HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=54)
-   -   Stockfisch, das besondere Label (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=6567)

David 26.08.2012 08:20

Stockfisch, das besondere Label
 
Gerade habe ich mir alle Angebote von Stockfisch angesehen und die Demos angehört. Ich wollte mir wieder einmal ein paar CD's kaufen (habe ich schon lange nicht mehr getan) und dieses Label bietet eine Tonqualität, die es im Popbereich sonst nur ganz selten gibt.

Aber!

Mir hat musikalisch leider nichts gefallen - bzw., die paar CDs die ich habe, reichen mir.

Immer nur ist Gitarrengeklimper im Vordergrund und eine (zugegebener Maßen) gute/sehr gute Stimme. Ganz selten kommen weitere Instrumente dazu, obwohl überall mehrere Musiker dabei sein sollen. Fast alle Lieder sind relativ langweilige Balladen (ich liebe Balladen, aber nicht auf diese "dünne" Art) und bald kommt man zu dem Schluss, dass alles irgendwie gleich klingt bzw. austauschbar ist.

Schade!

Diese Qualität und wirklich gute Musik(er), das wäre schon was!

Ich nehme an, dass da irgendwie die Querverbindung fehlt.
Hr. Pauler kommt an die wirklichen Weltklassemusiker und Gruppen nicht heran und umgekehrt kennen die ihn nicht, oder sie haben kein Interesse an guten Aufnahmen.
Ein weiterer Grund könnte sein, dass besagte "Weltstars" alle unter Vertrag stehen und es wie immer nur um's Geschäft geht. Dann ist die Qualität tatsächlich egal.

Trotzdem: wer noch keine CDs von Stockfisch hat und wer diese Art von Musik mag, der sollte sich dort einmal umschauen.

http://www.stockfisch-records.de/

Sven 26.08.2012 10:06

Hallo David,

mir geht es ganz genauso. Ich habe schon in einige Stockfisch CDs reingehört - Qualitativ Top, aber elends langweilig.

MusikistTrumpf 26.08.2012 11:55

David, probier mal McKinley Black, das ist mehr als Gitarre und Stimme.

Ansonsten ist das halt die Ausrichtung von Stockfisch, die wollen überwiegend diese Art von Musik veröffentlichen. "Nicht gute" Musiker gibt es ja auch außerhalb der Songwriterszene und die würden sicher freiwillig zu Pauler und seinem Label kommen. Es steht aber schon auf dem Intro der HP "Das Label für Gitarrenmusik"

Titian 26.08.2012 13:18

David, Stockfisch ist nicht der einzige Laben, das es mir so geht's egal von welchem Genre.
Man findet immer 1-2 Aufnahmen pro Label, die gefallen.
Im Klassik Bereich brauche ich solche Aufnahmen nicht zu suchen, da auch die gewöhnlichen ganz gut klingen.
Ich schreibe immer wieder, wenn überhaupt gebe ich lieber Geld für eine bessere Tonwiedergabe aus, da alle meine tausende von Aufnahmen davon profitieren.

David 26.08.2012 16:40

Zitat:

David, probier mal McKinley Black, das ist mehr als Gitarre und Stimme.
Ja, gefällt mir recht gut.

Zitat:

Im Klassik Bereich brauche ich solche Aufnahmen nicht zu suchen, da auch die gewöhnlichen ganz gut klingen.
Das stimmt und gilt auch für Jazz.
Nur Pop ist zu 90% fürchterlich.

Zitat:

Ich schreibe immer wieder, wenn überhaupt gebe ich lieber Geld für eine bessere Tonwiedergabe aus, da alle meine tausende von Aufnahmen davon profitieren.
Das verstehe ich in deinem Fall.

beamter77 26.08.2012 18:07

Gefallen muss man sich erzwingen.
Wie immer im Leben.

Dr. Who 27.08.2012 22:16

Hallo,

die meisten Alben sind tatsächlich zum einschlafen.

Es soll aber tatsächlich noch Wunder geben, für mich das beste Album im Repertoir von Stockfisch --> http://www.jpc.de/jpcng/poprock/deta...a/hnum/6139053

Abgehört in HD-Mehrkanal eine Pracht, tolle Musik.

B. Albert 27.08.2012 22:38

Tach,

mein Lieblingsalbum von Stockfisch: Colour to the Moon von Allan Taylor:

http://ecx.images-amazon.com/images/...500_AA300_.jpg
amazon.de

Meiner Meinung nach ist das ein absoluter Klassiker. Musikalisch und aufnahmetechnisch ein Highlight. Und Taylor spielt und singt zum Niederknieen schön :A :A :A :A :A

Aber ansonsten hat David recht: das Programm von Pauler ist einseitig. Aber vielleicht soll das auch so sein. Es ist halt nur ein kleines Label mit einem derzeit sehr scharf umrandeten Ruf. Warum sollte er dann versuchen etwas anderes zu etablieren, als das, was er nun wirklich kann ?

Alles andere fällt für mich in die Kategorie persönlicher Geschmack. Wenn man diese Art von Musik mag, ist das Label eine wahre Fundgrube, mag man es nicht ein Abgrund des Grauens.

VG Bernd

Franz 27.08.2012 23:16

Bei stockfish weiß man, was man bekommt. Gitarren- und stimmlastige Musik, im Grundtonbereich etwas übertrieben fett abgemischt. Einige Sachen gefallen mir da recht gut. Man muß sowas halt mögen. Ich mag z.B. die Sachen von Chris Jones, Allan Taylor oder auch von Peter Ratzenbeck. Schöne, stimmungsvolle Musik.Ein highlight ist die hier für mich:

http://www.sempre-audio.at/images/CD...ters_Fancy.jpg

Gruß
Franz

Dezibel 28.08.2012 08:11

Ich sehe das so:
Stockfisch - der Name ist Programm .... Was habe ich von 'schön' aufgenommener Musik wenn mir beim hören die Füße einschlafen ? Wenn mir die dargebotene Musik gefällt und dementsprechend 'mitnimmt', kann ich die eine oder andere aufnahmetechnische Unzulänglichkeit locker wegstecken ....

LG, dB

Micha L 28.08.2012 09:23

Das meine ich auch.

Bei "audiophilen" Aufnahmen werden Musikmaterial und die Instrumentierung doch so ausgewählt, daß es effektvoll klingt. Deswegen werden vertrackte, komplexe Sachen gemieden. Daher die Langeweile. Alles wirkt zu clean.

Deshalb bevorzuge ich Label, die nebenbei guten Klang produzieren.

Apropos Stimme:
Die vom "Zugpferd" Sara K ist alles andere als schön, wie wenn jemand mühevoll mit ner Erkältung singt.
Bemüht "schwarz" in jedem Fall und nicht leicht, wie z. B. bei Marla Glen, nur um eine zu nennen. Nur mit Leichtigkeit ist sowas gut.

Gruß

Micha

Sven 28.08.2012 09:48

Zitat:

Zitat von Micha L (Beitrag 239485)
Bei "audiophilen" Aufnahmen werden Musikmaterial und die Instrumentierung doch so ausgewählt, daß es effektvoll klingt. Deswegen werden vertrackte, komplexe Sachen gemieden. Daher die Langeweile. Alles wirkt zu clean.

Das sehe ich genauso, lieber "dreckige" Sachen a la "Hendrix", "Led Zeppelin", "Wolfmother" - da geht die Lutzie ab, klanglich eher mau, aber technisch - Olé.

Eine dramatisch gute Kombination aus Klang-Qualität und Technik (die imho beste und komplexeste Technik die ich je gehört habe) findet man bei "Tool" / "A perfect circle".

Es geht nichts über "Keenan" und "Jones" ... die beiden Grammys unterstreichen dies. Die vielleicht beste Band der Welt. (imho)

Che55e 28.08.2012 13:14

Zitat:

Zitat von beamter77 (Beitrag 239450)
Gefallen muss man sich erzwingen.
Wie immer im Leben.

Das ist kein schlechter Gedanke.

towerofpower 03.09.2012 15:50

Durch Stockfisch-Records bin ich auf David Munyon aufmerksam geworden (Coverversion Louisiana Rain von Tom Petty).

Mittlerweile habe ich 3 CDs von ihm. Allerdings möchte ich anmerken, dass es keine Liebe auf den ersten Hördurchgang war.

MfG, Michi

Babak 03.09.2012 18:02

Nichtgefallen ...

Das geschieht jedem recht, der sich eine Aufnahme nur wegen der klanglichen Qualität kauft ...
;G


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:40 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.