HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Die Anlagen unserer Mitglieder

Die Anlagen unserer Mitglieder Anlagenbeschreibungen und Bilder

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2012, 09:17   #1
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.639
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Meine neue ...

Tach,

so, nun ist es soweit: im November bestellt habe ich vergangene Woche endlich die neuen LS von Manger bekommen, Modell MsMs 1. Das Warten war lang, aber es hat sich gelohnt.

Wie den meisten bekannt sein dürfte, handelt es sich bei der MsMs 1 um eine Standversion der bewährten Studiobox MsMc 1, gepackt in ein Gehäuse der schweizer Firma Klangwerk. Das Gehäuse ist dabei deutlich weniger tief, aber etwas höher als die MsMc 1 auf Ständern. Hier die grundlegenden technischen Infos:

Zitat:
General Specifications

Type
Active 2-Way System

Frequency Range
30 Hz – 40 kHz

Crossover Frequency
330 Hz

Max. SPL
110 dB Peak

Dimensions (H x W x D)
44.8“ x 10.6“ x 8.4“ (1139 x 270 x 214 mm)

Weight:
105.7 lbs (48 kg)

Chassis

HT

Manger Sound Transducer, Bandwidth 80 Hz – 40 kHz, Rise Time 13 μs
TT
200 mm Glass Fiber-Polyester Sandwich Design, 38 mm Voice Coil Diameter

Enclosure
closed

Amplifiers
Max. Power Output
LF: 250 W @ 8 Ohms
HF: 180 W @ 8 Ohms

Power Bandwidth HF:
250 kHz (-3 dB)

Input Sensitivity
6 dBu (1.55 V) or 0 dBu

Input Impedance
10 kOhms

Control Switches
Input Trim Switch: 11 Positions (-2.5 dB to 2.5 dB)
Input Sensitivity Switch: 6 dBu, 0 dBu
Polarity Switch
AV Filter: Hi-pass Filter (80 Hz, 12 dB)
LF Module Switch: LF -6 dB
Room Acoustics Correction Switch: Hi-pass at 100 Hz (+3 dB, 0 dB, -3 dB, -6 dB)
Nearfield /Cinema Screen Correction Switch: peaking at 3.25 kHz, 1.0 oct. (+3 dB, 0 dB, -1.5 dB, -3 dB)
High Frequency Trim Switch: Shelving Filter at 10 kHz (+2 dB, +1 dB, 0 dB, -1 dB, -2 dB)

Input
XLR-3 (balanced)
Weiteres gibt es auf der HP von Manger

Hier ein paar Fotos:

Zunächst die MsMs 1 neben meinen bisherigen Zeroboxen 109IIe (Baujahr 2005):



Die MsMs 1 alleine:



Die Verarbeitung ist einfach top. Ich konnte auch bei mehrmaligen Absuchen der Oberflächen keinerlei Macken, Kratzer o.äh. entdecken. Das Finish ist allerster Sahne.

Alle Einstellmöglichkeiten funktionieren auf Anhieb - wenn man sie denn braucht.

Die Rückseite mit den Einstellmöglichkeiten:



Ich nutze derzeit nur den 80Hz-Filter, weil ich für den Bereich darunter meinen Velodyne SPL 1200 R Subwoofer habe. Ich weiss, zwei Subs wären besser, aber der eine macht schon ordentlich Druck und durch den Filter passen sie wirklich ganz ausgezeichnet zueinander. Von den übrigen Möglichkeiten der Beeinflussung habe ich bisher die Finger gelassen. Experimente mit der Feinabstimmung der Eingangsempfindlichkeit brachten keine wesentliche Verbesserung, zumindest konnte ich keinen signifikanten Unterschied hören.

Wenn ich die Angaben zur Seriennummer richtig deute, handelt es sich um das 15. und 16. Exemplar:



Hier noch ein Foto der MsMs 1im Wohnzimmer:



Meine Frau hat sich für die Farbe "basalt metallic" entschieden und das war wohl die richtige Wahl. Für meinen Geschmack passt sie gut in den übrigen Raum. Das Auge hört ja auch mit ...

Und schlussendlich die übrige Anlage, bestehend aus Plattendreher Transrotor Leonardo High End mit separatem Netzteil und PhonoPre von Transrotor, t+a Music Player (Vorgänger des jetzt erhältlichen MK II) und Funk Vorverstärker LAP-2.V3. Die Kabel zwischen dem Funk und den Mangers kommen von Thomas Funk (B-62), die übrigen von Cordial (nix besonderes). Neben dem Funk steht der KHV Corda Swing von Jan Meier (Meier-audio.de).



Hier noch ein Foto von einem LS mit der Anlage:



Geschaltet wird die ganze Anlage über Funksteckdosen, damit ich nicht erst durch das ganze Wohnzimmer rennen und alle Geräte einzeln anschalten muss.

Und wie klingt´s ?

Umwerfend ! Meine Vorlieben sind klassische Musik aus - fast - allenn Epochen und Gegenden, von Solostücken (bevorzugt Klavier, Cello und Gitarre) über Kammermusik bis zu großorchestralen Werken. In allen diesen Bereichen macht die Anlage genau das, was ich erwarte, nämlich nichts. Ich höre weder Elektronik, erst recht keine Kabel, noch die LS. Letztere bauen eine wunderbare Phantomquelle, genau mittig zwischen und hinter den Gehäusen auf. Die Musik löst sich von den LS komplett ab. Soweit ich das beurteilen kann, klingen die Instrumente vollkommen natürlich ("Colours of Music" von Jens Stibal, Gitarre oder Freddy Kempff "Beethoven Sonaten"), ebenso wie Stimmen ("Closer to the Music" von Stockfisch) oder Chöre ("Cantate Domino"). Orchester (z.B. Riccardo Chailly mit dem Gewandhausorchester Leipzig, "Beethoven Symphonien") werden sehr plastisch abgebildet. Die einzelnen Instrumentengruppen lassen sich - wenn man das braucht und will - präzise orten, mit einer ausgezeichneten Tiefenstaffelung.

Die mögliche Lautstärke geht vollkommen in Ordnung. Ich weiss nicht, ob man damit den Pegel eines Live-Rock-Konzertes erreichen könnte. Wahrscheinlich eher nicht. Das ist mir allerdings auch eher egal. Ein Steinway D klingt jedenfalls schon beeindruckend realistisch, auch wenn vielleicht noch immer in den untersten Lagen etwas fehlen mag. Jedenfalls kommt es mir nach meiner Erinnerung von diversen Konzerten so vor. Allerdings sollte man sich auch da nichts vormachen: wann hat man schon die Gelegenheit, ein solches Instrument aus allernächster Nähe im Konzert zu hören ?

Die Anschaffung hat sich in jedem Falle gelohnt ! Mit Sicherheit geht es immer noch besser. Aber ich kann mit dieser Anlage jetzt alt werden ...

Vielen Dank an die Firma Manger und deren Chefin Daniela Manger für den immer freundlichen und geduldigen Kontakt. So soll es sein !

Viele Grüße, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 09:19   #2
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Bernd!

Gratulation!
Das liest sich ja ausgezeichnet.

Ich bin mir sicher, Du hast viel Freude mit den Mangers.


LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 09:24   #3
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.550
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!

Glückwunsch, dass du sie jetzt "endlich" bekommen hast!
Jetzt wird die Wartezeit (= Vorfreude) belohnt.

Farbe passt den Bildern nach auch gut ins Zimmer.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 09:33   #4
Gerhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 593
Gerhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Bernd!

Es freut mich, dass sich das lange Warten gelohnt hat und Du mit Deinen Lautsprechern soviel Freude hast. Sie sehen sehr schön aus und die Farbe der Lautsprecher paßt gut zum Zimmer. Vielen Dank für Deinen anschaulichen Bericht.

Herzliche Grüsse

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 10:32   #5
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.167
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Lange erwartet - endlich da !
.... und wie es scheint hat sich die lange Warterei gelohnt ....
Viel Spaß mit Deinen Neuen !

Glückwunsch, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 11:19   #6
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.639
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tach at all,

tja, zwischenzeitlich hatte ich tatsächlich mal die Krise und war kurz davor, mich anderweitig umzusehen, zumal mir da die KSD2040 von ksdigital aufgefallen war. War preislich auch recht attraktiv, optisch gefällt sie mir dann aber doch nicht so ganz. Kein Vergleich zur MsM s1, wie ich finde.

Letztlich zum Durchhalten bewogen hat mich die Geschichte eines Arbeitskollegen, der sich ein Mercedes Ponton Cabriolet gekauft hat und nun aufwändig restaurieren lässt. Nach seiner Aussage wird das wohl ca. 2 Jahre dauern ! In der Zwischenzeit kann er die Fortschritte nuar auf diversen Ausstellungen, wie der Classica in Essen bewundern. Da wurde ich sehr demütig und geduldig ...

Viele Grüße, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 12:45   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.700
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Es zählt einzig und alleine deine/eure Zufriedenheit und wenn die gegeben ist, dann Gratulation dazu.

Natürlich ist die Membranfläche viel zu klein, um damit auch unter ca. 80Hz noch realitätsnahen Schalldruck im Wohnraum zu erzeugen, der angegebene Peak von 110dB (wo eigentlich?) ist da recht irreführend.
Aber dazu hast du ja den Subwoofer. In Summe müsste das dann schon ganz gut funktionieren (mit 110db aber auch nicht).

LS mit Manger-Chassis im MT/HT-Bereich habe ich schon gehört, aber das ist recht lange her und ich kann mich nicht an irgendwelche Besonderheiten erinnern. Aber selbst wenn, wie wir alle wissen, ist jede solcher Beurteilungen von so vielen Faktoren abhängig, dass man immer nur von einer "Momentaufnahme unter gegebenen Umständen" sprechen kann. Und selbst dabei ist noch alles subjektiv. Also eigentlich soviel wie Null.

Deshalb nochmals: dir/euch muss es unter gegebenen Umständen gefallen. Was sonst wer dazu sagt - am besten gleich vergessen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 12:49   #8
Rorschach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bernd,

herzliche Gratulation und viel Freude

Jochen
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 20:50   #9
paschulke2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na, denn: Ewig währt am längsten (K. S.).

Nichtsdestotrotz muss ich Dich natürlich mit knallharten Fragen bedrängen:

1.) Wie schlecht ist der Einstellbereich der Lautstärke mit dem LAP-2.V2?

2.) Wie schlecht ist die Kanalgleichheit bei niedrigen Lautstärken? Hättest Du überhaupt zwei Mangers kaufen müssen, wo Du doch sowieso bei leiser Wiedergabe nur einen hörst?

Bis hier hin: ;)

3.) Wie klingt denn die neue im (direkten, pegelgleichen) Vergleich mit der alten?

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen
Letztlich zum Durchhalten bewogen …
… haben wir Dich hier aber auch ein bisschen.

Gruß

Thomas

Geändert von paschulke2 (08.05.2012 um 20:56 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 21:24   #10
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo und viel Spass mit dem erworbenem!

Spezielle Chassis sind immer was besonderes, wobei ich dem David hier voll zustimmen muss, ja die eigene Zufriedenheit ist auf jeden Fall das wichtigste!

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2012, 22:21   #11
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.639
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Thomas, et.al.

Zitat:
Zitat von paschulke2 Beitrag anzeigen
...
Nichtsdestotrotz muss ich Dich natürlich mit knallharten Fragen bedrängen:

1.) Wie schlecht ist der Einstellbereich der Lautstärke mit dem LAP-2.V2?

2.) Wie schlecht ist die Kanalgleichheit bei niedrigen Lautstärken? Hättest Du überhaupt zwei Mangers kaufen müssen, wo Du doch sowieso bei leiser Wiedergabe nur einen hörst?

Bis hier hin: ;)


Zitat:
Zitat von paschulke2 Beitrag anzeigen

3.) Wie klingt denn die neue im (direkten, pegelgleichen) Vergleich mit der alten?
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Gelegenheit versäumt habe, einen direkten Vergleich anzustellen. Dass war mir zuviel des Aufwands.

Zitat:
Zitat von paschulke2 Beitrag anzeigen
… haben wir Dich hier aber auch ein bisschen.
Das ist wohl wahr und deshalb wird euch meine Dankbarkeit ewig nachschleichen ...

VG, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 07:50   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.700
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Auch wenn es nicht wirklich in diesen Thread passt: gibt es hier wen, der vergleichsweise (!!!) den Manger gegen konventionelle Chassis hören konnte? Gibt es etwas Charakteristisches bei der Wiedergabe mit Lautsprecherboxen, die Manger-Chassis beinhalten?

Wie sieht das messtechnisch aus? Gibt es dabei etwas Charakteristisches/Außergewöhnliches?

Oder sitzt man davor (wie so oft) und denkt sich: naja, kommt auch nur Musik raus......?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 08:58   #13
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.639
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo David,

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Wie sieht das messtechnisch aus? Gibt es dabei etwas Charakteristisches/Außergewöhnliches?
Messtechnik sollen die MSW eher eine mittlere Katastrophe sein, habe ich mal gelesen. Aber ehrlich gesagt ist mir das ziemlich egal, weil ich keine Messprotokolle hören will, sondern Musik.

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Oder sitzt man davor (wie so oft) und denkt sich: naja, kommt auch nur Musik raus......?
Tja, was soll man dazu sagen ?!

Natürlich kommt da auch "nur" Musik heraus. Aber im Vergleich zu anderen LS habe ich den Eindruck, dass die MSW eben nicht zu hören sind, keine eigene, besondere Charakteristik haben, m.a.W. nichts von der Musik verfälschen. Da werden Beschreibungen eher schwer, und Vergleiche mit anderen LS schwierig. Und das ist für mich entscheidend. Ich will und brauche keinen LS mit "Wow"-Effekt. Der Umstand, dass die MSW auch in der Tonstudiotechnik Verwendung finden, dürfte vielleicht ein Indiz für ihre nicht geringe Qualität darstellen.

Aber ich bin da wahrscheinlich voreingenommen und gebe gerne zu, dass es mit Sicherheit auch andere Meinungen gibt

VG, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 09:04   #14
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bernd,

gut Ding braucht Weile, aber jetzt sind sie ja endlich da, die Mangers!

Gratuliere zu den schönen Lautsprechern. Machen sicher viel Freude!
Auch der Rest der Anlage gefällt mir sehr gut.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2012, 09:41   #15
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.550
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!
Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
...
Wie sieht das messtechnisch aus? Gibt es dabei etwas Charakteristisches/Außergewöhnliches?..
Klingt imho wie ein vergleichbar großer Breitbänder.
Messtechnisch kommt das raus was eigentlich zu erwarten ist.
Bündelung nimmt zu den Höhen >3kHz stark zu und ist halt nicht sonderlich linear (FG und Phase, weil im Bereich minimalphasig). Nichtlineare sind auch nicht der Wahnsinn, aber das sind Breitbänder nie (u.a. deshalb gibts ja echte HT).

Dadurch hat man in den Höhen ein höheres Verhältnis Direktschall zu Diffusschall.
Entsprechend klingt es dann.
Direkter/anspringernder, aber auch etwas dumpfer/dunkler, als ein in den Höhen gleichmäßig strahlender LSP.

Ich sehe den Manger ein wenig in Richtung Fläche, dort ist die Bündelung auch stark aber eher ungleichmäßig, trotzdem kann das in vielen Räumen (schwierige) der bessere Kompromiss sein.

Mir selbst hat der LSP auf den Klangbildern ziemlich gut gefallen. Wobei auch die Eigenschaften zu bemerken waren. Der recht vollgestopfte Raum hat das wohl auch noch unterstützt.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de