HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Signalbearbeitung > HTPC & Convolver mit Juice Hifi, LogitechMediaServer und Squeezebox

Signalbearbeitung Elektronikkomponenten, PC-Software und Musikdownload

Thema: HTPC & Convolver mit Juice Hifi, LogitechMediaServer und Squeezebox Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
01.02.2014 19:03
Mike Hm, bräuchte dann ein Mainboard mit Sockel 1150...
01.02.2014 19:00
Mike Habe gerade überlegt, dass ich noch eine SSD bei mir herumliegen habe. Wahrscheinlich werde ich den Convolver als Dual-Boot-Rechner nutzen. Im Wohnzimmer brauche ich keinen Computer: Da fliegen noch eine PS4, iPad und Netbook herum.

Bin am überlegen, ob ich statt des Core i3-2125 gleich einen Core i7-4770K nehme. Nicht so sparsam, aber ein ziemlicher Renner.
01.02.2014 18:32
Mike Sehr nervig: Nach ein paar Monaten des Nicht-Gebrauchens wollte ich den Convolver mal wieder in Betrieb nehmen. Eingeschaltet, kein Bildsignal. Dafür rebootet das Gerät im ca. 20-Sekunden-Takt!

Also ist Debugging angesagt: Nacheinander habe ich das BluRay-Laufwerk, HDD, SSD, Soundkarte und schließlich das RAM ausgebaut. Zwischendurch hatte ich immer wieder gebootet, um festzustellen, welche Komponente defekt ist. Es blieben zum Schluss lediglich das gestrippte Mainboard mit CPU übrig. Blieb nur noch, einen Netzteildefekt auszuschließen. Also habe ich kurzerhand meinen PC, an dem ich jetzt tippe geöffnet und das Netzteil ans ausgebaute Mainboard angeschlossen: Immer noch die Reboot-Schleife. Bleiben nur noch CPU und Mainboard übrig. Die CPU wird meiner Ansicht nach nicht defekt sein. Ich tippe auf das Mainboard.

Also: Noch habe ich Garantie darauf und werde es morgen reklamieren...
17.04.2013 17:09
Pinzga
Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Hallo Martin,

ja, ich würde mich freuen, wenn Du ein paar Details zu Deinem Rack posten würdest. Inspiration kann ich immer gebrauchen. Sollte ich tatsächlich ein ähnliches Rack bauen, wie mein obiges, muss ich mir natürlich die Proportionen neu überlegen. Für Full-Size-Geräte wären die Vierkanthölzer optisch zu klein. Aber wozu gibt es CAD-Programme? Damit hatte ich auch das erste Rack konstruiert.
OK, Mike dann poste ich jetzt in dem anderen Thread von dir !

LG

Martin
17.04.2013 13:44
Mike Hallo Martin,

ja, ich würde mich freuen, wenn Du ein paar Details zu Deinem Rack posten würdest. Inspiration kann ich immer gebrauchen. Sollte ich tatsächlich ein ähnliches Rack bauen, wie mein obiges, muss ich mir natürlich die Proportionen neu überlegen. Für Full-Size-Geräte wären die Vierkanthölzer optisch zu klein. Aber wozu gibt es CAD-Programme? Damit hatte ich auch das erste Rack konstruiert.
17.04.2013 12:26
Pinzga Hallo mike !

Ist doch ideal , was willst du mehr !
Plane genau , gut und mit Weitsicht !
Lass dich inspirieren u. mach es nicht zu kompliziert.
Vielleicht denkst du auch bei deiner Konstruktion daran, die Kabel deiner
Geräte, ein wenig verschwinden zu lassen. Ich hasse sichtbaren Kabelsalat. :
Halt uns auf dem laufenden.
Wenn du willst kann ich dir ein paar Details von meinem Rack posten (Bilder etc..)
Vielleicht kommen dir ja noch Ideen.

LG

Martin
17.04.2013 11:06
Mike Hallo David und Martin,

Eure Antworten haben mich wieder "angefixt": Ich werde ein Rack selbst bauen. Ich habe ja direkt eine angeleitete Holzwerkstatt bei mir gegenüber. Keine 100m entfernt.
Ich habe sogar noch Fotos von meinem alten Rack gefunden. Das habe ich mit einfachsten Mitteln hergestellt. Etwas stabiler konstruiert, könnte es auch die dicken Brummer von McIntosh tragen.




17.04.2013 10:45
Pinzga Hallo Mike !
Ich wollte es zuerst nicht ansprechen, aber DIY ist immer noch das Beste,wenn du die
Möglichkeit hast. Du hast einfach viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten u. kannst deine
persönliche Note mit einfließen lassen.
Mir gefallen die Tabula Rasa auch sehr gut u. wie gesagt, es sollte ja eigentlich nur Beispiel sein (Ideenzünder). Was man dann daraus macht, ist jedem selbst überlassen u. Geschmäcker sind nunmal verschieden. Mein Rack ist auch Eigenbau u. natürlich habe ich
mich von am Markt befindlichen Racks inspirieren lassen. Aber es ist trotzdem ein Unikat.

LG


Martin
17.04.2013 10:37
David Mike, mit den schlichten und edlen Holzracks triffst du genau meinen Geschmack.

Wenn es nicht zu teuer ist, so würde ich an deiner Stelle ein individuelles Rack selbst konstruieren (auch das kann viel Spaß machen/spannend sein!) und von einem guten Tischler fertigen lassen.

Rein optisch gefällt mir übrigens das von Cyrus am besten.
17.04.2013 10:13
Mike Hallo Babak,

ja, die kenne ich. Das sind genau die Designs, die ich nicht mag. Mir gefallen die dünnen Metallrohre und die Böden dazu nicht. Das sind "typische" Hifi-Rack-Optiken. Ich mag auch keine Racks mit Glasböden oder mit breiten Metallbeinen aus Flachmaterial oder Metallwinkeln. Deshalb fallen ganz viele Racks von vornherein raus. Am liebsten mag ich komplett "futuristisches" Design oder eben ganz schlichte Racks aus Holz. Oder eben auch zweckentfremdete andere Möbel, wie den Habitat-Würfel.
17.04.2013 09:30
Babak Hallo,

schon mal bei Solidsteel geschaut?

Die gibt es in breit und hoch, unterschiedliche Designs, fächer auch in alu oder weiß:












www.solidsteel.it

LG
Babak
17.04.2013 09:16
Mike Vielen Dank für Eure Antworten!

@Schauki
Wahrscheinlich hast Du recht. Eine 25%ige Sicherheit sollte wohl drin sein. Aber wenn ich darüber nachdenke, finde ich das Regal doch nicht so passend.

@Pinzga
Die Tabula-Rasa-Lowboards gefallen mir ausgesprochen gut! Von dem Design passen die perfekt zu den anderen Möbeln. Nur... Leider sind sie mit 180cm viel zu breit. Das Notrebo-Rack mag ich nicht leiden. Das ist mir optisch zu plump. Die basis600-Racks könnte ich sogar als Vorlage für ein DIY-Rack nehmen.

@Unregistriert
Vielen Dank für den Link.
Ich hatte auf dieser Seite mir so ziemlich sämtliche Racks angesehen:
http://www.audio-moebel.de/HiFi-Moebel/

Nur kann ich mit den Designs einfach nicht richtig anfreunden. Die einzigen Racks, die ich so einigermaßen leiden mag sind die RoS, die ich oben genannt habe und einige von Finite Elemente, die ich aber viiiiel zu teuer finden.

Vor einiger Zeit hatte ich mir ein Rack auf Maß selbst angefertigt, was sogar recht gelungen war. Das hat so um die 50 Euro gekostet und die Arbeit hat mir sogar Freude bereitet. Das war noch für die schmalen Linn-Komponenten, für die es sonst meiner Ansicht nach keine vernünftigen Racks gab.
Die Vorlage lieferte Cyrus:


Ich hatte es mattschwarz lackiert. Mir gefällt daran das Kabelmanagement und dass die Leisten in schwarz optisch kaum auffielen - ich hatte noch schmalere Vierkanthölzer genommen. Vielleicht ist das eine Alternative.

@David
Ja, es ist dominant und technisch. Weil ich viele dominante Stücke stehen habe, würde das RoS wieder passen. Aber eine "Hipp-hipp-hurra-Optik" hat es für rund 1.500 Euro denn doch nicht. Das Alphastatic kann gerade bei den schweren McIntosh-Kloppern doch recht wackelig werden - das glaube ich gerne. Selbst wenn es unter ihnen nicht zusammenkrachen wird.

Wahrscheinlich wird es auf ein DIY-Rack hinauslaufen. Das ist individuell und macht auch noch Freude. Nur werde ich es dieses Mal wohl nicht lackieren, sondern mir eine gute Holzart aussuchen. Z.B. würde Akazie hervorragend passen. Beim Design bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich mich eher an das Tabula-Rasa-Design halte oder wieder an die Cyrus-Optik.
Hier ist das Tabula-Rasa basis 600 (1.300 Euro ):


Oder an eine Mischung aus einem Lowboard und dem Basis-600-Rack, also eine oder zwei Ebenen, aber nicht so breit.
Hier ist das Lowboard (knapp 1.800 Euro ):

17.04.2013 07:55
David Mike, mir kommt das (sonst edle) Rack von Solid Tech zu dominant vor. Es wäre auch selbst mir schon zu "technisch", obwohl ja ein Teil davon von den Geräten verdeckt wird.

Wenn in den dicken Säulen zumindest nicht diese Längsrillen wären......

Das Alphastatic kenne ich gut, mit dem würdest du keine Freude haben, weil es eine recht wackelige Angelegenheit ist. Von diesem Hersteller gibt es besseres.

Wie so oft, ist auch hier "weniger mehr". Ein zu gestyltes und dominantes Rack würde ich mir nicht nehmen.

Übrigens ist "fahrbar" sehr praktisch, alleine schon wegen der Verkabelung - und auch überhaupt.

Alles natürlich wie immer nur
17.04.2013 07:21
Unregistriert Hallo Mike, schau mal hier:

http://www.yourhifi.de/audiomoebel/hifi-racks.htm
17.04.2013 07:15
Pinzga Hallo mike !

Wie wär es damit ?

http://www.tabula-rasa-interior.de

LG

Martin
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de