Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2016, 20:33   #54
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.544
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Problem der Reproduktion (1)

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
...
Meine Meinung ist ganz klar: Für die Bewertung der "Neutralität" der Wiedergabe ist die technische Seite irrelevant. Bei den in Frage stehenden Geräten werden die Bedingungen einer technisch "korrekten" Wiedergabe ohnehin erfüllt. Der Fehler besteht eben darin, das Technische zum Maßstab für das Hören zu machen, also zu behaupten, eine neutrale Anlage dürfe keinen Eigenklang haben.
Auch wenn ich mit Technik gar nichts am Hut hätte würde eine neutrale Anlage bei mir keinen Eigenklang haben dürfen.
Im Umkehrschluss ist die Anlage mit Eigenklang nicht neutral.

Ein dunkles grau ist eben auch nicht schwarz.

Was ändert es denn fürs Hören wenn man zur Anlage sagt "halbwegs neutral", "recht verfärbungsarm",... warum muss es denn um jeden Preis absolut "neutral" sein?


Zitat:
Für mich dagegen schließen sich Eigenklang und Neutralität im Prinzip nicht aus, weil ich Neutralität als eine Eigenschaft der Wiedergabe betrachte, die letztlich nicht an der technischen Reproduktion zu messen ist.
Ich kenne "neutral" in vielen Bereichen definiert. Also nicht nur technisch bei Hifi.
So wie du es definierst ist mir völlig neu und würde ich so nie machen, es sei denn ich will - warum auch immer den Begriff irgendwie unterbringen.
Nur wozu?

Zitat:
Selbstverständlich ist der Wadia technisch perfekt. Nur "soundet" er. Der eine mag das dann, der andere nicht (ich z.B. gehöre zur letzten Kategorie).
Nach dieser Definition ist alles und jedes technische Ding auf der Welt technisch "perfekt".

Auch hier frage ich mich warum man das so definieren muss?
Warum muss denn alles technisch "perfekt" sein?

Zitat:
Du willst also durch Messungen herausbekommen, ob ein Gerät "neutral" klingt? Wie viele Jahre brauchst Du dazu, das nachzuvollziehen, wozu ich durch die Hörprobe maximal 30 Minuten brauche: 1 Jahr, 2 Jahre, 10 Jahre?
Ich will ja nicht durch Messungen nachvollziehen was du in 30 Minuten Hörprobe machst sondern ob ein Gerät hinreichend neutral ist.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten