HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Singer und Songwriter

Singer und Songwriter Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2010, 20:34   #1
finest-mastering
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Johnny Cash Hurt

Ich gebe zu, selten bewegt mich Musik, wenn aber, dann meistens mit völliger „positiver“ Ehrfurcht und Freude, bei diesem Stück, ergreift es ich, warum auch immer.

http://www.youtube.com/watch?v=SmVAW...48734C&index=0

LG, Dirk
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2010, 22:16   #2
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gerade der späte Cash, kurz vor seinem Tod, hat für mich die ergreifendsten songs gemacht. Die American Recordings, von Rick Rubin produziert, zeigen Cash voller Würde und Menschlichkeit. Einer der authentischten Sänger überhaupt für mich. Seine songs wühlen mich auf, kann sie eigentlich nur alleine hören. Ich verneige mich virtuell vor ihm. Danke für deine songs, Johnny.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2010, 23:21   #3
finest-mastering
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Johnny Cash hurt video. Yes Trent Reznor wrote the original. Yes its a cover song. But J.R. made it his own. Both songs are equal in their own respect.

Danke Franz, du hast das verstanden.

LG, Dirk
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2010, 23:36   #4
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dirk, ich weiß nicht, ob ich überhaupt was verstanden habe. Ich kenne Cash schon ziemlich lange, auch in seiner Country-Zeit. Diese späten songs strahlen aber soviel Tiefe, menschliche Zerbrechlichkeit, Ehrlichkeit aus, daß ich mit jeder Faser meines Körpers gebannt zuhöre. Da ist soviel von ihm selbst drin, es scheint mir, als ob er darin mit sich selbst "abrechnet" im Angesicht des nahenden Todes, den er wohl geahnt, ja wohl gewußt hat. Das läßt er mich nachspüren. Ich mag irgendwie songs, die grundehrlich sind. Er singt da so zerbrechlich, daß es mich einfach anrührt. Das geht mir übrigens nicht nur bei Cash so. So ähnlich fühle ich auch, wenn ich die letzten songs von einem wie z.B. Georg Danzer zuhöre. Sie haben eine Botschaft, ganz persönlich. Da schielt keiner mehr auf den kommerziellen Erfolg, sondern will mit sich selbst in`s Reine kommen. Und mit Rubin hat Cash da jemanden gefunden, der seine Seele aufgenommen hat und ihn in seiner ganzen menschlichen Würde und Fragilität der Existenz dem Zuhörer präsentiert. Ein Meisterwerk. Es sind solche songs, die mehr sind als nur ein Lied. Sie sind ein Monument menschlicher Größe. Wenn ich den späten Cash höre, beende ich meist eine Hörsession, zu sehr wirkt die Musik in mir nach.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 00:09   #5
finest-mastering
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

http://www.youtube.com/watch?v=XIbepKZC7Po
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 21:03   #6
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Hab' mir heute die Platte gekauft:



Doppelalbum. Verpackung ist eher sehr normal. Ein Cover mit zwei Scheiben drin.
Die Musik mochte ich ja schon. Der Klang ist außergewöhnlich gut.



Ist schon einige Zeit her, das mir eine Bekannte einen Link zu der Musik gesendet hatte. Damals konnte man einiger der Tracks online anhören. Johnny Cash hatte mich nie besonders interessiert. Eine meiner allerersten Platten war von ihm: Johnny Cash At Folsom Prison. Danach verlor ich ihn aus den Ohren. Bis zu dem Hinweis auf die American Recordings Hurt, aber auch die anderen Stücke beeindruckten mich sehr. Die CD zu kaufen, hatte ich mir immer verkniffen.
Bis mir heute diese Platte begegnete. Ich wollte mir eine neue Digi Knipse kaufen und wanderte eine Zeitlang im Verkaufsraum umher, dabei stieß ich dann auf die Platte.
Guter Kauf. Besser als ein paar Tage zuvor ein Live Doppelalbum von Tom Waits.
Die Digi Knipse ist nun auch da. Damit konnte ich dann gleich die Fotos machen.

Jetzt liegt die zweite Seite auf dem Plattenteller.
Sehr guter Tipp, sehr gut, daß die Platte hier nochmal Erwähnung gefunden hat!

.

.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 10:22   #7
Harry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Franz, schön geschrieben!

Das ist wirklich große Musik. Bewegt mich auch immer sehr.

Ich habe die American Recordings übrigens das erste mal bei einem von Davids Blindtests gehört. War ein zusätzlicher "Mehrwert" für mich.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 15:35   #8
schaffi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 380
schaffi
Standard

Ich höre die American Records auch immer wieder gerne, besonders beeindrucken mich welche Intensität die Lieder ausstrahlen, für mich belanglose Orginale bekommen auf einmal Tiefgang.
Auch die musikalische Aufbereitung finde ich sehr gelungen, diese Verzerrungen bei Hurt höre ich mir immer gerne auf verschiedenen Anlagen an, ebenso wie diese filigrane Stimme.

mfg
schaffi
schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 15:48   #9
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Verzerrungen bei Hurt
Ja, die gibt es wirklich gegen Ende des Stückes. Da blinkt mein audiovolver ständig kurz auf mit einem roten Lämpchen, das "clipping" anzeigt. Ob Rubin das so gewollt hat? Ist aber nicht weiter tragisch, der Freude am song tut das bei mir keinen Abbruch.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 16:14   #10
finest-mastering
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von schaffi Beitrag anzeigen
Ich höre die American Records auch immer wieder gerne, besonders beeindrucken mich welche Intensität die Lieder ausstrahlen, für mich belanglose Orginale bekommen auf einmal Tiefgang.
Auch die musikalische Aufbereitung finde ich sehr gelungen, diese Verzerrungen bei Hurt höre ich mir immer gerne auf verschiedenen Anlagen an, ebenso wie diese filigrane Stimme.

mfg
schaffi
Hallo Schaffi,

Genau das meine ich, dieses „technisch nicht richtige“ aber, die Emotionstragende Kompression und Bandsättigung bzw. Röhrenpreamp Sättigung verleiht dem so richtig, dem Text und dem Künstler, diese Eindringlichkeit.

Ich finde es super und packt einen immer wieder wenn man sich drauf einlässt.

Mehr Mut zum „technisch“ Unperfektem.

Gruss, Dirk
  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 17:17   #11
schaffi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 380
schaffi
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ist aber nicht weiter tragisch, der Freude am song tut das bei mir keinen Abbruch.
Hallo Franz,

ich finde das unterstreicht das Thema des Liedes, gehört einfach dazu, ich hoffe sehr, dass es Absicht ist!
Genauso wie das Rauschen, Knacksen bei manchen Stücken.

mfg
schaffi
schaffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2010, 00:40   #12
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, schaffi, mich stört an den Aufnahmen der American Recordings auch nichts, rein gar nichts. Für mich sind das Meisterwerke. Alle späten Aufnahmen von Cash. Da paßt einfach alles.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2010, 17:54   #13
finest-mastering
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und das Original:

Nine Inch Nails „Hurt“, übrigens auch eine Band die den Lavry Gold AD und DA benutzen und, wir haben mal einen Remix für N.I.N, gemacht.

http://www.youtube.com/watch?v=sqJoF2y44Ws
http://www.youtube.com/watch?v=-TbSMoE0dNU

Aber nur Cash hat es „zu seinem Song“ gemacht, finde ich!!

LG, Dirk
  Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2010, 18:52   #14
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.943
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ob Rubin das so gewollt hat? Ist aber nicht weiter tragisch, der Freude am song tut das bei mir keinen Abbruch.

Gruß
Franz
Ich denke, das war Absicht,

Rubin zeichnete für andere Alben verantwortlich, die zu stark komprimiert sind, z.B.
Red Hot Chilli Peppers: Stadium Arcadium oder Metallica: Death Magnetic, u.a.

Scheint einer seiner Soundpräferenzen zu sein.

Mir gefällt seine Soundästhetik nicht immer ...

Aber
Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Ist aber nicht weiter tragisch, der Freude am song tut das bei mir keinen Abbruch.
Man hört sich's wegen der Musik an.

LG

Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2010, 09:46   #15
Harry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen
Und das Original:

Nine Inch Nails „Hurt“, übrigens auch eine Band die den Lavry Gold AD und DA benutzen und, wir haben mal einen Remix für N.I.N, gemacht.

http://www.youtube.com/watch?v=sqJoF2y44Ws
http://www.youtube.com/watch?v=-TbSMoE0dNU

Aber nur Cash hat es „zu seinem Song“ gemacht, finde ich!!

LG, Dirk
Danke Dirk, wußte ich nicht!

Gefällt mir aber auch ganz gut.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de