HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2012, 09:01   #31
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.879
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Wenn man von vornherein "die sicher nicht stimmen" sagt, dann ist das aber keine gute Basis für eine unvoreingenommene Erforschung dieser sicher sehr interessanten Fragestellung.
Ohne diesem Misstrauen käme es aber nie zu solchen Hinterfragungen. Jeder Hersteller behauptet, dass seine Produkte am besten klingen. Glaubst du das wirklich? Hier fängt doch schon alles an.

Aber es geht hier auch nicht um Werbesprüche, sondern um Behauptungen, die auf technischen Gegebenheiten basieren. Beispielsweise: klingt MP3 wirklich schlechter als lossless? Wie sieht es mit der Trefferquote dabei aus? Nicht die aus irgendwelchen Studien - deine! Prüfe das einmal.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 09:13   #32
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Hallo Holger!
Mich interessieren nur deine Hörschwellen. Und die kannst du ohne großem Aufwand selbst testen, falls du wirklich Interesse daran hast.

Was Stockhausen, Kant und sonstwer dazu meint oder gemeint hat, ist völlig uninteressant. Hier geht es nur um die Praxis und um unsere Ergebnisse.
Dann würd ich den Threadtitel ändern. Jetzt klingt es so nach hier werden die grossen Probleme der Menschheit gelöst, eigentlich sollen aber nur ein paar nichtrepräsentative Versuche im Sinne Jugend forscht gemacht werden.



lg
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 09:36   #33
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.879
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Das ist richtig. Habe den Threadtitel auf "unsere" geändert.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 09:56   #34
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.327
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Prüfe das einmal.
Das ist in der Praxis gar nicht so einfach. Ich hätte zum Beispiel gerne den Klippel-Test webunabhängig und mit besseren Aufnahmen von besserer Musik. Nur: Sich schnell mal ein tool programmieren, das schrittweise die Verzerrung erhöht und den Track dann immer gegen einen unverzerrten zum Vergleich stellt, übersteigt meine Möglichkeiten.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 09:59   #35
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.650
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

@hifiaktiv
wo liegen deine Hörschwellen für Gruppenlaufzeitfehler?

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:10   #36
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Das ist in der Praxis gar nicht so einfach. Ich hätte zum Beispiel gerne den Klippel-Test webunabhängig und mit besseren Aufnahmen von besserer Musik. Nur: Sich schnell mal ein tool programmieren, das schrittweise die Verzerrung erhöht und den Track dann immer gegen einen unverzerrten zum Vergleich stellt, übersteigt meine Möglichkeiten.
Ein Tool braucht man dafür mMn nicht programmieren. Man bräuchte nur eine App mit der man zu Musikdateien Klirr, u.ä. hinzufügen kann. Ich nehme an sowas gibts. Und da dann zwei Dateien machen, eine bearbeitet, eine original, und die dann mit Foobar ABX vergleichen. Also insofern stell ich mir das relativ simpel vor. Kommt halt immer drauf an was genau man sich anschauen will und was von verfügbaren Audiobearbeitungstools dafür geboten wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:13   #37
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.327
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Also insofern stell ich mir das relativ simpel vor.
nicht wirklich. der Witz beim Klippel ist ja, dass das Teil automatisch die Dosis steigert...

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:19   #38
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
nicht wirklich. der Witz beim Klippel ist ja, dass das Teil automatisch die Dosis steigert...

lg
reno
Na gut wenn man es genauso haben will wie beim Klippeltest ist es mühsam. Aber muss das wirklich sein?


lg
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:24   #39
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.251
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Kann man nicht einfach Töne in 1000 hz Schritten aufnehmen und prüfen, wie lange man sie wahrnehmen kann?
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:33   #40
Brainbox
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Tag,
Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Ein Tool braucht man dafür mMn nicht programmieren. Man bräuchte nur eine App mit der man zu Musikdateien Klirr, u.ä. hinzufügen kann. Ich nehme an sowas gibts.
Leider nicht (es sei denn, du meinst sowas wie einen Aural-Exciter). Es gibt die Möglichkeit (ist hier neulich anläßlich der Geddes-Metrik mal vorgestellt worden), WAV-Dateien mit Hilfe mathematischer Algorithmen per Mathcad zu manipulieren. Knackpunkt ist auch der verwendete Algorithmus.

Sinustönen eine definierte Anzahl von Obertönen beizufügen, ist kein Problem.
Viele Audio-Editoren kennen den Distorsion-Effekt für Musik-Files, allerdings wird dann hier die wertmäßige Skalierung zum Problem.

Cheers

Lars

Geändert von Brainbox (26.01.2012 um 10:46 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:40   #41
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Aber es geht hier auch nicht um Werbesprüche, sondern um Behauptungen, die auf technischen Gegebenheiten basieren. Beispielsweise: klingt MP3 wirklich schlechter als lossless? Wie sieht es mit der Trefferquote dabei aus? Nicht die aus irgendwelchen Studien - deine! Prüfe das einmal.

David, ich glaube prinzipiell einmal gar nichts, soweit das eben möglich ist. Auf jeden Fall glaube ich den Verheißungen der High-End-Branche und der Kabelhersteller nicht. Trotzdem kann man nicht von vornherein von Gewissheiten ausgehen, wenn man was untersuchen will.

LG Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:42   #42
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.327
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Sven1 Beitrag anzeigen
Kann man nicht einfach Töne in 1000 hz Schritten aufnehmen und prüfen, wie lange man sie wahrnehmen kann?
das sagt dir aber nix über die Verzerrungen. Wenn du wissen willst, wie hoch du noch hören kannst, musst du nur an einem Sinusgenerator drehen.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:47   #43
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.251
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Achso - ja das macht Sinn. :-)
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 10:49   #44
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man muss sich ja auch nicht gleich an den komplizierteren Dingen vergreifen, es gibt ja genug Dinge, die man mit einem simplen Editor schon anstellen kann, wie z.B. Tiefpässe, Hochpässe, Bandpässe, usw..
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2012, 14:42   #45
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.879
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Lineare Verzerrungen hinzu zu fügen, ist einfach. Wie man definierten Klirr hinzu fügt, weiß ich auch nicht.

Zitat:
Na gut wenn man es genauso haben will wie beim Klippeltest ist es mühsam. Aber muss das wirklich sein?
Das ist mMn nicht notwendig. Es reicht zu wissen, dass eine Datei original ist und eine verändert. Je nach Ergebnis kann man dann steigern oder reduzieren.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de