HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2009, 21:05   #136
Fritz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo Meister Gü,
vielen Dank für die Nachricht. Ich hab zwischenzeitlich gegoogelt nach frontloaded horns. So wie es aussieht und Du das ebenso siehst, reicht die vorhandene Öffnung
der Dachkammer nicht für ein tief spielendes FL Horn.
Die Öffnung der Dachkammer liegt in einer Raumecke (siehe meine Grundrisszeichnung)
Kann man diese Besonderheit mit einbeziehen in die Berechnung?

Grüße und ein schönes Wochenende, Fritz
  Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2009, 20:17   #137
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 33
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Hallo Fritz,

ich hab eine Frage an dich, sind die 15" die du bestellt hast die Kappa Pro 15, weil unter der Bezeichnung Kappa 15 habe ich kein Chassis gefunden.

__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2009, 02:05   #138
Fritz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo Meister Gü,
sorry habe Deine Frage erst soeben gesehen.

Die bestellten Chassis sind 2Stck. Eminence Kappa LF15 A


Thiele-Small-Parameter:
Resonanzfrequenz (fs) 39Hz
Impedanz (Re) 5.40 Ohm
Spuleninduktivität (Le) 1.27mH
Elektromagnetische Güte (Qes) 0.41
Mechanische Güte (Qms) 6.08
Gesamtgüte (Qts) 0.38
Äquivalentvolumen (Vas) 159 liter
Maximaler Membranhub (Vd) 471cc
Nachgiebigkeit der Membraneinspannung (Cms) 0.15mm/N
Antriebsfaktor (BL) 18.6 T-M
Dynamisch bewegte Masse (Mms) 105 gr.
Mechanischer Widerstand der Membranaufhängung (Rms) 4.28N*sec/M
Wirkungsgrad-Bandbreitenprodukt (EBP) 97
Schwingspulenüberhang (Xmax) 5.5mm
Membranoberfläche (Sd) 856.3-cm
Impedanz bei Resonanz (Zmax) 86 Ohm
Maximale Mechanische Auslenkung (Xmech) 20.83mm

Korbdurchmesser (nominal) 15", 381mm
Impedanz 8 Ohm
Nennleistung 600WRMS
Resonanz 39 Hz
Frequenzbereich 38Hz—2,7kHz
Kennschalldruck 99db 1W/1Mtr.
Magnetgewicht 95oz.
Größe des Luftspalts 0.375", 9.52mm
Schwingspule (Durchmesser) 3", 76.2mm


viele Grüße, Fritz
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 12:51   #139
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 33
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Hallo Fritz,

bin jetzt wieder aus dem Urlaub da, und hab dir eine Simulation gemacht. Ich kann die dir gerne schicken, sei aber gewarnt, es ist nur eine Simulation und ich hab mit solchen Gehäusen keine praktische Erfahrung und kann dir nicht sagen, wie gut dass dann in Echt funktionieren wird. Normalerweise stimmen die Ergebnisse des AJ Horn sehr genau und es würde mich sehr wundern, wenn es große Abweichungen zur Realität gäbe.
__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 20:18   #140
Fritz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo Meister Gü,
welcome back. wie wars im Urlaub?
Kannst Du die Simulation hier einstellen oder zusenden? Meine E-mail Adr.: f.kurz@alice-dsl.net

@ Horn-Karl,
wie war Dein Urlaub? Habe leider nichts mehr von Dir gelesen seit Deinem letzten Post vor dem Urlaub.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2009, 22:43   #141
Meister_Gü
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Graz
Alter: 33
Beiträge: 972
Meister_Gü
Standard

Hast eine Mail!

__________________
Mfg Günther
Meister_Gü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2009, 18:51   #142
Hifihannes
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ich such gerade eine passende Bassunterstützung für meine Anlage und bin dabei auf Tapped Horns gestoßen...
Für meine zwecke sieht dein "Prototyp-TH" eigentlich optimal aus:
Die größe ist gerade noch so im Rahmen und durch die realtiv schmale front sieht es auch nicht so arg klobig aus!
Der Tiefgang sollte für mich ausreichen (bzw. 20Hz kann ich fast nicht mehr stellen und mir auch nicht leisten)
Der Treiber, den ihr verwendet habt, ist preislich echt in Ordnung!
Außerdem geht (im Gegensatz zu vielen anderen TH's) der nutzbare lineare Freuenzgang bis über 100Hz, sodass ich bei einer 12dB/Okt-Trennung bei ~70Hz hoffentlich keine allzugroßen Probleme bekommen werde!
notfalls muss ich dann wohl doch in eine 24dB-Weiche investieren...

Deine Klangbeschreibung klingt ja auch recht euphorisch

Würdet ihr mir den Bau empfehlen, oder habt ihr was dagegen, wenn ich das teilchen abkupfere?

wenn nichts dagegen spricht, brauch ich allerdings noch die restlichen maße...
(die Maße im ersten Post sind vermutlich Außenmaße, richtig?)

Wär klasse, wenn das ginge!

Ach genau:
Habt ihr das teil eigentlich mal gewogen?
überschägig gerechnet komme ich bei ~3m² 19mm MDF auf ca. 40kg (mit Treiber dann 45kg) ... kommt das etwa hin? Zu zweit müsste es also noch gut tragbar sein...
oder?

Gruß Hannes
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2009, 00:39   #143
Hifihannes
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi
Das Teil ist fertig!
Ich hab statt Spanplatte MDF verwendet und außerdem den Verlauf noch etwas "verrundet" indem ich drei zusätzliche Bretter im 45°-winkel verbaut habe.
Obs was bringt weis ich nicht, das lezte Brett kurz vorm hornmund sieht aber zumindest optisch nicht schlecht aus ;) ... (siehtn bisschen mehr nach horn aus )



Das Teil läuft bei mir zusammen mit einem Paar Sica-Viechern und wird bei 70Hz mit 12dB/Okt. getrennt (Viecher laufen fullrange).
Verstärker ist ein älterer von "Fisher", bei dem glücklicherweise noch ein Kanal funktioniert
Aktivweiche ist DIY...
Obwohl es momentan in einer Ecke steht, spielt es sauber und ohne Dröhnen!
Ich hab auch einige andere Standorte probiert, aber großartige Klangunterschiede konnte ich nicht feststellen (möglicherweise auch mangels Hörerfahrung).
Mein älterer BR-Sub hat hierbei jedoch deutlich mehr Schwierigkeiten gemacht...

zum Klang:
Ich muss sagen, dass ich keine wirklichen Vergleiche ziehen kann, da ich noch nicht so viel Hörerfahrung sammeln konnte,aber ich versuchs trotzdem mal...
Der Bass fügt sich mMn. gut an und man merkt, was den Viechern untenrum fehlt!
Klingt im Vergleich zu den Viechern alleine weicher, was wie ich vermute daran liegt, dass es einfach tiefer reicht :
Die viecher alleine klingen möglicherweise auch deshalb so knackig, weil der tiefere Bass fehlt und der "obere Bass" , der hauptsächlich das "knackigere" Musikmaterial enthält, allein im Rampentlicht steht!?!?
Liege ich richtig mit der Vermutung, dass Tiefbass garnicht "knackig" klingen oder aus starken Impulsen bestehen kann, sondern so "weich" sein muss?


Bei Jan Delay, Culcha Candela und ähnlichem merkt mann, dass unter 60Hz noch einiges vorhanden ist, was die Viecher alleine einfach weglassen.
Bei Rock tut sich meistends nicht so viel, man merkt höchstends, dass die Basedrum nach unten etwas abgerundet wird.
Bei Katie Melua siehts wieder ganz anders aus, hier reist das TH einiges raus:
Kontrabass und Basedrum klingen wesentlich voller, größer und echter!
Wenn man das Th heimkinotypisch etwas lauter einstellt, macht es die Viecher absolut filmtauglich, ohne dass der Bass dadurch unsauber wird oder dröhnt.

Wieviel objektivität da jezt drinsteckt, weis ich jezt allerdings nicht

Bilder mach ich dann, wenn das Teil halbwegs verschliffen ist...
... konnts natürlich kaum abwarten, dass Teil auszuprobiern

gruß Hannes
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2009, 11:14   #144
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.838
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Na dann gratuliere ich einmal zum Zwischenergebnis.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2009, 18:20   #145
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

Deine Wahrnehmung von Tiefbass taeuscht dich gar nicht. Im Gegenteil, wenn man "knackigen" Bass meint dann ist das meist ein sanfter Huegel im Fgang bei ~100-200Hz der den echten Tiefbass maskiert.
Wenn man "schneller" Bass sagt, meint man meistens die Abwesenheit von schlecht absorbierten Raummoden in den untersten Oktaven.

Umgekehrt gibt's natuerlich auch schlechte BR-Konstrukte die single-frequency Bass bei ~50-70Hz liefern, dafuer in kleinem Volumen und mit relativ gutem Wirkungsgrad.
Linear bis ~40Hz mit ~100-105dB bedeutet auf jeden Fall schon ordentlich Materialaufwand, mit jeder Oktave und jedem dB bei konstantem Klirr waechst der Aufwand exponentiell.

Die Wahrnehmung von "Maechtigkeit" verursachen tatsaechlich die untersten Frequenzen, die Zuordnung zu einem "Impuls" wie du das schreibst geschieht aber mit den hoeheren Frequenzen >100Hz, deshalb ist es zB auch wichtig dass die Phase im Bass nicht komplett im Eimer ist.
Dh. wenn du >100Hz abdrehst dann hoerst du keinen wirklichen Impuls sondern, naja, unangenehmen Tiefbass eben.

Deine Beschreibungen klingen danach das du keine groben Probleme im Bass hast; viel mehr kann man da nicht wollen (ausser Pegel:-)
Che55e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2009, 18:36   #146
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.838
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Bei einem richtig eingestellten Subwoofer sollte es so sein, dass - wenn er alleine spielt - man nicht erkennen kann um welches Musikstück es geht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2009, 22:07   #147
Hifihannes
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Che55e:
Da bin ich aber echt froh, dass mich da mein Gefühl für die "Richtigkeit" des Klangs nicht getäuscht hat

wenn das Th allein läuft kann man bei mir das Lied leider noch Problemlos heraushören :
Dafür ist meine trennung denke ich mal zu flach!
Aber das mit den Impulsen kann man dabei gut erkennen - ohne unterstützung von "oben" durch die viecher sind die impulse fast nicht vorhanden... nur der fluffige tiefbass!

vielleicht leg ich mir einfach mal messequipment zu... wär schon mal interessant
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 19:52   #148
neighbour19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,

und im Rahmen des ersten Beitrages ein Gruß aus Tübingen!
Ich plane derzeit einen wirkungsgradstarken Koaxiallautsprecher, den ich im Sub-Bass & Bassbereich durch eine ebenbürtige Lösung unterstützen möchte, was Wirkungsgrad und Klangcharakter angeht. Nachdem ich vergeblich mit geschlossenen Konstruktionen kalkuliert habe und diesmal kein Bassreflexsystem entstehen soll, habe ich mich sehr gefreut - ich bin immer noch leicht euphorisch :-) - hier und an anderer Stelle über tapped horns zu lesen.

Neben diesem thread habe ich mir Baupläne von "Volvotreter" & "Cowan" (die hier wohl jedem bekannt sind) angesehen und bin zu dem Schluss gekommen, das das hier vorgestellte 30Hz Horn am besten zu meinem Vorhaben passt. Es ist vom Platzbedarf her noch erträglich und passt bzgl. Wirkungsgrad und Tiefgang sehr gut zu den Koaxen (97db W/m). Ich stelle das Gesamtprojekt gerne in einem separaten thread vor, hier soll nur kurz der Hintergrund dargestellt werden, vor dem untenstehende Fragen zu sehen sind.

Meine Fragen an das Forum bzw. Steos & HAUHODO:
1) Dürfte auch ich euer Horn nachbauen und euch um die Pläne bitten? Ich habe schon mit Hornresp gespielt, vertraue aber doch lieber auf eure expertise als auf meine ersten Versuche.

2) Spricht etwas dagegen, das Horn verkehrt herum aufzustellen (mit dem Hornmund Richtung Zimmerdecke)? Das würde bei mir optisch besser passen, mir ist aber nicht ganz klar, ob der Fussboden quasi als Verlängerung des Hornverlaufs zum Klang beiträgt...

3) Man sieht häufiger (Hifihannes hat das auch so gemacht), dass die 90° Winkel im Hornverlauf durch Schallführungen geglättet werden (effektiv entstehen also zwei 45° Winkel). Beeinflusst diese Volumenverringerung nicht die Funktion, da sie ja eine Abweichung vom simulierten Horn darstellt?

4) Hat einer von euch mal mit der Trennfrequenz experimentiert? Ich würde das Horn lieber etwas höher trennen, um die Koaxe vom Bass zu befreien. 80Hz wären Minimum, 100Hz besser. Die Trennung aller Wege erfolgt über eine Behringer DCX2496, ich kann also wenn nötig mit 48db/okt trennen und mittels EQ eingreifen... Meiner Meinung nach müssten 100Hz dann möglich sein, oder sieht da jemand mit mehr Erfahrung Probleme?

Danke im Voraus für eure Hilfe!
Gruß,
Georg
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2010, 14:39   #149
Jeff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hello,
ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser im Forum.

Seit ein paar Tagen läuft bei mir jetzt auch das "kleine" Tapped-Horn als Unterstützung meiner CT230 und ich muss sagen - wow, das Ding schiebt an und ist dabei auch noch sehr präzise! Mein alter Sub, Visaton 20.39, hat jetzt erstmal ausgesorgt.

Nächste Woche wird erstmal Eingemessen und den Raummoden mittels Behringer FBQ zuleibe gerückt, schau ma mal ob das nicht noch besser geht.

Danke an Steos & Hauhodo fürs Entwickeln und für die genauen Maße.

Hier ein Bild aus der Bauphase:


Gruß,
Jeff
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2010, 14:48   #150
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.674
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

schön, schön !
Ich glaub' ich werde in der Pensi (noch 2 1/2 Jahre) nach Graz auswandern.

Weil, in Graz iss immer was los !!!

Grüße, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de