Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2017, 15:35   #6
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.510
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Biegewellenwandler im PKW

@Atmos:

das ist m.E. ein wenig hilfreicher (vgl. erstes Bild im Wiki Artikel) Link, den Du gepostet hast, weil zu allgemein ...

(Wohl weil der Schreiber des o.g. Artikels den unspezifischen Begriff "Aktor" oder "Aktuator" verwendet hat, der für so ziemlich "alles Mögliche" stehen kann, was sich irgendwie "bewegt" ...)

Dazu aus dem Artikel:

Zitat:
Zitat von http://www.t-online.de/auto/technik/id_81525294/klanginnovation-schafft-konventionelle-lautsprecher-im-auto-ab.html
...
Die Schallwellen werden durch kompakte Aktuatoren erzeugt, die dem Kern eines Lautsprechers ähneln. Diese Aktuatoren erregen im Fahrzeug bereits vorhandene größere Bauteile und Oberflächen, die den Klang abstrahlen.
...

Antriebe - dann oft "Exciter" genannt - für "paneelartige" Biegewellen-Membranen sind meistens vergleichbar aufgebaut wie konventionelle Lautsprecherantriebe, d.h. sie arbeiten typischerweise elektrodynamisch mit einer Schwingspule.

Dabei gibt es im Wesentlichen zwei "Geschmacksrichtungen" der Aufhängung des "Exciters":

  • "freitragend" bzw. "schwimmend" d.h. der Exciter hängt quasi "nur" an der Membran und die Masseträgheit seines Antriebs ermöglicht die Bewegung / Verbiegung der (vorzugsweise großflächigen) Membran, deren Massebelegung (Masse/Fläche) relativ gering ist. Hier gibt es kommerziell verfügbare Beispiele, wie so etwas aussehen kann, viele davon sind für "freitragende" Montage gedacht: https://www.intertechnik.de/Shop/Lautsprecher/Exciter/1768,de,7052

oder
  • in einem Rahmen befestigt, d.h. im Prinzip ähnlich, wie bei einem konventionellen LS Chassis, wo Membranaufhängung und Antriebssystem einen (gemeinsamen) festen "Montagerahmen" haben.

In meinem System (oben) wurden übrigens eigene handgefertigte Exciter - basierend auf sehr hochwertigen Antrieben für "konventionelle" Chassis - eingesetzt, die in einem gemeinsamen festen Rahmen mit den Membransegmenten montiert sind. Allerdings gibt es für die Antriebe dort u.a. noch eine zusätzliche Entkopplung vom Rahmen über ein Subchassis.

Ein solcher Aufwand wäre allerdings in einem Auto schwer vorstellbar ... ;)
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (28.06.2017 um 16:51 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten