Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2017, 12:40   #72
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Subwoofer: Nimm 2

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Referenz:
http://www.properformance.at/wall-of-bass-club-sub/
... da wird jede Diskussion überflüssig ....
LG, dB
eine kurze Trockenübung dazu, vielleicht wurde das hier ja auch schon diskutiert. Ich kann nicht das ganze Forum vorher durchlesen, deshalb riskiere ich es mal...


Würde man. so ähnlich wie auf den Abbildungen im Link oben, auf der gesamten Wand ein Lambda/2- Netz aufbauen (horizontal und vertikal), dann würde diese "Wand" ja bis zur Grenzfrequenz c * Lambda eine eben Wellenfront abstrahlen.

Würde man das ganze jetzt auf der Rückseite des Raumes ebenfalls tun, und mit der passenden Verzögerung und 180° Phasendrehung ansteuern, hätte man ein DBA. Da eine ebene Wellenfront durch den Raum laufen würde, gäbe es keine Modenanregung mehr - in einem quadratischen Raum. Soweit super. Besser als ein DBA aus vier Woofern am Boden, hier werden die vertikalen Moden immer noch angeregt, und wohl auch die obliquen (also die, die mehr als einmal reflektiert werden, bevor sich Reflexion und Ursprungsschall überlagern).

Aber: Was ist mit Abfall des Schalldrucks beim Durchlauf der Welle durch den Raum? Gibt es nicht (in erster Näherung), Schalldruck hinten gleich Schalldruck vorne. Einzig ein minimaler Verlust durch Umwandlung von Schallenergie in Wärme durch die Reibung der Luftmoleküle gäbe es. Bei üblichen Raumdimensionen können wir das wohl vernachlässigen.

Und was macht unser Satellit für den Rest des Spektrums?

Wenn es ein "Kugelstrahler" ist, fällt der Schalldruck theoretisch mit 6 dB pro Abstandsverdoppelung. Wenn es eine Linienschallquelle wäre, immer noch mit 3 dB...


Also hätte ich zwar eine Wiedergabe ohne Moden im Bass, aber dennoch "nur" einen richtigen Hörabstand, in dem der Schalldruck des DBA's mit dem der Satelliten im richtigen Verhältnis zueinander steht.


Ideen dazu?
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten