HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   Kauftipps, Anlagenberatung (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=65)
-   -   Croft Acoustic (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=8965)

Hans Peter 26.06.2018 20:38

Croft Acoustic
 
Guten Abend liebes Forum!

Hat jemand Erfahrungen gemacht mit der oben genannten Firma? Bin stark am überlege mir einen Rohrenverstärker zu kaufen. Messtechnisch ist es der falsche Ansatz oder? Musikalisch gesehen wenn ich es mir auf „warmen“ und „lebendigen“ Sound stehe nicht verkehrt?

Gruß Hans Peter

longueval 26.06.2018 22:10

AW: Croft Acoustic
 
croft bauen hybridverstärker, nur der preteil ist röhre. wennst röhrensound willst, dann berauchst in der endstufe röhren.

Hans Peter 27.06.2018 07:35

AW: Croft Acoustic
 
Ah okay... und so ein Hybrid vereint nicht von beiden das „Beste“?

Edit: ich werde mir den heute mal von einem Händler ausleihen. Mich nervt es nur jetzt schon wenn ich daran denke, wie ich wieder mit Kabelklang und sonstigem Voodoo Geschwurbel vollgelabert werde.

Gruß Hans

David 27.06.2018 08:36

AW: Croft Acoustic
 
Zitat:

Zitat von longueval (Beitrag 364678)
croft bauen hybridverstärker, nur der preteil ist röhre. wennst röhrensound willst, dann berauchst in der endstufe röhren.

So ist es. Der "Röhrensound" entsteht nicht im Vorverstärker, sondern in der Endstufe und auch erst dann, wenn Lautsprecher angeschlossen sind, also in Kombination.

Hans Peter 27.06.2018 08:53

AW: Croft Acoustic
 
Welchen Sinn hat dann so ein Hybrid? (Außer mir Geld aus der Tasche zu ziehen)

Gruß Hans Peter

David 27.06.2018 08:58

AW: Croft Acoustic
 
Zitat:

Zitat von Hans Peter (Beitrag 364691)
Welchen Sinn hat dann so ein Hybrid? (Außer mir Geld aus der Tasche zu ziehen)

Gruß Hans Peter

Wenn du mich fragst - keinen.

Im Übrigen ist mein E-Bass Verstärker genau so gemacht. Röhren im Eingangsteil, Schaltverstärker am Ausgang. Würde ich nicht wieder kaufen. Sieht nett aus (Röhren glühen sichtbar), aber sonst sinnlos.
(OK, ist vom Gewicht her relativ leicht, hätte ich fast vergessen zu erwähnen).

Wenn du wirklich Röhrensound möchtest, dann entweder ein "umgekehrtes Konzept" (Halbleiter im Eingang und Röhren im Ausgang, gibt es aber nur selten) oder gleich eine "Vollröhre". Ist auch konsequenter, entweder - oder.

Hans Peter 27.06.2018 09:04

AW: Croft Acoustic
 
:EOkay danke David. Bin eigentlich mit meinem Sound daheim zufrieden. Also könnte ich mir mehr Wärme auch mit einem DSP erkaufen?

Oder lieber einen richtigen Röhrenverstärker? Kenne mich damit leider wenig aus und mag mich nicht wieder wie eine Weihnachtsgans von den Hifi Gurus ausnehmen lassen. (Netzfilter, Netzteile, Geräte die mein Netzwerk für den Streamer tunen, Kaltgeräte Stromkabel um 800 Euro usw..anstrengende Leute.. uff)

Gruß Hans Peter

David 27.06.2018 09:37

AW: Croft Acoustic
 
Zitat:

Also könnte ich mir mehr Wärme auch mit einem DSP erkaufen?
Klar kann man einen DSP bewusst auch als "Klangverbieger" einsetzen, aber zu so etwas rate ich in einer Anlage für zu Hause zum Musikhören nicht. Ist auch meist kompliziert in der Anwendung und nur was für "Spezialisten".

Eher ist da - wie früher oft verwendet - ein analoger Equalizer sinnvoll. Allerdings neigt man mit so etwas dazu, dauernd Klangänderungen vorzunehmen, weil jede Aufnahme anders ist und weil man sich damit "selbst verrückt macht".

Zitat:

.....und mag mich nicht wieder wie eine Weihnachtsgans von den Hifi Gurus ausnehmen lassen. (Netzfilter, Netzteile, Geräte die mein Netzwerk für den Streamer tunen, Kaltgeräte Stromkabel um 800 Euro usw..anstrengende Leute.. uff)
Alle haben sie nur ein Ziel vor Augen, nämlich dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und da ist ihnen jedes Mittel recht, Hauptsache es gelingt. Pech gehabt, wer darauf reinfällt.

ruedi01 27.06.2018 10:00

AW: Croft Acoustic
 
Vielleicht sollte man sich einfach die Lautsprecher auswählen, die dem eigenen Klangideal am nächsten kommen und gut is'...

Gruß

RD

Unregistriert 27.06.2018 10:09

AW: Croft Acoustic
 
Zitiat ruedi: "Vielleicht sollte man sich einfach die Lautsprecher auswählen, die dem eigenen Klangideal am nächsten kommen und gut is'..."

Alles andere wäre auch irgendwie komisch, denn mit Lautsprechern will man doch Musik hören, oder was sonst?

longueval 27.06.2018 10:14

AW: Croft Acoustic
 
jetzt überlegen wir mal

was ist ein "warmer klang"

als warmen klang bezeichnet man schalldruckverläufe, bei denen der frequenzgang in richtung höhen leicht abfällt.

der frequenzgang, den du als gesamtfrequenzgang wahr nimmst, ist eine zusammensetzung des direktklangs deiner lautsprecher und des klangs deines raumes (reflexionen). wenn du mir jetzt sagst, welche lautsprecher du hast, wie deine lautsprecher im raum stehen, wo du deinen hörplatz hast, kann man grob voraussagen, welche teile des frequenzspektrums deine installation durch reflexion betonen wird, bzw, was dir daran in den hohen mitten und höhen lästig sein könnte. ein röhrenverstärker ändert daran nix.
die hauptproblembereiche im raum sind die bassmoden und welligkeiten bedingt durch reflexionen im bereich von grob 1 -4khz und das zuschmieren der anfangshalllücke durch zu früh eintreffende reflexionen, die womöglich relativ zu laut sind.

röhrenendstufen haben ein anderes klirrverhalten als transen. das ändert auch den klang. aber viel weniger als der raum, oder die lautsprecher.

investier das geld lieber in den raum. da ist es wirksamer und sinnvoller angelegt, oder in lautsprecher, die besser zu deiner musik und deinem raum passen. vom herumstellen am frequenzgang oberhalb der doppelten schröderfrequenz deines raumes rate ich dringend ab, da stellt man im direktschall herum und bekämpft pest mit cholera und wird nie fertig, es bleibt immer eine letzte unsicherheit im hinterkopf, die einem das musikhören vergällt.

diese unsicherheit ist es übrigens, die dem "listigen" hifi keiler die taschen füllt;O

Hans Peter 27.06.2018 12:20

AW: Croft Acoustic
 
Also ich erzähle euch mal was ich habe: ich höre über TIDAL und Plattenspieler Musik. Außerdem schaue ich recht viele Filme mit der Anlage.

Naim Uniti Atom, Neat Motive 2, Rega RP6, Rega Ania Phono Vorstufe.

Wurde ich da ordentlich ausgenommen?

Grüße Hans Peter

C36,8 27.06.2018 12:44

AW: Croft Acoustic
 
Du scheinst ja einen Faible für Briten-HiFi zu haben!;C

Ich hatte vor Jahren mal Feindkontakt mit einem Croft-Verstärker, weiß aber nicht mehr, ob es es ein Pre oder Vollverstärker war.
Er ist mir im Laden aufgefallen, weil er ZWEI Lautstärkeregler hatte, einen für den linken und einen für den rechen Kanal!

Die "Idee" war wohl, die Asymmetrie eines Balancestellers zu vermeiden indem man einfach die Lautstärker pro Kanal regelt. Very British!

ICH finde die Dinger ansonsten zum fürchten, Fly-by-Wire Aufbau (in einem Vorverstärker):

https://abload.de/img/img_0972mkjhi.jpg
:J

Wenn man sich nur sauberen Klang mit Röhrengeschepper garnieren möchte, tut's auch sowas:

https://abload.de/img/img_0973ewj65.jpg

Ich weiß allerdings auch nicht, wie weit der Klang deoptimiert wird oder man den Röhrenklang nur sieht, immerhin wird die Röhre extra von einer roten LED angeleuchtet...:C

Hans Peter 27.06.2018 12:47

AW: Croft Acoustic
 
Naja mir würde das halt so verkauft! Also Finger weg von dem Croft? Ist den der Atom wenigstens was gutes oder wurde mir da auch was angedreht?

Grüße

longueval 27.06.2018 13:11

AW: Croft Acoustic
 
na ja, ein bissi selbstbewusst sind die naim preise schon, aber solange alles zufriedenstellend funktioniert bist ja bedient.

und jetzt meine frage, bist du nicht hierorts schon mal unter einem anderen namen aufgetreten?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.