HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Schallwandler

DIY Schallwandler Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2018, 10:15   #1
jelly78
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2017
Beiträge: 46
jelly78 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard DIY Subwoofer für DBA

Hallo zusammen

Im Zuge der Anregung aus dem http://www.hififorum.at/showthread.php?t=8509, hab ich beschlossen ein DBA zu bauen.

WinISD spuckt für das Scanspeak 32W/4878T00 Chassis bei Qtc = 0,703 ein Volumen von 54,3l aus.

Dementsprechend habe ich nun ein Gehäuse (MDF 25mm Stärke)von 95x40x26 gebaut, was einem Volumen von 51,5l entsprich.

Die Front/Boden und Deckel wurden doppelt genommen sodass ich dort auf 50mm Stärke komme.

Hier ein paar Bilder vom Projekt !




Verstrebung:


Leimen:




Rück und Seitenwände sind mit Bitumenplatten ausgelegt.
In oberer und untere „Kammer“ ist jeweils eine Packung Sonfil untergebracht.


Chassis


Damit ich die „Dinger“ leichter anheben kann, habe ich so Flugösen eingelassen:


Zum Test mal im Raum hingestellt:



Optisch dachte ich an eine Folierung mit 3M DI-NOC. Damit ich keine Überlappungen in der Folie habe, werde ich eine Schattenfuge mit Kautschukband einbauen:


Um zwei Subwoofer übereinander zu stellen, werde ich das mit drei Alu Rohren tun.
Über Gummipuffer/Zapfen wir dann das Rohr gesteckt.
Um das Rohr etwas zu bedämpfen, steht es dann auf einer Gummidichtung.



Die restliche Platten habe ich auch schon zugeschnitten, aber nicht mehr mit der Handkreissäge das hätte sicher zu lange gedauert !!

Ein Freund hat eine große Kreissäge, da ging das Zuschneiden recht flott von der Hand.



Als Endstufe dachte ich an zwei Crown XLS 1502, und als DSP habe ich den Minisdp 2x4HD.

Der nächste Schritt ist jetzt den 1. Einmal fertig zu bauen. Mal schauen wie leicht mit das mit dem Folieren von der Hand geht 

lg
jelly78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 10:40   #2
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.891
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Hallo!

Ich bin ja bzgl. Sub Gehäuse sehr unanspruchsvoll. Also wieder mal mit 80% zufrieden bei 20% Aufwand.

Was ich jetzt nicht gesehen habe ist Dämmung innen.
Das würde ich, bei dem sonstigen Aufwand dann auch reintun. Bringt nur Vorteile (bis auf den geringen Mehr-Preis).

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 10:56   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Respekt!

Sind ein paar gute Überlegungen dabei.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 11:06   #4
jelly78
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2017
Beiträge: 46
jelly78 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

@schauki

Die obere und untere Breich ist vollständig mir sonofil gefüllt (jeweils ein Beutel):



Kann man ca. sagen um wieviel % ein Beutel Sonofil das Volumen vergrößert?
jelly78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 11:33   #5
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 461
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Klasse,

bitte unbedingt mit so schönen Bildern weiterführen!


__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 11:37   #6
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.891
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Je nach Menge/Dichte...
Ich schätze jetzt mal so auf ~5% mehr (virtuelles) Volumen, wenn du die gezeigten Bereiche voll machst.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 11:57   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.502
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

ich hab ja schon subwoofer gebastelt zu einer zeit, als sie als fertig im handel noch nicht verfügbar waren. viel versuch und irrtum.

daher sag ich, prima gemacht, da gibts nix zu sudern.

auch die chassis sind eine sehr gute wahl

http://www.scan-speak.dk/datasheet/pdf/32w-4878t00.pdf

was kosten die?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:03   #8
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.891
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
ich hab ja schon subwoofer gebastelt zu einer zeit, als sie als fertig im handel noch nicht verfügbar waren. ...
"Damals" waren die DBA Subs von heute einfach um MT/HT abgeschnittene Standboxen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:04   #9
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Hallo ! Endlich wieder einmal ein DIY-Thread ….
Ich habe mal wo gelesen dass die virtuelle CB Volumen Zunahme, locker mit Sonofil gefüllt, bei einem Faktor von ca. 1,2 des gefüllten Volumens liegt. Ist aber m.E. fraglich ob das für Teilfüllungen auch gilt (Messen ?). ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:09   #10
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.502
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

ich glaub die unterschiede klanglich sind dann im raum gering, dämpfts mehr = trockener. da macht der raum mehr dazu vergleichsweise. wichtiger ist ein wirklich luftdichtes gehäuse und dass dass dämpfungsmaterial nicht einen zusätzlichen massedings macht, weil es mitschwingt.

bei mir hat sich damals die faustregel eingebürgert. wenn ich draufkomm, ich brauch eine versteifung mehr, dann mehr dämmpfungsmaterial.

ich bau ja schon lange nix mehr. das war alles zu einer zeit, als man noch zu fuß gerechnet hat.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (09.07.2018 um 12:14 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:19   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.502
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

@schauki

ja

zb tml und in kilo bemessene trafokernspulen in der weiche

furchtbar, ich darf gar nicht mehr dran denken, so ein pfusch.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:21   #12
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.891
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Ich habe früher bisschen experimentiert mit div. Füllungen, Schafwolle, Sonofil, Basotect,...
Aber die Ergebnisse waren eher "wirr", bzw. nicht mit dem Deckend was sonst so berichtet wird/wurde.
Theoretisch kann man das ja berechnen, aber die Werte des Materials weicht schon entsprechend ab, die Form des Gehäuses ist wichtig geht aber nicht wirklich in solche Rechnungen mit ein.

Daher meine Schätzung.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:33   #13
jelly78
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2017
Beiträge: 46
jelly78 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

ja, Messen wäre da wohl die Beste Variante :-)

Das hab i ch auch vor, zumindest mal mit der bestehenden Menge an Sonofil und einmal komplett ohne.

Da sollte man ja einen Unterschied sehen können.
jelly78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 13:08   #14
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 2.087
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

bei subs scheint das wichtigste eh ein wirklich gut versteiftes gehäuse zu sein.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 14:28   #15
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.891
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY Subwoofer für DBA

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
bei subs scheint das wichtigste eh ein wirklich gut versteiftes gehäuse zu sein.
Ist grundsätzlich immer wichtig.
Jedoch ein völlig unversteiftes - 500x500x500mm Gehäuse gegenüber einem mit toller Versteifung - wo ist der Output Unterschied?

Wenn überhaupt dann "darf" man für Subs das Gehäuse "schleißig" machen.
Schallwandform im MT/HT hat z.B. wesentlich mehr Einfluss als Versteifung im Sub Bereich.

Auch reden wir bei Subs von Frequenzen bis zu ~120Hz. Wellenlänge gut 2,5m.
Bei obigem Gehäuse wären wir also noch deutlich unter der Hälfte der nötigen Dimension damit sich stehende Wellen ausformen können - bleibt also im Druckmodell.


Es spricht absolut nichts gegen gut versteifte Gehäuse, auch Bitummatten und Dämmung innen, alles gut und schön.
Nur wenn man wo sparen muss, dann würde ich dort anfangen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de