HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2018, 21:29   #331
Ganerc
Wanderer im Hifi-Kosmos
 
Registriert seit: 11.03.2018
Ort: Bayern, Deutschland
Beiträge: 34
Ganerc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zu Amazon...

Ich bin seit 2003 registrierte Kunde bei diesem Internetgrosshändler. Die Hauptgrund war zunächst das ich im örtlichen Handel immer weniger meine Wunsch CDs fand, der Weg in die Stadt wurde so immer mehr zur oft erfolglosen Schnitzeljagd.
Bei andere Waren verhielt es sich im laufe der Zeit dann ähnlich, so das ich später immer auch diese über das Internet bezog. Leider, so mein Eindruck, hatten es seinerzeit viele gerade alteingessene Händler verschlafen zumindest teilweise auf diesen boomenden Zug aufzuspringen. Erst in den letzten Jahren kamen endlich Elektrogrosshändler wie zb. Saturn oder Mediamarkt dahinter, das es sich lohnen kann hier zweigleisig zu fahren, - klassische Ladengeschäfte und Internethandel müssen sich ja nicht automatisch ausschließen. Für viele kleinere Geschäfte hingegen kam diese Erkenntnis aber wohl leider zu spät.

Mittlerweile beziehe ich wohl gut 90% aus dem Internet, allerdings versuche ich Amazon dabei immer häufiger zu vermeiden. Das hat weniger mit moralischen Bedenken zu tun als vielmehr damit, das ich in den letzten Jahren immer öfter Neuware bekam die eindeutig schon gebraucht war. Deshalb forderte ich bei deren Rücksendungen den Branchenprimus immer wieder auf, seine Rückläufer besser (oder überhaupt) zu kontrollieren. Zudem,- seriöse Händler kennzeichnen Rückläufer und bieten diese zumindest dann günstiger an.
Wo ich Internethändler nach wie vor links liegen lasse ist wenn es um Elektrogrossgeräte wie Haushaltmaschinen,TVs und selbstverständlich hochwertige Audiogeräte geht, sowie zumeist Klamotten und natürlich die Dinge des täglichen Gebrauchs wie Lebensmitel etc.

Zum Schluss und diese Erfahrung habe ich gerade im Elektrogrosshandel in den letzten beiden Jahren immer häufiger gemacht, - Amazon ist oftmals nicht billiger und sollte es dennoch so sein reicht oft ein Hinweis den die Verkäufer dann nachprüfen und danach bekommt man die Ware zum selben Preis. Dies gilt auch für deren eigenes Internetangebot insofern dort die Waren günstiger angeboten werden.

Geändert von Ganerc (12.03.2018 um 21:34 Uhr).
Ganerc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 07:18   #332
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

@Ganerc,
sehr guter Beitrag #2, ist bei mir alles praktisch genau so. Und ja, Amazon ist nicht immer der billigste, aber ab und zu zahle ich dort bewusst ein bisschen mehr, weil es Vorteile gibt, auf die ich nicht verzichten möchte.

Dass im Besonderen in Deutschland hin und wieder Rückläufer geliefert werden, das habe ich auch schon gelesen, ich selbst habe immer nur absolut neue Ware bekommen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 08:33   #333
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von wodim Beitrag anzeigen
Nur dass dieser Computer keinem was verkauft. ;)
Da zu einem Kauf zwei dazugehören, kann einer allein ja gar nichts verkaufen.
Verkaufen wollen ja, aber wenn das ein KO Kriterium wäre, dann dürfte man vieles nicht mehr machen bzw. Kontakt haben.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 10:54   #334
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.031
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Um noch mal auf Sprachsteuerung und Hausautomation im Allgemeinen zurückzukommen, an sich ist das eine feine Sache, allerdings braucht es dafür technisch gesehen eigentlich keine Vernetzung über das Internet wie z. B. mit diesen Quasselbüchsen. - Warum auch, damit ich von unterwegs aus z. B. die Rolläden rauf- und runterfahren oder sonst was machen kann?

Als abgeschlossenes reines hausinternes System wäre das vollkommen akzeptabel. Der Quatsch beginnt m. E. damit, das man alles mögliche an Geräten mit dem Internet vernetzen will. - Um mal das blöde Beispiel aufzugreifen, man möchte also mit Alexa z. B. das Licht ein-und auschalten. Damit das reibungslos funktioniert braucht man möglichst in jedem Raum eine Quasselbüchse, dann die entsprechende Lampen, Lichtschalter, Wlan bzw. ein Gateway oder eine smarte Haussteuerung. Je nach Anspruch können da schnell einige Hundert ¤ zusammenkommen. Und das alles dafür, das man sprichwörtlich seinen "Arsch" nicht mehr in Bewegung setzen muss? - Ziemlich viel Holz für den inneren Schweinehund, der es natürlich gern bequem hat und sich am Liebsten gar nicht mehr bewegen würde. Ohne jetzt den moralinsaueren raushängen zu lassen, wäre es für manche Couchpotato sicher besser, sich wenigstens ab und zu mal zu erheben, als die eventuell vorhandene Körperfülle noch mit solchen "faulen" Lösungen zu stärken. Das Ganze zielt also neben anderen Aspekten auch klar auf die Bequemlichkeit und eröffnet weitere Einnahmequellen, weils ja so modern ist und wer will schon unmodern sein? - Übrigens könnte man das Ganze auch mit einer einfachen Funkfernsteuerung mit vergleichsweise geringen Kosten realisieren, wie man das auch von Garagentoren her kennt, so ganz ohne vollvernetzte Quasselbüchse oder Smartphone. - Gut man labert dann nicht, sondern drückt Knöpfchen. Eigentlich ist die Idee alles zu automatisieren ein alter Hut, schon in den 1980er Jahre gab es z. B. sogenannte "Klatschschalter", einfache elektronische Schalter, mit denen konnte man durch einfaches in die Hände klatschen verschiedene Stromquellen schalten, z. B. Licht an oder aus, also so neu ist das alles nicht.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (13.03.2018 um 11:17 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 11:54   #335
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
.... Warum auch, damit ich von unterwegs aus z. B. die Rolläden rauf- und runterfahren oder sonst was machen kann?
Alles eben was vernetzt ist. Z.B. die Heizung wenn man doch früher als erwartet nach Hause kommt und so nicht in die kalte Wohnung kommt...

Zitat:
....Damit das reibungslos funktioniert braucht man möglichst in jedem Raum eine Quasselbüchse, dann die entsprechende Lampen, Lichtschalter, Wlan bzw. ein Gateway oder eine smarte Haussteuerung. Je nach Anspruch können da schnell einige Hundert ¤ zusammenkommen. Und das alles dafür, das man sprichwörtlich seinen "Arsch" nicht mehr in Bewegung setzen muss?
Ja im Grunde so wie du mit deinem Außenthermometer nicht mehr den "Arsch" vor die Tür setzten willst um zu spüren welche Temperatur es hat.

Zitat:
- Ziemlich viel Holz für den inneren Schweinehund, der es natürlich gern bequem hat und sich am Liebsten gar nicht mehr bewegen würde.
Viel ist relativ. Für einen Peanuts für den anderen unbezahlbar.

Zitat:
Ohne jetzt den moralinsaueren raushängen zu lassen, wäre es für manche Couchpotato sicher besser, sich wenigstens ab und zu mal zu erheben, als die eventuell vorhandene Körperfülle noch mit solchen "faulen" Lösungen zu stärken. Das Ganze zielt also neben anderen Aspekten auch klar auf die Bequemlichkeit und eröffnet weitere Einnahmequellen, weils ja so modern ist und wer will schon unmodern sein?
Na auf was denn sonst außer Bequemlichkeit sollte sowas abzielen?

Zitat:
- Übrigens könnte man das Ganze auch mit einer einfachen Funkfernsteuerung mit vergleichsweise geringen Kosten realisieren, wie man das auch von Garagentoren her kennt, so ganz ohne vollvernetzte Quasselbüchse oder Smartphone. - Gut man labert dann nicht, sondern drückt Knöpfchen. Eigentlich ist die Idee alles zu automatisieren ein alter Hut, schon in den 1980er Jahre gab es z. B. sogenannte "Klatschschalter", einfache elektronische Schalter, mit denen konnte man durch einfaches in die Hände klatschen verschiedene Stromquellen schalten, z. B. Licht an oder aus, also so neu ist das alles nicht.
Es gibt div. Hausautomationssysteme die von viel bis nahezu alles können.
"einfache" Funkfernsteuerungen gibt es für "einfache" Dinge insofern kann man "das Ganze" damit nicht machen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 12:52   #336
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Im Haus von einem Bekannten von uns (er ist Netzwerktechniker und arbeitet für mehrere Großunternehmen, dabei verdient er schweres Geld!), ist schon seit mehreren Jahren alles "vollautomatisiert". Er steuert und programmiert (falls notwendig) alles über sein Apple iPad.

Das Programm und die Grafiken dazu hat er selbst erstellt. Ist wirklich beeindruckend wenn man das sieht. Alles wird mit einbezogen, das Tageslicht, die Temperatur außen und innen, die Luftfeuchtigkeit, die Überwachungskameras, die Alarmanlage, das Pool im Garten, das Wirlpool auf der Terrasse, sogar die sich nähernden eigenen Autos werden erkannt und das jeweils richtige Garagentor geht auf und zu. Die Pflanzen (es gibt einen riesigen Wintergarten) werden automatisch bewässert und besprüht, der Garten sowieso, Licht geht überall automatisch an und aus, Musik gibt es (auf Wunsch) überall,......habe mir nicht gemerkt was noch alles.

Wie gesagt äußerst beeindruckend. Ich brauche das alles nicht, zumindest nicht mehr in diesem Leben.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 14:22   #337
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.031
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Es gibt da einen sehr schönen Film von Jaques Tatis, der heißt: "Mein Onkel" aus den frühen 60ern. Die Geschichte drehte sich im Wesentlichen um ein "vollautomatisiertes Haus". Selbst damals schon war so einiges möglich, natürlich tappte unser Held als "Monsieur Hulot" in seiner unnachahmlichen Weise in all die teils hinterhältigen und bösen Fallen der Technik hinein. Die Absurdität, die totale Automatisierung bisweilen mit sich bringt, wurde von ihm in skurriler, genialer und humorvoller Weise messerscharf auf den Punkt gebracht und auf die Schippe genommen. - Er war mit seinen Filmen mit oft sehr subtil wirkender Gesellschaftskritik seiner Zeit weit voraus, sollte man sich unbedingt mal ansehen. Ein grandioser Film, einiges von dem gezeigten ist von geradezu beklemmender Aktualität und wird einem auch heute bekannt vorkommen.

Gruß,
Joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (13.03.2018 um 14:35 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 14:45   #338
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
.........habe mir nicht gemerkt was noch alles.
Lt. Joachim mit Funkfernsteuerung mit geringen Kosten machbar.

Zitat:
Wie gesagt äußerst beeindruckend. Ich brauche das alles nicht, zumindest nicht mehr in diesem Leben.
Viele Heimkino-User statten zumindest dieses damit aus. Also Geräte an/aus, Vorhänge, Licht, Lüftung,....

"Brauchen" ist auch immer so eine Sache.
Im Privatbereich wohl nie. Wenn man sich damit Geld spart (z.B. den Gärtner) dann kann es sich zumindest da finanziell rechnen.

Wer selbst gerne im Garten arbeitet, der wird sich keinen Gefallen tun diese Arbeiten von anderen (Maschinen) machen zu lassen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 15:05   #339
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.693
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Tach,

leben mit Sprachassistenten:

https://youtu.be/kty0xCgIYjA



VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 16:07   #340
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.668
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Wer selbst gerne im Garten arbeitet, der wird sich keinen Gefallen tun diese Arbeiten von anderen (Maschinen) machen zu lassen.
Welche Maschinen sollten denn im Garten die Arbeiten (vollautomatisch) ausführen können?

Es gibt bisher nur Mäher, die mehr oder weniger automatisch arbeiten. Rasenkanten schneiden bzw. stechen können die aber auch nicht, genauso wenig wie Unkraut entfernen, Vertikutieren...was noch?

Es gibt keine Maschinen die lästige Arbeiten im Garten oder im Haushalt vollautomatisch oder gar autonom übernehmen könnten. Da kann man noch so viel vernetzen wie man will, es geht nicht. Was soll das also?

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (13.03.2018 um 16:13 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 16:26   #341
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.358
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

@ Richard
Ich habe seinerzeit gerne mit Crestron Steuerungen gearbeitet. Konferenzräume, Kinosäle, Kleinkunstbühnen, Multimediapräsentationen - auch alles gemeinsam in einem Saal, technisch auf Knopfdruck wandelbar bis hin zur Verdunkelung und zum Autostart einer bestimmten Präsentation - Chrestron solltest Du auch kennen - nichts was damit nicht geht - allerdings nicht ganz billig ....
https://www.crestron.com/
A/V Adapter/Umschalter/Scaler etc. von Extron
https://www.extron.com/
... alles aus der Pro-Ecke ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:53   #342
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.031
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Es gibt keine Maschinen die lästige Arbeiten im Garten oder im Haushalt vollautomatisch oder gar autonom übernehmen könnten. Da kann man noch so viel vernetzen wie man will, es geht nicht. Was soll das also?
Ja, eben es gibt vieles auf dem Gebiet der Vernetzung, wo man an der Sinnhaftigkeit zweifeln kann und einiges scheint totaler Selbstzweck. Nach dem Motto es geht, oder es wäre möglich, wenn es denn ginge. Was bringt mir z. B. ein vernetzter Elektroherd, oder eine Kaffeemaschine? Oder was auch immer gern propagiert wird, das alle Geräte auch untereinander kommunizieren können? - Internet der Dinge nennt sich das Ganze, jedes Gerät hat dann eine IP Adresse und ist über das Internet ansprechbar, wozu, was bringt mir das denn? - Damit ich ich z. B. bevor ich zuhause ankomme schon die Kaffemaschine anschmeissen kann, die Heizung hochdrehen kann oder z. B. mit einer App nachschauen kann wer da gerade bei mir geklingelt hat oder vor der Tür steht? - Die Möglichkeiten sind ja schier unbegrenzt. Nur ist das neben den sicher beindruckenden Möglichkeiten wirklich so erstrebenswert? - Wahrscheinlich eine Frage der inneren Einstellung, ich muss nicht unbedingt irgendwas über ne App zuhause nachschauen oder einstellen während ich irgendwo unterwegs bin, wozu auch. Ganz unsichere können von mir aus noch die Wlankamera einschalten und gucken, ob der Herd auch wirklich aus ist oder ob sich wer da eventuell vor der Haustür rumtreibt. - Ja, braucht man sowas, oder ist es nicht vielmehr so, das man damit eher die eigenen Ängste bis ins paranoide kulitiviert? - Früher brauchte man das alles nicht, wenn man außer Haus war, war man eben außer Haus, fertig. Außerdem beanspruchen uns all diese Geräte, die angeblich alles leichter machen sollen in zunehmender Weise, allways on ist ja in Zeiten von Smartphones und Tablets bei vielen bereits Standart und schaffen es nicht selten nur für 5 Minuten mal ohne solch ein Gerät auszukommen.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (13.03.2018 um 18:02 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 22:13   #343
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.031
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Alles eben was vernetzt ist. Z.B. die Heizung wenn man doch früher als erwartet nach Hause kommt und so nicht in die kalte Wohnung kommt...
Naja, so stark ist das Argument bzw. Beispiel nun auch wieder nicht. Es wäre unsinnig bei Abwesenheit z. B. während der Arbeit die Heizung soweit runterzudrehen das es regelrecht kalt ist, höchstens 2 Grad, wenn man also von 21 Grad Celsius ausgeht auf 19 Grad. Das ist nicht wirklich kalt. Stellt man tiefer, verballert man bei mehreren Stunden in der Regel mehr Energie fürs Wiederaufheizen, als man vorher eingespart hat.

Zitat:
Na auf was denn sonst außer Bequemlichkeit sollte sowas abzielen?
Sag ich doch, nur die Leute werden damit u. U. noch bewegungsärmer als sie jetzt schon sind.

Gut man kann sich natürlich alles schönreden, wenn man will, ich betrachte die Entwicklung eben mit Skepsis. Sie wird nach meiner Überzeugung eben nicht dazu führen trotz der vermeintlichen Erleichterungen Menschen zu entlasten, sondern eher dazu, sie letztenendes ein ganzes Stück unfreier, gläserner, vorhersehbarer und damit manipulierbarer zu machen.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (13.03.2018 um 22:21 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 22:20   #344
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Welche Maschinen sollten denn im Garten die Arbeiten (vollautomatisch) ausführen können?
Ich habe Maschinen in Klammer () gesetzt und "anderen" nicht. D.h. weder habe ich von vollautomatisch noch vorrangig von Maschinen geschrieben.
Ich glaube nicht dass ich der richtige bin an den man diese Frage stellt.

Zitat:
Es gibt bisher nur Mäher, die mehr oder weniger automatisch arbeiten. Rasenkanten schneiden bzw. stechen können die aber auch nicht, genauso wenig wie Unkraut entfernen, Vertikutieren...was noch?
Automatische Bewässerung, automatische Düngung, automatische Schädlingsabwehr, automatische Spritzanlagen,... ja das kann der Mäher nicht.
Soweit ich weiß, ich kann mich aber auch irren, sind aktuelle Mäher auch noch nicht in der Lage zum Mars zu fliegen - kurz gesagt Klumpert!

Zitat:
Es gibt keine Maschinen die lästige Arbeiten im Garten oder im Haushalt vollautomatisch oder gar autonom übernehmen könnten. Da kann man noch so viel vernetzen wie man will, es geht nicht. Was soll das also?
Auch hier fürchte ich bin ich der falsche diese Frage zu beantworten.
Mich würde nur interessieren, wieso du diese ausgerechnet mir stellstß
Womit habe ich denn den Eindruck erweckt, es gäbe eine (mehrere) solcher Maschinen die das kann?

Ich habe mir extra noch mal meine letzten Posts durchgelesen, aber wirklich nichts in diese Richtung gefunden.

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
....- Chrestron solltest Du auch kennen - nichts was damit nicht geht - allerdings nicht ganz billig ........
... alles aus der Pro-Ecke ....
Vor allem nicht für DAUs.
Und genau dort punktet Alexa&co. denn das kann der DAU auch bedienen.

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
Was bringt mir z. B. ein vernetzter Elektroherd, oder eine Kaffeemaschine?
Etwas worüber du dich in einem Hifi-Forum unterhalten kannst.

Zitat:
Oder was auch immer gern propagiert wird, das alle Geräte auch untereinander kommunizieren können? - Internet der Dinge nennt sich das Ganze, jedes Gerät hat dann eine IP Adresse und ist über das Internet ansprechbar, wozu, was bringt mir das denn?
Sagte ich ja schon, du kannst dich darüber hier unterhalten.

Zitat:
Damit ich ich z. B. bevor ich zuhause ankomme schon die Kaffemaschine anschmeissen kann, die Heizung hochdrehen kann oder z. B. mit einer App nachschauen kann wer da gerade bei mir geklingelt hat oder vor der Tür steht? - Die Möglichkeiten sind ja schier unbegrenzt. Nur ist das neben den sicher beindruckenden Möglichkeiten wirklich so erstrebenswert? - Wahrscheinlich eine Frage der inneren Einstellung, ich muss nicht unbedingt irgendwas über ne App zuhause nachschauen oder einstellen während ich irgendwo unterwegs bin, wozu auch.
Ja so ist das.
Und ich verstehe noch immer nicht wozu du einen Außenthermometer hast.
Gut wird jetzt nicht die ultimative Investition gewesen sein, aber sowas ist doch genauso unnötig wie eine Kaffee-App.
Warum also das eine gut das andere böse ist, verstehe ich wirklich nicht.

Es sei denn man legt hier einfach völlig unterschiedliche Maßstäbe an. Alles was man selbst macht/hat ist super, alles was man nicht will ist shice.

Und so lesen sich für mich nahezu alle Posts die du in diesem Thread schreibst.

Zitat:
Ganz unsichere können von mir aus noch die Wlankamera einschalten und gucken, ob der Herd auch wirklich aus ist oder ob sich wer da eventuell vor der Haustür rumtreibt.
Na da ist aber großzügig dass du das erlaubst.
Die Sache ist nur die, dass du es erst gar nicht erlauben brauchst, weil du es ja verbieten kannst.

Zitat:
- Ja, braucht man sowas, oder ist es nicht vielmehr so, das man damit eher die eigenen Ängste bis ins paranoide kulitiviert? - Früher brauchte man das alles nicht, wenn man außer Haus war, war man eben außer Haus, fertig. Außerdem beanspruchen uns all diese Geräte, die angeblich alles leichter machen sollen in zunehmender Weise, allways on ist ja in Zeiten von Smartphones und Tablets bei vielen bereits Standart und schaffen es nicht selten nur für 5 Minuten mal ohne solch ein Gerät auszukommen.
Und du machst oder hast nur Dinge die man/du brauchst?

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
Naja, so stark ist das Arrgument bzw. Beispiel nun auch wieder nicht. Es wäre unsinnig bei Abwesenheit z. B. während der Arbeit die Heizung soweit runterzudrehen das es regelrecht kalt ist, höchstens 2 Grad, wenn man also von 21 Grad Celsius ausgeht auf 19 Grad. Das ist nicht wirklich kalt. Stellt man tiefer, verballert man bei mehreren Stunden in der Regel mehr Energie fürs Wiederaufheizen, als man vorher eingespart hat.
Natürlich, wenn da nicht die Physik wäre.

Ab gesehen davon welches Haus/Wohnung kühlt denn innerhalb 10h (Arbeit) denn ernsthaft aus, wenn keine Heizung läuft?
Das Baumhaus vielleicht, aber das hat ja keine Heizung.

Kurz gesagt, dein Beispiel ist
a) physikalisch falsch
b) praxisfern und selbst da würde es nicht stimmen


Im Falle eines längeren Verlassens der Wohnung und eines unerwartet frühen Heimkehr jedoch würde eine Fernbedienung (ggfs. auch mehr als die Heizung) Komfort bringen.


Zitat:
Sag ich doch, nur die Leute werden damit u. U. noch bewegungsärmer als sie jetzt schon sind.
Dann empfehle ich dir doch dringend deinen Außenthermometer zu entsorgen und einfach vor die Tür zu gehen, wenn du wissen willst wie die Temperatur draußen ist.

Zitat:
Gut man kann sich natürlich alles schönreden, wenn man will, ich betrachte die Entwicklung eben mit Skepsis. Sie wird nach meiner Überzeugung eben nicht dazu führen trotz der vermeintlichen Erleichterungen Menschen zu entlasten, sondern eher dazu, sie letztenendes ein ganzes Stück unfreier, gläserner, vorhersehbarer und damit manipulierbarer zu machen.
Skepsis ist auch gut nur bleibt in einigen Fällen nur ein "will ich nicht, brauch ich nicht" übrig. Auch das ist okay, aber ob das in einem Diskussionsforum passend ist?

mfg

Geändert von schauki (13.03.2018 um 22:40 Uhr).
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 22:32   #345
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.031
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Etwas worüber du dich in einem Hifi-Forum unterhalten kannst.
Da hast Du natürlich wahr, aber das Thema ist eben auch äußerst interessant, gerade weil es so kontrovers gesehen wird.

Zitat:
Und ich verstehe noch immer nicht wozu du einen Außenthermometer hast.
Gut wird jetzt nicht die ultimative Investition gewesen sein, aber sowas ist doch genauso unnötig wie eine Kaffee-App.
Der Punkt ist, es hing ja schon da, bevor ich eingezogen bin, also warum es nicht nutzen?

Zitat:
Warum also das eine gut das andere böse ist, verstehe ich wirklich nicht.

Es sei denn man legt hier einfach völlig unterschiedliche Maßstäbe an. Alles was man selbst macht/hat ist super, alles was man nicht will ist shice.

Und so lesen sich für mich nahezu alle Posts die du in diesem Thread schreibst.
In diesem Punkt missverstehst Du mich gründlich, vielleicht habe ich mich auch manchmal nicht klar genug ausgedrückt. Ich lege keine unterschiedlichen Massstäbe an, ich habe klar gesagt, das ich die Vernetzung mit dem Internet als das eigentliche Problem bei der Sache sehe.

Zitat:
Na da ist aber großzügig dass du das erlaubst.
Die Sache ist nur die, dass du es erst gar nicht erlauben brauchst, weil du es ja verbieten kannst.
Wieso, ich will doch niemanden etwas verbieten, das will und kann ich auch gar nicht. Der Satz den Du da zitierst ist deutlich ironisch gemeint.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de