Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2013, 08:04   #13
Rorschach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von MusikistTrumpf Beitrag anzeigen
Hallo Jochen,

ja, meine Frau und ich haben das diskutiert und verworfen. Im wesentliche aus drei Gründen:
  1. Für einen Beamer müssten wir Kabel quer durch das Zimmer und wieder zurück legen (lassen). Leinwand und alle Geräte stünden auf der einen Seite und der Beamer auf der anderen Seite des Raumes. Da gibt es auch keine Alternativen ohne das Setup des Zimmers zu verändern. Günstiger wäre diese Variante sicher auch nicht (Beamer + definitiv erforderliche Leinwand um den 42er abzudecken + Verkabelung) versus (65er).
  2. Die Lösung muss kinder- und frauverträglich sein, ein Beamer kommt da nicht so gut an.
  3. Wir wollen uns die Option offenhalten, die Einrichtung des Raumes um 90 Grad zu drehen. Das Zimmer ist ca 4,75 x 3,00 Meter. Aktuell stehen Couch und Gerätschaften an den jeweils schmäleren Seiten. Wenn wir an einer Stelle einen Durchgang "zu machen" und dafür andernorts einen Durchbruch "auf machen", dann ginge eine Aufstellung an den breiteren Seiten. Bei dieser Entfernung ginge ein 65er noch, ein Beamer aber wohl nicht.
LG
Thomas
Hallo Thomas,

alles klar

Wobei Punkt 1 bei mir genau so realisiert ist und ich zu Punkt 2 sagen muss, dass z.B. meine Gattin einen Beamer als "wohnraumverträglicher" gesehen hat als einen "Monster TV" (copyright MiT ;)) und natürlich das vielbeschworene Kino - Feeling mit Leinwand nochmal ein ganz anderes ist. Bei einer Aufstellung auf der Breitseite aber wohl wirklich zuviel des Guten ...

Ansonsten möchte ich mich den Vorpostern anschliessen: sollte ich derzeit vor der Wahl stehen würde ich einen Pana der VT - Serie nehmen. Nachteile gegenüber LCD: Helligkeit, Stromverbrauch. Vorteile gegenüber LCD: Blickwinkelabhängigkeit, Farbdarstellung und so ziemlich alles andere ;)

Lg.

Jochen
  Mit Zitat antworten