HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   HiFi-Voodoo aus technischer Sicht (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=84)
-   -   Netzfilter (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=8793)

robbitobbi99 27.11.2017 20:29

Netzfilter
 
Hallo
Ich hatte bis vor kurzem einen "recht teuren" Netzfilter an meiner Anlage. Leider hat sich gar kein Effekt an Klangverbesserung eingetstellt. Zum Test bekam ich von einem Hifi Händler leihweise zwei HF Filter. Die sollten es bringen....auch keinen Erfolg. Was haltet ihr davon?
Ich glaub letztlich kommt es auf die Raumakustik an.

Mrwarpi o 27.11.2017 20:48

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von robbitobbi99 (Beitrag 351369)
Ich glaub letztlich kommt es auf die Raumakustik an.

Gut erkannt .... ;)

longueval 27.11.2017 21:01

AW: Netzfilter
 
wenn man keine störungen aus dem netz hat, braucht man keine. netzfilter hört man nicht, sondern man hört dann, dass man nix mehr hört (zb bei mir die melkmaschine vom nachbarn), oder das schalten irgendwelcher steuerungen. fällt dir vorher nix auf, ändert sich nachher nix.

David 28.11.2017 09:08

AW: Netzfilter
 
Ich halte von Netzfiltern zur "Klangverbesserung" gar nichts. Noch nie konnte so etwas bei verblindeten Vergleichen erkannt werden.

Lars 07.12.2017 00:03

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von robbitobbi99 (Beitrag 351369)
Hallo
Ich hatte bis vor kurzem einen "recht teuren" Netzfilter an meiner Anlage. Leider hat sich gar kein Effekt an Klangverbesserung eingetstellt. Zum Test bekam ich von einem Hifi Händler leihweise zwei HF Filter. Die sollten es bringen....auch keinen Erfolg. Was haltet ihr davon?
Ich glaub letztlich kommt es auf die Raumakustik an.

Netzfilter hat rein gar nichts mit Raumakkustik zu tun. Ein guter Netzfilter macht z.b. aus dem kleinem ping eines Klavieranschlages genau das, was du hören würdest, wenn du neben einem Klavier stehst. Ein guter Netzfilter bringt Ruhe, macht weiter höher,tiefer,präziser, aber auch nur dann, wenn bei dir gravierende Schwankungen und Störungen im Stromnetz vorliegen, und vorausgesetzt, der Rest deiner anlage kann das!! Bei dem einem bringt es etwas, bei dem anderem gar nichts. Hätte ich das z.b. nicht getan, dann wollte ich heute gar keine Musik mehr hören.

David 07.12.2017 00:41

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Hätte ich das z.b. nicht getan, dann wollte ich heute gar keine Musik mehr hören.
Bin wieder einmal für den Wasserkübeltest. ;O

Lars 07.12.2017 00:53

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von David (Beitrag 351921)
Bin wieder einmal für den Wasserkübeltest. ;O

Wie, genau der, wo mir und dem ganzem headset die 1000 Liter Schaufel auf den Kopf fällt ? ich sage nur facebook 2015 ! Du, ganz ehrlich, ich habe es zwei Wochen mit gehört, dann 3 stunden ohne. Ich wollte dann nicht mehr. Das kann aber auch daran liegen, dass bei mir, siehe oberirdische Leitungen aus den 60 gern, also sprich,wirklich sehr schrille Konditionen vorliegen. Noch acht Minuten , eagles "saturday night"

dipol-audio 07.12.2017 01:12

AW: Netzfilter
 
Spiel' nicht mit den HiFi-Händlern, sing' nicht ihre Lieder ...


https://www.youtube.com/watch?v=R_asUKHOAL8


Lars 07.12.2017 01:15

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von dipol-audio (Beitrag 351931)
Spiel' nicht mit den HiFi-Händlern, sing' nicht ihre Lieder ...


Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
und vor allem "Trag nicht Ihre Mieder"

Der Rest gerne per p.m. oder anaphalischem Schock ??

longueval 07.12.2017 01:36

AW: Netzfilter
 
ich habe einen alten netzfilter, der ist sozusagen wie ein blitzableiter, zu 99,9% braucht man ihn nicht. meine studiogeräte hängen alle dran und gehts nach auswärts, wandert er mit. im haus brauch ich ihn nur, weil ein 400m weiter hausender nachbar elektrisch ein koffer ist und ich von zeit zu zeit seine geräte knaxen höre, (zb melkmaschine). wenn ich was sage, schaut er mich verständnislos an und er versteht kuhfurz, ich halt dieses starren ins mühlviertler nirvana nervlich nicht mehr aus, er hat nur dazu eine gehirnwindung mehr als ein huhn, damit er nicht in den hof scheißt, daher sag ich nix mehr. wär das nicht, brauchat ich das nicht, trotz vieler km freileitungen rundum. mir ist ansonsten völlig unklar, wozu sich wer sowas anschafft ...

Lars 07.12.2017 02:48

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von longueval (Beitrag 351933)
ich habe einen alten netzfilter, der ist sozusagen wie ein blitzableiter, zu 99,9% braucht man ihn nicht. meine studiogeräte hängen alle dran und gehts nach auswärts, wandert er mit. im haus brauch ich ihn nur, weil ein 400m weiter hausender nachbar elektrisch ein koffer ist und ich von zeit zu zeit seine geräte knaxen höre, (zb melkmaschine). wenn ich was sage, schaut er mich verständnislos an und er versteht kuhfurz, ich halt dieses starren ins mühlviertler nirvana nervlich nicht mehr aus, er hat nur dazu eine gehirnwindung mehr als ein huhn, damit er nicht in den hof scheißt, daher sag ich nix mehr. wär das nicht, brauchat ich das nicht, trotz vieler km freileitungen rundum. mir ist ansonsten völlig unklar, wozu sich wer sowas anschafft ...

ey sag mal , wohnst du im mühlviertel ?
ich war da 14, da hatten meine Eltern dort auf einem Bauernhof Sommerferien gebucht.
da sind wir dann da angekommen in unserem cxpallas. Dann winkten diese so fremden Menschen schon. es lag an meiner schwester, die da sagte,"lass unsnicht einfach abhauen, das ist unfair". Dann bekamen wir eines der besten selbstgebackenen laibes brot unseres lebens, die tage dann auch die besten mopedfahrten durch freie natur und die schönsten am finger saugenden kälbchen auch noch. Viele meiner Freunde aus der Steiermark sagen, vor noch nicht all zu langen jahren, wären wir gerne aus deinem land gewesen, aber seit spätestens 2010 sagen die alle, es tut mir leid für euch. Noch einmal zur themaschieene netzfilter, für mich ist es, ..., also ich habe vor 25 jahren arrichi stands für meine esl 63 gegen 2 gramm cocain erworben. Grund dessen war, da Verkäufers Frau endlicheinmal wieder "ordentlichen" Sex haben wollte. Da habe ich zum ersten mal gespürt, wo die base drum eigentlich hängen sollte. Ich bin damit auch 25 Jahre gut gefahren, also sagen wir mal bzgl. der Anlage eher wie ein Flaschenhals. Kurz um, der Flaschenhals ist weg, vorne arbeiten wirklich sehr diffizil auflösende geräte. Aber dieser netzfilter, den ich dort betreibe, also das hat mich wirklich um DEKADEN nach vorne gebracht. Das ist mit Abstand diegrößte Erweiterung, die ich in den letzten Jahrzenten wahrgenommen habe. punkt.

Lars 07.12.2017 02:58

AW: Netzfilter
 
er hat nur dazu eine gehirnwindung mehr als ein huhn, damit er nicht in den hof scheißt,

und ganz ehrlich mein lieber, diese menschen triffst du an jeder strassenecke,
aber ...
es muss auch einen geben der den Hof kehrt,
so böse das auch klingt,
ich würde es auch selber tun, und ich tue es auch !!
Und diesen Menschen, als auch übrigens alle Lebewesen, sollten auf Händen getragen werden , für und im Sinne des unendlichem Reigen des Seins.
Wer Bratwurt verkauft, sollte niemals Kaviar essen,
so sehe ich das !!

longueval 07.12.2017 10:43

AW: Netzfilter
 
das mit den netzfiltern ist allermeist wie die bielefeldvermutung

Selfmade-Man 10.12.2017 15:47

AW: Netzfilter
 
ich habe auch einen Netzfilter. Aber nicht um den Klang zu verbessern, sondern einfach um meine Anlage zu schützen. Der Filter hat nämlich einen Blitzschutz/Überspannungsschutz eingebaut. Es würde mich doch sehr stören wenn bei einem Gewitter was kaputt geht.

Als Elektroniker kann ich nur sagen, dass ein zusätzlicher Filter kaum etwas bringen kann. Die Netzteile guter Geräte haben schon Filter eingebaut und Spannungsregelung und massive Kondensatoren. Wenn da noch irgendwas vom Netz her durchkommt, dann ist das Gerät nicht optimal gebaut.

Lars 11.12.2017 14:07

AW: Netzfilter
 
Zitat:

Zitat von longueval (Beitrag 351972)
das mit den netzfiltern ist allermeist wie die bielefeldvermutung

ich hoffe doch das Bielefeld eine "wahre" Vermutung ist ... :D


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.