HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2009, 19:03   #1
Herr Baer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungen mit Original Transformer und Passiven Multivokal Resonator?

Hallo Leute,

ich bin in der November Stereo auf eine große Werbeannonce gestoßen und insbesondere die OT-Technologie macht mich neugierig.

Hat das mal jemand von euch ausprobiert?

Hier die Webseite:

http://highendnovum.de/

Die OT Technologie könnte ähnliches Bewirken wie mein Hände auflegen mit Energietransfer.

Ich muß das testen!
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 19:06   #2
Herr Baer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wow,

habe da gerade Kundenmails gelesen, klingt ja irre!

http://highendnovum.de/Zuschriften

Jungblut -

ist das nicht der berühmte Tonmeister?
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 19:25   #3
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.545
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

schreiben kann man viel ...

Allein das Ausprobieren wäre mit zu mühsam.
Anfragen, von der Post abholen (als Arbeitender Mensch ist man nicht immer daheim), wieder zur Post zum zurückschicken.

Zu viel nur der Gaudi wegen.

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 19:51   #4
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.328
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Herr Baer Beitrag anzeigen
Die OT Technologie könnte ähnliches Bewirken wie mein Hände auflegen mit Energietransfer.

das ist durchaus vorstellbar...

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 20:00   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.888
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Werner, du hast ja viel Zeit.

Probier's einfach aus.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 20:10   #6
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.328
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Die Klangschale und ich

Dieses Wochenende hatte ich ein seltsames Erlebnis mit dem "Passiven Multivokal Resonator" (PMR). Auf den Klangbildern hatten alle kleineren Zimmern das gleiche Problem: Aufgrund der Raumgeometrie gabs hinten im Raum einen deutlichen Höhenabfall. Die meisten (sofern sie's gemerkt haben) lösten das Problem, indem sie dort einfach keine keine Sessel hinstellten. Der einzige Raum, in dem die Höhen hinten so gut waren wie weiter vorne, war der von Herrn Hirt (Ayon und so). Nun ist ja bekannt, dass ich durchaus nicht zu den Devotees dieser Marken gehöre - aber das war schon erstaunlich. Hr. Hirt führte das auf den PMR an der Rückwand zurück. Tatsächlich wurde die Hochtonwiedergabe abrupt schlechter, wenn man den PMR mit der Hand abdämpfte. Die Unterschiede waren deutlich und müssten sich eigentlich messen lassen. Werde mal sehen, ob ich da was in die Wege leiten kann...

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 21:32   #7
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Im Gegensatz zu anderem Voodoo-Zeug haben die Klangschalen eine ganz leicht nachvollziehbare Funktionsweise: Bei gewissen Frequenzen werden sie zum Mitschwingen angeregt und verstärken diese dadurch. Da sie dabei eigene harmonische Verzerrungen hinzufügen, entspricht die Wirkung ungefähr der eines schmalbandigen Exciters. Ausschlaggebend für den Effekt sind Form und Material der Klangschale. Gewissermaßen das audiophile Pendant zur klirrenden Fensterscheibe.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 21:39   #8
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.328
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

So ist es. Interessanterweise hat sich das aber sehr angenehm bemerkbar gemacht. Wären also zwei Dinge zu tun: Messen, was da passiert und hören, ob das auch über längere Zeit mit jedem Musikmaterial erfreulich ist. Dazu kommt natürlich, dass der PMR nicht so ein Stamperl ist, sondern eine veritable Suppenschüssel. Das kann schon ganz ordentlich klingeln.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 15:12   #9
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hm,

ist nicht eher anzunehmen,
dass die Schale bei entsprechender Größe
eher als Reflektor auffällt ?

Und ist es weiterhin anzunehmen, dass jemand
die zu reflektierenden / zuzufügenden Frequenzen berechnet hat ?

Und ist nicht zusätzlich anzunehmen, dass der Effekt nur durch
mit den Fingern anders anzuwinkelnden Ohrmuscheln sehr ähnlich ist ?



Wieso tritt bei verschiedenen Ls immer eine Verbesserung ein ?

Na, ich weiß nich' ....
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 17:19   #10
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.328
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
Wieso tritt bei verschiedenen Ls immer eine Verbesserung ein ?
das hab ich nicht behauptet. Ich hab das Teil mit genau einem (Paar) Lautsprecher in einem Raum gehört. Eine Wirkung als Reflektor würde ich eher ausschließen. Wenn man den Trichter mit der Hand abdämpft (auch von hinten), ist der Effekt weg.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 19:32   #11
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hi Reno,

nein, ich bezog das auf die "Dankesbriefe",
nicht auf Deinen Beitrag ...

Was ist akustisch, Deiner Meinung nach, der Ünterschied
zu Glasscheiben und Röhren-FS-Scheiben ?
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de