HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2015, 08:03   #76
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.997
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Für mich ist Musik hören die Simulation eines Konzertes. Anders interessiert es mich nicht, mehr noch, es geht mir sogar auf die Nerven, weil es mich von dem ablenkt, worauf ich mich gerade konzentriere.

Ordentlich oder gar nicht, das ist bei allem was ich mache meine Devise.

Berieselungsmusik? Vielleicht in einem Kaufhaus, aber auch nur dann, wenn sie mir gefällt. Sonst brauche ich so etwas nicht.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 08:08   #77
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.997
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Zitat:
MP3 ... keine Ahnung wie man sich das antun kann
Mir ist noch kein Mensch untergekommen, der bei einer Bitrate über 124kBit in der Lage war, verblindet vom Original zu unterscheiden.

Ich habe es auch schon unzählige Male versucht, mit dem ABX-Test von Foobar.

10 von 10 habe ich noch nie geschafft. Und hätte ich es geschafft, so wäre es ein nicht wiederholbarer Zufallstreffer gewesen.

Ich wäre also "vorsichtig" mit so einer Aussage.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 08:24   #78
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Zitat:
Zitat von myon Beitrag anzeigen
Und ich beginne bei 60 dB ... also nicht viel und höre mit sehr viel weniger auf und denoch habe ich das Gefühl die Musik ist lauter als zu Anfang ...
Tja der Loudness War, das was dein Display dir anzeigt wäre mehr der genutzte Dynamikumfang als die tatsächliche Lautstärke b.z.w. der für die lautestesten Stellen/passagen Instrumente wenn wirklich alles passt.

CD's seit dem Jahre 2000 nutzen nun eben nicht mehr soviel wie vorher , da hilft nur die Vinyl.

Der Verstärker ist zum Verstärken da, willst du richtige HiFi kannst du mit heutigen Digitalmedien nix mehr reissen, da sie für Ghettoblaster und solch Logitech x.1 Kreischröhnsysteme "Zer"-Mastert wurden.
Nur laut braucht eben nicht viel, genau dafür wurde es per Equilizer "zerrotzt"

Alte Alben digitalisiert , merkt man schnell (digitalgrenze 0,0dB, b.z.w. normalisiert auf "-1,0dB") da auf dem selbigen Level für sein einen AVR und somit dann direkt vergleichbar, das auf den CD's dasselbe drauf war wie auf den Vinyl, mit ein paar Ausnahmen und das aber nicht wirklich zum Vorteil (Beispiel Cyndi Lauper - she's so unusual).
Was dann ab mitte der 90er schon begann (Loudness War) das bekommst du heute auf dem perversestem Level überhaupt... und quasi nurnoch...

Das die Musik die ich kenne von Früher irgendwie immer besser klang merkte ich schon Anfang der 2000er.
Mein Dad meinte zu mir auch immer , was das alles für ein "flacher Schund" wäre, tja wenn man mal die Ansprüche etwas anhebt und anstatt kleinKram mal ne vernünftige Anlage benutzt dann merkt man den Unterschied auch sehr gewaltig.

HiFi ist nunmal nix subjektives oder eine "Meinung" die jemand vertritt , schon garnicht wenn die subjektiv voreingenommen ist... sondern "real natural Sound" und das enthält die Quelle eben einfach, oder eben nicht.
Es gibt also keine Lautsprecher oder Kopfhörer die "räumlicher" sind oder "mehr Dynamik bieten würden.
Kopfhörer setzt man halt einfach auf, richtig ist auch keine Kunst, Lautsprecher müssen je nach Abstrahlverhalten schlichtweg einfach nur richtig stehen, die Physik und somit die Schallwellen die es zu erzeugen gilt, sind immer dieselben... Solange der Frequenzgang grade genug ist was bei dir ankommt kannst du auch "richtig" hören, so einfach ist das ganze nunmal.

Wer da draussen erzählt eine Lindsey Stirling wäre irgendwie räumlich, oder Nightwish Album hat keiner gesehen hätte eine Bühne der hat schlichtweg nen totalen Fehlaufbau und unwissentlich erzählt er den totalen Stuss mit einem Fehlaufbau.

Beispiel Lana Del Rey und somit der Grund warum ich mir Vinyl angeschafft habe, auch wissentlich älterer was taugender Digitalisierungen auf Digital Audio Tape...
Die einzig wahre Lana ist die Lana von Vinyl, das ist nunmal so und auch bekannt.

Um dem Lautstärkesteller mal etwas näher zu rücken...
HiFi Music - nice Quality vs. Brickwall-Shit

Kein subjektiver Stuss sondern einfach die blanke Wahrheit auf meinem YouTube-Kanal
Selbst jede 7Inch Vinyl, total abgeritten... bietet dir trotz knistern und Knacksern deutlich mehr "natural Sound" und hört sich immernoch besser an als dieser Digital Schrott.

Wie eindeutig zu sehen ist, braucht mal für Born To Die, nicht mehr als "-50dB" einzustellen hehe und was war es zuvor ?....

Das ganze hat direkt mit der Eingangsspannung zu tun und ihrem "Mastering" was nunmal schlichtweg shice geworden ist.

Hier mal noch ein Beispiel:
Michael Jackson - Bad das Original
Und hier bitteschon die ich nenne sie "Grabschändung":
Michael Jackson - Bad (Alben für die Ewigkeit)

"Thriller" hingegen kann man echt empfehlen, wie so manch andere ReMaster halt auch, beispielsweise Mike Oldfield - Platinum von Mercury, afaik Produktion von 2012.

Das einzige was mit einer niedrigen "DR" also Dynamic Range funktioniert ist pervers monotones Zeug.
Dieses "Rohe Zeug" eben, dann musst du auch den Lautstärkesteller wieder etwas weiter aufdrehen.
Beispiele dafür sind Paul kalkbrenner - berlin calling, sowie dieses mitunter zuletzt als neustes "how deep is your love" mit und von calvin harris.

Nicht alles was man eben in ne HiFi reinpacken kann, ergibt dann eben halt auch hintenrum wieder HiFi ;-)


Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 08:27   #79
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Mir ist noch kein Mensch untergekommen, der bei einer Bitrate über 124kBit in der Lage war, verblindet vom Original zu unterscheiden.

Ich habe es auch schon unzählige Male versucht, mit dem ABX-Test von Foobar.

10 von 10 habe ich noch nie geschafft. Und hätte ich es geschafft, so wäre es ein nicht wiederholbarer Zufallstreffer gewesen.

Ich wäre also "vorsichtig" mit so einer Aussage.
Das stimmt 1:1 damit überein das ich ohne nennenswerten Verlust immer 128kbps konstante mp3's verwenden konnte, auf Logitech-Kram früher sowie unterwegs mit nem TrekStor i-Beat

Es verändert nix am genutzten Dynamikumfang, denn die Spannung/-schwankungen bleiben exakt dieselbe die es ausmachen ob die Quelle was taugt oder obs halt Rotz ist.

Dennoch vermurkst das mp3, zumindest das kostenlose lame die Stimme von Rihanna immer irgendwie
Mag sein das das sogar subjektiv ist, aber hey lossless ist eben lossless und bei den Speicherplatzpreisen, wenn man die noch so nennen möchte drauf gepfiffen, Musik .. brauchbares backup und gut ists ;-)

Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 08:33   #80
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 505
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Thema Lautstärke, Skalen und Displays vergessen, so zustellen das alle Details da sind, dann kann ich hören wann ich will , ohne das Nachbarn sich daran stören und zum anderen macht man sich nicht unnötig die Ohren kaputt wenn man so richig am "Suchten" ist.
Also mehrere Alben hintereinanderweg durchzieht, in meinem Falle mit mal ner Zigarettenpause

Mehr als alle Details bekommen kann Spass machen ja, es ist auch witzig wenn der Schreibtisch nebem meiner Anlage das vibrieren anfängt oder auch mein Tisch oder die Couch davor, aber es gibt dafür schlichtweg keine Referenzen und eine Bass Drum hat mir in Real noch nie den Brustkorb massiert, also brauch ich sowas dann über Lautsprecher auch nicht, hat schlichtweg nix mit HiFi zu tun.
Sowas hat man doch auf günstigen Konzerten genug wo die Typen am Mischpult schlichtweg shice Bauen und das seit über 10 Jahren....


Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 13:14   #81
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.074
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

@ Dennis - ich lese gerne bei Dir mit ... aber Du schreibst so als wenn es nur ''shit'' auf CD geben würde. Ich selbst suche immer wieder spezielle CD Ausgaben von Rock und Pop aus den 70...80ern, und da muss ich sagen dass die meisten CDs besser gemastert sind als die original Vinyls - man darf halt nicht jeden ''rotzigen'' Mist kaufen - so schaut's aus !

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 13:19   #82
myon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Mannheim, Baden-Württemberg
Beiträge: 15
myon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Keine Ahnung was ich damit los getreten habe ...

Vielleicht war meine Aussage wegen der Abneigung zu MP3 etwas unglücklich formuliert.
Ich bin da vielleicht etwas altmodisch und hätte besser schreiben sollen dass ich MP3 einfach nicht mag. Hat igendwas auch ein bischen mit Ritual zu tun ... Tja, sagt ja schon vieles: ich mag Retro ...

Sorry für meine unglücklich formulierte Aussage.
myon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 13:44   #83
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.074
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

@ Myon - passt scho ! Es gibt keinen Grund warum man stationär MP3 hören sollte. Verlustfreie Musikdaten vermitteln einfach das ''bessere Gefühl''. Direkt von der CD ohnehin und vom Datenträger auch. Speichervolumen kostet nix heute. Anders am Handy und anderer Portis wo der Speicherplatz oft limitiert ist ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 15:00   #84
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.602
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

ja - entspannt ist immer gut.
ich hab alles auf mp3 - hochzufrieden trotz ganz gut auflösender anlage.
bis halt auf die klassikabteilung - die hab ich (aber auch nur wegen des besseren gefühls - nachvollziehen kann ichs nicht wirklich) komplett auf flac.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 15:38   #85
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 936
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Dein neues Foto gefällt mir Reinhard.
__________________
Viele Grüsse Leo
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 15:40   #86
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.997
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Zitat:
Sorry für meine unglücklich formulierte Aussage.
Passiert mir auch immer wieder, dass ich einfach nur aus einer Abneigung heraus etwas schreibe das genau genommen nicht stimmt.....ist menschlich.

Meine CDs habe ich alle auf Festplatte und in *.flac gerippt, also lossless. Wieder nur aus dem guten Gefühl heraus, dass es so verlustfrei ist, auch wenn ich weiß dass ich den Unterschied zu MP3 nicht hören kann.

Ist ja beim Einmessen von Lautsprechern auch nicht anders. Man versucht das Beste raus zu holen, auch wenn es genau genommen schon längst sinnlos ist. Man "braucht" dieses gute Gefühl.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 09:28   #87
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.642
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Bei Speicherplattenkapazitäten im Terabyte-Bereich ist es eigentlich nicht mehr erforderlich mit datenreduzierten (komprimierten) verlustbehafteten Encodern (MP3, AAC, Ogg usw.) zu arbeiten.

Ich habe angefangen meine CD-Sammlung zu rippen und auf der Platte zu speichern, als die Speicherkapazität von 3,5 Zoll Festplatten so bei ca. maximal 120 Gigabyte lag. Da wäre die Platte schnell voll gewesen ohne leistungsfähige Datenreduzierung. Schon damals habe ich mich aber für die best mögliche Encodierung interessiert. Zunächst habe ich den original Fraunhofer Codec verwendet und mit 256 kBit/sec (konstante Bitrate CBR) gearbeitet. Was mir eine sog. transparente Qualität - d.h. nicht mehr vom unkomprimierten Original unterscheidbar - geboten hat. Nach einiger Recherche erfuhr ich jedoch, dass der Lame-Codec leistungsfähiger ist vor allem weil er variable Bitraten (VBR) unterstützt. Mit sog. Standard Presets kann die gewünschte Bitrate parametrisiert werden. Der Lame Codec lässt sich in leistungsfähigen Rippern (z.B. EAX) als PlugIn einbauen. Das Preset kann dann gewählt werden. Ich nehme 'alt-preset-extreme', was eine durchschnittliche Bitrate von ca. 240 je Sekunde ergibt. Damit höre ich mindestens genauso gut.

Da ich wie schon geschrieben keinen Unterschied zum Original hören kann verwende ich bis heute mp3 mit Lame alt-preset-extreme. Das hat auch den Vorteil, dass ich das gerippte Material sehr schnell über WLAN auf einen anderen Rechner kopieren kann. Denn gerippt wird an meinem 'Hauptrechner', gehört wird aber meist vom Media-PC (Zotac-Box), der an meiner Anlage hängt, denn dieser arbeitet praktisch lautlos. Die komprimierten Files haben auch noch den Vorteil, dass ich schnell mal ein paar Sachen auf meinen 8 GByte USB-Stick kopieren kann, den ich im Auto verwende.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 09:56   #88
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.567
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

das mit dem immer leiser "hineinhören" hat schon auch seine berechtigung.
wenn wir uns die hörhurve anschauen, so sehen wir, dass man je leiser desto weniger bass hören. nun hat der bass auch den nebeneffekt, dass er mitten maskieren kann. es kann also sich hinter dem wunsch leiser zu hören, der wunsch versteckt, besser in die mitten "hineinzuhören". da taucht dann der verdacht auf, dass bei der anlage der bass ein wenig zu laut ist relativ. wenn wir daran denken, wie sehr ein raum den basspegel anhebt ...
ich würde also mal den versuch empfehlen, beim genau hineinhören den bass ein wenig zurückzunehmen. es könnte sein, dass da lichter in scheinwerfergröße angehen
schon oft genug erlebt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 18:00   #89
myon
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2015
Ort: Mannheim, Baden-Württemberg
Beiträge: 15
myon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Vielleicht sollte ich mir einen Plattendreher zulegen. Unabhängig davon wie man dazu steht, finde ich gut dass das angekündigte Grab der Yinyl-Schallplatte nie vollendet werden konnte.

Interessant ist das mit dem Bass der die Mitten maskiert und erhöhte Lautheit auf bestimmte CDs.

Warum wird Retro, Vintage, Steampunk usw. immer mehr beliebter ?

Ich vergleiche das wie mit dem Essen einer Erdbeere. Zubereitet auf einen Dessert-Teller schmeckt diese einfach besser obwohl diese dadurch nicht ihre Eigenschaften verändert.
Das Auge isst mit und auch das Gefühl diese Erdbeere auf einen Dessert-Teller angerichtet zu haben verändert den Geschmack auf eine andere Ebene.

So würde ich das mal beschreiben warum ich manche Dinge so handhabe, wie auch mit Musik.

myon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 18:12   #90
Leo1
Benutzer
 
Benutzerbild von Leo1
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 936
Leo1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wie hört Ihr Musik?

Zitat:
Zitat von myon Beitrag anzeigen
Vielleicht sollte ich mir einen Plattendreher zulegen.

Gute Idee…schon eine Idee??

Neu, oder eine gut zurecht gemachte Occasion?
__________________
Viele Grüsse Leo
Leo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de