Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.10.2016, 13:50   #7
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 290
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wann sollten verblindete Vergleiche wiederholt werden?

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... diese Korrektursysteme haben einen großen Nachteil: Sie verleiten dazu, die Lautsprecher schlampig zu installieren anstatt sich mit Raummoden usw. zu beschäftigen.

Zum Beispiel Antimode: In der Betriebsanleitung steht, dass, je schlechter der Subwoofer aufgestellt wird, der Vorher/nachher-Effekt umso deutlicher ist.

Viele User verwenden in einer Surround-Anlage Audyssey XT 32. Das Einmessergebnis ist teilweise so extrem, dass sie z.B. den Direkt- und Pure Direkt-Modus nicht nutzen können, weil der Klang dann total im Keller ist.
Da aber diese User weder auf Stereo-Dreieck noch auf ITU-Kreis wert legen, ist dass mit dem Einmessen dann auch egal.
Dem möchte ich widersprechen. Ich habe meine LS für meinen (Wohn)raum optimal aufgestellt. Stereodreieck, die LS eingewinkelt, nur ca. 2,5m Abstand, SUB zwischen den LS usw.

Und ja, es ist ein klanglicher Quantensprung zwischen dem Audyssey-Modus und den Direct-Modi.

Da hört man dann, was dieses Einmesssystem leistet. Und zwar zusätzlich zu einer optimierten Grundaufstellung, sofern sie in einem Wohnraum verwirklichbar ist.
__________________
Let There Be Rock

lg
maho
maho ist offline   Mit Zitat antworten