HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2012, 19:01   #91
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.811
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Ja, ich habe momentan wenig Zeit für alles. Muss (will) meine neue Anlage bauen, muss für 2 Bands proben und ab und zu gibt es auch noch Kunden bei mir die was bestellen/kaufen. Schneeschaufeln (gewaltige Flächen!) war die letzten Tage auch angesagt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2012, 10:51   #92
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.811
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Die Sache funktioniert jetzt so wie gedacht.

Es war ein extrem dornenreicher Weg, vor allem deshalb (ja, Klaus meint, ich habe zu sehr "gehudelt"), weil bei Fehlern (und die macht man anfangs sicher!) alles in der Registry und in den Setup-Dateien so (nämlich falsch) eingetragen wird und alles Weitere dann nicht mehr funktioniert.
Beispielsweise geht dann das Starten im Slave-Modus gar nicht mehr.

Das Beste ist dann, den VST-Host komplett zu löschen, die Registry zu bereinigen (Tool liegt bei) und von Vorne zu beginnen. Die (funktionierende) Setup-Datei unbedingt in einem anderen Ordner/Laufwerk speichern.

So hat es dann bei mir gleich funktioniert.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2012, 14:39   #93
paschulke2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Diesen Thread (Wo sind unsere Hörgenzen?) hatte ich ja ganz übersehen …

Ganz einfach, unsere Hörgrenzen sind hier.

Gruß

Thomas

PS: David, ich hab's wirklich versucht, aber ich konnt's nicht lassen. Meine Finger haben den Mist ganz allein getippt, ich kann nix dafür …
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 18:04   #94
O.Mertineit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Demnach müsstest du schon über 60 Jahre alt sein. Ab 40 nimmt die Fähigkeit, hohe Töne wahrzunehmen alle 10 Jahre um ca. 3000 Hz ab. Und die Ausgangsbasis ist mit 40 schon unterhalb von 20 kHz.

LG Karl

Diese Durchschittswerte würden bei 8Khz und über 25-Jährigen einen
Verlust (Verminderung der Empfindlichkeit) von ca. 1dB pro Jahr
erwarten lassen:

http://www.roger-russell.com/hearing/hearing.htm

Mit einer oberen Hörgrenze um 13Khz ist z.B. ein 50 Jähriger bestens
bedient, für einen 60 Jährigen wäre sie bereits eine extreme Ausnahme:

Seid' mal nicht zu optimistisch und lasst am besten Eure Frauen die
Lautsprecher aussuchen ...


"Obergrenze der Hörfähigkeit im Alter"
http://www.digitalefolien.de/biologi...ne/schall.html

Wie relevant beispielsweise die Oktave von 10 ... 20Khz musikalisch
sein mag, das ist dann wieder eine andere Sache.

Die Fähigkeit zur Tonhöhenunterscheidung ist am oberen Rand des
Hörspektrums auch bei Jugendlichen nur gering, und wir haben es bei
Musikinstrumenten hier fast ausschließlich mit Oberschwingungen höherer
Ordnung zu tun, die keinesfalls Klangfarbe oder "Wiedererkennungswert"
entstellen, wenn sie fehlen.

Vielleicht ein Trost ...

Diese Aussage von Roger Russell s.o. könnte aber m.E. zutreffen und man
sollte diesbezügl. ein wenig "wachsam" sein gegenüber Hörerurteilen:

"Often, persons with a high frequency hearing loss will favor speakers or
other equipment with exaggerated highs to compensate."

Mir hat mal jemand Lautsprecher vorgeführt, die gar nicht so schlecht waren aber
irgendwo >=10 Khz eine deutliche Übertreibung hatten, zumindest im Bereich
kleinerer Winkel außerhalb der Achse und direkt auf Achse. Dem "Schöpfer" seiner
Eigenkreationen war's völlig wurscht (>=60 Jahre), mir ginge es vielleicht in nicht
allzu ferner Zeit auch so.

Ein "gereifterer" LS Konstrukteur (mich eingeschlossen) tut sicher gut daran, speziell
den oberen Rand des Spektrums auch messtechnisch gut auf Auffälligkeiten
(Peaks, Keulen im Abstrahlverhalten, ... ) abzusuchen, auch wenn seine Kreation für
ihn selbst bereits "rund" klingt.

Wenn man in den Frequenzgruppen der Bark Skala denkt, wirkt eine Absenkung der
oberen Hörgrenze vielleicht etwas weniger dramatisch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bark-Sk...-Frequenzskala

Der relative Verlust der Empfindlichkeit mit fortschreitendem Alter, der bereits oberhalb
2Khz deutlich werden kann, bleibt natürlich.

Jetzt mal ein paar Spekulationen meinerseits:

Kann ein alternder Hörer (das sind wir ja alle) immer noch eine Wiedergabe als
"realitätsnah" (oder "-fern" ) einschätzen ?

Ich habe für mich selbst noch nicht festgestellt, daß für mich Lautsprecher, die
ich vor sagen wir 10 Jahren als "gut" empfunden habe, nun "zu dumpf" klingen würden,
obwohl sich mein Gehör altersbedingt inzwischen messbar geändert haben muss.

Aber es könnte sein, das dafür Konzertbesuche - im Sinne eines aktiven Hörens -
immer wichtiger werden. Das Beurteilen von "Ähnlichkeit" muss m.E. nicht durch
altersbedingte "Drift" des Gehörs beeinträchtigt werden, allerdings könnte
regelmäßiges "Rekalibrieren" und Übung nicht schaden.

Was meint Ihr ?

Geändert von O.Mertineit (12.04.2012 um 19:16 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 20:03   #95
Lego
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 213
Lego befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Harman - "How to Listen"

Moinsen,

hat sich jemand mit dieser Trainings-Software mal näher beschäftigt?

http://harmanhowtolisten.blogspot.de/
__________________
Home Cooking Is Killing The Fast Food Industry!
Lego ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 22:48   #96
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Ja, diese Software habe ich früher schon mal erwähnt.

Das Echo war nicht besonders groß.


LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2012, 22:50   #97
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich wollte sie ausprobiern, hat aber nie funktioniert. Auch nicht nach Bugfix :(


lg
  Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2012, 07:51   #98
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.811
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Obwohl mein Gehör altersbedingt auch schon lange nicht mehr das ist was es einmal war, kann ich heute besser denn je Anlagen klanglich beurteilen. Mir gehen auch vom Gefühl her keine Höhen ab, obwohl ich die ganz hohen nicht mehr hören kann.
Anscheinend wird das vom Gehirn irgendwie kompensiert.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2012, 09:17   #99
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Sehr subjektiv ...

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 00:35   #100
DIN-HiFi
Hört nach DIN 45500 :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.108
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

Im Buch "Hifi, Ultraschall und Lärm" von Jean Pütz (ca. 1979) habe ich gelesen, dass die obere Hörgrenze pro 10 Jahre Lebensalter um etwa 2 kHz sinkt. Bei einem 50jährigen wäre dies dann im Mittel 10 kHz. Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um eine lineare Regression zur Vereinfachung. Ich habs gelesen, dass Oliver aus einer anderen Quelle hier schrieb, dass ein 50jähriger mit 13 kHz sehr gut bedient sei.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Geändert von DIN-HiFi (06.10.2016 um 00:55 Uhr).
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 00:52   #101
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.525
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

hängt von vielen faktoren ab.
als junghippie musikalisch ziemlich laut unterwegs, in verschiedenen jobs mit schwerem gerät ohne gehörschutz unterwegs - das merk ich heut schon.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 00:57   #102
DIN-HiFi
Hört nach DIN 45500 :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.108
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

Richtig, ra. Bei Ureinwohnern, die fernab jeglicher technischer Lärmquelle leben, bleibt das vollständige Gehör bis ins hohe Alter erhalten (Quelle: obiges Buch).
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 08:25   #103
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 252
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

Ich hab's einmal mit Testtönen versucht.

Ab 25 Hz hab' ich's Wummern gehört und bei 12000Hz war Ende Gelände.
__________________
Let There Be Rock

lg
maho
maho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 08:33   #104
DIN-HiFi
Hört nach DIN 45500 :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.108
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

Supi gemacht von Dir, jetzt weißt Du wenigstens wo Deine persönlichen Grenzen liegen.

Nicht jeder hat den Mut dazu wegen der Gefahr einer Desillusionierung bzw. traut sich gar, hier öffentlich darüber zu berichten auf die Gefahr hin fortan als Holzohr zu gelten und klangbeurteilungsmäßig nicht mehr ernst genommen zu werden.

Dabei gilt zu beachten, dass sich über 10 kHz musikalisch gesehen fast gar nichts mehr abspielt und schon gar nicht in relevanten Pegeln. Einen Audacity Selbsttest dazu wie man sich seine Musik filtert hatte ich mal beschrieben.
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
DIN-HiFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 09:25   #105
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.811
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wo sind unsere Hörgrenzen?

Musikgenuss ist immer möglich, mit der oberen Hörgrenze (so sie nicht bei 2kHz liegt) hat das nichts zu tun.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de