Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.02.2012, 11:45   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.644
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Da muss man doch gar nicht lange nachdenken, eine Positivkontrolle so wie gewünscht zu erstellen, ist nicht machbar, weil die Unterschiede zwischen den zu testenden Medien viel zu klein sind.

Somit kann man nur (was dann auch schon längst messtechnisch nachweisbar wäre), "schwere Fehler" einbauen, die "meilenweit" von den tatsächlich zu erwartenden entfernt sind. Warum sie so groß sein müssen ist klar, weil man sie sonst nicht hören kann!

Die Frage ist viel eher, ob man - wie vorgeschlagen - nur weil man einen Kabeltest machen will, dazu ein völlig "obskures" Kabel heranschaffen muss, dass kein normaler Mensch je verwenden würde.

Bei Verstärkern und CDPs ist es ja kaum anders. Was muss man da für "Krücken" nehmen, um was zu hören? Wie "defekt" muss so ein Objekt zum Erstellen einer Positivkontrolle sein?

Das ist doch komplett sinnlos!

Wer feststellen möchte (was ja ansich schon ziemlich lächerlich ist), ob eine Anlage gut genug dazu ist um Fehler aufzudecken (wer würde dazu eine 300 Euro All-in-one Anlagen nehmen?), der müsste dazu vorgegebene Samples verwenden, von denen man weiß, dass sie von einem Großteil der Hörer erkannt werden.

Deshalb rede ich schon seit geraumer Zeit davon, solche Samples einmal zu erstellen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten