HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Analoge Tonquellen

Analoge Tonquellen Plattenspieler, FM-Tuner, Kassettenrekorder, Spulentonbandgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2015, 12:05   #31
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
...

Joa weil eben sonst ein Kanal stärker ist als der andere, vermutlich die Seite wo die Rille an der äusseren Seite der Vinyl ist, nehme ich mal an.

....
... du hast in Physik nicht aufgepasst; die Antiskating-Kraft zieht den Tonarm nach außen.

http://www.hifi-studio.de/hifi-klass...00/YP800-6.jpg
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 12:53   #32
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 494
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
... du hast in Physik nicht aufgepasst; die Antiskating-Kraft zieht den Tonarm nach außen.

http://www.hifi-studio.de/hifi-klass...00/YP800-6.jpg
Und wen juckt das jetzt ?!?

Praktischerweise ging es schlussendlich noch darum was nun die genau dies 1,75g wie von David erwähnt nun genau für ein Wert ist zum M92E...

Im Endeffekt ist es nämlich genau das was ich geschrieben habe, vielleicht doof formuliert, das Ergebnis ist aber dasselbe *Facepalm*

@David:
Abgesehen davon das mich der Wert 1,75g Auflagegewicht nun interessiert...
Meine neue Nadel ist mittlerweile da

Hab sie allerdings noch nicht gewechselt geschweigedenn die paar wenigen besagten Platten nochmal versucht abzuspielen.
Wobei es micht natürlich schon sehr in den Fingern juckt, denn Fleetwood Mac, wo auf der B-Seite "Ricky" drauf ist, ist halt schon nen richtig feines Stück Künst für eine tolle HiFi Anlage

Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2015, 12:26   #33
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Zitat:
Zitat von Dennis50300 Beitrag anzeigen
Und wen juckt das jetzt ?!?

...
....
Aber es könnte ja sein, dass ein Newbie hier vorbei schaut und tatsächlich Hilfe sucht.

Ein aus der Rille hüpfender TA hat in den seltensten Fällen etwas mit Antiskating zu tun. Wenn dem so wäre, würde es keine TA ohne Antiskatingeinstellung geben.

Ein leichter TA mit hoher Nadelnachgiebigkeit an einem schweren/mittelschweren Tonarm kann durchaus die Hüpferei auslösen. Aber das wird dich auch nicht jucken.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2015, 16:47   #34
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 494
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Aber es könnte ja sein, dass ein Newbie hier vorbei schaut und tatsächlich Hilfe sucht.

Ein aus der Rille hüpfender TA hat in den seltensten Fällen etwas mit Antiskating zu tun. Wenn dem so wäre, würde es keine TA ohne Antiskatingeinstellung geben.

Ein leichter TA mit hoher Nadelnachgiebigkeit an einem schweren/mittelschweren Tonarm kann durchaus die Hüpferei auslösen. Aber das wird dich auch nicht jucken.
Der TA passt nicht so optimal zu dem Tonarm meinst ?

Eher unwahrscheinlich auch wenn es zwar eigentlich ein T4P ist, aber dann würden nicht von um das mal grob über den Daumen zu legen von 50 Platten 6 Stück nur nicht einwandfrei funktionieren.

Auffälligerweise sind es lediglich ein paar von den kleinen 7Inch die allesamt schon ein ordentlich Alter auf dem Buckel haben und sicher auch gut abgenutzt sind, sicher mehr als der TA b.z.w. dessen Nadel.

Das ein anderer TA da allerdings besser daran passen würde, allgemein technisch betrachtet das will ich dann mal nicht unbedingt bezweifeln.
Abgesehen davon das das eh ein DJ-Dreher ist wo man sowas wie den Concorde oder sowas dranmacht wo man eh nichts wirklich einstellen kann und so richtig ordentlich Gewicht von 3g bis 4g fahren lässt, das der mit mindestens mehr als dem doppelten Auflagegewicht natürlich viel stabiler in der Rille liegt erklärt sich von selbst


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 15:20   #35
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 494
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Ich fahre mit einem Concorde Pro, mit elliptischer Arkiv Nadel momentan ganz gut auf dem Reloop RP2000m. (4g, anti-skating 4, technicsnachbau)

Es ist geringfügig so das der linke Kanal leicht stärker ist, man muss schon echt sehr genau hinhören damit das auffällt (vergleichend mit CD, dieselben Lieder/Alben)

Stellt sich die Frage ob ich das über das Anti-Skating ausgleichen kann und wenn ja, etwas mehr oder etwas weniger ?

Am Peak-Meter ist das schlecht ersichtlich, es liegt in der Natur der Musik das mal der linke und mal der rechte Kanal etwas stärker ist.
Eine andere Idee wäre natürlich, das nachher in Audacity zu machen, Kanäle unabhängig voneinander normalisieren, nur das es dann dadurch sich umkehrt und so der rechte Kanal dann etwas stärker wird... naja so wirklich gefallen will mir das nicht.

Es ist nun nicht extrem schlimm, man muss schon echt sehr genau hinhören, das hat mit Genuss dann schon bei weitem nichts mehr zu tun, aber beim Digitalisieren will man es natürlich so richtig machen wie irgend möglich.

Gruss Dennis
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 16:36   #36
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.510
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: wie Antiskating einstellen?

Wenn die Antiskating-Einstellung nicht genau stimmt, verzerrt ein Kanal bei hoher Aussteuerung früher. Auf die Lautstärke hat das normaler Weise keinen Einfluss, außer vielleicht (rein theoretisch), wenn diese Einstellung sehr falsch ist, allerdings ist mir so etwas selbst komplett ohne Antiskating noch nicht aufgefallen.
Aber vielleicht verwechselst du Lautstärke mit unsauberem Ton bei lauten Passagen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de