HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Intuition wird neu entdeckt

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Intuition wird neu entdeckt Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
21.10.2018 16:32
HifiFreund
AW: Intuition wird neu entdeckt

Sehenswert !
Bis 18.12.2018 online

https://www.arte.tv/de/videos/069099...er-meditation/


.
25.09.2018 13:48
HifiFreund
AW: Intuition wird neu entdeckt

Danke
25.09.2018 13:46
David
AW: Intuition wird neu entdeckt

Ruedi du bist von hier ausgeschlossen und darfst nichts mehr schreiben, da gibt es keine Diskussion.
25.09.2018 13:43
ruedi01
AW: Intuition wird neu entdeckt

Zitat:
Ich habe dich schon 2 Mal hier ausgeschlossen
Nein hast Du nicht...ich kann ja immer noch schreiben...

Gruß

RD
25.09.2018 12:38
David
AW: Intuition wird neu entdeckt

Leute, keine Religion hier thematisieren. Führt nur wieder zu Streit.
25.09.2018 12:38
ruedi01
AW: Intuition wird neu entdeckt

Vielen Dank, aber lass' mal stecken. Meine Phase der grundlegenden Erleuchtung liegt schon ein paar Jahrzehnte zurück, mit der abschließenden Erkenntnis, die Religion ist das Opium des Volkes....zusammenfassend formuliert.

Gruß

RD
25.09.2018 11:44
HifiFreund
AW: Intuition wird neu entdeckt

Hallo Erich

Es lohnt sich, wenn du dich nochmals intensiver mit dem Wissen, was die Philosophie des Buddhismus bietet, beschäftigst, ganz sicher, versprochen!

Hier noch ein paar LINKs zu guten Bücher:
Max Ladner erklärt gut und verständlich

http://www.palikanon.com/diverses/ma...m_ladner00.htm

eventuell

http://www.palikanon.com/diverses/p_.../p_brunn00.htm

und

http://www.palikanon.com/diverses/ma...rebuddhas1.htm

Merke:
Bei der Beschäftigung mit dem Wissen von dem großen Lehrer Buddha kommt immer "etwas dazu" ! Man muss nichts aufgeben und kann bei dem bleiben,
wo/was man "gerade Entwicklungstechnisch" ist.
Jesus war auch ein großer Lehrer, leider konnte er, nach seiner Erwachung, nur 3 Jahre lehren. Bei Buddha waren es doch viele Jahre mehr!

Falls du Fragen hast, nur zu, eventuell auch per PN
17.09.2018 16:43
ruedi01
AW: Intuition wird neu entdeckt

Zitat:
Wenn man damit meint ein gedankenloses Leben zu führen, kann man das so sehen.

Jedoch bewusst ein Atheist zu sein ist für viele sehr schwierig. Denn das würde bedeuten zu akzeptieren, dass das Leben keinen "höheren" Sinn hat. Zu akzeptieren, dass es einfach keine Antwort auf viele Fragen gibt. Auch wenn sich das Wissen stetig mehrt, niemals werden wir am Ende alles wissen, alles verstehen können. Da wir Teil des Systems Universum sind werden wir nie über diesen "Tellerrand" sehen können. Wir werden uns immer mit unseren Erkenntnissen nur innerhalb des Systems bewegen können.

Und genau das rückhaltlos und bedingungslos zur Kenntnis nehmen können viele Menschen nicht. Es muss doch einen Sinn ergeben warum wir da sind, warum es das Universum gibt.
Und damit die Menschen nicht "verzweifeln" gibt es die Religion, egal welche es auch ist. Die Religion ersetzt (fehlendes) Wissen durch Glauben. Er gibt Antwort auf alle Fragen wo das Wissen (noch) fehlt.

Daher ist es für den Atheisten völlig verständlich, dass es religiösen Glauben gibt, jedoch trifft er bei den Gläubigen wiederum auf Unverständnis
Du hast es perfekt ausgedrückt.

Gruß

RD
17.09.2018 13:35
hifi_angel
AW: Intuition wird neu entdeckt

Zitat:
Einfach nur ein >atheistisches< Leben führen kann jeder!
Wenn man damit meint ein gedankenloses Leben zu führen, kann man das so sehen.

Jedoch bewusst ein Atheist zu sein ist für viele sehr schwierig. Denn das würde bedeuten zu akzeptieren, dass das Leben keinen "höheren" Sinn hat. Zu akzeptieren, dass es einfach keine Antwort auf viele Fragen gibt. Auch wenn sich das Wissen stetig mehrt, niemals werden wir am Ende alles wissen, alles verstehen können. Da wir Teil des Systems Universum sind werden wir nie über diesen "Tellerrand" sehen können. Wir werden uns immer mit unseren Erkenntnissen nur innerhalb des Systems bewegen können.

Und genau das rückhaltlos und bedingungslos zur Kenntnis nehmen können viele Menschen nicht. Es muss doch einen Sinn ergeben warum wir da sind, warum es das Universum gibt.
Und damit die Menschen nicht "verzweifeln" gibt es die Religion, egal welche es auch ist. Die Religion ersetzt (fehlendes) Wissen durch Glauben. Er gibt Antwort auf alle Fragen wo das Wissen (noch) fehlt.

Daher ist es für den Atheisten völlig verständlich, dass es religiösen Glauben gibt, jedoch trifft er bei den Gläubigen wiederum auf Unverständnis.

---

Und noch was zu der Vorstellung, dass Zeit eine Illusion sei.
In unserem Universum ist es so, dass in einem geschlossenen System (somit auch für das Universum selber) die Entropie zunimmt. Niemals konnte beobachtet werden, dass ein zerbrochenes Ei sich wieder in ein unterbrochenes Ei zusammen fügt. Es gibt also einen Zeitstrahl. Jedem Prozess liegt also ein zeitlicher Ablauf zugrunde. Und der Zeitstrahl ist im Sinne der Entropie gerichtet. Beobachten wir aktuell einen Prozessverlauf (was wir Gegenwart nennen können), so liegt der Prozessbeginn in der Vergangenheit, das Prozessende in der Zukunft.

Die Zeit selber ist jedoch nicht absolut, sondern relativ zu anderen Bezugssystemen zu verstehen und die Maßeinheit ist willkürlich. Neben der Entropie gibt es eine andere fundamentale Erkenntnis, dass die sogn. Lichtgeschwindigkeit absolut ist, d.h. nirgendwo im Universum kann sie höher sein auch nicht zwischen zwei Bezugssystemen. Das führt zu Zeitphänomenen, die uns paradox erscheinen. https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

Ggf. ist das die Ursache für den Grund, dass die Zeit eine Illusion sei.
So vergeht aus Sicht eines (Licht)Photons, das mit Lichtgeschwindigkeit durch das Universum "rast" (relativ gesehen) die Zeit nicht, doch spätestens wenn es auf ein Solarpaneel trifft und dort ein Elektron aus einem Atom herauslöst war es das mit seinem zeitlosem Leben.

Also, dass die Zeit eine Illusion sei, ist eine reine Illusion derer, die händeringend einen Beleg dafür finden wollen, dass sie (ihr Wesen) zeitlos seien und somit das irdische Dasein nur ein Intermezzo sei. Diese Annahme findet sich in jedem religiösen Glauben wieder und gibt somit auch eine Antwort auf nicht beantwortbare Fragen. Aber wie schon gesagt wo das Wissen (noch oder u.U. auch für immer) fehlt muss der Glaube her. Sonst zerbricht der Mensch, falls er sich ernsthaft Gedanken macht.
17.09.2018 08:32
ruedi01
AW: Intuition wird neu entdeckt

Zitat:
Z.B. halte ich Baghwan(Oshi) für einen Betrüger, der 100000ende Menschen
"verarscht" hat. Auch heute noch!
Na diese Erkenntnis zu gwinnen ist ja jetzt nicht soo schwer.

Zitat:
Einfach nur ein >atheistisches< Leben führen kann jeder!
Da machst du es Dir zu einfach.

Zitat:
Halt dich hier raus, du kannst nichts Konstruktives beitragen.
Woher willst Du das wissen? An Deinen Erklärungen kann ich jetzt auch nicht so viel Konstruktives entdecken. Einfach nur an irgendwas zu glauben kann auch einfach sein. Wenn man an etwas glaubt, muss man es nicht mehr groß hinterfragen. Das ist recht bequem.

Aber es ist dein Gesprächsfaden. Dann will ich mal versuchen mich rauszuhalten. Bringt für mich ohnehin wenig Erkenntnisgewinn.

Gruß

RD
17.09.2018 03:58
Erich
AW: Intuition wird neu entdeckt

Hallo,


dem lieben Hifi-Freund:
Zu Deiner Frage, welcher christlichen Lehre ich zuneige wird Dich meine Antwort vielleicht überraschen. Der buddhistischen Christenlehre könnte man sagen, auch wenn das vor allem die "Christen" aufheulen läßt. Den Buddhismus und Christenlehre sind sich meiner "Erkenntnis" sehr nahe, um es in meiner Wenigkeit auszudrücken. Dieser Jesus wurde vor allem vom Buddhismus "geprägt". Auch in der "wissenschaftlichen" Theologie will man diese Analogie nicht mehr ausschließen. Zum Beispiel den Zeitbegriff versuchen die "Buddhisten" und die aus dem "Christlichen" erwachsene "moderne" Wissenschaft praktisch deckungsgleich zu erklären. Die Erkenntnis, dass Zeit an sich eine Illusion ist, erklären Buddhismus und "christlich entsprungene" Wissenschaft" mittlerweile praktisch deckungsgleich. Religion im traditionenellen Sinne, will wohl eine Brücke bauen zwischen dem was ich erkenne oder noch nicht. Umso weniger der Mensch noch versteht will er glauben. Das ist auch der Sinn von Religion, Wissen durch Glauben ersetzen. In diesem Punkt scheint der Buddhismus überlegen zu sein. Was "Christentum" dem gegenüber ergänzt ist das durch Wissen das All(es) erkannt werden kann. Die Früchte dieser Erkenntnis werden seit ca. 300 - 400 Jahren erkennbar. Eine überraschende Einsicht war für mich, das Atheisten religiöser sind als man denkt. Denn die "denkwissen" nach. Mehr als soviele pseudoreligiösen Prediger. Die Erkennntnis, daß Realität nur in der Gegenwart existiert, Vergangenheit nämlich nur eine Erklärung dieser bietet und Zukunft noch nicht real ist, das spaltet die Menschen. Der "Unterschied" von buuhistischen Lehren und der "Christlichen Lehre" liegt nach meiner bescheidenen Auffassung darin, dass "Budhisten" vor allem den "höheren Geistern" zuspricht. Der "christliche Ansatz" ist, es können All(e) erfahren.
Zudem ganzen "Geschwurbel" möchte ich ergänzen: Ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Vielleicht ist der buddhistische "Weg" doch richtiger.


Mit FREUNDLICHEN Grüßen


Erich
17.09.2018 00:02
HifiFreund
AW: Intuition wird neu entdeckt

Gut,

dass David den "charmanten österreichischen Spruch" gelöscht hat.
Ist mir "in der Hitze des Moments" so herausgetippt.

Warum? Weil unser Besserwisser Rüdi eben das wichtigste- und notwendigste "Tool"
direkt in seiner grenzenlosen Unwissenheit veralbert hat. (Meditiation)

Gut, hat sich ja jetzt erledigt.

@Erich
Es gibt ja verschiedene Wege im Buddhismus, deshalb wollte ich dich fragen, mit welcher Variante du dich damals beschäftigt hast.
Tatsächlich ist die Theravada Variante eher der eigenen Erlösung als Schwerpunkt
gewidmet.
Der Diamantweg (Tibet) geht da mehr an die Erlösung der Welt.
ZEN ist - glaube ich - auch eher wieder der eigenen Entwicklung und Erwachung hinarbeitend.
Als "Seiteneinsteiger" kann man sich die Variante wählen, die einem am ehesten liegt. In deinem Fall dann der tibetanische Weg.



ABER: Jeder Mensch, der sich selbst weiter entwickelt und/oder gar ERWACHT, ist IMMER ein großer Gewinn auch für die Menschheit und die (Um)Welt. IMMER!
Ab einem gewissen Punkt in der Entwicklung arbeitet man eh nur noch für Andere und das Wohl der Welt. Die Illusion des EGO ist erkannt und existiert nicht mehr in der Form, wie es der Normalbürger hat.

Was mich noch interessieren würde ist, welcher christlicher Botschaft du dich zugeneigt hast. Als bessere Variante zum Buddhismus (als Philosophie)

Falls es dem David wieder zu religiös wird, gerne auch als PN.


@debonoo
Daniela Küblböck ist, wie viel Leute, mit seinem Leben nicht mehr zurecht gekommen.

Es gibt Philosophien, die meinen, dass man in der nächsten Reinkarnation regelmäßig das Geschlecht wechselt.
Da sich Daniel K. zur Frau umbauen lassen wollte, bekommt er eventuell jetzt in einer neuen Existenz die Gelegeheit, ein weibliches Leben zu führen.

Was da wären:

1. 30-35 Jahre lang 1 x im Monat für 5-7 Tage "krank"
2. Ab einem gewissen Alter (15) und bei gutem Aussehen rennen einem dauernd
Schwachköpfe hinterher und wollen "nur das Eine"
3. Ab einem gewissen Alter (45+) renne einem plötzlich keine Schwachköpfe mehr hinterher, was auch anscheinend doof ist!

4. Oft mehrere schmerzhafte und schwierige Umstände, um für Nachschub der Art zu sorgen. (Schwangerschaft & Geburt)
5. In Kriegszeiten werden Frauen immer mit der Waffe der Vergewaltigung gefoltert

usw. usw. usw.

@rüdi
Halt dich hier raus, du kannst nichts Konstruktives beitragen.
Einfach nur ein >atheistisches< Leben führen kann jeder!
Aber aus der großen Menge von guten- und schlechten Angeboten zur Weiterentwicklung der Spiritualität das Richtige heraus zu suchen ist da viel schwieriger.

Z.B. halte ich Baghwan(Oshi) für einen Betrüger, der 100000ende Menschen
"verarscht" hat. Auch heute noch!
16.09.2018 20:11
debonoo
AW: Intuition wird neu entdeckt

das mit dem Aufwachen ist eine Reifesache...

und darüber hinaus....

das kann man nicht erzwingen oder beschleunigen....

Ich denke, die Dinge müssen ihren Lauf nehmen,

genauso wie das Leben seinen Lauf nimmt......

der Typ hat es - diesmal - nicht geschafft....

https://www.google.com/search?client...w=1600&bih=782
16.09.2018 19:39
Erich
AW: Intuition wird neu entdeckt

Hallo,


David: War eher eine philosphische Sache, es stimmt natürlich das philosophisch natürlich auch religiös ist. Schade trotzdem, fand das eine Dikussion auf hohem Niveau. Wenngleich das nichts mit Hifi zu tun hat, aber Uhren, Autos, Vegetarisch (ist im Grunde auch Religion)....
An alle Mitdiskutanten: Danke, war ein toller Threat auf den letzten Seiten.


Grüße Erich
16.09.2018 04:20
Erich
AW: Intuition wird neu entdeckt

Gelöscht, da religiöser Inhalt - Admin

Gruß Erich
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de