Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2013, 22:45   #5
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.523
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

und das sind wieder mal die ärgerlichen Messfuzzis von Stereophile:

"Again, the amplifier delivers respectably low distortion at useful output powers only when the load is not much less than the rated output-transformer tap." Und? Wenn man einen Röhrenverstärker so betreibt, wie man ihn nicht betreiben sollte, funktioniert er nicht. "oje, ich bin mit meinem mountainbike bei den bahnrennen immer so langsam". Ja, eh.

Muss aber dazu sagen, dass ich die Hovland nicht kenne. Mir fällt nur auf, dass Stereophile Röhrenverstärker gerne unter Bedingungen misst, die nicht wahnsinnig viel über deren sinnvollen Einsatz aussagen. Womit sie allerdings sicher recht haben: Die Leistungsangabe von 40W ist bei dieser Bestückung illusorisch. Was uns wieder zum Punkt bringt: Wer Röhre will, braucht einen LS mit hoher Impedanz und hohem Wirkungsgrad. Alles andere sind bestenfalls Notlösungen.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten