Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.03.2015, 08:19   #31
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Hallo,
Zitat:
Zitat von Punktstrahler Beitrag anzeigen
Wir wollen auch keine Rechtecke hören. Das dieser LS ein Rechteck kann, im Gegensatz zu Mehrwegern mit F-Weichen, zeigt und beschreibt nur sein gutes Übertragungsverhalten.
Nein, das bedeutet es genau nicht.
Vor mittlerweile vielen Jahren hat in einem anderen Forum mal jemand die Entzerrung eines Pfleid mit dem TPS (so heisst das Teil wohl ?) dokumentiert.
Tatsächlich konnte das Teil dann bei ausgewählten Frequenzen Rechteck, der dafür nötige Schalldruckverlauf war aber völlig inakzeptabel und glich einem Alpenpanorama.

Zitat:
Gibt man ihm in Rechteck, spuckt er es auch wieder aus. Zu so etwas könnte man auch hohe Wiedergabetreue sagen. Es sollte dem Diskutanten vielmehr zu eigenem sich fragen veranlassen, dass die Schallwandler die er präferiert, eben dies nicht können.
Das Problem ist nur, dass es gehörmäßig völlig irrelevat ist.
Es gab einen aktiven Studiomonitor (3-Wege) von K+H, bei dem man zwischen linearphasig(dann konnte das Teil auch Rechteck) und normalphasig, also dem üblichen Phasenverlauf eines Mehrwegers umschalten konnte.
Das Ergebnis: Keinerlei hörbarer Klangunterschied zwischen den beiden Varianten.

Es würde also die Diskussion über Vor- und Nachteile von Breitbändern deutlich versachlichen, wenn man nicht auf Scheinvorteilen, die gehörmäßig keine Relevanz haben herumreitet.

Gruß
Peter Krips.
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten