HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor > Hallo zusammen

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Thema: Hallo zusammen Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
04.01.2017 19:18
dipol-audio
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von joerg67 Beitrag anzeigen
@ Oliver

Post 143 hättest Du man schon viel früher schreiben sollen.

Perfekt geschrieben

Hallo Joerg,

danke für das Lob, und es ist natürlich schön, wenn einige Zusammenhänge für manche am Beispiel offenbar 'rüberkamen'.

Es ist aber auch bei mir so: Ich muß mich erstmal 'reinhören' (reinlesen), was etwa hier im Thread eigentlich - auch auf einer etwas tieferergehenden Ebene - gefragt ist oder gefragt sein könnte ...

Und hier hatte nun eine - scheinbar(!)- einfache Nachfrage von @DIN-HIFI

Zitat:
Zitat von DIN-HiFi Beitrag anzeigen
Ich dachte immer zuerst der Hörraum / Wohnzimmer usw. und danach die LS darin probehören.
dazu geführt
, daß ich das "Henne / Ei Problem des guten Klangs" bei Lautsprechern und Raum (sowie Raumbehandlung) mal an einem Beispiel aufgezogen habe:

Denn so "strikt sequenziell" (z.B. erst Raum 'kennen' , dann Lautsprecher 'aussuchen' ...) läuft es ja oft in der Realität gar nicht ab, auch wenn es meist Vorteile hätte.

Und selbst, wenn es so abläuft, heißt das noch nicht, daß man "ganz ohne" Raumbehandlung oder ohne "geschicktes/angepasstes Setup" auskommt ...
04.01.2017 19:11
joerg67
AW: Hallo zusammen

Das hab ich auch schon mal gemacht.

Das Antimode habe ich auch blind gekauft und behalten ;)

VG
04.01.2017 18:52
longueval
AW: Hallo zusammen

bei meinem letzten monitor shoot out, ging es um 2 lautsprecher, die meine fehlkäufe ersetzen sollten.
ein paar hatte ich von thomann (event opal) die zweiten von einem freund (o300)

also daheim herumgestellt und verkabelt und am eq bekannte daten verstellt und angehört, wie sie übersetzen.

geworden sinds dann dritte, die ich blind gekauft habe (thomann), weil sie neu herausgekommen waren und zuerst 6 wochen nicht lieferbar

kh310

die welt ist manchmal kompliziert, bzw macht man sie sich, und doch auch ganz einfach.

dadurch, dass ich das fernhandels rückgaberecht strapaziert hatte, habe ich mich aber verpflichtet gefühlt, dann doch bei thomann zu kaufen.
04.01.2017 17:31
joerg67
AW: Hallo zusammen

Ich habe noch nie LSP gekauft, die ich nicht vorher zu Hause gehört habe

Ich darf die bei meinem Händler immer mit nach Hause nehmen.

Beim letzten Mal waren es die Ethos und die Purity für Stereo und für Mehrkanal die Elac 407.

VG
04.01.2017 17:14
Atmos
AW: Hallo zusammen

... das Zuhausprobehören hat einen großen Nachteil, wenn der Händler die LS nicht stehen hat.
Als ich meine LS ausgeguckt habe, wollte der nächst gelegene Händler mir die LS gern verkaufen, aber wenn er sie bestellen würde, müsste ich sie auch abnehmen.
Hören konnte ich sie dann zufälligerweise in Berlin, 400 km von Hause weg.
Mitnehmen und Probehören war schon gar nicht drin, aber er wollte mir die LS kostenlos nach Hause liefern. Ich hatte sie also auch Kaufen müssen.

Der Höreindruck im Studio fiel überraschend gut aus, konnte gegen adäquate Aktivboxen gut bestehen, und im heimischen Wohnzimmer war der Klang sehr gut.

Die LS für meine Surround-Anlage habe ich einfach so bestellt, die Elektronik sowiewo.

Sich ergebende Fragen haben die Hersteller beantwortet, gute Installations-Tipps bzgl. Atmos habe ich von Sennheisers Tonmeister sowie eines Elac-Technikers erhalten, ich bin zufrieden.
04.01.2017 17:07
David
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
In Bezug auf Probehören zu Hause scheinen Leute wie Nubert die Nase vorn zu haben ....

LG, dB
Eindeutig!
Aber das kann man nur als Hersteller machen, indem man die Vorführboxen quasi als "wertlos" bezeichnet, denn als neu kann man so etwas nicht mehr verkaufen.
04.01.2017 16:58
Dezibel
AW: Hallo zusammen

In Bezug auf Probehören zu Hause scheinen Leute wie Nubert die Nase vorn zu haben ....

LG, dB
04.01.2017 16:41
joerg67
AW: Hallo zusammen

@ Oliver

Post 143 hättest Du man schon viel früher schreiben sollen.

Perfekt geschrieben
Da hätte der Thread Ersteller sofort mit arbeiten können.

Naja, vielleicht hat er es ja gelesen, obwohl es schrieb er sei raus.

VG
04.01.2017 16:39
joerg67
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Wer will HiFi-Händler sein?
Ich nicht
04.01.2017 16:25
David
AW: Hallo zusammen

Hallo Oliver!
Soweit ich es verstanden habe, machst du es sicher richtig. Immer ein Kunde nach dem Anderen (wenn möglich) und hoffentlich ab einem gewissen Aufwand mit Bindung (Anzahlung). Dann wird gemeinsam auf ein möglichst perfektes Ziel hingearbeitet.

@Elodis macht es auch so, gefällt mir supergut!

-------------------------------------------

Noch abschließend, weil mir das in den Foren damals auch so "geraten" wurde. Nämlich die Vorführung beim Kunden zuhause:
Ja, so etwas ist für den Kunden natürlich ideal.

Aber was bedeutet das für den Händler?
Was ich jetzt schreibe, ist nicht erfunden, andere Händler haben es mir so oder so ähnlich geschildert:

-> Man muss mit mehreren Boxenpaaren die infrage kommen, außerhalb der Geschäftszeiten beim Interessenten "antanzen".

-> Vorher einpacken, was eine irre Aktion bedeutet! Die Verpackungen hat man meist im Keller. Oft sind die Verpackungen alleine schon sehr schwer und sperrig sind sie sowieso. Bei wirklich schweren Boxen ist diese Aktion alleine praktisch nicht durchführbar (Beispiel von damals B&W 800D - ich habe sie sehr oft verkauft - eine Box samt riesiger Verpackung wiegt um die 100 Kilo).

-> Der Transport ohne Spedition ist fast nicht möglich. Der Kunde wohnt (beispielsweise) im Hof hinten auf Stiege 6 im 3. Stock ohne Aufzug?
Die Spedition liefert normaler Weise nur bis Bordsteinkante. Viel Spass!

-> Oder doch Transport mit dem eigenen Firmenauto? Keine Parkmöglichkeit weit und breit? Noch einmal viel Spass!

-> Beim Kunden auspacken, in Position bringen, verkabeln und in Betrieb nehmen. Es sieht aus wie auf einem Schlachtfeld.

-> Es kann sein, dass die Frau gleich einmal sagt: "kommt nicht infrage". Na toll.

-> Der Kunde lässt sich alle mitgebrachten Boxen vorführen. Keine überzeugt ihn restlos, oder er sagt das nur so, weil er längst Anders plant. Er sagt: "ich überlege mir das noch".

-> Alles wieder retour. Aber wie? Keine Spedition wartet so lange.

-> Im Geschäft wieder alles auspacken und die Schachteln in den Keller bringen.
So manche Box hat dort oder da eine kleine Schramme abbekommen, die Verpackung leidet ebenso.....

-> Die Kosten der ganzen Aktion müssen bezahlt werden. In seltenen Fällen trägt der Interessent ein bisschen was dazu bei, aber das ist bestenfalls ein "Trostpflaster".

Nach einiger Zeit:

-> Man ruft den Kunden an und fragt, ob er sich schon entschieden hat. Was hört man?
....."noch nicht".....
....."die die mir am besten gefallen haben, die will meine Frau nicht".....
....."wir müssen noch einmal über den Preis reden, denn der Händler XXX verkauft sie mir billiger".....(Alternativ dazu: "im Internet bekommt man sie billiger").....
....."demnächst ist die HiFi-Messe, die will ich noch abwarten".....
....."es kommt angeblich bald ein neues Modell raus, das will ich noch abwarten".....

.....fast endlos fortsetzbar.

Wer will HiFi-Händler sein?
04.01.2017 15:57
Dezibel
AW: Hallo zusammen

Zitat:
... die Bereitschaft auch nur zu minimalen raumakustischen Maßnahmen ist bei vielen nicht vorhanden.
... aber zumindest das Wissen dass die gewählten LS zu Hause anders klingen könnten als wie im Geschäft - wozu sollte man sonst zu Hause Probe hören wollen ?

LG, dB
04.01.2017 15:50
Reno Barth
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Ich denke, die Interessenten die die Lautsprecher der engeren Wahl vor dem Kauf zu Hause hören wollen, wissen auch worum es dabei geht ....
erfahrungsgemäß: Jein

die Bereitschaft auch nur zu minimalen raumakustischen Maßnahmen ist bei vielen nicht vorhanden.

lg
reno
04.01.2017 15:34
Dezibel
AW: Hallo zusammen

Ich denke, die Interessenten die die Lautsprecher der engeren Wahl vor dem Kauf zu Hause hören wollen, wissen auch worum es dabei geht ....

LG, dB
04.01.2017 14:29
Amerigo
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... was nutzt es, wenn der Kunde in seinem Wohnraum keinen optimalen Stellplatz findet bzw. finden will und die LS in die Ecken quetscht?
Gerade dann sollte der Kunde daheim probehören. Eventuell kauft er dann bessere Kabel

Gruss

David
04.01.2017 13:19
dipol-audio
AW: Hallo zusammen

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
...
So wie du es beschreibst, das kannst du mit einem Interessenten machen, um den du dich bestmöglichst kümmerst, aber nie ist so etwas in einem öffentlichen Geschäft möglich und schon gar nicht, wenn man es alleine führt.

Hallo David, da stimme ich Dir ohne weiteres zu:

Aber das Thema war jetzt m.E. zunächst, wie man es bezüglich Vorführungen etc. eigentlich machen müsste, der Kostenaspekt war (für mich) noch nicht das Thema ...

Eine Vorgehensweise, wie ich sie angedeutet habe, muss sich tatsächlich am Ende über die Einnahmen auch finanzieren, wenn man einen - nennen wir es mal - "gehobenen DIY-Modus" verlässt ...


Mit der Aussage - mal ganz böse überspitzt - HiFi und "passendes Ergebnis" für einen Interessenten zu finden bzw. zu realisieren "geht so eigentlich gar nicht" (weil zu teuer ...) möchte ich mich vorerst keinesfalls zufriedengeben ...

Ich persönlich habe diesen Weg erstmal beschritten und werde sehen, was die Zeit bringt:

Für möglich halte ich es, und mögliche "Anpassungen an die Realität" sind m.E. normal und auch 'OK', solange die Grundidee noch glaubwürdig umsetzbar ist. Vielleicht kann es da künftig auch unterschiedliche Abstufungen - möglicherweise auch etwas 'einfachere Produktkonzepte' - geben, aber das weiß ich noch nicht.


Ich stelle jedoch für mich persönlich Folgendes (als Anmerkung ...) fest:

Stress und Fehlkommunikation, die u.a. durch 'chaotische' Vorführungen (dann evt. im 'größeren' Kreis und unter tendenziell schlecht kontrollierten Bedingungen ...), z.T. dadurch dann 'missverstandene' Produkteigenschaften etc. entstehen, kosten mich mehr Zeit (und Nerven), als wenn "ich es richtig mache".

Das bedeutet für mich sogar, daß ich mich von "Pushern" (mach' Werbung, geh' auf Messen, werd' bekannter, lad' mehr Leute ein ...), die aber oft von der Sache - nämlich HiFi (und Methoden/Vorausetzungen dafür) unter realen Bedingungen bei Hörern im Raum - nicht so viel verstehen, sogar eher distanziere: Das läuft für mich persönlich "in der Sache" besser und vor allem auch angenehmer.

Und: Sobald das nicht mehr - wenigstens ansatzweise - gegeben sein sollte, werfe ich eher hin.

Denn ich habe für den Zweifelsfall immer noch einen 'Brotberuf' im Hintergrund, der mir "etwas weniger Erfüllung/Spaß (dafür aber...) für mehr Geld" ermöglicht ...



(Soviel OT zu "Wirtschaftlichkeit" und "in eigener Sache", sollte ja nicht überhand nehmen .... ;))
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de