HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2016, 21:51   #16
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

@ruedi01 und tf11972: Da hatten sich unsere drei Postings überschnitten :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 21:53   #17
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 287
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
@ruedi01 und tf11972: Da hatten sich unsere drei Postings überschnitten :-)
Stimmt, aber ich wollte meine Argumentation auch mit Zahlen unterlegen. :-)
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 21:55   #18
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Diese Preisangaben sind happig. Die neue 802er heißt dann auch noch genau so wie die alte, nicht einmal ein Relaunch?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 22:02   #19
Klaus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 179
Klaus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
Ist die neue aber 466-mal besser als die alte 802? Ich glaube nicht.
Vielleicht 4,66 mal (Edit: wohl eher 5,66)


Zitat:
Zitat von tf11972
. Hörst du noch HiFi oder schon Musik?
Du hast eine gute Signatur

Gruß
Klaus

Geändert von Klaus (24.07.2016 um 22:12 Uhr).
Klaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 22:02   #20
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
Ist die neue aber 466-mal besser als die alte 802? Ich glaube nicht.
5,66-mal besser..... zumindest 5,66-mal teurer .....nicht böse sein :-)

Edit: Das Preis / Leistungs / Klangverhältnis geht grundsätzlich nie linear, mindestens quatratisch bzw. Wurzel2 oder "schlimmer" (je nachdem von welcher Seite man schaut), egal um welche braune Ware es sich handelt :-(

Geändert von DIN-HiFi (24.07.2016 um 23:00 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 22:50   #21
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 287
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Stimmt, Mathe war noch nie meine Stärke

Auch wenn ich von Betriebswirtschaft keine Ahnung habe: Ich vermute, dass die Hersteller einfach sinkende Verkaufszahlen durch entsprechende Preise wettmachen wollen. Die Umsätze bleiben annähernd konstant und alle sind zufrieden.
Klar gab es von der 802er mehrere Generationen, aber wenn man sich die Preissteigerung vom letzten zum aktuellen Modell (14.000 auf 22.000) Euro anschaut, fragt man sich ernsthaft, wohin diese Reise führen soll.
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 22:53   #22
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
Auch wenn ich von Betriebswirtschaft keine Ahnung habe
Willkommen im Club, davon habe ich auch keine Muss man auch nicht, viele Dinge daraus sind irgendwie selbsterklärend.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2016, 22:57   #23
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von tf11972 Beitrag anzeigen
Klar gab es von der 802er mehrere Generationen
Ach so, das wusste ich nicht. Dann fanden wohl doch irgendwelche Verbesserungen statt. Deiner Begründung für diese Preissteigerungen stimme ich übrigens voll zu. Ich denke mal, dass auf dem Markt für gebrauchtes dies nicht der Fall sein wird. Edit: Zumindest gilt dies für Gebrauchtwagen, wobei man diese beiden Branchen wohl nicht miteinander vergleichen kann.

Geändert von DIN-HiFi (24.07.2016 um 23:03 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 03:34   #24
Kri
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2016
Beiträge: 8
Kri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Hallo Kri,

wenn Du zumindest eine Preisvorstellung oder besser noch eine der Bauart des gesuchten Kopfhörers (offen, halboffen, geschlossen) hättest, falls Du Dir einen zulegen möchtest, könnte Dir hier geholfen werden. Sicher wäre dann noch von Vorteil zu erfahren, an welchem Gerät er angeschlossen werden sollte um zu schauen, ob er "elektrisch" (unabhängig von Deinem ganz persönlichen Klangurteil) dazu passt. Meistens ist bei den Wiedergabegeräten ein bestimmter "Ohm" Wert angegeben. Besonders wichtig ist ein solches zueinander Passen dann, wenn Du sehr laut hören willst.

Du hattest in einem anderen Thread Interesse für das Digitalisieren Deiner (oder fremder LPs) angegeben. Wenn Du magst, kannst Du hier ja mal beschreiben, welche Geräte (Plattenspieler, Verstärker) Du bereits hast bzw. betreibst.
Danke für Dein Angebot! Bezüglich offen/ halboffen/ geschlossen habe ich keine Präferenzen, da mir auch die Erfahrung bzw. die Erinnerung an früher fehlt, als ich auch viel mit Kopfhörern gehört habe. Ich würde den neuen Kopfhörer nur zu Hause verwenden (da ist es ruhig), hauptsächlich Klassik, Pop, Rock hören. Wieviel ich ausgebe, hängt von den Unterschieden ab, die durch einen höheren Kaufpreis erzielbar sind. Ich würde primär in Richtung 100-200 Euro gehen, aber wenn es um 500.- etwas gibt, was viel mehr Spaß macht, dann gebe ich vielleicht auch 500.- aus.
Also wenn Du eine Empfehlung hast, freue ich mich darüber sehr!
Meine mir zur Verfügung stehenden Verstärker habe ich nun in der Signatur angeführt.
Vorteilhaft aber keinesfalls Bedingung wäre, wenn auch mein MP3-Player den KH betreiben kann.
__________________
Da bei Diskussionen manchmal hilfreich, hier meine aktuelle Ausstattung:
Quellen:
Thorens TD318 MK2
Pioneer PD-D6-J SACD-Player

Verstärker:
NAD 3020
Sony TAF90

Lautsprecher:
Mordaunt-Short MS3.10 (kleine 2-Weg Bassreflexlautsprecher)
Kri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 08:01   #25
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.750
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo von Kri

Bei B&W kenne ich mich als langjähriger Händler dafür ganz gut aus, deshalb muss ich das mit der Preissteigerung etwas relativieren.

Klanglich mag der Unterschied nicht "die Welt" sein, weil die "alten Kisten" (das waren die tatsächlich!) auch schon sehr gut waren und viel mehr einfach nicht mehr geht, aber wenn man sich die Konstruktions- und Ausführungsqualität ansieht, dann ist das sehr wohl der Fall. Das ist wie ein 20 Jahre alter Porsche 911 im Vergleich zu einem aktuellen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2016, 17:22   #26
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von Kri Beitrag anzeigen
Ich würde den neuen Kopfhörer nur zu Hause verwenden (da ist es ruhig)
Also wenn Du eine Empfehlung hast, freue ich mich darüber sehr!
Vorteilhaft aber keinesfalls Bedingung wäre, wenn auch mein MP3-Player den KH betreiben kann.
Ich rate Dir dann dringend zu einem offenen Kopfhörer weil es bei Dir zu Hause ruhig ist. Wenn dein MP3 Player kein sündhaft teures High-End Gerät ist, dann dürftest Du auch deutlich unter 500€ klarkommen. Ein Kopfhörer lässt sich klanglich mit Boxenpaaren messen, die das 20-fache kosten, nur so mal als Richtgröße. Eigentlich kannst Du von allen namhaften Herstellern einen guten offenen KH bekommen.

Es ist alleine für Dich ganz persönlich entscheidend, welche klangliche Abstimmung Du gerne hättest und dazu ist es leider wie beim LS Kauf unerlässlich, den KH mit selbst mitgebrachtem Musikmaterial von Dir probevergleichszuhören. Dabei findest Du auch heraus, wie angenehm dieser zu tragen ist. Kabellose KHs bieten weniger Klang fürs Geld, dafür kann man sich freier bewegen. Noch was zu den Ohrpolstern: Kunstlederpolster werden mit der Zeit eher brüchig, daher würde ich Stoff / Velours bevorzugen.

Gerade bei Modellwechseln gibt es den Vorgänger deutlich preiswerter. Ein KH für 500€ klingt nicht "doppelt" so gut wie einer für 200. Je höher die Preise gehen desto geringer ist der Klangzuwachs. Es gibt dann jeweils immer etwas mehr, aber eben nur ein bisschen mehr. Wenn Du das genaue HiFi-Hören noch nicht so gewohnt bist oder ihn nur selten verwendest dann kannst Dir auch erst einen sogenannten "einfachen preiswerten" (um hier niemanden zu beleidigen) beispielsweise mal im roten Markt anhören, die Preise dort gehen wohl bis 200 oder 300€. Mit 200€ oder weniger erreicht man bereits eine ganze Menge, es muss ja bei Dir kein High-End sein. Die KH Entwicklung bleibt nicht stehen und derzeit haben die Hersteller ihre Preisschrauben ganz gut angezogen. Und Du brauchst Dich hier keinesfalls zu schämen, solltest Du Dir einen "billigen" KH für "nur" 50€ oder 100€ zulegen. Bestimmte "Krücken" für deutlich unter 50€ würde ich allerdings nicht empfehlen, das kannst Du ja mal vergleichshören, wie deutlich der Klangunterschied ist.

Geändert von DIN-HiFi (28.07.2016 um 17:52 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2016, 19:53   #27
Kri
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2016
Beiträge: 8
Kri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Ich rate Dir dann dringend zu einem offenen Kopfhörer weil es bei Dir zu Hause ruhig ist. Wenn dein MP3 Player kein sündhaft teures High-End Gerät ist, dann dürftest Du auch deutlich unter 500€ klarkommen. Ein Kopfhörer lässt sich klanglich mit Boxenpaaren messen, die das 20-fache kosten, nur so mal als Richtgröße. Eigentlich kannst Du von allen namhaften Herstellern einen guten offenen KH bekommen.
...
Vielen Dank für Deine Einschtzung und die Infos! Damit kann ich meine Suche schon mal gut eingrenzen. Ich werde dann berichten, welches Modell es geworden ist. Kann aber noch eine Weile dauern.
__________________
Da bei Diskussionen manchmal hilfreich, hier meine aktuelle Ausstattung:
Quellen:
Thorens TD318 MK2
Pioneer PD-D6-J SACD-Player

Verstärker:
NAD 3020
Sony TAF90

Lautsprecher:
Mordaunt-Short MS3.10 (kleine 2-Weg Bassreflexlautsprecher)
Kri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2016, 20:00   #28
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Ja Hi, schön dass Du wieder "zurück" bist :-) Klar mache das mit dem KH. Hattest Du nicht noch etwas weiteres an Deiner Anlage zu ergänzen oder zu ändern? Meine Zusage, dass selbst wenn Du Dich für einen preiswerten Kopfhörer (45 bis 50€ Listenpreis) entscheiden solltest, Du Dich keinesfalls zu schämen brauchst und ich mit "Flamme und Schwert" hinter Dir stehen werde, gilt noch immer :-)

Edit: Wenn Du als "Kopfhörerneuling" erstmal wie auch immer "preiswert" einsteigst und dann nach einiger Zeit (wenn die Ohrpolster nicht mehr schön sind) nach mehr Hörerfahrung aufwertest ist das auch eine Möglichkeit. Probehören solltest Du bereits im roten Markt können natürlich dort nicht unter optimalen Bedingungen, aber immerhin etwas. 50€ Kopfhörer sind etwa 1000€ Boxenpaar so als Richtschnur. Viel Erfolg!

Edit: Habe gerade Deine letzten Postings noch einmal gelesen und daher noch die Empfehlung, Deinen MP3 Player dorthin mitzunehmen damit Du feststellen kannst ob Dir die erreichbare Lautstärke ausreicht. Der rote Markt gleicht übrigens im Kopfhörerbereich in vielen seiner Filialen seine Preise täglich mit Amazon ab. Man kann sie purzeln sehen.

Geändert von DIN-HiFi (17.08.2016 um 20:13 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2016, 14:58   #29
Kri
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2016
Beiträge: 8
Kri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo von Kri

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Hattest Du nicht noch etwas weiteres an Deiner Anlage zu ergänzen oder zu ändern?
Ja, hatte ich, ich bin aber noch nicht so weit, meine alten Komponenten aufzustellen, muss erst Platz machen, d.h. ein Möbelstück fertig bauen, alte Dinge wegräumen... Kann noch etwas dauern, aber ich bin dran.

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Meine Zusage, dass selbst wenn Du Dich für einen preiswerten Kopfhörer (45 bis 50€ Listenpreis) entscheiden solltest, Du Dich keinesfalls zu schämen brauchst und ich mit "Flamme und Schwert" hinter Dir stehen werde, gilt noch immer :-)
Danke! Aber keine Sorge, da bin ich nicht empfindlich.
Ich habe nun einige Kopfhörer ausprobiert - in Geschäften, in Wohnungen, in unterschiedlichen Räumen (mit/ ohne lauten Umgebungsgeräuschen), diverse Marken, Modelle. Von 50.- bis 5.000.-. Ich fand viele Modelle passend, einige gar nicht. Die Unterschiede im Tragekomfort waren am deutlichsten spürbar und benötigten nicht unbedingt den zeitnahen Vergleich der Modelle. Bei den Klangeigenschaften war das etwas anders. Es gibt einige Modelle, die ich angenehmer, ausgewogener, schöner klingend erlebe, andere vielleicht eher dumpf, basslastig oder zu höhenlastig. Das habe ich mir länger gemerkt, aber die feinen Unterschiede waren schon beim direkten Vergleich zweier Modelle nebeneinander nicht mehr so einfach unterscheidbar.

Somit ist mein Eindruck: Es gibt viele gute Kopfhörer, die passen würden. Im Moment tendiere ich zum AKG K 701, weil sowohl der Tragekomfort passt als auch der Klang mir in jeder Hinsicht stimmig und angenehm in Erinnerung ist (meinem Empfinden nach ausgewogen übers Frequenzspektrum, klingt nicht dumpf, nicht klirrend, plärrend, drückend, einfach angenehm.
Aber auch den Sony MDR-1A empfand ich recht angenehm, vielleicht etwas mehr die tiefen Töne betonend, aber da merke ich auch schon wieder, wie schwierig es ist, ein Hörerlebnis so zu erinnern, dass ein Vergleich möglich wäre. Auch ein kabelgebundener bose gefiel mir klanglich gut, die Ohrpolster hatten aber für meinen Geschmack eine etwas zu geringe Auflagefläche.
Auch zwei Kopfhörer (650.- und 5.000.-, Marke habe ich vergessen) in einem Plattengeschäft in der Kärntner Straße, wo auch viele Project-Geräte angeboten werden fand ich sehr schön und ausgewogen klingend, allerdings konnte ich auch hier keine großen Unterschiede zu anderen guten Modellen um 100-200.- feststellen. Vielleicht wären sie hörbar gewesen, hätte ich die günstigeren Modelle dabei gehabt.
Alle Kopfhörer klangen aber wie Kopfhörer, so dass ich bei dem Vorhaben bleibe, mir ein gutes Gerät zu besorgen, aber nicht wegen relativ geringer Qualitätsunterschiede deutlich mehr ausgeben werde. Das Geld würde ich dann eher später für gute Lautsprecher ausgeben.
__________________
Da bei Diskussionen manchmal hilfreich, hier meine aktuelle Ausstattung:
Quellen:
Thorens TD318 MK2
Pioneer PD-D6-J SACD-Player

Verstärker:
NAD 3020
Sony TAF90

Lautsprecher:
Mordaunt-Short MS3.10 (kleine 2-Weg Bassreflexlautsprecher)
Kri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2016, 16:07   #30
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo von Kri

Das hast Du super gemacht mit dem Probehören der offenen Kopfhörer, Kri. Gerade die Schwierigkeit, sich an ein Hörerlebnis zu erinnern macht es meiner persönlichen Meinung nach dann weniger notwendig für Dich, noch mehr als die etwa 150€ für den AKG oder einen anderen zu investieren zumal Du bemerkt hast dass Du keine großen Unterschiede zu denen über 600€ hörst, die den Preisaufschlag wert wären (eigene Ergänzung von mir). Hauptsache einer gefällt Dir persönlich auch vom Tragekomfort nach längerer Zeit, da hilft auch nicht wirklich ein Testbericht. Außerdem gewöhnt man sich schnell an einen bestimmten Klang / Qualität. Du schriebst allerdings dass sie alle wie Kopfhörer klingen und ich vermute, dass Du ohnehin lieber über Lautsprecher hörst? Wenn dies so sein sollte dann ist es wirklich gut dorthin den finanziellen Schwerpunkt zu verlegen. Lautsprecher behält man in der Regel länger als ein bestimmtes KH Modell und ein KH ist leichter / bequemer auszutauschen. Du zeigst ja Interesse am Eigenbau.

Geändert von DIN-HiFi (27.08.2016 um 16:53 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de