HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Flächenlautsprecher

Flächenlautsprecher Vollbereichsysteme und Hybride

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2007, 22:19   #91
uwuertz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

...habe ich auch schon gesehen; vor allem das Röntgenbild von der Box.

Ich werds zurück geben; schauen wir mal wie flexibel der Händler ist.

lg,
Udo
  Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2007, 00:01   #92
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.520
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Auf den ersten Hörtest hin würde ich rel. deutlich sagen, daß der Bass merkbar knackiger ist; aber schauen wir mal...
Wenn man bei der halbaktiven Vantage das LS-Kabel oben anschließt (also beim Anschluss Folie bzw. Mittel/Hochton) und nach unten zum aktiven Bass 10 Ohm Widerstände hineinschaltet (entspricht mindestens dem 1.000000 Widerstandswert von einfachsten Kabelbrücken), merkt man das nicht einmal, weil es technisch schnurzegal ist. Hier gibt es das Thema Dämpfungsfaktor gar nicht.

Bei noch höheren Werten - jenseits der 100 Ohm - könnte es sein, dass man den Lausttärkeregler eine Spur höher drehen muss.

Da sieht man wieder, wie schnell man der Suggestion erliegt.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2008, 22:59   #93
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Hab mich jetzt ein bisschen mit dem 8ohm und dem 4ohm Ausgang meines Copland beschäftigt und bin beim 4ohm hängengeblieben, wobei die Entscheidung nicht einfach war. Je nach Aufnahme hat mir mal der eine, mal der andere Abgriff besser gefallen. Blöd dabei auch dass man eigentlich wieder die Pegel abgleichen müsste um es ordentlich zu vergleichen, ich hab halt Daumen mal Pi rumgedreht. Jedenfalls scheint mir der 4ohm Ausgang ein Stück weit neutraler zu spielen. Bei 8ohm habe ich das Gefühl die Mitten tragen zu dick auf, oder die Höhen zu dünn. Würde technisch gesehen auch Sinn machen, da der 4ohm Abgriff besser zu den niedrigen Impedanzen bei den hohen Frequenzen passt.



lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2008, 23:40   #94
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.520
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Der 4 Ohm Abgriff ist auch derjenige, der sich weniger von der Lautsprecherimpedanz beeinflussen lassen sollte.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2008, 02:51   #95
uwuertz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Röhrenoptimierung

Hallo,

ich sitze gerade mal wieder voller Ehrfurcht vor den Vantages. Ich bin gerade mit einem Röhrentausch fertig geworden und die "Folien aufgeladen"; sprich CD´s sind am laufen.

Die Monos haben jetzt statt 5881 Röhren nunmehr die KT 100; the good old one (NOS). Dazu Telefunken ECC83. Die KT 100 habe ich in den letzten 3,5 Stunden selbst gematcht.

Das geht auch ohne Röhrenmessgerät; BIAS - Messer vorausgesetzt und viel Geduld am Poti der Amps.

Das Ergebnis: Lokalisierung der Boxen ist nicht mehr möglich, ALLES wirklich ALLES, ALLES spielt sich auf der Bühne vor mir ab; wunderbar !!!

War vorher nicht so perfekt; habe das aber auch gefunden: Ich muss irgendwann eine durchgebrannte Vorstufenröhre mit einem anderen Hersteller getauscht haben und die anderen aber gelassen wie sie waren. Sollte man nicht tun; die Abbildung war seitdem eher suboptimal; habe aber den Fehler dort nicht vermutet (aus dem Sinn=bleibt im Ohr)

Die 83er TFK´s habe ich nun als NOS auch im Vorverstärker (nur dort als NOS; Rest ist known good aber nicht neu); diese und die KT 100 (kriegt man übrigens preislich korrekt bei Tubeampdoctor) müssen sich noch einspielen; aber das Ergebnis jetzt ist Hammer ! Die Höhen sind sanft abgeschliffen; muss gleich nochmal "Händel-Mariengesänge" von Sophie von Otter hören; wenn da die Höhen nicht stimmen, kringeln sich die Fußnägeln wenn es stimmlich nach oben geht. Passt aber perfekt. Tiefenstaffelung ist super; die Otter steht hinten auf der Bühne und singt göttlich

Bei "Stimela" von Hugh Masecela hört man die Perkussion (schreibt man das so ?) ausklingeln; jeder Zissel ist deutlich zu hören. Geil, geil, geil.

Der BIAS stimmt jedenfalls bis auf die erste Stelle hinterm Komma; das war echt müßig. Die Potis sind für meinen Geschmack zu grob; man dreht zu schnell hoch- oder runter.

Nur zur Info; die Röhren-Kombi passt sehr, sehr gut zur Vantage. Hängt natürlich aber auch vom Amp ab; logisch.

Grüsse und ales Gute für 2008,
Udo
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2008, 21:43   #96
Bendix71
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: How To Vantage!

hallo ken!
wie klingen deine vantage, wenn du mit ihnen leise-normal hörst? ich hab vor paar wochen die purity ausprobieren dürfen und die klangen im "Normal- bis Lauthörbereich" schon sehr beeindruckend, aber beim leise hören verloren sie für mich schon sehr viel an Details und Dynamik... Da fand ich meine kleinen 2weg Boxen mind. genausogut...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2008, 18:30   #97
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Bendix,

Ich finde meine Vantage klingen leise genau so wie ich es haben will - angenehm leise . Sicher hört man laut noch mehr Details und die Dynamik verbessert sich auch, so wie mit praktisch jedem Lautsprecher. Wenn ich das also will, mach ich lauter.
Das eigentlich tolle an den Vantage, und das ist auch leise so, ist dieser Anti-Konuschassis-Klang, der mich immer mehr fasziniert. Hab ich ja schon ein paarmal geschrieben, aber je länger ich mit ihnen höre desto mehr gefällt mir das. Also schreib ichs nochmal.



lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2008, 16:54   #98
donky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard An die ML-Hörer

Hi zusammen

Habe zwar keine Vantage, möchte aber trotzdem mal mein Problem mit meiner ML mitteilen.

Also im kurzen:

Hatte am Anfang bei geringer Lautstärke Verzerrungen bei bestimmten Musikstücken. Nach div. Versuchen ( Netzeinstreuung, Verstärkerwechsel etc.) wurde dann von ML neue Uebertrager geliefert. Jetzt funktioniert's.

Die CD auf der ich's gut gehört habe ist folgende:
CHANTS von Wolfgang Puschnig. Label Quinton. Beim ersten Stück im Intro hört man ein Vibrafon das, leise gehört, schrecklich verzerrt klingt.

Die "Störgeräusche" im Standby der LS sind übrigens auch bei mir (mit dem Ohr am Bass) hörbar.

Grüsse
donky
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 08:56   #99
Robert
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Graz
Alter: 48
Beiträge: 144
Robert
Standard Frage an Ken

Hallo Ken

Leider habe ich erst heute diesen Thread gelesen, vielleicht kannst du ja trotzdem noch antworten. So wie du habe ich zur Zeit auch die VA Mozart Grand. Ein Arbeitskollege ist seit einiger Zeit auf der Such nach "seinen" perfekten Lautsprechern (Ich übrigens auch, aber aus finanziellen Gründen nicht mit vollem Einsatz), und nach vielen Hörsessions (viele passive Modelle, aktiv die K&H 300) hat er sich vorige Woche beim David die Vantage (zum 2.ten Mal) angehört und bestellt. Da sein Hörempfinden sich mit meinem ziehmlich deckt, bin ich jetzt natürlich extrem gespannt auf die Teile. Und nun vorab meine Frage an dich: wie ist dein Eindruck der Vantage im vergleich zur VA?? Worin liegen die großen Unterschiede vor allem bei leiseren Pegeln? Sind sie aufstellungskritisch (vor allem hinsichtlich asymetrischer Aufstellung??)?
Natürlich werde ich die Vantage mit meinem Equipment demnächst ausprobieren, aber ich wäre schon vorab dankbar über feedback von dir, vor allem im direkten Vergleich zur VA Mozart.

Eventuell, wenn sie mich auch voll überzeugen, werde ich mir in 1 bis 2 Jahren die ML zulegen.

Vielen Dank
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 09:58   #100
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Robert!

Ausnahmsweise antworte ich dir auch wenn du den Thread erst heute gelesen hast
Oder eigentlich antworte ich sowieso immer gern...

Erstens sei mal gesagt dass ich die alte Mozart hatte, nicht die Mozart Grand. Wie gross der Unterschied zwischen den beiden ist kann dir der David beantworten. Ich schätze aber, nicht allzu gross.

Zu deinen Fragen:
Der Unterschied zwischen Mozart und Vantage ist in allen Belangen wirklich ziemlich gross. So gross, dass ein Vergleich relativ schwerfällt. Auflösung, Tiefbassfähigkeit und Pegel kann die Vantage einfach viel besser, da gibts nicht viel rumzudeuten. Ansonsten ist es so, wie ich eh immer schreibe, dass die Vantage eben so wenig nach Lautsprecher klingt, der Mittel/Hochtonbereich kommt quasi aus den Nichts. Diese gewisse "Leichtigkeit" erfreut mich sehr.

Je kleiner die Abhörpegel werden, desto kleiner werden meiner Meinung auch die Unterschiede, aber sie bleiben auf jeden Fall vorhanden. Ich finde die Vantage macht leise auch eine exzellente Figur, aber ich bin jetzt nicht so der Leisehörer. Laut gibt sie mir schon weit mehr. Ist halt auch immer die Frage was wer als leise und laut bezeichnet. Manche nennen es Zimmerlautstärke wenn einem schon die Tränen waagrecht aus den Augen spritzen, andere finden es schon laut obwohl man nebenher noch hören kann wie zwei Türen weiter die hübsche Nachbarin gerade vom Gassigehen heimkommt

Aufstellungskritisch sind sie im Vergleich zur Mozart auf jeden Fall. Aber nicht so extrem wie man vielleicht annehmen könnte. Symmetrisch ist aber schon zu empfehlen, da ein Dipol prinzipiell mit der Rückwand und den Seitenwänden arbeitet. Wobei ich da sagen muss dass ich es unsymmetrisch nie ausprobiert habe, bei mir stehen sie schön symmetrisch.

Noch wichtiger als die LS-Aufstellung finde ich aber fast die Sitzposition. Genau in der Mitte zwischen den LS musst du schon sitzen können. Und mit der Entfernung zu den Lautsprechern stelle ich sozusagen den Basspegel ein. Der Bass ist zwar regelbar, aber halt auch in Grenzen. Da hat man schon mit Problemen zu kämpfen die Besitzern von Mozarts eher fremd sind...
Optimalerweise bringt man das mit Raumakustikmassnahmen in Ordnung, ich weiss aber natürlich nicht wie es da bei dir aussieht, vielleicht passt eh alles.

Hoffe das hilft ein bisschen weiter, am Ende hilft aber eh nur anhören/ausprobieren. Es gibt auch andere tolle Boxen in der Preisklasse, man muss rausfinden was einem am besten gefällt. Mit den Vantage wirds jedenfalls am ehesten "anders". Das mag ich.



lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 10:35   #101
Robert
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Graz
Alter: 48
Beiträge: 144
Robert
Standard

Danke Ken

So ähnlich habe ich es mir gedacht. Ich freu mich wirklich schon, die ML spätestens übernächste Woche zu hören. Ich kann sie dann auch wahrscheinlich bei mir zu Hause ausprobieren. In meinem Wohnzimmer ist die Raumakustik, so meine ich, nicht wirklich mies. Sitzposition ist auch optimal. Allerdings kann ich zur Zeit keine Raumsymetrie hinter den Lautsprechern verwirklichen (daher meine Asymetriebedenken).

So wie du die Vantage beschreibst (Auflösung, Leichtigkeit...), könnte sie mir auch sehr gut gefallen. Allerdings muß ich da noch ein bißchen sparen.

Vielen Dank

Robert
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 18:42   #102
FullRangeRibbon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Robert,


An der Raumasymmetrie solltest du in jedem Fall arbeiten wenn du vor hast Dipole zu betreiben.
Denn du solltest bedenken das sie 50 % ihrer Schallwellen nach hinten abstrahlen !

Und diese 50 % wollen nicht einfach vernichtet werden wie Speedy es in diesem thread geschrieben hat. Vielmehr will der rückwärtige Schallanteil in einer bestimmten Phase (wichtig:mit dem Abstand zur Rückwand experimentieren !) zum Direktschall dazuaddiert werden.
Ist jetzt bei einer asymmetrischen Aufstellung der Wandler ein Abstand zur Rückwand stark anders als der andere so machen sich unschöne Effekte wie eine stark verschobene oder nicht existente Phantommitte, unpräzise Ortungsmöglichkeit im Stereobild etc. pp noch weit stärker bemerkbar als wenn zwei Direktstrahler auf einer asymmetrischen Position betrieben werden.

Wenn sich eine asymmetrische Aufstellung partout nicht vermeiden lässt wäre aber eine Möglichkeit mit ´Zusatzwänden´ in Form von Paravents oder auch Plexiglasplatten zu experimentieren um einem Wandler einen anderen Abstand zur Rückwand vorzugaukeln.....

Zum Thema Dämmung sei nochmal betont das ein massiver Einsatz von Dämmaterial an den Wänden im Bereich der Schallwandler bei Dipollautsprechern ein KO Kriterium ist weil sie im Gegensatz zu Direktstrahlern mit der Wand vor der sie aufgestellt werden eine Einheit bilden müssen, was natürlich aber auch heisst das die bekannten Abstandsregeln von >= 70 Zentimeter auch für die Platzierung von Dipolen zu beachten sind !

Der Rest ist dann Feinarbeit in Form von Schieben bis sich die beste Ortung im Klangbild einstellt........


Viele Grüsse

Stefan

Geändert von FullRangeRibbon (14.02.2008 um 18:51 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 19:58   #103
Speedy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von FullRangeRibbon Beitrag anzeigen
Und diese 50 % wollen nicht einfach vernichtet werden wie Speedy es in diesem thread geschrieben hat.
Naja, das ist erstmal eine Frage des Prinzips. In dem Fall LEDE.

Nur gibts natürlich auch andere.................und außerdem ist mir klar das sich Dipole anders verhalten als Direktstrahler.

Grüße
Speedy
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2008, 09:18   #104
Robert
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Graz
Alter: 48
Beiträge: 144
Robert
Standard

Danke für die Aufstellungstips. Im wahrscheinlichem Falle, daß ich mir die Vantage mal zulege, werde ich auch an der Aufstellungssymetrie basteln. Das krieg ich dann schon hin. Die geringen Mehrkosten, die sich da dann bei mir ergeben sind dann eh schon wurscht (Kua hin Kaibl hin)

Grüße

Robert
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2008, 09:34   #105
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Cool, Vantage kaufen ist immer gut

Noch ein 'How to Vantage'-Tipp: In der Schachtel sind die Dinger ziemlich gross, ich war damals mit einem Grand Voyager abholen und hab trotzdem die Klappe hinten nicht ganz zugebracht
Also am besten ist es sich die Dinger gleich vors Haus liefern zu lassen...



lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de