HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen

Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen Aufnahmen und Label, die über jeden Zweifel erhaben sind

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2015, 12:34   #16
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.302
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Vielleicht ein Dolby Format :-)
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2015, 13:14   #17
Stax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
DAS ''must have'' für den audiophil anspruchsvollen HiFi-Enthusiasten !!!



LG, dB
... die CD muss aber einen angeschrägten Rand haben und schockgefrostet sein, damit auch die letzten 32-bit zur Entfaltung kommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 16:47   #18
Senator1962
Musik ist Sex der Ohren
 
Benutzerbild von Senator1962
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: Frankfurt, Deutschland
Beiträge: 26
Senator1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Einige Highlights aus meiner Sammlung:
Fritz,
vielen Dank für Deine Tipps hinsichtlich Klassischer Musik - da gibt es in meiner Sammlung noch ausreichend Lücken, die ich damit füllen kann.

Übrigens, da hier im Forum auch darüber diskutiert wird, inwieweit Hi-Res Aufnahmen "erhörbar" sind, möchte ich auf eine Scheibe hinweisen, wo es ziemlich klar ist:

Cat Stevens, Tea for the Tillerman

Ich habe in meiner Sammlung sowohl das alte Original als normale CD (in 44kHz/16bit FLAC) als auch den Studio Master Download in 192kHz/24bit FLAC.

Beides als Album jeweils mit einem DR-Wert von 13. Trotzdem sind die Stücke von teils höchst unterschiedlicher Dynamik als auch Lautstärke, d.h. beim Vergleich muss man die Lautstärke nachregeln, um nicht durch unterschiedliche Lautstärke irritiert zu werden. Bei den Hi-Res Aufnahmen klingen die Gitarren teils etwas länger nach, sind manchmal auch durchdringender (dominanter) als auf der CD. Bei der Stimme von Cat Stevens stelle ich zwischen CD und Master keinen wirklichen Unterschied fest. Insgesamt kann man die Hi-Res Aufnahmen hier wohl als "runder" oder auch "vollständiger" bezeichnen. Das dürfte aber bei Hard Rock oder Dance Floor Musik eher schwierig sein.

Allerdings sind nach meinem Dafürhalten die Unterschiede zu der, in diesem Fall gut bis sehr gut klingenden Standard-CD doch ziemlich gering. Wer also nicht gerade davon Kenntnis hat, dass es sich hier um ein Master Band handelt (oder den A/B Vergleich macht), wird den Unterschied nur schwerlich feststellen können. Auch bewahrheitet sich hier wieder mein Vorurteil, dass die alten CDs meist besser klingen, da es diesen Loudness Wahn damals noch nicht gegeben hat. Hört euch doch mal etwas Neues (i.e. Madonna, Rihanna & Co.) an: der Unterschied zu einer plärrenden Internet Radiostation ist da nicht mehr weit. Und ich meine dies nicht wegen des Inhalts, sondern der Aufnahmetechnik. Das sollte heute mit der tollen und bezahlbaren Elektronik doch besser machbar sein. Jedenfalls wäre es spannend, ob auch die Master schon extrem ausgesteuert sind oder nicht. Wenn nicht, dann sind die Hi-Res Aufnahmen auf jeden Fall eine gute Alternative (ich brauche keine Sammlung von 3000 oder mehr Scheiben, vielmehr reicht mir mein aktueller Stand plus gute künftige Aufnahmen, gleich welcher Stilrichtung - schließlich entwickelt man sich weiter ;)).

Übrigens, in 1985 hatte ich heftige DM 35,80 für die CD zahlen dürfen, das Preisschild vom Laden im Hanseviertel in Hamburg klebt noch auf der Rückseite. Vielleicht sieht es die Musikindustrie ja auch so, dass man die bessere Qualität (heute als Master gekennzeichnet) für einen eben höheren Preis erhält und die CD - wie auch die div. MP3 Downloads - nur noch als "Billigheimer" herhalten.

Wie denkt Ihr darüber?
Gruss, Dirk
Senator1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 16:56   #19
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 534
FritzS
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Heute sind mit dem hochwertigen Studio Equipment technisch hervorragende Aufnahmen kein Problem. Die neuen AD Studio Wandler sind heute durchwegs 32 Bit, da gibt es genug an Headroom für Spitzen und die Quantifizierungs-Sprünge bleiben trotzdem sehr klein - der Rauschabstand jenseits von Gut und Böse, mehr als man dann letztendlich für den 24 Bit Master benötigt.

Ich verstehe den Loudness War bei guten und teuren Medien sowieso nicht! Vielleicht sind da so manche Japan Pressungen besser.

Mein teuerster Kauf war die Audio 20er CD Serie „Rock Times“ - als damals der Zoll noch so manche CD herausfischte und ich zusätzlich den Einfuhr Zoll nachbezahlen musste.
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90

Geändert von FritzS (29.01.2015 um 17:02 Uhr).
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 16:59   #20
Senator1962
Musik ist Sex der Ohren
 
Benutzerbild von Senator1962
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: Frankfurt, Deutschland
Beiträge: 26
Senator1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
DAS ''must have'' für den audiophil anspruchsvollen HiFi-Enthusiasten !!!

LG, dB
dB, ist dies die Scheibe, mit welcher der "Redakteur für Sonderaufgaben (MB)" oder der Ex-Chefredakteur eines deutschen Monatsmagazins jetzt seine neuen internationalen Workshops durchführt? Er durfte dies jetzt erstmals bei britischen Kollegen tun und ich meine, diese Scheibe auf einem der Fotos gesehen zu haben...
Senator1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 17:32   #21
Senator1962
Musik ist Sex der Ohren
 
Benutzerbild von Senator1962
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: Frankfurt, Deutschland
Beiträge: 26
Senator1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Mein teuerster Kauf war die Audio 20er CD Serie „Rock Times“ - als damals der Zoll noch so manche CD herausfischte und ich zusätzlich den Einfuhr Zoll nachbezahlen musste.
Fritz, das gehört dazu. Alternativ kannst Du innerhalb der EU einkaufen, da gibt es keine Zölle mehr. Und wenn tatsächlich das Freihandelsabkommen mit den USA zustande kommt, dann kann man von dort (jedenfalls so die Theorie) CDs zollfrei erwerben. Abseits der großen Küstenstädte gibt es dort noch richtige Musikläden (Parkplätze direkt vor der Tür!!) mit riesiger Auswahl an CDs , die wohl hier keiner importieren mag. Und gerade bei Blues, Country oder Folk sind da stets einige Prachtstücke zu finden. Ist auf jeden Fall besser als die angekündigten subtilen Hühnchen, welche vorher in Chlor schwimmen müssen.
Gruß, Dirk

PS: wobei ich von den Antibiotika-verseuchten Puten europäischen Ursprungs noch weniger halte
Senator1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 16:13   #22
Stax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von Senator1962 Beitrag anzeigen
dB, ist dies die Scheibe, mit welcher der "Redakteur für Sonderaufgaben (MB)" oder der Ex-Chefredakteur eines deutschen Monatsmagazins jetzt seine neuen internationalen Workshops durchführt? Er durfte dies jetzt erstmals bei britischen Kollegen tun und ich meine, diese Scheibe auf einem der Fotos gesehen zu haben...
... lies mal, was alles auf dem Cover steht!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 20:21   #23
Senator1962
Musik ist Sex der Ohren
 
Benutzerbild von Senator1962
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: Frankfurt, Deutschland
Beiträge: 26
Senator1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Zitat:
Zitat von Stax Beitrag anzeigen
... lies mal, was alles auf dem Cover steht!
Hallo Stax, war mein Zynismus nicht herauszulesen? Ich hatte ja exakt wegen des gelungenen Covers auf Herrn B(l)@de angesprochen - er wäre mit Sicherheit der erste, der seinem Publikum genau damit die Unterschiede zwischen Cat5 und Cat7 Kabel beim Streamen erklären wird

Gruß, Dirk
Senator1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2015, 20:52   #24
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.517
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Testhören - Diverse Interpreten

Autsch ....
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de