonträger und ihrer Kopien zu.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2012, 13:28   #135
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...ich wusste nicht, dass Du musikalisch soo einseitig orientiert bist und sich Dein Repertoir auf zwei, drei dutzend Alben beschränkt....

RD
Ist das nicht bei den meisten Technikern so
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de